1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

Moto G 2014 (2. Gen) vs Chinaphones

Moto G 2014 (2. Gen) vs Chinaphones

  1. Rosch
    Hallo...

    Das hier wird kein Full featured Testbericht mit in Stein gemeisselten Benchmarks aber ich versuch doch eine Art Vergleich der Phones.

    Was ist passiert. Ich hatte in den letzten Jahren zahlreiche Chinaphones in Händen. Umi X1S, Star N9500, Pulid F13, Faea F2S,Faea F2, Star HD5000 und Wiko Rainbow - also durchaus ein paar Vergleichsmöglichkeiten. Am 24.11 habe ich mein zuletzt in Benutzung befindliches Faea F2 gekillt. Da war ich selbst schuld ich habe es beim gehen NEBEN die Hosentasche statt in die Hosentasche gesteckt. Es ist am Hosenbein vorbei geschlittert und hart mit der Ecke an eine Betonkante gestossen => Displaybruch.

    Am 25.11 habe ich mich auf die Suche nach Ersatz gemacht. Ich hatte mir ein Budget von 150€ gesteckt und bei diversen Shops geguckt was es so gibt. Auch bei Amazon da war Cybermonday und das Moto G 2014 (auch 2. Gen genannt) im Angebot. Nach kurzem Lesen von 1.5 Testberichten habe ich dort zugeschlagen und es gekauft für 149€ inklusive Versand. Geliefert wurde es einen Tag später. Ich wollte nicht zulange warten was einer der Gründe war warum ich es gekauft habe. Ein anderer Grund war einen "Markenhersteller" auszuprobieren die potentiell bessere Abwicklung bei Garantiefragen. Hier hatte ich in 2014 mit den Chinahandies schon den einen oder anderen Ärger.

    Ich will es nun nach gut 2 Wochen in Benutzung mal in Relation zu meinen anderen Handies setzen aus China.

    Nochmal ein paar Eckdaten zum Moto G 2014
    Display: 5 Zoll, IPS 1280x720p, Gorilla Glass 3
    CPU: Qualcomm Snapdragon 400 (4 x 1.2 GHz)
    RAM: 1GB
    FLASH: 8GB
    Microsd slot (max 32GB)
    Dualsim (2 x Microsim, Dual standby)
    Quad Band GSM und QuadBand HSDPA
    Stereolautsprecher: Einer oben einer unten am Handy.
    Kameras: 2MP Front,8 MP hinten
    GPS: GPS + Glonass
    Bluetooth: 4.0
    WLAN: B/G/N 2.4 GHz
    Akku: Fest eingebaut, 2080 mAh
    Maße in etwa Samsung S4
    Gewicht: 149gramm.
    Android: 4.4.4 (5.0 angekündigt)
    Softwaretasten
    SAR Wert: 0.687 (am Ohr) / 0.520 (am Körper)

    Ich mag die Ultradünnen Handies nicht, wie sie derzeit so hipp sind. Das Moto G ist an den Seiten griffig genug schlank und nach hinten gewölbt und liegt gut in der Hand. Die Rückseite ist leicht gummiert. Die Verarbeitung ist gut. Es knarzt nix. Keine groben Spaltmaße ganz im Gegenteil. Eine Schönheitskönigin ist das Handy aber trotzdem nicht. Aber schön genug.

    Display:
    Scharf genug auch wenn es kein FullHD ist. Meine alten Augen konnten noch nie einen Unterschied sehen bei 5Zoll ob FullHD oder 720p. Natürliche Farben. Gute Winkelunabhängigkeit. Es ist mit der besten Fettabweisung versehen die ich bisher in der Hand hatte. Man sieht keinen Fingerabdruck. Es könnte ein bischen heller sein. Sowohl das Star HD5000 als auch das Wiko Rainbow sind hier besser was die Helligkeit angeht. Es reagiert fix und exakt. Das Moto G hat keine Sensor oder Hardwaretasten. Stattdessen werden wie bei den Nexusgeräten die Tasten am Bildschirmrand eingeblendet was kostbaren Platz kostet. In der Android Akkuverbrauchsanzeige ist das Display des Moto G der größte Aktivposten.

    CPU:
    Ich bin kein Gamer. Ich benutze es um im Internet Sachen ab und an nachzusehen, Mails zu lesen und sogar zum Telefonieren, sowie für die eine oder andere App. Es ruckelt nix. Die Apps starten schnell. Vom Gefühl her ist sie gleichauf mit dem MTK6582. Für mich locker schnell genug.

    RAM:
    Sind "nur" 1MB. Meine bisherigen Phones hatten auch nur 1MB. Bin so gut wie nie in Speicherprobleme gekommen mit 1GB Ram bisher. 1 maximal 2 mal. Bisher hatte ich NULL Speicherprobleme mit dem Moto G.

    Flash:
    Auch nur 8GB. Da habe ich beim Kauf etwas gezögert. Da ich jedoch schon Phones hatte mit 8GB habe ich es riskiert. SDKarten werden mit bis zu 32GB unterstützt. Ich habe eine 16GB Class 10 drin. APP2SD funktioniert.

    Mobilfunk / DualSIM:
    Beide Slots sind UMTS fähig. Ich glaub in Slot1 geht die Datenverbindung ein bischen besser als in Slot2 aber mit harten Fakten kann ich das nicht untermauern. Bisher stehts solide Verbindung sowohl was die Daten als auch die Sprachdienste angeht. Bei den Chinahandies ist die Dualsimintegration finde ich ein bischen besser gelöst. Sowohl was das Android allgemein angeht aber vorallem was die Anzeige oben in der Androidleiste angeht. Dort wird beim Moto G viel Platz verschwendet durch wuchtige Buchstaben E/3G/H/H+ etc. Auch sieht man keine Anzeige wenn gerade Daten gesendet werden. Die SIMkarten werden auch nicht farblich unterschieden in der Anzeige stattdessen steht eine 1 oder 2 davor für den jeweiligen Slot. Besser wurde das gemacht in der Telefon App. Dort kann man beim wählen festlegen über welche Karte ein Gespräch gehen soll und das dann auch dauerhaft einstellen lassen. Leider kein LTE! Die Simkarten werden über einen Federmechanismus wie bei einer SD Karte eingesetzt. Man muss ein bischen drücken bis sie einrasten.

    GPS:
    Es werden sowohl die "normalen" GPS Satelliten als auch Glonass unterstützt. Ich habe bisher bei keinem Handy so schnell einen Fix bekommen. Meist sinds nur 2-3 Sekunden dann hab ich einen Fix. Und das sogar im Haus - zumindest in halbwegs Fensternähe. Mit Chinahandies habe ich bisher nur mit dem Wiko Rainbow etwas im Ansatz vergleichbares gehabt. Die meisten Chinahandies (vor allem die mit MTK6589) waren GPSmäßig meist Totalausfall nur mit gepatchten Antennen hat man hier was ans Laufen bekommen. Das Moto G habe ich nur eingeschaltet und ich kann gar nicht so schnell gucken bis ich mit GPSTest einen "3D Fix" habe.

    Kameras:
    Erst mal zur Frontkamera:
    Ich bin seit einigen Wochen zum begeisterten Faceunlocker geworden. Vor etwa 6 Wochen habe ich mal damit gespielt und fand es niedlich. Auf meinen Chinahandies war es doch etwas träge. Was wohl daran lag, das die Frontkamera zu lange braucht bis sie Bilder liefert wenn sie aktiviert wird und auch im Dunklen nicht so toll sind. Das ist hier anders. Ich habe das Face Unlock beim Moto G 4 mal trainiert. Im Regelfall klappt der Faceunlock in < 1Sekunde mit einer Trefferquote von etwa 90%. Mit keiner Geste/Pineingabe bin ich so schnell. Auch in dunkleren Umgebungen klappt es noch gut da die Kamera lichtstark ist. Die Kamera hat 2MP. Faceunlock macht so richtig Spass.
    Und nun zur Rückkamera: 8MP. Macht eigentlich ganz passable Bilder. Löst schnell aus. Hat angeblich eine F/2.0 Blende. Das halt ich aber für optimistisch. Der Autofokus ist passabel schnell. Von der Bildqualität her (Schärfe, Farbrauschen) sehe ich das UmiX1S das ich hatte und das Faea F2S vor dem MotoG. Jedoch nicht bei der Auslösegeschwindigkeit. Hier ist das Moto G besser. In dunkleren Situation neigt die Kamera IMHO zu etwas zu grossem Farbrauschen. Die Kamera App wurde von Motorola stark angepasst. So ist ein Drücken auf den Bildschirm sofort ein Auslösen der Kamera. Um den Fokuspunkt zu bestimmen muss man auf den Bildschirm tippen (in den Fokuskreis) draufbleiben und den Fokuskreis zum neuen Punkt verschieben. Auch das Zoomen funktioniert anders. Nicht mit den bekannten 2 Fingern sondern nur mit einem.

    WLAN:
    Funktioniert zuverlässig. Ist aber nicht Königsklasse. Dualband wäre schön gewesen.

    Bluetooth:
    Funktioniert klaglos. Sowohl mit der Freisprechanlage im Auto als auch mit meinem Fitbit Armband.
    Da es BT 4.0 Armband ist braucht man Kitkat dazu => Ich konnte das Armband bisher nur mit dem Moto G und einem auf Kitkat upgedateten Wiko Rainbow testen.

    Akku:
    Ich denk das ist zusammen mit den Softwaretasten am Bildschirm der größte Kritikpunkt. Er ist fest eingebaut und hat wie das Vorgängermodell 2080 mAh. Zuwenig. Mit Standardeinstellungen kommt man gerade mal über ca. 22 Stunden. Ich habe noch den Qualcomm Battery Guru installiert und per Automateit nachts WLAN/BT/MobileData aus (wie bei den Chinahandies auch) und komme jetzt so langsam an die bisher gewohnten 2 Tage Laufzeit ran. Bei den Chinahandies habe ich oft auch 2.5 Tage geschafft mit einer Ladung.
    Das einzige Positive ist das es sich schnell aufladen lässt. Mit einem 2.1A Ladegerät in wenig mehr als einer Stunde. Hier hatte ich was die Ladedauer angeht bei den Chinahandies meist Ärger. Aufladen dauert da immer deutlich länger auch wenn ich das 2.1A Ladegerät verwendet habe.

    USB-OTG:
    Kurz angetestet. Funktioniert problemlos.

    Klang:
    Beim Telefonieren alles Ok. Nicht besser aber auch nicht schlechter als Chinaphones.
    Bei Freisprechen/Videogucken sind die beiden Lautsprecher sehr gut, wenngleich man sie nicht als brilliant bezeichnen kann.

    Android:
    Es ist Android 4.4.4 (Kitkat) vorinstalliert. Nicht gerootet. Es sind nur 3 zusätzliche (entbehrliche) Motorola Apps installiert ansonsten ist das System sehr clean. Lediglich die mitgelieferten Klingeltöne sind grausam!. Das Android lief in der ganzen Zeit ohne jegliche Probleme. Es ist ein Update auf Lollipop angekündigt. Angeblich wird es in den USA schon verteilt. Ich habe mein System noch nicht gerootet. Ich mache das wohl erst nach dem Update auf Lollipop. Das Versprechen eines Updates auf Lollipop war der finale Grund für mich das Phone zu kaufen.

    Lieferumfang:
    Sehr minimalistisch.
    Handy
    Micro USB Kabel
    Schachtel
    Kurzanleitung
    Kein Ladegerät. Fand ich nicht dramatisch. Ich verfüge bereits über einen stattlichen Fuhrpark an USB Ladern.

    ==============================================================

    Fazit:


    PRO:
    - Super schnelles GPS
    - Ganz guter Bildschirm
    - Aussicht auf Lollipop.
    - schnelles aufladen
    - schnelles Face Unlock
    - läuft zuverlässig
    - solide Verarbeitung
    - gutes Preis/Leistungsverhältnis

    Contra:
    - Keine Hardware/Sensortasten. Nur Bildschirmtasten.
    - Akku sollte stärker sein
    - Akku sollte wechselbar sein
    - Kein LTE

    Würde ich das Handy nochmal kaufen? Jein.
    Derzeit weiss ich es nicht. Wenn der Akku stärker wäre dann wohl Ja.
    Von allen Handies die ich bisher in der Hand hatte ist das Wiko Rainbow der schärfste Konkurrent zum Moto G. Generell sehe ich die besseren MTK6582 Handies als die direkten Konkurrenten des Moto G von 2014.

    Das Moto G 2014 ist IMHO ein schlüssiges Gesamtkonzept das nur mit dem Akku einen nennenswerten Malus hat. Im Anbetracht des Preises und der "normalen" Garantie und den Leistungsdaten hat es IMHO ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Für Chinahanides in der Kategorie gibt man ein bischen weniger aus aber hat mehr Unsicherheiten.

    Ich hoffe das hilft deim Einen oder Anderen das Moto G einzuordnen.