1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NO.1 Mi4 Review - Xiaomi Mi4 Klon

NO.1 Mi4 Review - Xiaomi Mi4 Klon

  1. KloNom
    Hier nochmal mein persönliches Review zum NO.1 Mi4 ;). Ich habe das Gerät bei den Black Friday Deals von EFox für rund 65€ plus Versand und Steuern ergattern können :dance4:.
    Wie immer kann der Post mit allen Bildern in hoher Auflösung auf meinem Blog gelesen werden ;):
    http://klonom.com/no-1-mi4-review-deutschgerman/


    Das NO.1 Mi4 ist wie der Name schon vermuten lässt, ein Klon des populären Xiaomi Mi4, jedoch zu weit weniger als die Hälfte des Preises vom Original. Er besitzt ein MTK 6582 SoC, 5″ HD Display, 1 GB ROM und 16 GB ROM. Das NO.1 Mi4 ist für run 115€ plus Steuern und Versand hier von EFox zu bekommen.


    [​IMG]


    Wie üblich, zuerst einmal die Spezifikationen des NO.1 Mi4.

    Spezifikationen:
    -MTK 6582 SoC mit Quadcore Prozessor (jeweils bis zu 1.3 GHz)
    -Android 4.2.2 Jelly Bean (KitKat ist fake)
    -1 GB RAM, 16 GB ROM
    -8 MP Rückkamera (13 MP interpoliert), 5 MP Frontkamera
    -5″ HD Display (1280×720)
    -GPS
    -Sensoren: Licht, Nähe, Beschleunigung, Magnetfeld
    -1800 mAh (gemessen)
    -WiFi, Bluetooth
    -2G & 3G (WCDMA)
    -USB OTG
    -IR-Blaster
    -Single SIM (micro SIM)



    Lieferumfang:
    Das NO.1 Mi4 kommt in zwei Boxen daher: Einer weiß glänzenden sowie einer matt braunen Kartonbox. In der ersteren befindet sich eine ansehnliche Sammlung an Zubehör: Eine Tempered Glass Folie, eine normale Schutzfolie, ein Flipcover (welches an die Rückseite geklebt wird) sowie ein flexibles, halbtransparentes Silikon-Case. Eine Übersicht seht ihr im folgenden Bild.

    [​IMG]



    Im zweiten Karton befindet sich das Handy selber, eine Bedienungsanleitung, ein USB Netzteil (5.3V, 1A), eine englische Bedienungsanleitung sowie ein Werkzeug zum Herausnehmen des SIM-Trays. Eine Übersicht auch hiervon im nächsten Bild.

    [​IMG]





    Unboxing:



    Erste Eindrücke:
    Beim ersten Auspacken des NO.1 Mi4 fiel eines sofort als erstes auf: Das Handy war verdammt kalt :grin: ! Die Kombination aus Metallrahmen und die Kälte im Auslieferwagen von DHL Express ließ die Temperatur der Finger erstmal runterfahren. Nach einer kleinen Aufwärmzeit fühlte sich nur noch der Rahmen angenehm kühl an. Insgesamt macht das NO.1 Mi4 einen sehr hochwertigen Eindruck für seinen Preis: Der durchgängige Alurahmen ist glatt und gut verarbeitet, auch die seitlichen Knöpfe sind aus Metall gefertigt. Auf der weißen Vorderseite befinden sich am unteren Teil die drei kapazitiven Menübuttons Menu, Home und Zurück (beleuchtet) sowie der Licht und Nähesensor im oberen Teil. Unterhalb des Home Buttons ist eine Notification LED platizert, welche im nicht beleuchteten Zustand nicht sichtbar ist.

    [​IMG]

    Auf der rechten Seite befindet sich die Lautstärke-Wippe sowie der Power-Knopf. Beide sind auch aus Metall und besitzen einen knackigen Druckpunkt.

    [​IMG]

    Auf der linken Seite befindet sich sich der SIM-Tray, welcher sich mit Hilfe des kleinen Tools öffnen lässt. Hierbei gab es erst das Problem, dass der SIM-Tray mit eingelegter Micro SIM-Karte gut einen halben Millimeter heraus stand. Dies ließ sich durch behutsames Abschleifen von etwas Plastik der SIM Rückseite sowie etwas Druck in Richtung Rückseite des Handys auf dem SIM-Tray beim Einführen beheben.

    [​IMG]

    Auf der Unterseite befindet sich der MicroUSB Anschluss, sowie der Lautsprecher. Die Öffnungen für den Lautsprecher sehen ordentlich verarbeitet aus.

    [​IMG]

    Auf der Oberseite befindet sich der 3,5 mm Kopfhörerbuchse sowie der Infrarot-Blaster. Dieser ist keinMock Up, sondern wirklich funktionsfähig.

    [​IMG]

    Auf der Rückseite befindet sich die Kamera, die Blitz-LED sowie die Öffnung für das zweite Mikrofon. Im unteren Teil befindet sich das NO.1 Logo (nach einigen Tagen Benutzung ist der Punkt abhanden gekommen [​IMG] ), sowie unter anderen das CE-Logo. Ob dieses echt oder gefälscht ist kann ich nicht beurteilen.

    [​IMG]





    UI/Android:
    Das NO.1 Mi4 kommt mit einem vorinstallierten MIUI Launcher, jedoch kein vollwertiges MIUI. Persönlich gefällt mir der Launcher sehr gut, da er bis fast in die letzte Ecke des Android Systems umgesetzt wurde. Zudem fielen keine Lags oder Abstürze auf.

    [​IMG] [​IMG]

    Bezüglich der Android Version gab es eine Überraschung: Laut Spezifikationen sollte der Mi4 Klon auf Android 4.4.2 KitKat laufen, ein mehrfaches Klicken auf den Modellnamen in den Einstellungen bringt jedoch eine andere Version zum Vorschein:

    [​IMG]

    Android 4.4.2 Jelly Bean :grin: ! Das ist mal etwas erfrischender :grin:. Es dreht sich um eine gefakte Android Version. Das angebliche Android 4.4.2 KitKat ist in Realität ein Android 4.2.2 Jelly Bean.




    Performance:
    Zur groben Bestimmung der Performance wurde Antutu 5 ausgeführt. Der Benchmak lieferte rund 19500 Punkte als Ergebnis. Damit ist es natürlich nicht ansatzweise mit dem Original Mi4 zu vergleichen, allerdings trotzdem ein recht guter Wert für die Kombination aus MTK6582 mit 1GB RAM. Für den Großteil der alltäglichen Anwendungen sollte das NO.1 Mi4 damit leistungsfähig genug sein.

    [​IMG] [​IMG]





    Speicher:
    Das NO.1 Mi4 besitzt einen 16 GB Speicher. Dieser ist in internen Speicher und Telefonspeicher aufgeteilt. Dabei besitzt der interne Speicher 1.06 GB und der Telefonspeicher 13.6 GB. Der interne Speicher ist relativ knapp gewählt und kann bei vielen Apps schnell knapp werden. Bisher reicht mir Link2SD aus, andernfalls müsste der Speicher neu partitioniert werden.
    Das Handy besitzt keine Möglichkeit zur Erweiterung durch Speicherkarten.
    Das Handy unterstützt USB OTG (mit USB Stick getestet).

    [​IMG]







    Kamera:
    Hier einige Beispielbilder von der Rückkamera:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]



    Die Kamera macht bei guten Lichtverhältnissen recht ordentliche Bilder, auf jeden Fall für Schnappschüsse geeignet. Bei dunklen Umgebungen leidet die Bildqualität deutlich, die Bilder werden “körniger” und zum Teil leiden sie unter Streifen. Insgesamt erhält man bei der Kamera so ziemlich was man bei der Preisklasse erwartet: Eine Kamera, welche durchaus für Schnappschüsse geeignet ist, aber man darf keinen Überflieger erwarten. Laut Medieninformationen besitzt die Kamera eine Blende von F/2.4.

    Bilder zur Frontkamera werden demnächst nachgereicht.




    Display:
    Das Display ist ein 5″ IPS HD Display (1280×720 Auflösung), welches eine OGS ist. Das Display zeigt kräftige Farben und besitzt einen sehr beständigen Blickwinkel.


    WLAN:
    Funktioniert so wie es sollte und ohne Verbindungsabbrüche. Hier einmal ein Vergleich mit dem Cubot Zorro und EFox Value C6 (No.1 Mi4, EFox Value C6 und Cubot Zorro; von links nach rechts):

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Man sieht, dass alle 3 Handys nahe beieinander liegen. Ein kleines bisschen interessant ist jedoch, dass das Value C6 ebenfalls den MT6582 benutzt und leicht unter dem Wert vom No.1 Mi4 liegt. Der Metallrahmen scheint also keine negativen Auswirkungen zu haben.

    Sensoren:
    Das NO.1 Mi4 besitzt insgesamt vier Sensoren: Lichtsensor, Nähesensor, Magnetfeldersensor und Beschleunigungssensor. Alle wurden funktionierend getestet. Besonders beim Helligkeitssensor fiel auf, dass dieser ohne großen Lag Werte liefert. Auch der Nähesensor funktioniert ohne Beanstandung, das Display schaltet sich zuverlässig bei jedem Telefonieren ab.

    [​IMG]



    GPS:
    Der erste GPS Fix out of the box war nach rund einer halben Minute da. Nach ungefähr einer weiteren Minute ging die Genauigkeit auf fünf Meter hoch. Beim Navigieren brach das GPS Signal jedoch mehrere Male ab. Hier werde ich nochmal mit GPS Tweaks à la EPO etc nochmal etwas nachhelfen und erneut berichten, ob das GPS dann zum Navigieren geeignet ist.

    [​IMG]



    Verschiedenes:
    Das NO.1 Mi4 besitzt eine Notification-LED, welche die Farben Rot, Cyan, Grün, Gelb und Weiß unterstützt. Es kommt mit Google Apps vorinstalliert. Der vorinstallierte MIUI Launcher besitzt standardmäßig Root-Zugriff. Der Mi4 Klon besitzt einen fest verbauten Akku mit 1800 mAh (die Kapazität wurde nachgemessen). Das NO.1 besitzt einen funktionierenden IR-Blaster (im Video zu sehen), dabei ist auch die Remote Control App in Englisch. Das Silikon-Case besitzt “Staubschutz-Stöpsel” beim Kopfhörer- sowie USB-Anschluss.

    [​IMG]




    Review Video:



    Fazit:
    Ich bin von dem NO.1 Mi4 sehr überzeugt. Nicht unbedingt von der Leistung: Auch in dieser Preisklasse gibt es diverse andere Geräte mit einer besseren Hardware. Dafür bietet der Mi4 Klon ein sehr hochwertiges Äußeres – das komplette Gehäuse fühlt sich nach einem Flagship an. Außerdem brauche ich in 99% meines Alltags kein Octacore mit 2 GB RAM. Zusätzlich wird eine großzügige Auswahl an Zubehör mitgeliefert. Alles in allem kann ich das NO.1 Mi4 für seinen Budget Preis durchaus empfehlen.