1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

Jiayu S3 (S3W) Review - MTK 6752 Octa Core - LTE 800 MHz - 5,5 Zoll IPS OTG

Jiayu S3 (S3W) Review - MTK 6752 Octa Core - LTE 800 MHz - 5,5 Zoll IPS OTG

  1. Joe_User
    Hallo liebe Freunde der Überraschungspakete aus Fernost.

    In meinem heutigen Review möchte ich Euch das neuste Smartphone aus dem Hause Jiayu vorstellen.
    Das S3 oder genauer genommen die Version S3W, also mit 2GB RAM, Google Apps und ohne NFC.

    Ich habe das S3 incl. aller Nebenkosten und Abzüglich des Newsletter-Gutscheines für 185€ bei GV bezogen. Da der Versand direkt aus China erfolgt ist, musste ich 9 Tage auf das Handy warten.

    Unboxing:

    Mitgeliefert wurde eine matt-transparente Silikon Hülle und eine Display Schutzfolie. Die Schutzhülle war allerdings direkt in dem Karton vom Handy und kann daher genau genommen nicht als kostenlose Dreingabe des Shops gewertet werden.

    Das Smartphone war original verpackt und eingeschweißt. Erstaunt hat mich die Tatsache, dass es direkt vom Hersteller schon in deutsch vorkonfiguriert wurde. Es muss sich also um eine Version für den deutschen Sprachraum gehandelt haben. Dies habe ich in dieser Form noch nie bei einem chinesischem Smartphone gesehen. Bislang war dies immer ein Indiz dafür, dass entweder der Händler das Smartphone modifiziert hat, oder es sich um einen Versandrückläufer handeln muss.

    Die Fotos wurden mit meinem Xiaomi Mi3 und dem Jiayu S3 geschossen. Absolut "Quick and Dirty" also so wie geschossen, ohne Nacharbeitung und Schnitt. Ich sortiere die Fotos nach Kamera, damit man die Bildqualität vergleichen kann.

    S3:
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Mi3:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Look and Feel:

    Das S3 ist sauber verarbeitet. Das Displayglas ist mit einem schmalen Metallrahmen eingefasst, der Rückdeckel mit den integrierten Knöpfen schmiegt nahtlos an diesen an. Der Rückdeckel von der Basisversion ist für schmales Geld auf Aliexpress zu erwerben. Auf diese Art und Weise kann das S3 schnell in eine andere Farbvariante umgerüstet werden, falls die gewünschte Farbe nicht mehr verfügbar sein sollte.

    Das IPS Display in "1920×1080 Full HD" ist knackscharf und mit einer guten Helligkeit. Die automatische Helligkeitsregelung reagiert aber etwas träge und zurückhaltend, in der prallen Sonne sollte man daher auf manuell umschalten.

    Das Handy ist wegen der Größe nicht mehr komplett mit einer Hand bedienbar. Als Rechtshänder kommt der Daumen bis ca. 4/5 Bildschirmbreite, die linke Reihe Icons sollte man daher mit selten genutzten Apps belegen. Aber dies habe ich auch schon bei meinem Mi3, welches ja mit 5" noch etwas kleiner ist. Zumindest auf dem Papier. Real sind es nur ein paar Millimeter.

    Das S3 kam wie schon erwähnt in deutsch. Die Übersetzer haben es aber anscheinend nicht mehr geschafft alles zu übersetzen. In den Einstellungen findet man auch noch englische Einträge.

    Der vorinstallierte Launcher ist brauchbar, aber auch nicht mehr. Die Themen sind recht mager und für mich persönlich ein "no go", der Musicplayer und die Galerie, welche beide eine komplette Seite belegen, sind nicht deaktivierbar. Ich habe daher nach ein paar Tagen den Nova-Launcher installiert.
    [Musicplayer und Galerie sind über das Widget Management abwählbar]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Die gefühlte Geschwindigkeit steht der vom Mi3 in nichts nach. Egal was man öffnet, alles reagiert absolut geschmeidig. Lediglich der Digitiser vom Mi3 ist etwas präziser. Aber der ist mit seiner Handschuhbedienbarkeit auch eine Klasse für sich.

    Bis auf ein paar Gimmicks, wie z.B. einer zusätzlichen Quickbar, welche wie GoogleNow durch streichen von unten nach oben über den Home-Button zu öffnen ist (abschaltbar), kommt das ROM erfreulich clean.

    Alles in allem kann das "Look and Feel" überzeugen und trägt zu der "out of the box" Verwendbarkeit des Handys bei.

    Features:

    LTE Band 20:
    Es wird damit auch das in Deutschland weit verbreitete 800MHz Band unterstützt.

    Erweiterbarer Speicher:
    Es werden SDHC und SDHX Karten unterstützt. Damit ist der Speicher auf jeden Fall um 64GB erweiterbar. Ob auch 128GB Karten unterstützt werden kann ich mangels solcher nicht sagen.

    Notification LED:
    Ist eingebaut, aber leider nur rot und grün. Mischfarben sind auch nicht möglich.

    Gestenerkennung:

    Das S3 beherrscht die Standard-Gestenerkennung, also das Winken in Höhe der Frontkamera von links nach rechts, oder andersrum.

    Damit kann in einigen systemeigenen Apps geblättert, die Camera ausgelöst, oder auch das Handy entsperrt werden.

    [​IMG]

    Smart Wake:
    Symbole, direkt auf dem ausgeschaltetem Display gezeichnet, unterstützt das S3 auch.

    Es gibt Symbole, die das S3 aufwecken, also so als wenn man den Power-Button drücken würde, welche die zusätzlich dann noch eine bestimmte App starten, und welche die das Display weiter ausgeschaltet lassen und nur eine Aktion im Hintergrund ausführen.

    Zum Beispiel, doppeltes Tippen weckt das S3 auf.
    Ein gezeichnetes C weckt das Handy auf und startet direkt die Kamera App.
    Streichen von links nach rechts, wählt den nächsten Musiktitel aus.

    Die Musiksteuerung funktioniert auch mit anderen Playern, wie z.B. Google Play Music.


    [​IMG] [​IMG]

    Display Sperre:
    Das S3 bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten das Display zu sperren. Vom einfachen Streichen, über Muster- oder PIN-Eingabe, bis hin zur Gesichtserkennung, ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei.

    [​IMG]

    Besonders witzig fand ich die Rubrik "Variety Unlock", in der z.B. eine Katze mit Symbolen gefüttert werden kann oder Schwarze Löcher verschoben werden.
    [Variety Unlock ist in dem aktuellen Update nicht mehr verfügbar]

    [​IMG] [​IMG]

    Root:
    Das S3 ist pre rooted. Den Schalter "Superuser" in Einstellungen/Sicherheit umlegen und die Geschichte ist gegessen! :good2:


    Benchmark:

    Antutu bescheinigt dem S3 in der Grundkonfiguration 41676 Punkte. Der 3D Test läuft absolut ruckelfrei. Man könnte meinen einen Film und keine gerenderte Zene zu sehen.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    3G/4G Bandbreite - Tethering:

    Das S3 diente in diesem Test als Hotspot. Das Mi3 war im WLAN des S3 eingeloggt und die Bandbreite wurde mit einer App gemessen.


    3G: [​IMG] 4G 800MHz: [​IMG] 4G 1800Mhz: [​IMG] Zusammenfassung: [​IMG]

    Erstaunt hat mich die höhere Bandbreite im "Dorf-LTE", als im "Stadt-LTE". Rein von den Zahlen her ist das 800Mhz Netz für bis zu 50MBit gut und das 1800er für bis zu 150MBit. Daher bin ich von einer höheren Bandbreite in der Stadt ausgegangen. Aber hier spielt wohl der Punkt mit rein, dass es sich bei LTE um einen Zugang handelt, bei dem sich die Nutzer die verfügbare Bandbreite teilen. Und in der Stadt sind halt mehr Geräte pro Zelle eingeloggt, als auf dem Land.

    GPS:

    Das GPS funktioniert auch "out of the box". Google Maps geöffnet, Fahrziel eingegeben, und los ging es. Ohne Aussetzer und Abweichungen, sauber zum Ziel geführt.

    Da hier ja einige "Experten" rumlaufen, die immer noch behaupten das GPS vom Snapdragon sei besser, hier ein Vergleich zwischen S3 und Mi3.

    Beide nebeneinander mit den gleichen schwierigen Bedingungen. Bedeckter Himmel, Regen und keine freie Sicht zum Himmel, da in der Wohnung auf der Fensterbank:

    Links S3, rechts Mi3:

    [​IMG]

    Das Mi3 hat durchgehend mehr Satelliten in Sicht. Bei den genutzten Satelliten halten sich beide die Waage. Mal hat der eine einen mehr, mal der andere. Bei der Genauigkeit hatte aber durchgehend das S3 die Nase vorne.

    Kamera:

    Soweit ich das beurteilen kann, macht die Kamera sehr gute Fotos. Einen ersten Eindruck erhält man oben im "Unboxing".

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Die HDR Aufnahmen liefern auch gute Ergebnisse. Anders als bei vielen anderen Geräten, bei denen ein HDR Effekt einfach nur berechnet wird, schießt das S3 wirklich eine Belichtungsreihe. Nachteil ist dabei, man muss die Kamera extrem ruhig halten. Bewegte Motive eignen sich für HDR auch nicht so gut.

    Im folgenden Bild ist dies sehr gut an an den Flaggen und den Palmenblättern zu sehen:

    [​IMG]

    Und noch ein Beispiel, hier auch wieder die Flaggen und zusätzlich die Schrittbewegung der Passantin:

    [​IMG]

    Ohne bewegte Objekte und mit einigermaßen ruhiger Hand, gelingen einem aber wunderschöne Aufnahmen:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]



    Sound:

    Die internen Lautsprecher sind ausreichend um frei zu sprechen. Sprache klingt sauber und verständlich.

    Musik hört man aber besser über Kopfhörer und selbst manche Klingeltöne nutzt man besser erst nachdem alle Klangverstärker ausgeschaltet wurden. Der Sound neigt sonst deutlich zum übersteuern und verzerren.

    Die Sprachverständlichkeit über die Hörmuschel ist auch klar und deutlich, jedoch nicht allzu naturgetreu. Der Gesprächspartner hört sich leicht "anders" an. Dies ist aber ein Punkt an den ich mich recht schnell gewöhnt habe. Stören tut er nicht mehr. Auf der Gegenseite kommt man aber sehr natürlich rüber, das Mikrofon ist anscheinend qualitativ hochwertiger als die Speaker.

    Über Kopfhörer gibt es absolut nichts zu meckern. Beim streamen kommt es zu keinen Aussetzern.

    Technische Daten: (bei Jiayu Deutschland geklaut)

    CPU: MT6752 Octa Core 1.7Ghz
    GPU: Mali-T760 LTE CPU 64bit Cortex A53
    RAM: 2GB
    ROM: 16GB
    Bildschirm Größe: 5.5 Zoll
    Displaytechnologie: OGS, IPS von Sharp
    Auflösung: 1920x1080 HD,(PPI 401 IPS,OGS Screen)
    Touch: ScreenMulti-Touch mit Synaptics touch IC, 3. Generation Gorilla Glass Display
    KameraFront: Kamera SAMSUNG 5MP & 13MP SONY Back Kamera, Dual LED Blitz, Auto-Fokus
    Akku: 3100mAh
    Betriebssystem: Android 4.4.4 KitKat
    Sensor: Gyroscope,Compass,Gravity Sensor, Proximity Sensor, Light Sensor, Hall switch
    Equipment: GPS/WIFI/Bluetooth/FM/OTG
    micro SD: microSD, microSDHC, microSDXC

    Netzwerk:
    WCDMA:900/1900/2100MHz
    GSM:850/900/1800/1900MHz
    TD-SCDMA: 1900/2000MHz
    LTE: 800/1800/2600
    LTE-TDD: B39/B40/B41
    LTE-FDD: B3/B7/B20
    (beide Micro SIM Cards Dual Sim Standby)

    Drahtloses Internet: WiFi: Wi-Fi IEEE 802.11 b / g / ac / n
    WiFi Hotspot-Funktionalität, Tethering & tragbaren Hotspot
    installierte Sprachen: Deutsch, Türkisch, Russisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Englisch uvm
    Rahmen: Metall
    Gewicht: 158 g
    Abmessung: 152 x 75,5 x 8,9 mm

    Fazit:

    Das S3 ist ein Smartphone mit spektakulärem Preis-Leistungs-Verhältnis, welches "out of the box" macht was es soll. Zumindest wenn man die Varianten S3W oder S3SW mit Google Apps kauft und sich nicht Geräte für den asiatischen Markt "andrehen" lässt.

    Das Design ist schlicht, es gibt mit Sicherheit hübschere Smartphones auf dem Markt, aber dafür stimmen die inneren Werte.

    Besonder hervorzuheben, da sich das S3 hiermit von vielen Mitbewerbern absetzt, ist Dual-Sim, LTE mit europäischen Bändern, erweiterbarer Speicher und auswechselbarer Akku.

    Das Jiayu S3 bekommt von mir 4 von 5 Sternen und eine volle Kaufempfehlung. Außerdem wird es für die nächste Zeit das Mi3 als Daily Driver ablösen, denn LTE macht einfach süchtig! :grin:


    Das Review wird noch nach und nach erweitert. Auch für persönliche Wünsche ist noch Platz. Also nur her mit euren Fragen! ;)