1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Elephone P6000 MT6732 Quad Core 5'' 720x1280p IPS OGS 2GB 16GB - "Out of the Box" Überraschungspreis

Elephone P6000 MT6732 Quad Core 5'' 720x1280p IPS OGS 2GB 16GB - "Out of the Box" Überraschungspreis

  1. Ora
    ”Out of the Box” Elephone P6000 02 MT6732 Quad Core 5 Inch 720x1280p IPS OGS Screen 2GB 16GB Android 4.4.4 13.0MP Camera OTG 4G Smartphone

    Meine Motivation:
    So mir nichts Dir nichts gehörte ich in einem Publicity Thread von geekvida auf CM zu dem glücklichen Überraschungspreisgewinner dieses Handy und will Euch meine Eindrücke nicht vorenthalten.

    Unboxing
    Das ELEPHONE P6000 02 wurde in einem weißen Pappkarton geliefert. Dieser Karton war in eine Folie eingeschweißt, also kann man davon ausgehen, dass es sich um ein vom Hersteller geliefertes und völlig jungfräuliches Handy handelt. Also nicht etwa präpariert für einen deutschen Nörgler. Also alles was jetzt beschrieben wird ist „Out of he Box“ mit Ausnahme der Apps, die ich für die Test benötigte. Dieser Karton war noch einmal umpackt um das Handy gegen eventuelle Transportbeschädigungen zu schützen. Schaut Euch das Video dazu an.

    Videos Smartphone ELEPHONE P6000 02 Unboxing



    Video Smartphone ELEPHONE P6000 GPS Autonavigation



    Video Smartphone ELEPHONE P6000 Features
    --- wird noch eingefügt

    • ELEPHONE P6000 02 Smartphone
    • 1 x USB Kabel
    • 1 x Reisenetzteil (Ausgang 5V/1000mA mit einem EU fähigen Adapter)
    • 1 x Akku (Nennkapazität 2700mAh)
    • 1 x Display Schutzfolie
    • 1 x Deutsche Bedienungsanleitung
    • 1 x Englische Bedienungsanleitung
    Bemerkung: Der gelieferte Zubehör entsprach der Spezifikationen des Lieferanten. Die Schutzfolie war nicht gelistet. Die deutsche Bedienungsanleitung war zusätzlich außerhalb der Originalverpackung beigefügt. Da freut sich natürlich der Zoll.

    Bilder Unboxing
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Technische Daten: (Auszug)

    Gemessen/geprüft
    Modell ELEPHONE P6000 02
    Frequenzbänder 2G: GSM 850/900/1800/1900MHz
    3G: WCDMA 900/2100MHz
    4G: FDD-LTE 800/1800/2100/2600MHz
    SIM Card Dual SIM Card Standby SIM1(Micro)+SIM2(Micro)
    System Android 4.4.4
    CPU MTK6732 64-bit Quad Core, 1.5GHz GPU: Mali T760
    ROM 16GB
    RAM 2GB 2,0 GB + Zusätzlich 512 MB Swap
    Display Größe 5 inch
    Type IPS, OGS screen
    Auflösung 720 x 1280pixels
    FM Radio Ja, Ohrhörer werden benötigt (Antenne) RDS
    SD Kartenerweiterung bis zu 64 GB
    Kamera/Bild Auflösung 13MP/2.1MP interpoliert, Blenden F/2.8
    GPS Ja, eingebaut 3 System (USA/GLONASS/China) BeiDou? nicht nachgewiesen
    WIFI Ja, 802.11b/g/n
    Bluetooth Ja, V4.0
    Schwerkraft Sensor Ja
    Multi-Touch Ja, 5 Finger
    Abmessungen 143.5 x 71.6 x 8.5 mm 144,5 x 72 x 9,8 mm
    Gewicht (einschließlich Batterie) 165g 171 g
    Packung enthält 1 x 2700 mAh Batterie
    1 x USB Kabel
    1 x Ladegerät
    1 x Handy P6000
    1 x engl. Bedienungsanleitung separate auch eine deutsche beigefügt


    Gehäuse

    • Das Gehäuse ist von außen betrachtet gut verarbeitet. Das die Rückwand umschließende Unterteil ist ein wenig breiter. Dadurch versucht man vermutlich dem Display ein wenig Schutz zu bieten. Bewährte sich leider nicht. Beim Ausmessen glitt mir das Handy aus den Händen und fiel natürlich genau auf die Plasteeinfassung des Displays. Schon hatte das Hand die erste „Abnutzungserscheinung“.
      Auch bei diesem Handy versucht man ähnlich wie beim Cubot X6 durch die leicht geschwungenen Kanten der Längsseiten Griffsicherheit und optische Eleganz zu erzeugen. Wobei letzteres gelingt. Auch bei diesem Plastikbomber habe ich immer das Gefühl, er gleitet mir aus der Hand.
      An den Ecken dominieren geschwungene Linien. Zwar eine insgesamt rechteckige Form, aber nicht langweilig. Metallischen Glanz oder gar Schutz vermisst man. Die gut schießende Rückwand nimmt auch die Wippen für die rechts sitzenden Bedienelemente (Einschalter und Lautstärkewippe) auf.
    • Die entfernbare Rückwand sitzt straff. Die Optik wirkt billig und eine Berührung kling hohl. Sie schließt aber ohne Spaltenmaße.
    • Auffällig ist, dass die Kamera und das Flash light zwar nicht auftragen, aber das Handy durch die geschwungene Rückwand trotzdem nicht plan aufliegt.
    • Eine Gummierung des schließenden Deckels gibt es nicht.
    • 171g Gewicht sind deutlich zu spüren. Die Haptik wirkt für mich solide aber auch hier fehlt das gewisse Etwas. Mit 9,8 mm Dicke ist es kein „Flachmann“ und es ist auf das Gramm genauso schwer, wie das 5,5‘‘ Zopo Z999.
    • Der Hersteller entschied sich Lautstärke Wippe und den Knopf zum Ein- und Ausschalten rechts, also nicht getrennt auf zwei Seiten anzuordnen. Das sollte man beachten, wenn man auf die Anordnung beider Funktionen getrennt auf zwei Seite des Handys gewöhnt ist. Von außen wirken diese Schalter nicht sehr hochwertig. Aber es gibt kein Klappern oder Spaltenmaße.
    • Kopfhörerbuchse nicht von vorn sichtbar und sitzt oben.
    • USB Buchse für die üblichen Stecker ist gut geführt und sitzt unten im links im Gehäuse, also nicht mittig. Das sollte man beachten, falls man eine Autohalterung nutzt
    • Das Hersteller Logo sitzt auf der Rückwand und hat als einziges einen metallischen Glanz.
    Bilder Gehäuse

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Ladegerät

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Geometrie und Overhead

    Bei der Dicke gibt es die übliche Abweichung zu der Spezifikation des Herstellers. Nachgemessen 9.8 mm. Auch die anderen Abmessungen und Gewicht stimmen nicht 100% mit der Spezifikation des Herstellers überein. Die Haptik des Phones wirkt auf mich langweilig. Aber bekanntlich lässt sich darüber streiten. Fällt nicht ins Auge und hebt sich auch nicht aus der grauen Masse heraus.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]

    Display
    Es ist ein gutes Display verarbeitet. Es bleiben die Farb- und Schwarzwertstabilität auch bei einem schräg über die Diagonale gehenden Blick lange Zeit erhalten. Laut Hersteller soll dabei ein OGS eingesetzt sein. Brillanz und Leuchtkraft im Hellen sind etwa vergleichbar mit dem Cubot X6. Allerding habe ich den Eindruck, dass dieses Display nicht die Brillanz des Cubot X6 erreicht.
    Die Helligkeitssteuerung arbeite sehr gut. Ich erkenne weder Hysterese noch Grobstufigkeit. Sogar der Test in völliger Dunkelheit verläuft perfekt, da das Display total ab geregelt wird. Händisch geht es dann auch nicht dunkler einzustellen. Die Tageslichterkennbarkeit ist mittelmäßig, vergleicht man es mit einem Spitzendisplay. Aber das ist natürlich auch bei dieser Preisklasse nicht anders zu erwarten.
    Kann man vielleicht auf Gestensteuerung verzichten, vermisse ich jedoch hier das "Smart Wake Up". Mal sehen wie lange das die Tasten mitmachen.

    Wireless Display Funktionen gibt es nicht.

    Zielsicherer und gut empfindlicher Touch ist vorhanden.
    • keine Pixelfehler, keine Pixel mit bloßem Auge erkennbar
    • Farben auch schräg über die Diagonale Blickwinkel stabil.
    • Automatische Helligkeitssteuerung arbeitet sehr gut. Bei völliger Dunkelheit nicht zu hell und im Hellen, das was das Display hergibt.
    • Dezente blaue Ausleuchtung der Home Taste. Die Dauer oder Helligkeit sind nicht beeinflussbar.
    • Touch Screen arbeitet außerordentlich flüssig, schnelle Eingaben sind möglich. Bei langsamen Scrollen kein Ruckeln.
    Dieses Handy unterstützt nicht die drahtlose Übertragung des Displays, sprich Miracast.

    Multi-Touch-Screen
    Ein 5 Finger Touch Screen ist aktiv. Der Touch ist zielgenau und empfindlich.

    [​IMG] [​IMG]

    Performance/Android/Speicher
    • Android 4.4.4
    • Verbaut ist ein MT6732 64-bit Quad Core 1,5 GHz der in Verbindung mit der GPU Mali T760 , die eine Auflösung von 720 x 1080 px erreicht.
      Die Performance liegt bei für diesen SoC 31858 AnTuTu (5.6.1) Punkten und damit leicht über der des Cubot X6 mit einem MT6592 Octa Core 32-bit (31300 AnTuTu (5.1.5)).
    • liegt leicht über dem 32-bit Octa Core SoC MT6592
    • zum RAM 2G gesellen sich noch 500MB Swap hinzu.
    • Von den 16 GB ROM stehen dem Nutzer etwa 12 GB zur vollen Nutzung zur Verfügung. Es wird nicht mehr in internen Telefonspeicher und Telefonspeicher getrennt. Der Zugriff auf diesen Bereich am PC wird ausschließlich über das MTP (Protokoll) gesteuert. Eine externe 64 GB SD Karte im Phone wird unterstützt. Das USB On-the-go (OTG) Feature ist nicht funktionsfähig. Damit sind natürlich auch keine externe USB Speicher nutzbar.
      Eine Aufteilung Verteilung zwischen internen (Programmspeicher) Telefonspeicher und Telefonspeicher gibt es nicht mehr.

    Zum SoC:
    Der MT6732 ist ein Quad Core ARM Cortex-A53 Prozessor mit 1,5 GHz getaktet und verwendet die GPU ARM Mali-T760. Der Unterschied zum MT6592 liegt in neben der geringeren CPU Taktfrequenz auch in der Anzahl der Kerne. Da gibt es für und wider.

    Für: Unterstützt Hardware-unterstützte Virtualisierung, mehr Bits können gleichzeitig verarbeitet werden, Unterstützung für 64-bit Betriebssystem, RAM > 4GB ist adressierbar
    Wider: niedrigerer CPU Takt, kein Heterogenes Multi-Processing (HMP)
    Quelle

    Inwieweit das Für genutzt wird und ob sich das im Moment schon auswirkt, entscheidet selbst. Weder 64-Bit Betriebssystem noch Anwendungen sind vorhanden noch setzt man in dieser Klasse auf RAM < 4GB. Die Energiebilanz zeigt für mich auch keine besseren Werte.
    Deutliche Verbesserungen sind eher in den Bereichen DSP (on Board ALLE Broadband Signalverarbeitungen einschließlich LTE) und der externen Komponenten (jetzt das GPS mit GLONASS on Board, primerer 13 GP Kamera Support) zu erwarten.
    Deutlich schlechter ist allerdings der Display Support, denn dieser fehlt in diesem SoC. Und das genau merkt man deutlich. 720 x 1280 ist grenzwertig und Miracast vermisst man bei dem P6000.
    Quelle


    Bilder Performance Test


    Antutu
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Quadrant
    [​IMG]

    CPU Prime
    [​IMG]

    Stockfish
    [​IMG]

    Ice Storm Extrem
    [​IMG] [​IMG]

    Bilder System

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] Seriennummer : ) [​IMG]

    Bilder Speicher

    RAM
    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]


    Firmware Over-the-Air

    Ein lang ersehntes Feature hat jetzt auch dieser Hersteller zur Verfügung. Nämlich ein Update der Firmware über das Internet (OTA).

    Root/Custom Recovery
    Das su binary auf dem Phone ist im Auslieferungszustand vorhanden und einen Root-Zugriff gibt es sowohl im System als auch in der ADB shell.
    Da es ein 100%-iges „Out oft he box“ Handy ist, benötigt der normale Anwender, also Käufer diese Rechte nicht.
    Das „Out oft he box“ Verhalten ist ein absoluter Vorteil dieses Telefons. Alle notwendige Software ist vorhanden, der Play Store ist funktionsbereit und es gibt KEINE chinesisch sprachigen Apps, die gelöscht oder deaktiviert werden müssten.

    Auch ist es im Anlieferungszustand frei von Viren oder Spy-Ware.
    [​IMG]

    Dieser SoC wird vom SP Flashtool unterstützt. Das heißt also das Erneuern/Ändern des ROM ist damit möglich. Eine Read back möglich ist und die entsprechenden Einsprungs Adressen und Blockgrößen dem funktionierendem Handy zu entnehmen sind, wäre auch eine Sicherung mit diesem Werkzeug möglich. Etwas komplizierterer stellt sich die anschließende Aufbereitung dar.
    Es stehen auch Customer Recovery Programme zur Verfügung. ICH bevorzuge dabei das TWRP, da dieses alle notwendigen img’s sichert. Installiert habe ich das bigrammy TWRP 2.8.4.0
    Achtung, das Standard Recovery sollte gut aufbewahrt werden, da u.U. das FOTA (Wlan Update) durch den Hersteller dieses für das Abarbeiten des signierten update.zip benötigt.
    Ausgetauscht habe ich es mit dem SP FT.
    Erforderlich ist es aber nicht.

    Warum erwähne ich das? Nutzer, die ein Handy kaufen, einschalten und sich freuen wollen, sind auch mit diesem Handy gut bedient.

    Hinweise zum Recovery findet Ihr hier.

    Akku
    Die Angaben zu Nennkapazität (2700 mAh, 9,99Wh 3,7V) sind ehrlich. Gemessen habe ich eine nutzbare Kapazität von 2703,77 mAh beim 3. Auflade Zyklus. Allerdings zeigt sich, dass auch bei diesem SoC kein deutlicher Schritt in Richtung weniger Stromverbrauch gemacht wurde. Langzeiterfahrungen liegen noch keine vor.
    Zu erwähnen ist, dass es ein Li-polymer Akku ist.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Power Management
    Leider auch bei diesem Handy Fehlanzeige.
    Halte ich für eine sehr nützliches Features, welches ich auf dem Cubot X6 schon während eines Stadtbummels nutzte.
    Man kann damit das Handy in einen extrem stromsparenden Modus versetzten. Welche Funktionen dann noch erhalten bleiben ist konfigurierbar. Hatte davor noch nie ein Handy im "schwarz-weiß" Modus gesehen:)

    2G/3G/4G
    Hier fällt mir im Vergleich zu allen bisherigen Phone an meinem Standort auf, dass ich sogar trotz geringer Feldstärke auch 3G Empfang hatte (Standort ist total unterversorgt).
    LTE zwar mit ALLEN deutschen Bändern möglich. Leider in Ermanglung einer LTE Versorgung im „Testgebiet“ nicht getestet.

    Edit: 22.03.2015
    hier eine kleiner Film mit LTE1800 Alditalk



    [​IMG]

    WLAN
    802.11 b/g/n Standard, funktionsbereit gute Empfindlichkeit im 2,5 GHz Bereich. Die Reichweite des 5MHz Bereiches ist technisch bedingt geringer. Aber im Vergleich zum Iocean X8 so gut wie nicht vorhanden. Selbst neben dem Router konnte ich mich nicht verbinden. 100% falsche Antennengeometrie.

    Am Router
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    entfernt
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Vergleich mit iOcean X8
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    NFC
    Nicht in der Spezifikation, also auch Fehlanzeige. Schade. Auch nicht die chinesische Alternative HotKnot.

    USB On-the-go (OTG)

    Von den OTG Eigenschaften sind nur die aktiv, die selbst die 5V an die Anschlussstelle bringen. Passiv funktioniert nichts, also via OTG Kabel. Großes Manko.

    GPS
    Hier kommen jetzt die internen Möglichkeiten des SoC’s zum Tragen des Handys. Mindestens zwei Programme (USA, RU) sind einsatzbereit (GPS, GLONASS) BeiDou wie z.B. beim Zopo ZP999 (MT6595 SoC) konnte ich nicht nachweisen.
    Die GPS Empfindlichkeit ist ausreichend. Die Geschwindigkeit des ersten GPS Fixes nach Erst-Inbetriebnahme dauerte für mich außergewöhnlich lange. Die erzielte Genauigkeit liegt zwischen 1,0 und 3,5 m.
    Wenngleich die Anzahl von tatsächlich zum Fix beitragenden Satelliten groß ist, einen BeiDou sah ich noch nie.
    Die Stabilität bei schnellen Richtungswechseln ist gut. Also beste Voraussetzungen wieder für „Out oft he box“. Die Zeiten einer Nachbehandlung mit einen GPS Tweak sind damit auch bei diesem SoC endgültig vorbei.
    • Bei den Einstellungen des Standortmodus hat man 3 Möglichkeiten:
      • Hohe Genauigkeit (GPS/WLAN/Mobilfunknetz)
      • Energiesparmodus (WLAN/Mobilfunknetz)
      • Nur Gerät (GPS)
    • Antenne ist optimal dimensioniert, Empfindlichkeit ausreichend
    • Schneller Fix, auch innerhalb des Gebäudes
    • 100% für Onlinenavigationssysteme geeignet (Google Navi)
    Vergleichsfoto/Video mit MT6592 iOcean X8

    [​IMG]

    Einstellungen

    [​IMG] [​IMG]

    Signalpegel und Genauigkeit

    [​IMG] [​IMG]

    YGPS

    [​IMG]

    Google Navi (Bilder werden nach gereicht)

    Tracking Genauigkeit

    Sensoren
    Es sind 3 Sensoren verfügbar, die funktionsbereit sind. Ernüchternd.
    • Proximity Sensor
    • Light Sensor
    • Gravity Sensor
    Bilder Sensoren

    [​IMG] [​IMG]

    Der Kompass ist damit natürlich nicht funktionsfähig.

    Sprachqualität

    Auffallend gute Sprachqualität während des Gespräches. Ich höre die anderen gut verständlich und die anderen ebenso mich. Die Klangqualität der Freisprecheinrichtung ist auch gut und neigt weder zum „Kratzen“ noch ist es zu leise.
    Ein Head Set war nicht dabei.

    Nachrichten/Status-LED
    • Es ist kein vorhanden. Allerding nutzt man dazu die Beleuchtung des Home Buttons aus. Diese blink blau bei einer offenen Mitteilung. Diese leuchtet auch beim Laden.
    Tasten und deren Beleuchtung
    Es gibt drei Touch- Tasten nur die mittlere (Home) ist davon beleuchtet. Die anderen beiden sind durch einen winzigen blauen Farbpunkt gekennzeichnet. Die Empfindlichkeit ist gut. Diese minimale Beleuchtung halte ich für mich nicht ausreichend. Vor allen im Dunklen kommt es dabei oft zum Fehl-Touch links und rechts. Vielleicht ändert das sich, wenn man das Ding dann eine Weile gewöhnt ist. Und störend ist, dass man im Stock ROM keinerlei Konfigurationsmöglichkeiten auf die Zeitdauer oder Leuchtstärke hat.
    Auch alle anderen Tasten bedienen sich gut. Gute Druckpunkte, kein Wackeln oder Spaltmaße. Könnten aber für mein Dafürhalten etwas deutlicher ertastbar sein. Insbesondere beim Anfertigen von Screenshots macht sich das Bedienen von zwei Tasten gleichzeitig auf der gleiche Seite nicht so gut.

    Software/Launcher

    • sehr einfacher Launcher
      Google Play Store ist vorhanden und funktionierte. Das Handy startete beim ersten Einschalten auch ohne Einlegen einer SIM in Englisch. Wenn man vor dem ersten Starten oder nach einem Werksreset eine SIM einlegt, dann wird die Sprache auf die der Länderkennung umgeschaltet.
    • Im Auslieferungszustand befanden sich keine chinesisch sprachigen Apps. Für mich ein Plus für alle, die das Handy „Out oft he box“ nutzen wollen.
    • Der Launcher ist super schnell und läuft flüssig. Keinerlei Ruckeln auch bei langsamen Scrollen nicht.
    Bilder Launcher

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Das 3D Schäfchen Wetter Widget ist nicht vorhanden.

    FM Radio
    Der geliebte FM Empfänger ist ausreichend empfindlich und Stereoempfang möglich. RDS vorhanden (Digitale Informationen der Sender werden angezeigt und digitale Informationen laufen durch. Stereo Empfang ist nachgewiesen. Auch im Flugmodus aktiv. Aufzeichnungen sind möglich. Die Klangqualität ist auch mit einem guten Headset eher mittelmäßig.
    Ein wichtiger Pluspunkt, jedenfalls für FM Hörer.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Kamera
    Die Hauptkamera (Rear Camera) ist eine auf maximal 13 Megapixel interpolierte. Als Blendenwert kann man F/2.8 auf beiden Seiten ermitteln. Die aufgenommenen Bilder sprechen Ihre eigene Sprache. Ich habe Euch ein paar Vergleiche zu Aufnahmen mit der 1 ½ Jahre alten UMI X2 Kamera dazu gestellt. Diese arbeitet mit eine F/2.0 Blende. Die Frontkamera (Front Camera) ist untere Kante.
    Eine HDR Mode ist vorhanden. Blitz wie immer eine "Taschenlampe". Ihr könnt die Wirkung auf den Bildern selbst einschätzen.
    • Front Camera: 2 MP F/2.8
    • Rear Camera: 13 MP interpoliert, Auslösen erfolgt relativ rasch, HDR Modus vorhanden. F/2.8
    Bilder Kamera

    Außen
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Blitz
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Front
    [​IMG]

    innen
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Trüb
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Dämmerung
    [​IMG] [​IMG]

    Fernmotive
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Vergleich UMI X2

    P6000 UMI X2
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]


    Gestensteuerung

    Nicht vorhanden

    Tethering
    Funktions-bereit

    Bluetooth Kopplung

    Die Kopplung mit einer Smart Watch war erfolgreich. Remote Telefonieren, Messages und Fernsteuerung Handkamera wurden erfolgreich getestet.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Meine Bewertung

    • Vor übereilten Schlüssen muss ich mich zunächst selbst dadurch schützen, dass ich mir den Preis vor Augen führe, nämlich 140 € an der Haustüre. Für MICH also ein Budget Phone.
    • Dafür kommt aber ein LTE- Handy ins Haus, welches in ganz Europa und vor allem auch im ländlichen Bereich von Deutschland nutzbar ist. Und das ohne Kompromisse, also ein Garant für die Zukunft.
    • Es ist ein 64-bit SoC Handy, dessen SoC von Hause aus LTE und das 3 System GPS garantiert. Das sind die Stärken des SoC’s.
    • Leider sind mit dieser SoC auch Kompromisse an das Display gemacht worden. Ist eine Auflösung von 720x1280 ist zwar bei guter Umsetzung keine Qualitätsminderung, gilt aber für mich bei diesem Handy nicht. Sind Blickwinkelstabilität und Helligkeit noch gut, zeichnet es lange nicht so brillant wie z.B. das 5‘‘ 1080x1920 Display des UMI X2. Auch die Leuchtkraft ist im Freien knapp bemessen. Es fehlt die mittlerweile lieb gewonnenen Display Funktionen Smart Wake Up.
    • Gut in der Hand liegt es auch durch die gerundeten Konturen nicht. Ich hatte bei meinen Test immer das Gefühl, es fällt mir aus der Hand, was dann leider auch passierte und das mit den oben beschriebenen Konsequenzen. Befindet es jedoch in einem Cover, verliert sich dieses Gefühl bestimmt.
    • Die spartanische Sensorbestückung ist bestimmt auf die Preisklasse zurückzuführen und erinnert mich irgendwie an die STAR Zeiten. Dass kein Gyrosensor dabei ist, erwartet man bei diesen Preis auch nicht. Den Magnetsensor haben offensichtlich die Kosten zum Teufel gejagt.
    • Navigieren und gute Empfindlichkeit aller Empfangskanäle (GSM/UMTS/LTE/WLAN/GPS) gehören zu den Stärken des Phones. Außen vor bleibt dabei die a- Umsetzung des WLAN’s. Ohne 5GHz Netzempfang kommt man aber doch immer noch gut über die Runden.
    • Für Autonavigation ist das GPS Teil des Phones eine wahre Freude. Extrem hohe Genauigkeit und ausreichender Signalpegel sind tatsächlich vom feinsten. Allein schon dass mehrere System unterstütz werden und mit Hilfe von etwa 20 Satelliten die Position bestimmt werden kann. Auffallend dabei ist auch die Genauigkeit der Höhe. Geocacher allerdings werden den fehlenden Kompass bemängeln.
    • Gut schneidet das Ding auch bei allen Performance- Test ab. 3D Spiele flutschen ohne zu Ruckeln.
    • Zu der Qualität der Fotos und von Videoaufnahmen schaut Euch einfach die Beispiele an. Viele nutzen die Phones mittlerweile als Schnappschusskamera. Mehr gibt dieses auch nicht her.
    • Für den, der dem Motto: Kaufen, auspacken, nutzen und freuen („Out oft he box“) folgt, ist auch dieses Handy genau das richtige, denn „Nacharbeiten“ sind für den normalen Anwender keine erforderlich.
    • Die Speicherausrüstung kennt praktisch keine Grenzen. Von Haus aus mit 16GB ROM ausgerüstet und von denen etwa 12 GB für Apps und Daten frei verfügbar sind. Kann man auch Daten der Apps auf eine TF Speicherkarte ablegen. Diese kann eine Kapazität von 64 GB habe.
    • USB On-The-Go ist nicht an Board. Allerdings USB Geräte, die 5V am Anschluss mitbringen, könnte man nutzen. Also einen Memory Stick über OTG Kabel anschließen Fehlanzeige.
    • Der Akku ist vom Typ „ich komme bei normaler Nutzung sicher über 24h“. Die angegebene Nennkapazität ist ehrlich (nachgemessen 2703 mAh) und der SoC trägt auch zur Sparsamkeit bei.
    • Die Freunde von „Spielereien“ können sich über die ausreichende Performance des 64-bit Quad Prozessors freuen, die sicher aber erst bei der Verfügbarkeit von 64-bit Anwendungen richtig genutzt wird.
    • Auf NFC, ein vergleichbares HotKnot und Gesturing muss man verzichten. Ein Smart Wake Up und Miracast des Displays stehen nicht zur Verfügung.
    • Notifikation LED, die mittlerweile zum Standard gehört, wird imitiert im Home Soft Button (blau, Breathing light home button)
    • Bis auf die Home Taste gibt es keine Beleuchtung der Softtasten.
    Für den unerfahrenen Käufer eines Handy aber ein absolutes „Out of the Box“ Gerät, zumal auch OTA (Update over the Air) vorhanden ist, so dass auch der normale Anwender nicht erst bei mir einen Flashkurs machen muss:) um aktuelle Firmware zu erhalten.
    Dieses Gerät hat auch international eine große Community, so das auch schon Customer ROM verfügbar sind.

    Beschaffung
    Dieses Handy war ein Überraschungspreis in einer Marketing Aktion des chinesischen Online Shop im Chinamobiles Board.
    Geliefert wurde es via DPD. Die reine Versandzeit betrug 9 Tage.
    Aktueller online Preis 140€