1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Testbericht Dapeng i9977

Testbericht Dapeng i9977

  1. Tomtiger
    Hi,

    nachdem es mit meinem Star B63M technische Probleme gab, habe ich mir zwischenzeitlich noch ein Dapeng i9977 zugelegt. Fotos folgen. ;)

    Grundsätzlich: Meiner Ansicht nach ist es kein Mobiltelefon, sondern eher ein "Sub-Tablet". ;)

    Mal ein kurzer Bericht:

    Defizite :

    • Bildschirm zu hell
    • keine LED Indikatoren (oder ich habe sie noch nicht gefunden)
    • Probleme mit dem Gehäusedeckel (da nehme ich an, dass ich ein Problemgerät erwischt habe, vielleicht wird da was ausgetausch)
    • Android 4.x

    Ich konnte den Bildschirm nicht dunkel genug einstellen, in meinem Forum, PHPBB, Sub Silver, ist der Hintergrund hellblau, weisse Streifen teilen ihn in Kästchen, auf dem Gerät ist das eine einfarbige Fläche. Ich sehe immer etwas "von oben" drauf, weil dann erscheint es dunkler (also Betrachtungswinkel ist nicht 90° sondern ca. 80°).

    Nach Einsetzen des Akkus schaffte ich es lange nicht, den Gehäusedeckel wieder draufzubekommen, ich war schon am verzweifeln, hat dann aber doch noch geklappt. Allerdings funktioniert das Laden bei eingeschaltetem Telefon nur bei abgenommenem Deckel, ansonsten - tja, schwer zu beschrieben - ist es, als würde irgendjemand über den berührungsempfindlichen Bildschirm wischen (und so funktionen auslösen).

    Die Benutzerführung von Android 4.x ist nicht so intuitiv wie beim 2.3X vom B63M. Gibt weniges, was ich vorteilhaft finde (z.B. in der Anwendungsübersicht kann man jetzt eine Anwendung länger berühren und dann auf ein Löschsymbol schieben, um sie zu deinstallieren). Die Einrichtung meines W-Lans war nicht so intuitiv wie beim B63M, nicht so nervig wie bei Iphone und Ipad, die da extrem unbrauchbar sind. Das scheint aber ein genereller Trend zu sein, Dinge zu "vereinfachen" und sie damit unnötig kompliziert zu machen, z.B. Gnome3 oder Unity, Netzwerkverwaltung bei allem nach Windows 2000, der neue Firefox, .....



    Telefonieren geht gut, UMTS und W-Lan auch, ich finde da keine Defizite im Vergleich zum B63M, wenn gleich es auch zu groß ist, ein Bluetooth Headset ist da sicher praktischer.

    GPS geht nicht besser oder schlechter als beim B63M, nach Anleitung von hier im Forum braucht der Fix ca. 2 Minuten, dann geht es recht gut weiter. Auch die Navifunktion ist für mich ausreichend gut, ich verwende das aber nicht wirklich, also für Intensivnutzer verweise ich auf die Beschreibungen zum B63M oder anderen vergleichbaren Geräten hier. ;)

    Kamera ist nicht besser als die vom B63M, Aussenaufnahmen bei gutem Licht sind supi, Innen wird es dann rasch verrauscht, aber ich habe da auch die Einstellungen nicht näher ausprobiert. Mich würde es nicht wundern, wenn das selbe Modul wie im B63M verbaut worden wäre.

    Akkulaufzeit gefällt, ich habe das Telefon einmal geladen, und dann mal rumgespielt, Anwendungen installiert, etc.etc., GPS getestet, usw., etwa 20 Minuten telefoniert, etwa 200MB aus dem Internet geladen (ca. 40MB per W-Lan, den Rest per UMTS), Klingeltöne ausprobiert, Wecker etc. getestet, das "Telefon" berichtete dann "Laufzeit 2 Tage, eine Stunde, 20 Minuten, 15% Restakkukapazität". Das wäre dann in etwa doppelt so lange, wie beim B63M. Klasse.


    Von der deutlich besseren theoretischen CPU Leistung habe ich nicht viel bemerkt, es geht allenfalls etwas flüssiger, aber ich spiele auch nicht, sehe auch keine Filme, also war nicht zu erwarten, dass da ein "Wow ist das schnell" Erlebnis eintritt. ;)


    Alles in allem ein klasse Gerät, das gerade noch so in die Brustinnentasche eines Mantels oder einer Jacke passt, ein - wie ich finde - passender Begleiter für jeden, dem ein 7" Tablett zu unhandlich ist, ein 4" Mobiltelefon aber zu klein. Und Android 4.x - tja, wenn keiner die 2.3X Oberfläche portiert, wird man wohl damit leben müssen, für mich ist die Oberfläche ein Rückschritt.



    LG Tom