1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HDC Galaxy Note4 1:1 - 5.7" Metallrahmen - Erfahrungsbericht

HDC Galaxy Note4 1:1 - 5.7" Metallrahmen - Erfahrungsbericht

  1. Daemonarch
    Hi Leute, ich hoffe hier gibt es noch nichts ähnliches über das Phone...

    Spezifikationen :

    -MTK 6582 SoC mit Quadcore Prozessor 1.3ghz
    -Android 4.2.2 Jelly Bean (KitKat ist fake)
    -1 GB RAM, 8 GB ROM
    -8 MP Rückkamera (13 MP interpoliert), 5 MP Frontkamera (dürfte real aber nicht mehr als 2mpix haben)
    -5,7″ HD Display (1280×720)
    -Sensoren: Licht, Nähe, Gesten, Beschleunigung
    -Benachrichtigungs-LED mit 3 Farben : Blau, Rot, Grün
    -Akku angegeben 3200 mAh (dürfte aber maximal 1500mah haben)
    -WiFi, Bluetooth
    -2G & 3G (WCDMA)
    -USB OTG (getestet)
    -IR-Blaster (geht, nur nicht mit meinem no-name Fernseher)
    -Single SIM (micro SIM)
    -Metallrahmen wie beim Original
    -Wake-up gestures
    -"S-Pen"

    Lieferumfang :

    Die "üblichen Verdächtigen" (Naja, besser als beim 800€ Original) ;)

    -5 Volt Ladeadapter für europäische Steckdosen
    -USB-Lade/Datenkabel
    -Samsung In-Ear Fake-Kopfhörer (mit viel zu dicken Passungen)
    -Englischer quickstart-guide
    -Gummi-Softcase
    -Displayschutzfole

    Erste Eindrücke :

    Beim auspacken dachte ich erstmal nur : WOW! Ich habe ja nicht den direkten Vergleich zum original, dieses hatte ich bisher nur mal im Elektronikmarkt ein paar Minuten angrabbeln können, aber eins war klar - hier liegt ein 1:1 clone vor mir. Der Clone wird von einem teillackierten Metallrahmen umfasst, der eine schöne angefräste Kante hat wie das Original. Das wirkt hochwertig und edel.
    Beim auspacken des Akkus die ersten Zweifel - extrem dünn und leicht... DAS sind doch niemals 3200mah... Logos sind vorhanden, die Buttons sind minimal wacklig - der "lauter" Button hat praktisch gar keinen Druckpunkt, der Homebutton wackelt recht stark, dennoch geht die Bedienung poblemlos vonstatten. Der S-Pen funktioniert so "lala"... Vergleichbar mit dem No.1 N3. Mit dem Magnetbutton lässt sich zwar das Aktionsmenu beenden, aber nicht wieder aufklappen. Zeichnen und co. funktioniert grob, aber natürlich lange nicht wie beim original.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]



    UI/Android :

    Wie schon von vielen Samsung-Clones gewohnt, basiert auch dieser hier wieder auf Jellybean 4.2.2, ist auf 4.4.4 Kitkat gefaked. Über das System wurde ein Touchwiz-fake gestülpt, der optisch eigentlich einen netten Job macht.
    Bis auf wenige Grafikfehler müsste man die Phones wohl sehr genau gegeneinander halten, um einen Unterschied zu bemerken. Das System läuft mit dem 6582 einigermaßen flüssig, ruckler sind selten, trotz des Fake-touchwiz - mit dem Nova-Launcher läuft es aber bedeutend flüssiger.
    Was mich am installierten Lockscreen nervt - der Entsperrsound wird nicht komplett abgespielt, was billig wirkt, und man kann in dem Lockscreen die Benachrichtigungsleiste nicht herunterziehen. Dies habe ich mit Go-Locker gelöst.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Speicher :

    Das Phone verfügt über 8gb internen Speicher, der folgendermaßen aufgeteilt ist :
    - 1,97gb für Apps & co
    - 4,39gb interne SD
    erfreulicherweise wird eine eingelegte micro-sd als SD0 eingebunden, was installieren von Apps & co darauf problemlos möglich macht.

    Die 1gb RAM reichen eigentlich für die meisten Situationen aus.
    USB on the go funktioniert auch.

    Kamera :

    Erfreulicherweise macht die Rückkamera für einen clone recht gute Bilder. Ich war positiv überrascht.
    Zudem ist die LED sehr hell, was zwar bei Fotos nicht viel bringt, aber als Taschenlampe nen guten Job macht. Oberflächlich verglichen ist die LED so hell wie von meinem S2 oder S4 mini. Die Frontkamera habe ich jetzt nicht näher getestet, da ich die eh kaum bis gar nicht nutze.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Display :

    Das Display ist definitiv ein IPS-Panel,ob es ein OGS ist, kann ich nicht beurteilen, dennoch sind Farben, helligkeit und Blickwinkelstabilität mehr als in Ordnung. Für mich fällt auch die "nur" HD-Auflösung auf 5.7" nicht negativ auf.

    WLAN :

    Ein erfreulicher Punkt. Im gegensatz zu früheren Clones und trotz des Metallrahmens ein mit Markengeräten vergleichbar starkes Signal. Kann durch 2 Wände und ca. 10m vom Router entfernt noch problemlos surfen, downloaden etc.

    Sensoren :

    Basisausstattung halt. Leider wird der Kompasssensor nur gefaked, funtioniert aber nicht.
    Zum Spielen und ähnlichen Anwendungen müsste es dank Lagesensor etc aber reichen.


    GPS :

    Hier wirds dann traurig. Out of the Box passiert erstmal gar nix bei dem Gerät. Mit dem Landesfix werden dann immer 10-18?? Satelliten gefunden, aber ein Empfang findet nicht im geringsten Statt. Ich beginne hier an einen Softwarebug zu glauben, denn selbst bei Geräten mit sehr schlechtem Empfang kamen irgendwann mal ein paar balken. Komischerweise hatte Mayiandjay bei dem gleichen Gerät empfang. Vielleicht ist mein Gerät auch defekt.

    [​IMG]

    AKKU :

    Ein weiterer dunkler Punkt bei dem Clone. Mit dem mitgelieferten Akku hält das Phone bei mir bei normaler Nutzung etwa 8-9 Stunden durch. Bei gleichen Umständen hat mein S4 mini in der Regel noch 60% Akku. Der neue Antutu-Tester wirft ein Ergebnis von 2720 Punkten aus, mein S2 mit erstem Akku von 2011 erreicht hier zum Vergleich noch 3437 Punkte. Das S4 Mini erreicht hier 7045 Punkte.
    Video-Wiedergabe schafft der Akku 2 Stunden und 12 Minuten, mein S2 läuft hier schon 3 Stunden und 59 Minuten.
    Ich habe mir natürlich sofort einen originalen Samsung-Akku gekauft. Dieser passt im Grunde schon ins Gehäuse, ist aber 1-2mm zu dick. Der Akkudeckel lässt sich nicht schließen und muss an der Seite wo der Akku sitzt offen bleiben. Hier muss man auch extrem vorsichtig sein, denn unter dem Akku liegt direkt das Display, das sich bei hartem Druck auf den Akku direkt verfärbt. Nach meinen "reinwürgversuchen" hatte ich sogar einen bleibenden Streifen in der Mitte, der nach entlastung aber zum Glück nach einiger Zeit verschwand. Auch ein bestellter Zubehördeckel für das Note 4 liess sich mit dem dickeren Akku nicht schliessen.
    Mit dem Originalakku hatte ich dann knapp 9 Stunden Video-Wiedergabezeit. Aber jetzt wird es skurril! Bei normaler Nutzung hält der Akku dennoch kaum länger als der mitgelieferte. Hauptverbraucher laut System ist Mobilfunk-Standby. Nach 10 Stunden ist auch der Originale Akku auf 20% runter. Ich habe alles versucht - neustart, Akku-Kalibrierung. Nix. Ich gehe davon aus, das es an der miesen Software liegt.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    FAZIT :

    Von der Anmutung her ein weiterer perfekter 1:1 clone. Dank des potenten 6582 auch in der Alltagsbedienung ein treuer Begleiter. Leider gibt es auch hier wieder einige Ausreisser, die für MICH die Alltagsanwendung verleiden. Das ist in erster Linie das nicht nutzbare GPS, danach kommt sofort der enttäuschende Akku. Mit ca. 2 euro mehr Produktionskosten hätte man hier sicher ein spitzengerät produzieren können. Ich bin gespannt was die jetzt langsam erscheinenden Octacore-clones so können... Lustigerweise kann das Gerät teilweise mehr als das Original (Aufweckgesten), dennoch nicht mehr als eine lustige Spielerei für einen vergleichsweise günstigen Kurs (ca. 140€)
    Fast vergessen : Telefonieren funktioniert mit dem Gerät sehr gut. Sowohl Ohrlautsprecher wie auch der externe sind sehr laut und gut verständlich. Das Telefonsignal ist sehr gut, und man wird sehr gut verstanden, und auch das Gegenüber ist gut verständlich.
    Bluetooth habe ich gestestet mit einem anderen Phone und meinem BT-Headset, funktioniert anstandslos.

    Was folgt noch :

    - Vergleichsvideo Fotostrecke zum S4 Zoom
    - GPS-Video
    - Fazitvideo---