1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

DooGee DG2014 - MT 6582, RAM - 1 GB, ROM - 8 GB / Review

DooGee DG2014 - MT 6582, RAM - 1 GB, ROM - 8 GB / Review

  1. muegast
    Ein kurzes Review hatte ich ja schon HIER! geschrieben, nun nochmals in der richtigen Rubrik und ein wenig ausführlicher....
    Mein altes Omnia II musste mehr oder weniger freiwillig weichen (WinMobil 6.5 wird de afcto fast nicht mehr unterstützt), mein Telefonanbieter ist 1&1, da gibt´s (bzw. gab es zum Festnetzvertrag kostenfreie Mobilfunkkarten dazu, kostenfrei aber nur, wenn ohne Handy) also musste was Neues her - die etablierten Marken sind mir zu hochpreisig und was lag also näher als ein "original" Chinaphone (mit Clones und absoluten NoName-Geräten hatte ich schon schlechte Erfahrungen gemacht)...

    Eine Weile hatte ich mich schon umgeschaut und dann lief mir das DooGee DG2014 über den Weg.
    DooGee - als "Marke" mir vollkommen unbekannt - war mir ein wenig suspekt, nur die anderen Marken sagten mir mit wenigen Ausnahmen auch fast nichts und die Firma hatte zumindest eine eigene Website, die auch noch tatsächlich wirklich was aussagt (History, Geräte, updates - alles zu finden) -
    Pluspunkt Nr. 1

    Das Teil hatte also mein Interesse, sah gut aus und der Presellpreis bei Tinydeal, den fand ich OK, also bestellt am 06.01.2014...
    In der Hand hatte ich das Gerät dann am 11.02.2014, wobei Versanddatum noch vor dem chinesischen Neujahrsfest war und das Ding dann geschlagene 11! Tage braucht um die Reststrecke vom Frankfurter Flughafen bis zum Zoll in Dresden zu bewältigen - ohne Worte!

    Gerät also ausgepackt (aus neutralen weißem Karton - das Teil hätte wirklich besseres verdient) - erster Eindruck - SCHICK! (aber die angegebene Dicke stimmt hinten und vorn nicht - eben "5,5 mm thickness of vision" - das ist kreatives Marketing - real sind es in der Mitte des Gerätes 8,3 mm, die Kamera steht nochmals etwas (ca. 1,5 mm) über. Dennoch, absolut solide verarbeitet und wertig im look and feel.

    Erstinbetriebnahme - problemlos - SIM Karten rein, SD-Karte rein, angeschalten, es bootet recht fix (ca. 20 sek), WiFi an, Googlekonto angemeldet (einmal bin ich rausgeflogen - beim zweiten Mal war alles palettie) - Konten synchronisiert und ich hatte alle meine Daten auf dem Gerät - Komischerweise steht in der Schnellübersicht oben links nur Eigentümer und nicht wie ich es von anderen Geräten können, der damit verknüfte Kontakt (in dem Fall natürlich ich) - tragisch wäre aber anderes...
    Pluspunkt Nr. 2

    Zum OS
    - Android 4.2 war klar aber 4.2.9 ? - hatte ich noch nie gehört :p aber: das Android ist de facto "nackt" - kein spezieller Laucher, keine anderen Symbole, keine Themes und (besonders schön) keine Chinaapps!
    Das OS läuft abolut stabil und zuverlässig - eingefroren ist es in dem reichlichen Monat bislang ein einziges Mal, Dauerbetrieb von über einer Woche (ohne Reboot) ist ohne weiteres möglich - alles in allem sehr zufriedenstellend.
    Pluspunkt Nr. 3

    Geräteausstattung - Hardware: alles wie beschrieben aber keine gültige Hardware-ID (0123456789ABCD) - Warum so was? Andere Hersteller tun sich da nicht so schwer. Und 3G fähig nur auf einer SIM-Karte.
    Minuspunkt Nr. 1

    Display - sehr klare und gestochene Farben (1280 x 720 bei 5") - ich habe keine Beanstandungen, meiner Frau ist es aber zu klar (stechend) - die liebt etwas ins Sepia abgleitende Bilder - Geschmackssache!
    Pluspunkt Nr. 4

    WiFi - ich würde sagen, guter Durchschnitt - sehr stabil - hält auch bei ganz geringer Feldstärke noch gut die Verbindung, bei mittlerer bis guter Empfindlichkeit des Empfängers im allgemeinen aber MAC-Adressenbug, das hätte nicht sein müssen (lässt sich aber, wenn Gerät gerootet, beheben - gute Anleitung HIER!)
    Pluspunkt Nr. 5 und
    Minuspunkt Nr. 2

    GPS
    - aus meiner Sicht die "Sahnedisziplin" von dem Teil - Kaltstart Erstfix lag bei unter 2 Minuten, Warmfix eigentlich immer unter 10 sek. - kenne ich so bestenfalls von höherpreisigen "echten" Navis (und auch da ist so etwas sehr selten) - Empfang ist in aller Regel sehr stabil - kurze Abbrüche gab es nur auf der Mittelkonsole also zwischen Fahrer- und Beifahrersit im Auto bei beschichteten Scheiben.
    Ich sehe es hier (fast) auf Augenhöhe mit meinem letzten Kombinavi einem Garmin M10 (OS WinMob 6.5) und das war echt Spitze.
    Pluspunkt Nr. 6

    Kamera - wieder meine (subjektive) Meinung - ordentlich, weder herausragend gut noch wirklich schlecht, was diese abliefert ist OK - (für ein Handy) - alles was außen ist, ist (bei Tageslicht) gut, innen erhält man eigentlich das, was von so einem Minisensor zu erwarten ist, es grieselt ganz schön. Im Nahbereich finde ich die cam aber excellent!

    Was viel bringt, ist auf jeden Fall, die Auflösung auf den nativen Wert von 8 MP (die der Prozessor verarbeiten kann) herunterzuschrauben...
    Ist eigentlich auch ganz logisch; der Sensor bringt zwar offenbar tatsächlich 13 MP (steht jedenfalls im bootmenü und auch bei speziellen Hardwaretestprogrammen so´drin) aber diese 13 MP müssen auf 8 MP (Prozessorleistungsfähigkeit) zum Verarbeiten heruntergerechnet werden und dann wird wieder zur Ausgabegröße auf 13 MP heraufskaliert werden - das ist von der Logik und von der Sinnhaftigkeit her gelinde gesagt Unfug!
    Wer wirklich mit Handycam-bildern A0 Plakate belichten will, kommt allemal besser, die Fotos nachträglich am PC hochzurechnen... (bzw. noch sinnvoller ist aber einen gescheiten Fotoapparat zu verwenden ;) )

    Bilder:
    1. Außen aufgenommen mit 8 MP / verkleinert auf 800x600
    [​IMG]

    Ausschnitt aus dem gleichen Bild, rechts mit 8 MP, links 13 MP
    [​IMG]

    Nahaufnahme mit 13 MP (mit 8 MP sehe es mit Sicherheit besser aus)
    [​IMG]
    Hier vergebe ich weder einen Plus- noch einen Minuspunkt!

    Updates
    - das Gerät wird ganz offensichtlich gepflegt - ein wirlessupdate kam schon und auf der Website steht auch ein komplett neues ROM zum Download bereit.
    Pluspunkt Nr. 7

    Akku - ist angegeben mit 1750 mAh - hält jetzt nach gut einem Monat auch bei Powernutzung ca. 1 Tag, wenn man kaum was Macht auch mal locker 2-4 Tage und! die Ladeanzeige haut ziemlich gut hin.
    Auch dafür vergebe ich weder einen Plus- noch einen Minuspunkt, sollte einfach so sein!

    Mein Fazit:

    Viel falsch macht man mit dem Gerät nicht, NFC kann es von Haus aus nicht, OTG (nehme ich mal an) kommt vielleicht aml über ein Softwareupdate (im Menü ist der entsprechende Punkt ausgerauht), die angebenen Daten stimmen zu 100%, der Preis ist günstig, schnell ist das Teil auch (Antutu immer deutlich über 17000) - Ich kann´s empfehlen! In der Preisklasse viel "value for money" - für gut 60 $ mehr gibt´s zwar mittlerweile auch Octacoregeräte aber mein (zugegebener Maßen subjektiver) Eindruck ist der MT 6582 ist wohl, wenn die Peripherie halbwegs stimmt was ganz Feines und beim DG2014 ist das offenbar so!

    Regards!