1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ASUS ZenFone 2 (ZE551ML) 5.5'' FHD 64bit 4GB/32GB - CN migriert nach WW - Ora's Review

ASUS ZenFone 2 (ZE551ML) 5.5'' FHD 64bit 4GB/32GB - CN migriert nach WW - Ora's Review

  1. Ora
    ASUS ZenFone 2 (ZE551ML) CN 5.5 inch FHD 64bit 4GB / 32GB Android 5.0 4G Phablet

    Meine Motivation:
    Für diesen Test stellte mir Gearbest freundlicher Weise eine chinesische Version des neuesten Pferdes im Stall des Herstellers ASUS kostenlos zur Verfügung. Leider war im Moment der Bereitstellung die WW Version in diesem Shop noch nicht verfügbar.

    Es handelt sich dabei um dieses Phone.

    Schwerpunkt dieses Reviews sollen deshalb die Main Features sein.

    Ja ich wusste, dass diese Version nicht das LTE Band 20 unterstützt und nur einen mit 1,8 GHz getackten Intel Prozessor hat und im Grunde genommen auch keinen Play Store hat. Gearbest spielte deshalb eine WW Version bereits drauf.

    Videos Smartphone ASUS ZenFone 2 Unboxing and first switch on



    Video Smartphone ASUS ZenFone 2 Features

    Edit 9.06.2015 Video ergänzt.



    Video Online Navigation



    Unboxing
    Das ASUS ZENFONE 2 wurde in einem weißen und bedruckten Original Pappkarton von ASUS geliefert. Also alles was jetzt beschrieben wird, ist „Out of the Box“ mit Ausnahme der Apps, die ich für die Test benötigte. Dieser Karton war noch einmal umpackt um das Handy gegen eventuelle Transportbeschädigungen zu schützen. Schaut Euch das Video dazu an.

    Die Papphülle dieser Schachtel wird genutzt um die wesentlichen technischen Daten in Symbolen und englischer Sprache zu beschreiben. Nett sind dabei die Piktogramme, mit denen man auf den ersten Blick die annoncierten Features erkennt. Nun, wir werden sehen, was die Versprechen dieser Piktogramme taugen.

    Auf der Unterseite dieser Hülle ist ein das Handy sehr genau identifizierender Aufkleber aufgebracht. Neben IMEI, Seriennummer sind dort auch alle Kerndaten, wie Prozessor und dessen Taktfrequenz, Größe des EMMC Speichers, die gelieferten Version Android Version (CN oder WW oder …) die Displaygröße und die Pixel der Kameras angegeben.

    Zu guter Letzt sind auch noch weitere Angaben zum Hersteller und alle erforderlichen Zertifikationszeichen an den Seitenflachen aufgedruckt.

    Eine derartig qualifizierte Verpackung sah ich bei meinen chinesischen Handys noch nie. Ein Zeichen, dass man einen Karton eines renommierten Herstellers vor sich hat.
    ASUS ZENFONE 2 Smartphone & interner Akku
    1 x USB Kabel
    1 x Steckerladenetzteil (Ausgang 5V/1,3 A) ohne EU Adapter
    1 x Chinesische Kurzanleitung
    1 x Garantieformular
    1 x IMEI, SN Aufkleber
    Bemerkung:grin:er gelieferte Zubehör entsprach der Spezifikationen des Herstellers und Lieferanten. Bemerkenswert, dass kein EU Adapter für das Steckernetzteil beigefügt war.

    Bilder Unboxing
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Technische Daten: (Auszug)

    Gemessen/geprüft/Wert des Testobjektes
    Modell ASUS ZenFone 2 (ZE551ML) CN
    System Android 5.0 (Lollipop)
    Netzwerkstandard 2G: EDGE/GPRS/GSM: 850/900/1800/1900
    3G: WCDMA: 850/900/1900/2100
    4G: FDD-LTE: (WW) 2100MHz(1)/1900MHz(2)/1800MHz(3)/1700MHz AWS(4)/850MHz(5)/2600MHz(7)/900MHz(8)/800MHz(20) (CN) 2100MHz(1)/1800MHz(3)
    Daten Rate: HSPA+: UL 5.76 / DL 42 Mbps
    DC-HSPA+: UL 5.76 / DL 42 Mbps
    LTE Cat4:UL 50 / DL 150 Mbps
    Kommunikationskanäle Aktiv Dual SIM, LTE FDD+WCDMA+GSM, SIM1(Mini)+SIM2(Micro)
    WLAN 802.11a/b/g/n/ac
    (micro)USB
    Bluetooth V4.0
    NFC
    2 x Micro SIM card
    SIM1 Support2G/3G/4G
    SIM2 Support2G
    Dual SIM Dual Active
    FM Radio Ja, Ohrhörer werden benötigt (Antenne) RDS
    Navigation Ja, eingebaut GPS/GLONASS/QZSS/SBAS/BDS
    Display 5.5inches, Full HD 1920x1080, IPS Corning® Gorilla® Glass 3
    CPU Intel® Atom™ Quad Core Z3580 (2.3GHz), PowerVR G6430, with OpenGL 3.0 support
    Intel® Atom™ Quad Core Z3560 (1.8GHz), PowerVR G6430, with OpenGL 3.0 support in diesem Test Phone
    Speicher 16GB/32GB/64/128GB eMMC Flash 32GB
    5GB freier ASUS WebStorage
    RAM 2GB/4GB LPDDR3 RAM 4GB LPDDR3 RAM
    SD Kartenslot bis zu 64 GB getestet 128GB Fat32
    Kamera/Bild Auflösung Rückkamera 13 Mega-Pixel, Auto Focus, PixelMaster Blenden F/2.0
    Front Kamera 5 Mega-Pixel, Fix Focus, Wide View, PixelMaster Blenden F/2.0
    Dual Flash Light Doppel LED Blitz
    Sensoren Schwerkraftsensor
    E-Compass
    Gyroskop Sensor
    Umgebungslichtsensor
    Näherungssensor
    NFC MT6605N/A
    Multi-Touch Ja, 10 Finger
    Abmessungen 77.2 x 152.5 x 3.9 ~ 10.9 mm 77.26 x 152 x (4.9-10.8) mm
    Gewicht (einschließlich Batterie) 170 g 177 g
    Packung enthält 1 x Handy ASUS ZenFone 2 mit internen 3000 mAh Li-Polymer Akku
    1 x USB Kabel
    1 x Stecker Ladegerät


    Gehäuse
    Das Gehäuse ist von außen betrachtet sehr gut verarbeitet und besteht vollständig aus Plasteteilen.
    Der oft von mir bemängelten Griffunsicherheit bei glatten Flächen wirkt die sehr stark abgerundete Form der Unterseite des Handys entgegen. Geschickt nutzt ASUS die NCVM (Non Conductive Vacuum Metallized) Technologie, um Griffsicherheit zu erhöhen und gleichzeitig Gewicht zu sparen. Dass die Rückwand nicht aus Metall besteht, merkt man erst, wenn man es in der Hand hat. Diese, die Griffsicherheit erhöhende Rückwand, lässt es auch ohne Silicon Case gut in der Hand liegen.
    Optisch gefällig sind auch die Markierungen der Softasten von denen es 3 gibt. Diese sind silbrig bedruckt, aber ohne Beleuchtung. Das ist ein Manko im Dunklen.
    Die entfernbare Rückwand sitzt trotz ihrer Flexibilität straff und ist nicht ganz mühelos entfernbar. Vorsicht ist außerdem angesagt, denn diese Rückwand trägt auch die NFC Antenne und die Flexibilität dieser Rückwand tut beim Entfernen sicher der NFC Antenne keinen guten Dienst. Die Optik wirkt durch die „gebürstete“ Plaste metallisch, ist es aber nicht. Beim Abklopfen findet man keine „hohlen“ Geräusche. Sie schließt ohne Spaltenmaße, aber knarrt bei Berührung. Interessant ist, dass die Stelle zum Aushebeln deutlich zu sehen ist und nicht erst ertastet werden muss.
    Mittlerweile tauchen eine ganze Menge unterschiedlicher Farben und Muster dieser Rückwand im Netz auf. Kann also jeder nach seinen individuellen Geschmack gestalten.
    Erwähnenswert ist, dass die Kamera leicht aufträgt und das Handy wegen der geschwungenen Rückwand nicht plan aufliegt.
    Interessant ist auch die Anordnung der Lautstärke Wippe. Diese sitzt nämlich hinten im Gehäuse und ragt durch die Rückwand. Bedarf sicher einer Umstellung, falls man es seitlich gewohnt ist. Ist aber auch so für Links- und Rechtshänder gleich gut geeignet. Durch diesen „Trick“ gelingt es natürlich die Dicke des Gehäuses zumindest an den Außenseiten auf 3,9 mm zu reduzieren.
    177g Gewicht sind für den 5,5 Zoller nicht zu viel und verraten eigentlich, dass man sich die Nennkapazität des Akkus mal etwas näher ansehen sollte.
    Die Haptik wirkt für mich sehr elegant. Allerdings muss man auf metallischen Glanz verzichten.
    Kopfhörerbuchse ist nicht von vorn sichtbar und sitzt oben.
    Die Mini USB Buchse für den üblichen Stecker sitzt unten zentrisch im Gehäuse, also mittig. Das sollte man beachten, falls man eine Autohalterung nutzt
    Die eingebauten Lautsprecher öffnen sich nach hinten. Das sollte man beachten, wenn es auf dem Rücken liegt. Der Ton kommt nur aus der hinteren Öffnung der Rückwand.
    Bei diesem Exemplar war der Name des Handys nicht, aber ein Intel Inside Logo auf der Rückwand vorhanden. Das Hersteller Logo findet man vorn. Weder Prüf- noch andere zertifizierende Zeichen sind vorhanden.

    Bilder Gehäuse

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]

    Abmessungen und Gewicht
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Antennen
    [​IMG]

    Ladegerät
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Der max. Nennausgangsstrom des Ladegerätes beträgt 1,3 A. Keine Bange ist ausreichend, da die Ladeelektronik den max. Ladestrom sowieso auf etwa 1 A begrenzt (siehe Messbeispiel).

    [​IMG]

    Geometrie und Overhead
    Bei der Dicke gebe ich in diesem Fall mal zwei Maße an, da das Gehäuse hinten stark abgerundet ist.

    Außen: 4,5 mm
    Mitte: 10,8 mm

    Display
    Gemäß Herstellerangaben ist ein 5.5inches, 1920x1080 px, IPS Display verarbeitet. Der Touch Schirm nutzt Corning® Gorilla® Glass 3 und bildet mit dem Display über ASUS TruVivid Technologie eine Einheit. Das Verschmelzen des Deckglas und Touch-Panel-Schichten beseitigt den Luftspalt und verbessert die Empfindlichkeit und Genauigkeit des Touches und verbessert die Klarheit und Helligkeit des Displays.

    Für mich ist Gorilla immer ein starker Kaufreiz, da selbstaufgezogene Folien immer nur ein Kompromiss sind und letztendlich Luftblaseneinschlüsse nicht immer gänzlich vermeidbar sind.

    Verbaut wird ein Full HD Display. Das bleibt bezüglich des Stromhungers sicherlich nicht ohne Konsequenzen. Vergleiche mit meinen FHD 5,7‘‘ des iOceans kann es standhalten. Pixel sind bei einem normalen Betrachtungsabstand nicht erkennbar. Die Konturenschärfe z.B. beim Betrachten von Webseiten mit Schrift ist sehr gut. Die Farb- und Schwarzwertstabilität auch bei einem schräg über die Diagonale gehenden Blick bleibt lange Zeit erhalten (178 Grad).

    Erwähnenswert ist die Farbtemperatureinstellung mit einer App, die ASUS mit liefert. Also einstellbar nach individuellen Wünschen. Ich kam mit der Standardeinstellung gut zurecht.

    Das Display selbst füllt reichlich 71% der Vorderfläche. Kein Spitzenwert.

    Die automatische Helligkeitssteuerung arbeite unauffällig gut. Ich erkenne weder Hysterese noch Grobstufigkeit. Der Test in völliger Dunkelheit verläuft perfekt, da das Display gut ab geregelt wird. Händisch geht es dann auch nicht dunkler einzustellen. Die Tageslichterkennbarkeit erreicht fast die des Spitzendisplay vom iOcean X8. Das war bei dieser Preisklasse auch zu erwarten.

    Durch das Gorilla 3 Glas*) wird das Ding nicht nur widerstandsfähig, sondern für mich durch den Glasglanz gleich richtig edel. Als Folienhasser muss ich das hervorheben.

    *) Das schreibt dazu ASUS: Phones | ZenFone 2 (ZE551ML) | ASUS Global

    Die Gestenerkennung des Touch Screen arbeitet zuverlässig. Neben dem Double Touch für "Smart Wake Up" sind noch eine Menge andere Gesten zum Aktivieren von Anwendungen vorhanden.

    Auch auf die Wireless Display Funktionen muss man bei diesem Handy nicht verzichten.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Multi-Touch-Screen
    Ein 10 Finger Touch Screen ist aktiv. Der Touch ist zielgenau und empfindlich. Hervorzuheben ist auch, dass man durch einen Doppeltouch das Display abschalten kann.

    [​IMG]

    Performance/Android/Speicher
    Android 5.0.x
    Bei dieser vorgestellten CN Version wird dieser Prozessor verwendet. Intel® Atom™ Quad Core Z3560 (1.8GHz), PowerVR G6430, with OpenGL 3.0 support
    Die Performance liegt bei für diesen SoC typischen 41181 AnTuTu (5.7.1).
    zum 4 GB RAM gesellen sich noch 400 MB ZSwap hinzu. Beobachtungen zeigen, dass in vielen Fällen der RAM max. mit 75% ausgelastet wird.
    Von den 32 GB ROM stehen dem Nutzer etwa 25 GB zur Nutzung zur Verfügung. Es wird nicht zwischen internen Telefonspeicher und Telefonspeicher getrennt, bedeutet sowohl Apps als auch deren Daten werden auf der gleichen Partition gespeichert. Der Zugriff vom PC erfolgt auf die Daten dann über das MTP Protokoll. Eine externe Fat32 formatierte 128 GB SD Karte im Phone wird im Phone erkannt. Das USB On-the-go (OTG) Feature ist voll funktionsfähig. Damit sind natürlich auch externe USB Speicher nutzbar.

    Zum SoC:
    Es ist eine 64-bit Intel CPU.

    Weder 64-Bit Betriebssystem noch Anwendungen sind vorhanden. Die Energiebilanz zeigt für mich praktische auch keine besseren Werte. Das zeigt die „Reichweite“ des 3000 mAh Akkus.

    Bilder Performance Test
    Antutu
    [​IMG]

    Geekbench
    [​IMG]

    Quadrant
    [​IMG]

    CPU Prime
    [​IMG]

    Ice Storm Extrem
    [​IMG] [​IMG]

    Bilder System
    Antutu
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Aida64
    Diese App ist zur Zeit eines der ausführlichsten Systemanalyseprogramme. Hier können die Spezialisten unter Euch eigentlich alles sehen, was die Neugierde verlangt. Den Toschiba Fotosensor sieht man allerdings nicht.

    Funktionen
    [​IMG]

    Einzelheiten
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG]

    Swap
    [​IMG]

    Bilder Speicher
    Das mittlerweile etablierte OTA Feature stellt auch dieser Hersteller zur Verfügung.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Root
    Das su binary auf dem Phone ist im Auslieferungszustand nicht vorhanden und einen Root-Zugriff gibt es sowohl im System als auch in der ADB shell von Hause aus nicht.
    Es stehen root Methoden zur Verfügung. Entweder man nutzt ein pre-rooted System image oder man bootet über fastboot in ein temporäres Customer Recovery und führt dort ein superSU.zip aus. Beide Methoden habe ich erfolgreich getestet.

    CN Version zur WW Version migrieren
    Das Handy wurde bereits durch den Lieferanten vor der Auslieferung migriert.
    Diese Migration ist problemlos entweder durch das Flashen der entsprechenden image Files oder durch das Installieren via adb sideload des OTA-updates Script möglich. Beide Methoden sind getestet. So befindet sich auch jetzt die aktuellste WW Firmware auf diesem Handy.
    Bemerkungen:
    Man verliert dabei die automatische FOTA Softwareaktualisierung. Ist nicht tragisch, denn auf den Service Seiten von ASUS kann man diese jederzeit runter laden und wie beschrieben aktualisieren
    Das LTE Band 20 erhält man dabei nicht! Es gibt aber auf XDA Ansätze dafür.
    Sicherheit
    Eine Virenprüfung ergab keine Auffälligkeiten. Nach der letzten Firmware Aktualisierung war dann auch eine Sicherheitssoftware vorhanden.

    [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Akku
    Ob die Angaben zu Nennkapazität (3000 mAh) aus der Luft gegriffen oder wohl eher ein Marketing Gag sind, muss die Langzeiterfahrung beweisen.
    Gemessen habe ich eine nutzbare Kapazität von etwa 2904 mAh nach dreiwöchiger regelmäßiger Wiederaufladung. Das bleibt weiter unter Beobachtung.
    Da ich das Ding während meines Urlaubs relativ stark unter Nutzung hatte (Navigieren, Fotografieren, Sonnenterassen Internetnutzung) erlaube ich mir das
    Urteil: Man kommt über den Tag. Nicht mehr und nicht weniger.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Power Management
    Zur Energieeinsparung ist im Auslieferungszustand eine Energiesparfunktion vorhanden.

    [​IMG] [​IMG]

    2G/3G/4G
    Hier muss ich mich auf die Angaben des Herstellers verlassen. Die CN Version hat das LTE Band 20 nicht zur Verfügung. Während meines Italienurlaubs nutze ich ein Pre-Paid WIND Karte. Der 3G Empfang war hervorragen und meine Congstar im Slot2 war der Hinterausgang nach Deutschland.

    4G sah ich allerdings da auch noch nie.
    Edit 13.06.2015
    AldiTalk
    [​IMG] [​IMG]
    Beim LTE Empfang muss man leider bei dieser CN Version auf das in Deutschland zukünftig weit verbreiteten Band20 verzichten.

    [​IMG]

    WLAN
    802.11 b/g/n/a/ac Standard, funktionsbereit gute Empfindlichkeit im 2,5 GHz Bereich. Die Reichweite des 5MHz Bereiches ist technisch bedingt geringer. Aber im Vergleich zum Iocean X8 ähnlich gut, sogar ein wenig besser.

    Erwähnenswert das 433Mbit/s 802.11ac Super-Fast Wi-Fi. Kann ich leider nicht testen.

    Am Router
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Gang in den anderen Stock
    [​IMG]

    1. Stock
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    NFC
    Alle NFC Eigenschaften sind aktiv und einsatzbereit. Chip und Antenne sind also verbaut. Es ist nicht eine inkompatible chinesische Lösung, sondern analog zu Samsung kompatibel und einsatzbereit. Die Antenne ist mittig in der Rückwand und wird über zwei Federkontakte mit dem Chassis verbunden.

    Getestet:
    Mit Aufgabe Wecker einschalten
    Bild beamen
    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Bemerkung zu Datenaustausch durch Android Beam:
    Funktioniert natürlich nur, wenn gleiche Apps das tun. Nun hat aber ASUS eine Menge Standard Apps zu seinen „eigenen“ gemacht (z.B. Galerie). Damit funktioniert das leider nicht mit fremden Geräten.

    USB On-the-go (OTG)
    Alle OTG Eigenschaften sind verfügbar und getestet.

    GPS
    Gemäß den Angaben aus der ASUS Spezifikation unterstützt das ZenFone 2 fünf globalen Satelliten-Navigationssysteme (GPS, GLONASS, BDS, QZSS und SBAS). Mit der Fähigkeit, 60 Satelliten zu verfolgen, bietet das ZenFone 2 eine präzise und genaue Position auch in bebauten Stadtgebieten!

    Die GPS Empfindlichkeit ist auch bei diesem Handy hervorragend. Ich stütze mich dabei nicht nur auf die Pegel und die Genauigkeit der Position, sondern habe auch meine bekannte Testfahrt mit dem Online Navi Google Maps erfolgreich absolviert. Seht Euch dazu die Screenshots an und das Video an.

    Hier zahlt sich die Laser gestützte Antennen Technologie wahrlich aus.

    Die Stabilität bei schnellen Richtungswechseln ist gut. Die Zeiten einer Nachbehandlung mit einen GPS Tweak sind damit auch bei diesem Handy endgültig vorbei.

    Mir fällt auf, dass trotz der hohen Pegel und der großen Anzahl von Satelliten eine Genauigkeit in den Test Apps nie von größer als 6 m gezeigt wurde. Hatte allerdings keinen Einfluss auf meine Kreiselfahrt mit Google Maps.
    Bei den Einstellungen des Standortmodus hat man 3 Möglichkeiten:
    Hohe Genauigkeit (GPS/WLAN/Mobilfunknetz)
    Energiesparmodus (WLAN/Mobilfunknetz)
    Nur Gerät (GPS)
    Antenne ist optimal dimensioniert, Empfindlichkeit gut
    Schneller Fix, auch innerhalb des Gebäudes
    100% für Online Navigationssysteme geeignet (Google Navi)
    Einstellungen
    [​IMG] [​IMG]

    Signalpegel und Genauigkeit
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Google Maps Navi Online Navigation
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    andere Features
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Sensoren
    Hier merkt man, dass sich dieser Hersteller auf keine Kompromisse einlässt. Nahezu die komplette Palette verfügbarer Sensoren ist verbaut und funktionsfähig. Man vermisst nur einen Druck- und Temperatur Sensor. Aber das ist Jammern auf höchsten Niveau.
    3-dimensionale Sensoren (Accelerometer, Gyroskop, Magnetometer)
    Abgeleitete 3-D Sensoren (Schwerkraft, lineare Acceleration, Rotationssensor)
    Skalare Sensoren (Annäherungssensor, Lichtsensor)
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Der Kompass ist damit natürlich funktionsfähig.

    Sprachqualität/Klangqualität
    Auffallend gute Sprachqualität während des Gespräches. Ich höre die anderen gut verständlich und die anderen ebenso mich. Die Klangqualität der Freisprecheinrichtung ist auch gut und neigt weder zum „Kratzen“ noch ist es zu leise.

    Die ZenFone 2 Klangkammer hat sich in vielerlei Hinsicht verbessert. Diese ist jetzt 25% größer als zuvor, mit einem Drei-Magnet und Metallschwingspule, die einen kräftigeren Sound für jedes Szenario liefert.

    Smart ASUS Audio Assistant
    Der mitgelieferte ASUS Audio Assistent ist eine App, die das beste Hörerlebnis in verschiedenen Szenarien verspricht. Über den Smart Modus wählt dieser selbst aus. Nur ICH konnte mit verschiedenen Pistons keine Beeinflussung oder Verbesserung feststellen.

    [​IMG]

    Nachrichten/Status-LED
    Es ist eine vorhanden. Dezent oben im Gehäuse angebracht. Grün, Rot und Orange habe ich schon gesehen. Ändern lässt sich die Farbe nicht.

    Tasten und deren Beleuchtung
    Es gibt drei NICHT beleuchtete Touch- Tasten. Die Empfindlichkeit ist gut.
    Ungewöhnlich ist die Lautstärke Wippe auf der Rückseite. Zum Glück lässt sich aber das Auslösen des Screenshots auf langes Drücken der rechten Softtaste legen. Dass die Einschalttaste in der Rückwand eingearbeitet ist, stimmt mich skeptisch, zumal diese sehr schwer entfernbar ist.

    Software/Launcher
    es kommt mit einer Android 4.4. basierenden eigenen Bedieneroberfläche, nämlich zenUI.
    Diese ist für Anwender, die bisher die oftmals sehr nahe am Android Standard liegenden Launcher gewohnt sind, zunächst eine Umstellung,
    Mir gefällt dieses UI und ich habe mich schnell daran gewöhnt. Es ist intuitiv bedienbar. Der Hammer ist, dass bei ASUS ein komplett in Deutsch gehaltene Bedienungsanleitung für dieses Phone download bar ist. In dieser Anleitung sind übrigens auch alle Zertifikate aufgeführt. Das erleichtert natürlich ungemein den problemlosen Import und für Neulinge auch das Bedienen und Nutzen des Phones. Kompliment an die Taiwaner!
    Google Play Store ist vorhanden und funktionierte. Das Handy startete beim ersten Einschalten auch ohne Einlegen einer SIM in Englisch. Wenn man vor dem ersten Starten oder nach einem Werksreset eine SIM einlegt, dann wird die Sprache auf die der Länderkennung umgeschaltet.
    Im Auslieferungszustand befanden sich keine chinesisch sprachigen Apps. Für mich ein Plus für alle, die das Handy „Out oft he box“ nutzen wollen. Es sind jedoch auch einige Anwendungen vorinstalliert, die ich nicht für so nützlich halte.
    Der UI ist super schnell und läuft flüssig. Keinerlei Ruckeln auch bei langsamen Scrollen nicht. Stabilität ist 1A. Bisher hatte ich weder Hänger noch Abstürze. Zu erwähnen, dass es keine sporadischen Reboot’s gibt, halte ich sowieso für peinlich, weil ich kenne das bisher von noch keinen MEINER Chinesen.
    Erwähnenswert ist auch noch, dass man das UI auf „Einhandbetrieb“ umstellen kann. Dann verkleinert sich das 5,5 Zoll Bild auf etwa 5 Zoll Maß. Ob links, rechts oder in der Mitte bestimmt man dann selbst.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG]

    Sky Go
    Konnte regulär über Play Store installiert werden und funktioniert (natürlich nur mit einem Abo).
    [​IMG] [​IMG]

    FM Radio
    Der geliebte FM Empfänger ist ausreichend empfindlich und Stereoempfang möglich. RDS ist vorhanden. Digitale Informationen der Sender werden angezeigt und digitale Informationen laufen durch. Stereo Empfang ist nachgewiesen. Die Klangqualität ist mit einem guten Headset zwar nicht Hi-Fi, der Stereoeffekt beim Empfang von Stereosendungen ist aber spürbar. Ein wichtiger Pluspunkt, jedenfalls für FM Hörer.

    Dass der Empfänger im Flugmodus deaktiviert wird und keine Aufzeichnungsmöglichkeit vorhanden ist, trübt das gute Bild allerdings etwas.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Kamera
    Die Hauptkamera (Rear Camera) ist eine native 13 MP Kamera für Fotos und einer Videoauflösung von 1920 x 1080 Pixel (1080p@60fps, 720p@120fps) erreichen kann. Der ermittelte Blendenwert ist F/2.0. Angeblich soll ja ein Toschiba Sensor verbaut sein. Technisch habe ich noch keinen Ansatz dafür gefunden, wohl aber überzeugt mich die Kamera des Phones vollständig. Ich glaube, das ist das eigentliche Schmankerl des Phones.

    Toshiba Sensor, Blue Glass Filter, Dual LED Real Tone Flash, 5 Linsen und eine Blende von 2.0 sind doch aktuell hoher Standard. Nimmt man dazu noch die große Anzahl verschiedener Voreinstellungen für die Aufnahmen dazu, dann rundet sich das Bild.

    Sehr gut gefallen mir auch der schnell arbeitende Fokus und das schnelle Auslösen. Damit sind zeitnahe Aufnahmen möglich. Beim HDR Mode vergehen zwischen den beiden Belichtungen kam spürbare Zeiten.

    Allerdings beurteilen müsst ihr das selbst. Genügend Fotos im Nativformat habe ich beigefügt.

    Die Frontkamera ist eine 5 Megapixel Kamera. Der ermittelte Blendenwert ist ebenfalls F/2.0. Bei der Qualität dieser Kamera traue ich mir kaum eine Selfie reinzustellen, da bleibt mir nur die Gesichtsverschönerungsfunktion :p

    Es gibt zwei Flash Light unterschiedlicher Farbe. Beim Auslösen werden beide hintereinander aktiv.

    Features
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Bilder Kamera
    Außen
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Fern
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Front
    [​IMG]
    HDR
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Kunstlicht
    [​IMG]
    Nacht
    [​IMG]
    nah
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Panorama
    [​IMG]
    [​IMG]

    Beispiel Videoaufnahme

    Gestensteuerung
    Ausreichende und gut konfigurierbare Möglichkeiten, die gut funktionieren. Das ist echt ein nützliches Feature. Doppel Touch schaltet Display ein und aus!

    [​IMG]

    WiFi Tethering
    Ist anwendungsbereit und wurde auch getestet.

    Bluetooth Kopplung
    Die Telefon Kopplung mit Uconnect im Crysler war erfolgreich. Die Sprachverständlichkeit ist gut. Die Kontaktliste konnte ausgelesen werden.

    Meine Bewertung
    • So oft hatte ich noch nicht ein Fernost Tester in diesem Preisniveaus vor mir liegen, aber der Preis ist heiß:)
    • Das diese CN Version kein LTE Band 20 hat, wusste ich und war für mich zur Einschätzung aller anderen Features völlig nebensächlich, denn die WW Version kann es ja.
    • Beeindruckend sind für mich alle Leistungen des Herstellers rund um das Phone. Service wird groß geschrieben. Eindeutige Seriennummer, Registrierung bei ASUS möglich, ausführliche deutsche Bedienungsanleitung mit allen Zertifikaten, problemloser Download neuester Firmware sind Dinge, die ich bei meinen Vorgängern aus Fernost nicht kannte.
    • Natürlich war ich auf 4 GB RAM gespannt und bekam den trotz aller Bemühungen nie voll. Geschwindigkeit pur, nur wozu? Besser man hat als man hätte.
    • Sensorausrüstung vom feinsten und funktionsbereit.
    • Ein Mehrfachsystem Navigationssystem ist an Board. GPS/GLONASS/QZSS/SBAS/BDS Satelliten sind empfang bar. Bei der Online Navigation zeigt das Handy keine Schwächen.
    • Aktiv Dual SIM, wenn auch nur 1xGSM.
    • Vollwertiges NFC findet man leider mittlerweile bei den Chinesen selten. Wer es einmal hatte, verzichtet nicht so gern bei einem neuen Handy darauf. Eine große Freude: Hier ist es an Board funktioniert auch in Verbindung mit Phones anderer Hersteller.
    • Auf Gesturing muss man auch nicht verzichten. Also stehen zahlreiche Smart Wake Up Funktionen zur Verfügung.
    • Das Display, geschützt mit Gorilla 3, guter Blickwinkelstabilität und Helligkeit ist gut und ähnlich brillant wie z.B. das 5,7‘‘ 1280x1920 Display des Iocean X8. Allerdings bleibt die Leuchtkraft ist im Freien knapp hinter diesen zurück.
    • Gut in der Hand liegt es trotz seiner Größe durch die gerundeten Konturen und der Strukturierung der Rückseite. Ich hatte bei meinen Test nie das Gefühl, das es mir aus der Hand fällt. Es ist auch nicht zu schwer.
    • Die komplette Sensorbestückung erfreut auch Geocacher. Man freut sich auch immer über einen funktionierenden Kompass. Und der Gyrosensor hilft nicht nur Panoramaaufnahmen zu stabilisieren.
    • Gute Empfindlichkeiten aller Empfangskanäle (GSM/UMTS/LTE/WLAN/GPS) kann ich bestätige. Ausgezeichnet ist die alle im Moment bekannten Standards abdeckende WLAN Umsetzung. Auch auf 5GHz Netzempfang muss man nicht verzichten, dieser ist im Vergleich mit den bisherigen Prüflingen sogar auch empfindlicher.
    • USB On-The-Go ist an Board. Also einen Memory Stick über OTG Kabel anschließen ist leicht möglich.
    • Die Freunde von „Spielereien“ können sich über die ausreichende Performance des 64-bit Quad Prozessors freuen, die sicher aber erst bei der Verfügbarkeit von 64-bit Anwendungen richtig genutzt wird.
    • Gut schneidet das Ding auch bei allen Performance- Test ab. 3D Spiele flutschen ohne zu Ruckeln.
    • Zu der Qualität der Fotos und von Videoaufnahmen schaut Euch einfach die Beispiele an. Nicht die Pixel machen hier das Rennen, sondern der Rest überzeugt, vor allen das zeitnahe Auslösen und schnelle Fokussieren.
    Was mir nicht gefällt:
    • die unzureichende Notifikation durch die LED, vor allen die fehlende Konfigurationsmöglichkeit der Farbe mit Boardmitteln
    • die unbeleuchteten Touch Keys
    • die an der Rückseite befindliche Lautstärkewippe
    • knarrende Geräusche der Rückwand beim Drücken
    • Ob das Umbauen einer CN Version auf eine WW Version lohnenswert ist, muss jeder selbst für sich entscheiden. Jedenfalls ist es leicht möglich und der 1.8 GH Prozessor ist für die meisten ja auch ausreichend.
    Beschaffung
    Dieses Handy wurde von Gearbest geliefert.

    Versendet wurde es mit dem chinesischen Dienstleister OWE, der dann in Deutschland via DPD zustellt. Leider verzögerte sich die Lieferung bis kurz vor meinen Urlaub. Das ist auch der Grund für das etwas verspätete Review.

    Edit: 10.06.2015 Es gibt zum diesen grauen zenFone 2 jetzt bei Gearbest einen neue Preisinfo = $256.79 = Haustüre
    Jason X sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.