1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

Review Freelander i20 / Newman N2

Review Freelander i20 / Newman N2

  1. StefanW
    Review Teil 1

    Hallo kommen wir nun zu Teil 1 des versprochenen Reviews: ACHTUNG: (inzwischen ist das Freelander i20 ebenfalls eingetrudelt also hab ich mal ein paar Änderungen / Nachtragungen vorgenommen. Bei den Punkten an denen ich nichts mit aufgeführt habe sind die Geräte komplett gleich. Letztendlich unterscheiden sie sich ja auch nur in der Software und im Lieferumfang.)

    Eckdaten:

    Column 1
    [tr]
    [td]Gerät[/td]
    [td]Newman N2 / Freelander i20[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]CPU[/td]
    [td]Samsung Exynos 4412 Quadcore 1,4 GHz[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]GPU[/td]
    [td]Mali 400[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Display[/td]
    [td]1280x720 Pixel IPS[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Ram[/td]
    [td]1GB[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Speicher[/td]
    [td]8GB[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Kamera(s)[/td]
    [td]Back: 13MP Sony BSI Sensor; Front: 2MP[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Verbindungen[/td]
    [td]802.11 b/g/n, BT, (A)GPS, Glonass[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Simkarte[/td]
    [td]Microsim[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]SD-Karte[/td]
    [td]MicroSD(HC) bis 32GB[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Akku[/td]
    [td]2500mAh[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Gewicht mit Accu[/td]
    [td]ca. 152g[/td]
    [/tr]
    [tr]
    [td]Preis[/td]
    [td]ca. $299,- +Versand & EUSt[/td]
    [/tr]


    Lieferumfang:

    Das Gerät wurde im schlichten aber funktionellen Originalkarton von Newman geliefert. Im Karton befanden sich, ausser dem Gerät selber, noch der 2500mAh Accu, ein chinesisches USB-Ladegerät nebst passendem USB Kabel, ein Microfastertüchlein, 2 Adapter für die Simkarte von Micro auf Standard-Sim, eine Displayschutzfolie und ein original Kunststoffbackbumper.
    [Freelander i20]
    Das Freelander kommt in einem etwas aufwendiger bedrucktem Karton daher. Die Front zeigt eine Abbildung des I20, der Karton ist, im ggs zum Newman, weiss.
    Im Lieferumfang des Freelander sind 2 Backcover, ein schwarzes und ein gelbes. Dafür fehlen die Microsim-Adapter, der Gummibumper und die Schutzfolie.
    (mir ist grad eingefallen das der Bumper und die Displayfolie beim Newman auch als "gift" bei Tmallbox aufgeführt waren. Werden wohl kein Standardlieferumfang sein)


    Erster Eindruck
    Nach dem Auspacken, öffnen des Backcovers und einlegen des großen Accus fällt auf dass das Gerät sich wirklich wertig anfühlt. Der verwendete Kunststoff wirkt zu keiner Zeit billig, dies habe ich im Laufe der Zeit bei wesentlich teureren, in Europa etablierteren Marken schon ganz anders gesehen. Das Backcover selbst wird, wie auch z.B. beim Galaxy SIII nur "aufgeklickt", sitzt dann aber bombenfest und ohne knarzen am Gerät. Durch die matte, leicht gummiert wirkende Oberfläche des Backcovers liegt das handy gut in der Hand und man hat nicht das Gefühl dass einem das Newman bei jeder Bewegung aus den Händen gleiten will. Persönlich mag ich diese Oberfläche wesentlich lieber als die heute meist üblichen Hochglanz-Lack-Oberflächen. Aber dies ist natürlich Geschmackssache.
    [Freelander I20]
    Die Wertigkeit trifft beim Freelander ebenso zu. Allerdings weichen die Strukturen der beiden mitgelieferten Backcover vom N2 ab. Das schwarze Cover ist matt, das gelbe glänzend. Im ggs zum N2 sind sie nicht gummiert, beide haben aber eine geriffelte Struktur so dass sie ebenfalls gut in der Hand liegen und nicht so rutschig sind wie andere Geräte. Die Verschiedenen Cover passen natürlich auch auf jeweils andere Gerät. Daher ziert mein Newman jetzt ein gkebes Freelandercover ;)

    Anschlüsse / Knöpfe
    Auf der rechten Siete des Gerätes befinden sich der Ausschalter und direkt darunter der Lautstärkeregler in Form einer Wipptaste, weiter unten ein Kameraauslöser. Auf der linken Seite befindet sich der MicroUSB Anschluss sowie eine kleine Ausspraung um das Backcover zu lösen. Auf der Oberseite befindet sich ein 3,5mm Klinkenanschluss.
    Nach dem Öffnen des Gerätes findet man die Aussparung für den Accu sowie jeweils einen Einschub für die MicroSim- bzw die MicroSD-Karten

    Das Display
    Nach dem ersten Einschalten und Hochfahren des Newman N2 strahlt einen das 1280x720px Display an. Persönlich finde ich die Beleuchtung sehr angenehm und ausreichend Hell. Die Farben werden meines Erachtens nach sehr natürlich und nicht zu überstrahl dargestellt. Dies ist natürlich ein subjektiver Eindruck, aber ich mag die, meiner Meinung nach, viel zu unnatürlich überstrahlten Farben anderer Geräte (z.B. Galaxy SIII), überhaupt nicht. Mangels Sonne kann ich zum Eindruck bei der Benutzunh unter selbiger im Moment noch nichts sagen. Ich denke nicht dass das Display an die Lesbarkeit meines Nokia N9 mit ClearBlack Display herankommt, bin aber guter Hoffnung das es auch unter hellerer Sonne noch gut Ablesbar bleibt.
    Kritik muss ich an der automatischen Helligkeitsregelung üben. Diese ist mir bei weitem zu sprunghaft bzw in den wenigsten Fällen hat sie die Helligkeit eingestellt die ich in dem jeweiligen Moment passend empfunden hätte.

    -1.jpg -2.jpg -3.jpg -4.jpg -5.jpg -6.jpg



    Prozessor
    Kommen wir zum Motor des Gerätes. Mit seinem von Samsung hergestellten Exynos 4412 QuadCore rennt das N2 / I20 wie Usain Bolt auf Speed. Allerdings fängt es, genau wie Bolt, bei längeren Strecken auch an zu schwitzen. Im Klartext heißt das ca. 16500 Punkte im Antutu (13500 bei einer Firmware vor 0.22 beim N2, bzw. bei der Auslieferungssoftware 00.06 beim I20) Kein Wunder, ist das N2/I20 doch mit dem oben erwähnten Exynos Prozessor ausgestattet der auch die aktuellen Flagschiffe von Samsung (Galaxy SIII, Galaxy NoteII, Note 10.1) befeuert. Alle Spiele die ich getestet habe laufen flüssig und ohne Ruckler. Der Launcher, in meinem Fall der ssLauncher, laufen ebenfalls ohne Ruckler oder Aussetzer. Apps starten in den meisten Fällen ohne Verzögerung. Es macht einfach Spass mit dem Gerät zu arbeiten. Kommen wir zur eben erwähnten Langstrecke. Wenn man den Exynos des N2/I20 über einen längeren Zeitpunkt stark belastet wird das Gerät verdammt warm. Dies fällt besonders im unteren Bereich des Displays auf. Ich habe leider kein Infrarottermomether da, aber es wird deutlich über Zimmertemparatur erhitzt. Wie sich das auf die Lebensdauer des Gerätes auswirkt wird sich dann über die Zeit zeigen. Ich werde in den nächsten Tagen mal einen Vergleichstest auf der Arbeit mit einem SIII bzw. Note 2 durchführen und die Ergebnise hier ergänzen.

    Software
    Ausgeliefert werden beide Geräte z.Zt. mit Android ICS 4.0.3 in verschiedenen Firmwareversionen. Bei beiden Geräten war im Auslieferungszustand der Playstore vorinstalliert. Das wars auch mit den Google-Apps. Weder der vorinstallierte Kalender, noch die Gallerie oder die Kontakte waren von Haus aus dazu zu bewegen sich mit einem Google Konto zu synchonisieren. Dies lässt sich aber recht einfach beheben, dazu später mehr.
    Vorinstalliert waren einige chinesische Apps, Tastatur, Suchmaschine usw, die sich ohne Titanium mit entsprechendem root leider auch nicht zum verlassen des Hauses überreden liessen. Damit kommen wir aber zum schönen Teil der Geschichte. Dank einer Sicherheitslücke im Exynos 4412 gibt es mit ExynosAbuse ein "OneClickTool" um sich Rootrechte zu verschaffen. Diese benötigen wir auch um die restlichen GApps und damit auch den Sync "einzukochen". Dank einer Videoanleitung von ColonelZap aus diesem Forum ist dies auch kinderleicht zu bewerkstelligen.
    Im Auslieferungszustand kam das N2 mit einer recht alten Firmware bei mir an. Allerdings liess sich schnell ein Updatefile finden mit dem schon viele Kinderkrankheiten beseitigt werden konnten. Dies funktioniert, viel Geduld vorausgesetzt da das Updatefile von einem chinesischen Server aufs Handy geladen wird, auch OTA. Ich empfehle sich den Link auf das entsprechende Update hier im Thread zu ziehen. Die muss einfach auf eine microSDkarte kopiert werden und danach das Update im Menu des Telefons "local" starten.

    Die oben erwähnten Kinderkrankheiten sind z.B. Fehler bei der Kamera, ein zu spät auslösender Blitz, pumpender Autofokus bei Videoaufnahmen, usw. Nach dem Update auf die aktuelle Version 0.23 sind die meisten groben Schnitzer beseitigt und das Gerät ist angenehm nutzbar. Ein netter Nebeneffekt ist die im ersten Teil des Reviews erwähnte Geschwindigkeitssteigerung. Mir ist bisher noch ein Fehler aufgefallen, der allerdings auch etwas nervt. Alle ein bis 2 Tage (ich vermute bei schlechtem Netzempfang) verliert das Gerät die Anbindung zum 2G/3G Netz und lässt sich auch nur mit einem Neustart dazu überreden die Verbindung wieder aufzunehmen.
    Aber ich bin guter Dinge dass auch dieser Fehler schnell behoben wird. Damit kommen wir nämlich zu einem weiteren positiven Aspekt. Newman schmeisst zur zeit fast wöchentliche ein Update für das N2 raus. Damit bin ich guter Dinge dass auch bald ein Update auf JellyBean 4.1 oder 4.2 auf den Markt kommt. Newman kümmert sich auf jeden Fall, soviel steht fest.
    [Beim Freelander] sieht das nicht ganz so gut aus. Die meisten I20 wurden wohl mit der Version 00.04 ausgeliefert. Dies scheint auf der Ursprungsfirmware von Newman zu basieren. Von Freelander wurde wohl, wie man versch Foren entnehmen kann, ein Update in Aussicht gestellt. Mein I20 kam zumindest schon mit Firmware 00.06 an. Leider scheint auch diese Version auf einer recht alten Version des N2 zu basieren, denn die oben erwähnten Fehler wie der pumpende Autofokus ist weiterhin vorhanden. Aber man kann sich, ein wenig Erfahrung vorausgesetzt, helfen indem man einfach die Software des N2 auf das I20 spielt. Man muss nur einige Regeln beachten. Beizeiten werde ich hierzu eine Anleitung schreiben.

    Kamera
    Einer der Punkte die mich zum Kauf des N2 bewogen haben ist die 13MP Kamera mit dem BIS von Sony. Was soll ich dazu viel sagen. Passt. Bilder habe ich oben schon gepostet, es folgen in den nächsten Tagen noch ein paar weitere Samples. Ein Video mit 1080p und mehr bewegung werde ich auch noch einstellen.
    Natürlich ist die Kamera nicht mit einer guten Kompaktkamera oder gar Spiegelreflex zu vergleichen. Sie kommt nicht mal an da 2 Jahre alte Nokia N8 dran. Das hatte ich angesichts der Kunststofflinse im ggs zur CarlZeiss Optik im N8 auch nicht erwartet. Aber sie ist um Längen besser als dass was man sonst so von chinesischen Geräten präsentiert bekommt.
    Sie kommt weit über Schnappschuss Niveau hinaus und auch die fertig entwickelten Bilder sind ansehnlich. Aber wie gesagt, ich werde in den nächsten Tagen immer mal wieder ein paar Testbilder hochladen so das sich jeder selbst ein Bild, im wahrsten Sinne des Wortes, machen kann.


    Accu bzw Laufzeit
    Um den Prozessor und das große Display auch auf Langstreckendistanzen zu bringen und nicht nach einem Sprint schlapp zu machen ist das N2 / I20 mit einem 2500mAh Akku ausgestattet. Um diesen aufzuladen verwende ich allerdings nicht das beiliegende Netzteil sondern verlasse mich lieber auf mein Nokia AC16E mit 1000mAH. Man mag mich für verrückt halten, aber im ggs zum Gerät vertraue ich den Chinanetzteilen nur sehr bedingt. Zurück zum Thema. Das Nokia Netzteil benötigt etwas über 2 Stunden um den Accu von 15% auf 100% zu bringen. Damit könnten die 2500mAh sogar stimmen.
    Selbst wenn sie nicht stimmen schafft es der Accu trotzdem das N2 /I20 locker über den Tag zu bringen. Zum besseren Verständnis Liste ich einfach mal exemplarisch den gestrigen Nutzungstag auf:

    Start 8.00 Uhr -Accu bei 100%
    Den kompletten Tag über eingeschaltet: BT, Wlan, 3G
    Netzverbindung: zu ca 70% über Wlan rest 2G/3G (auf der Arbeit habe ich in "meinem Bereich" Wlan muss diesen aber immer wieder verlassen woraufhin ein Wechsel zu 3G nötig wird)
    Apps im Hintergrund / Abrufe:
    Facebook / Twitter - alle 30 min
    ReaderFree / NewsRepublic - alle 2 Stunden.
    Whatsapp
    Email alle 20 Min. / Push
    Launcher: ssLauncher
    Widgets: PureMessenger, NewsRepublic, ReaderFree, MagicLocScreen, OneMoreClock
    Helligkeit: Auto (nach Update auf 0.23 besser geworden)
    Telefonate: 1 mal ca 15 Minuten über BT, 1 mal ca 10 Minuten über LS
    SMS/WhatsApp: ca 10 Nachrichten gesendet / empfangen
    Sonstige Nutzung: ca 15 Min ReaderFree, ca 15 Min Firefox, ca 15 Min Facebook, 30 Minuten Musikplayer, ein paar Softwareinstallation bzw Einstellungen

    Accustand 21.00 Uhr: 58%

    Accustand jetzt (15.30 einen Tag später) 25%
    Allerdings auch in der Zwischenzeit nicht viel genutzt.

    Fazit
    Ich muss sagen mein Fazit ist durchweg positiv. Newman hat es geschafft ein feines Smartphone mit guten Komponenten in einem schicken aber schlichten Gehäusedesign unterzubringen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten leistet sich das N2/I20 keine Schwächen. Natürlich muss man diese Bewertung in Relation zum Preis sehen. Hätte ich die Softwareprobleme bei einem Gerät dieser Leistungsklasse zu deutschen Preisen würde ich wohl auf die Barrikaden gehen. Aber das Gerät bietet angefangen von der sehr guten Verarbeitung über den schnellen Prozessor und die Kamera bis zum Leistungsstarken Accu alles was man sich von einem Top-Android-Smartphone erwartet.
    Das der Playstore und die google Apps fehlen, die Software, insbesondere im Auslieferungszustand, Schwächen zeigt kann ich dem Gerät, angesichts des Preises, verzeihen. Man muss da, wie schon im Softwareteil gesagt, Newman zu gute halten dass sie intensiv an Updates arbeiten und es immer runder läuft. Wenn ich mir die Updatepolitik Namenhafter Firmen ansehe ist diese teils nicht wirklich besser, teils sogar schlechter.
    Man muss sich halt klar machen das man ein extrem leistungsstarkes Gerät für einen sehr günstigen Preis bekommt und das direkt aus China. Von daher behaupte ich jetzt mal dass alle die sich mit Chinaphones auskennen, und wissen das zum perfekt runden Lauf noch ein paar manuelle Schubser notwendig sind, absolut zufrieden sein werden. Wer keine Lust auf "Basteln" hat sollte, meiner Meinung nach, aber eh die Finger von Chinaphones lassen und maximal zu einem der kommenden Globalplayer wie Meizu, Xiaomi, Huawei, ZTE oder vllt noch Zopo greifen. Alle anderen Chinaphoneverrückten dürften gefallen am Newman N2 haben.

    Kritik, wie auch positive Rückmeldungen oder Fragen bzw Anregungen sind sehr willkommen!