1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LG G3-Clone von ibaby888-MT6582,1/8gb/5.5"

LG G3-Clone von ibaby888-MT6582,1/8gb/5.5"

  1. Daemonarch
    Grüsse. Hier nach ein paar Tagen ein erstes "hands-on review" dieses netten Phones.

    Spezifikationen :

    -MTK 6582 SoC mit Quadcore Prozessor 1.3ghz
    -Android 4.4.2 Jelly Bean (KitKat ist echt)
    -1 GB RAM, 8 GB ROM (System faked 16gb)
    -8 MP Rückkamera (13 MP interpoliert), 2 MP Frontkamera (scheint echt zu sein)
    -5,5″ HD Display (1280×720)
    -Sensoren: Licht, Nähe, Gesten, Beschleunigung
    -Benachrichtigungs-LED mit 3 Farben : Blau, Rot, Grün
    -Akku angegeben 3000 mAh (Echte kapazität unbekannt)
    -WiFi, Bluetooth, Wake-up gesten
    -2G & 3G (WCDMA)
    -Single SIM (micro SIM)
    -Sehr kompakte Form

    Lieferumfang :


    -5 Volt Ladeadapter für europäische Steckdosen
    -USB-Lade/Datenkabel
    -In-Ear Fake-LG-Kopfhörer (Werden noch getestet)
    -Englischer quickstart-guide
    -Displayschutzfole

    Erste Eindrücke :

    Jau, auf den ersten Blick : sieht wirklich aus wie das Original! "Leider" komplett aus Polycarbonat, liegt aber dennoch super in der Hand. Die Displayränder sind sehr schmal, und für die Größe von 5.5" ist das Gerät verblüffend kompakt. Die Rückseite ist recht glatt, und nimmt Fingerabdrücke schnell an, ist aber durch die gebogene Form schön anzufassen, und rutscht auch nicht außerordentlich leicht aus der Hand.
    Wie beim originalen G3 finden sich am rechten und linken Gehäuserand keine Buttons, diese sind hinten am Gerät unter der Kamera angebracht. Für mich sehr ungewohnt, und so richtig bin ich auch noch nicht mit dieser Anordnung warm geworden. Die Druckpunkte und reaktion dieser Buttons ist aber gut und zuverlässig.

    Das Display ist sicher ein Highlight des Geräts, denn dieses ist trotz der "nur" HD-auflösung meiner Meinung nach schön scharf, und die Farben sind wirklich knackig und schön. Die wakeup-Gesten wie "double-tap to wake" oder z.b. "c" für Kamera funktionieren normalerweise gut und zuverlässig.
    Normalerweise sage ich jetzt, weil das Glas des clones klar kein Gorilla-whatever-glas ist, und schnell durch Fingerabdrücke und Fett verschmutzt. Dies beeinträchtigt im extremfall die reaktionsfähigkeit der offscreen-Gesten, und ich hatte deshalb sogar schon ghosttouches. Nach abputzen war aber alles wieder OK.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]



    UI/Android

    Die LG-Oberfläche wurde meiner Ansicht nach recht gut gefaked... Der Launcher läuft auch normalerweise recht fluffig. Leider ist der Lockscreen nur auf den ersten Blick angepasst. Der Entsperreffekt ist nicht wie beim original ein kreisrundes ausfaden, sondern ein "bubble-effekt" wie bei Samsung-Geräten. Ich hatte es sogar schon, das sich der fake-lockscreen weggehängt hatte, und der normale Android-locker auftauchte. Ein Reboot brachte das wieder in Ordnung. Es gibt im Playstore den "cooee LG optimus G" - Locker, der zwar den richtigen entsperreffekt mitbringt, aber der Lockscreen sieht dann doch anders aus, und die App verbreitet popup-werbung wenn man sie nicht deaktiviert.
    Die benachrichtigungsleiste ist doch etwas mies programmiert, denn sie ruckelt teiweise fies, zudem gibt es den Punkt : "lock timeout", auf den ich schon öfter versehentlich gekommen bin, worauf der screen dann erst nach 10min. ausgegangen ist.
    Die Funktion des originals, das man bestimmte Apps über dem Desktop schweben lassen kann wie z.b. bei Windows gibt es beim clone leider nicht. Die Apps wie z.b. der Rechner sind aber dem Original angepasst.
    Es gibt eine "air-browse" funktion und Samsung-ähnliche "Air" - Gesten, die aber eher so lala funktionieren. Zudem kann man mit drei Fingern seitlich über das Display wischen um einen Screenshot auszulösen, ich löse dabei mit meinen Wurstfingern aber immer irgendwelche Apps aus.
    Die Appverwaltung faked irgendwie bei den aktiven Apps 2gb Ram, diese sind aber definitiv nicht vorhanden. Dennoch hatte ich keine Probleme mit beendenden Apps. Auch Reboots hatte ich bisher nicht zu verzeichnen.
    Was ich mehrmals hatte, waren teilweise fiese Hänger in der Cam und der Galerie, so das ich schon dachte ich müsste den Akku rausnehmen, weil das Phone nicht mehr reagierte. Nach einigen Sekunden ging es dann aber wieder.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Kamera :

    Da bin ich mal wieder echt verblüfft, was die heutigen clones doch für gute Cams verbaut haben. Bei guter Ausleuchtung machen die Cams, insbesondere die hintere wirklich recht gute Bilder. Ich weiss, da kann man sich immer drüber streiten, aber nach Erfahrungen mit wirklich schlechten cams in Phones wie dem Thunderbird 5s oder dem Landvo L800 könnte ich mir von den cams hier dieses Phone auch als Alltagsphone vorstellen.
    Selbst die gefakete LG-cam-app ist eigentlich recht schnell, und macht gute Bilder. Komischerweise hat sich das Phone mehrmals halb weggehängt mit der Stock-cam-app.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Daten & Empfang :

    Der Wlan-Empfang ist stark und zuverlässig, vergleichbar mit meinen Markengeräten. Bluetooth funktioniere gut mit einem Autoradio und meinem Jabra-bt-Headset. Telefonverbindungen waren klar und gut verständlich.

    GPS :

    Der GPS-Fix war ohne spezielle Einstellungen nach ca. 30sek. gefunden. Wie bei den meisten anderen MT6582 phones reichte die Qualität locker zum navigieren mit Maps oder Mapfactor-navigator. Leider gab es auch hier bei Running-Apps wie Runkeeper oder Runtastic nach einiger Zeit Abweichungen, die für mich den guten Eindruck als Alltagsphone doch etwas trüben.

    Sensoren :

    Laut Sensorbox sind folgende Sensoren vorhanden :

    - Accelerometer (funzt)
    - Lightsensor (funzt, aber ziemlich ruckartig)
    - Orientation Sensor (keine reaktion)
    - Proximity Sensor (funktioniert nicht)
    - Sound sensor (funktioniert, 2 mikrofone)
    - Magnetic field sensor (nope)

    AKKU :

    Der mitgelieferte Akku ist mit 3000mah ausgewiesen. Leider ziemlich unwahrscheinlich, da er nur 42gr wiegt. Dennoch hält er bei mir im normalen Tagesgebrauch locker einen Tag durch, und hat dann noch bis zu 30%... Akku benchmarks kommen noch.
    Ich habe mir einen Zubehörakku von "Extremecells" für das G3 bestellt. Dieser passt erfreulicherweise problemlos in den clone und wiegt 52gr.
    Mit diesem hatte ich teilweise abends vor dem Laden noch 72% übrig, und würde im extremfall bis zu 3 Tage auskommen... Über Nacht verbraucht das Phone ohne Laden in 10 Stunden ca. 1% Akku. Ich finde ein guter Wert.

    Fazit :

    Neben dem No.1 MI4 ein erfreulich guter clone, mit einem Display das wirklich spaß macht. Auch die (geklauten) features wie offscreen-gesten und knock-on sind echt sinnvoll und erleichtern das Leben doch recht schön.
    Die Kamera ist für einen Clone sehr gut, der Blitz ist ein sehr heller doppel-LED-flash, der aber beim fotografieren auf nähe das Bild etwas sehr stark aufhellt. Als Taschenlampe aber eine sehr schöne Sache!. Das Phone liegt sehr gut in der Hand, und ist für die Displaygrösse recht kompakt.
    Wäre das GPS auch bei der Nutzung mit Running-Apps zuverlässig, hätte das Phone gute chancen mein neuer Alltagsbegleiter zu sein.

    Was ist nicht so prall : in erster Linie natürlich die Softwarehänger. Diese halten sich allerdings in Grenzen und sind sehr erträglich. Dann nervt der funktionslose proximity-Sensor etwas. Habe mir angewöhnt, beim telefonieren mit dem Powerbutton das Display abzustellen. um keine ungewünschten Funktionen auszulösen.

    Dennoch - wenn jemand diese Punkte verschmerzen kann, würde ich für 140€ eine Kaufempfehlung aussprechen.
    (Preis ohne einfuhr-mwst)...

    Was kommt noch?

    - Akku benchmarks
    - GPS-Videos
    - Fazit-Video