1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Testbericht: Doogee Titans2 DG700 - IP67-MT6582-1GB/8GB-4.5" qHD-13MP-4000mAh

Testbericht: Doogee Titans2 DG700 - IP67-MT6582-1GB/8GB-4.5" qHD-13MP-4000mAh

Pros
  • IP67 Zertifizierung
  • Android Lollipop
  • 4000mAH Akku
  • Gestensteuerung funktioniert
Cons
  • Mit IP67 doch Wasser rein
  • Extravagentes Design
  • Mäßige Kamera
  • Stelle Mikrofon
  1. Chocoball
    [​IMG]
    Wenn ein Smartphone etwas nicht mag ist es Wasser und Staub. Sogenannten Ruggedized oder Outdoor Smartphones sind dann die Lösung. Problem beim diesen Smartphones sind oft die Spezifikationen die oft veraltet sind wie z.B. kleineres Display, niederige Auflösung und altere Android Version. Dazu kommt das Outdoor Smartphones nicht billig sind.

    Doogee bringt mit dem Doogee Titans2 DG700 ein neuen Schwung. Ein Outdoor Smartphone mit 4,5 Zoll Display, Android Lollipop und ein 8MP CMOS Sensor von OmniVision. Auch hat Doogee etwas mit dem höhen Preisen gemacht und dieses Smartphone ist schon ab 120 Euro erhältlich. Mal sehen was man dafür bekommt.

    [​IMG]
    Das Doogee Titans2 DG700 habe ich beim Tmart gekauft. Zwischen bestellen und Ankunft war etwas mehr als 2 Wochen. Das DG700 war gut verpackt in einem Luftpolster-umschlag. Das DG700 kommt in einem schwarzen Schachtel und neben das Zorro wird folgendes mitgeliefert:
    1x EU Auflader
    1x Stecker EU-US
    1x USB – Mikro USB Kabel
    1x Headset
    1x 4000mAh Akku
    2x Displayschutzfolien (wovon 1 schon auf das DG700 ist angefertigt)
    1x Gummi abdeckmatte
    1x Engelischer Schnellanleitung

    [​IMG]

    Die Schnellanleitung hilft dabei die Features zu erklären und wird mit Abbildungen unterstützt. Nebenbei gibt es noch Sicherheitshinweise in mehrere Sprachen.

    An der Seite des Schachtels gibt es einen Aufkleber mit einem Kode womit man kontrolieren kann ob das Doogee original ist. Die Link http://www.doogee.cc/en/gb/fangwei.aspv die ich damals für den DG310 benutzt habe funktioniert aber nicht mehr.

    [​IMG]
    SOC Mediatek MTK6582 Quad Core 1.3 GHz
    GPU Mali 450-MP4 700 MHz
    Speicher 1 GB RAM, 8 GB ROM
    Display 4,5 Zoll OGS, qHD 960 x 540 Auflösung und 5 punkt Multitouch
    Corning Gorilla Glas / Dragontail Glas Nein
    Dual SIM Ja, 1x normalen SIM, 1x Mikro SIM
    Netzwerk 2G: GSM 850/900/1800/1900 3G: WCDMA 850/1900/2100
    Data Transfer 3G, EDGE, GPRS, EGSM, WAP
    WLAN 802.11 b/g/n
    Kamera Vorne 5MP ohne LED Blitz, Hinten 8MP (OmniVision) mit LED Blitz
    SD Karte unterstützung Ja, bis 64 GB
    Sensoren Helligkeit (Light), Beschleunigung (Acceleration) und Annäherung (Proximity)
    Features GPS, A-GPS, IP67, Bluetooth 4.0, HotKnot, USB OTG, Notifikations LED, FM Radio, Smart button und Gestensteuerung
    Akku 4000mAh, Li Polymer, verwechselbar, 55 Gramm
    Android KitKat 4.4.2 oder Lollipop 5.0
    Abmessungen L 14,17 cm x B 7,24 cm x D 1,3 cm
    Gewicht 227 Gram
    Farbe Schwarz


    Weitere Spezifikationen von DG700 sind hier oder hier zu finden.

    [​IMG]
    Das Doogee Titans2 DG700 ist ein “Ruggedized” Smartphone für den Geschäftsmann. Das Design ist sehr extravagant mit Dicken Chromränder, Hinterdeckel mit Krokodilkunstleder, Ziernaht, sichtbaren Schrauben und die Seiten und Tasten aber wird nicht jeden gefallen.

    [​IMG] [​IMG]

    Ein kleiner Anekdote. Beim Design gab es 2 verschiedene Hinterdeckel, eins mit Krokodilledermotiv und eins mit einem normalen Ledermotiv. Am Ende wurde entschlossen für das Krokodilledermotiv. Das ist der Grund wieso man in Abbildungen im Internet 2 verschiedene Hinterdeckel sieht.

    Näher ran am DG700 finden wir folgendes. An der Oberseite befindet sic h ein Abdeckung mit da unten die 3,5mm Buchse und Mikro USB Buchse. Links die Chromfarbigen Volumentasten und Rechts die Chromfarbigen Powertaste und “Smart button” Taste. An der Unterseite finden wir nur das Mikrofon. An der Vorderseite der Lautsprecher, Lichtsensor, Proximitysensor, der 5MP Kamera und die silberfarbigen kapazitiven Navigationstasten. An der Rükseite finden wir der 13MP Kamera, LED Blitz und Lautsprecher. Die extra Schutz hat auch einfluß auf das Gewicht, mit 227 Gramm ist das DG700 nicht besonders leicht.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Wie gesagt ein Ruggedized Smartphone kann gegen Fallschaden und Wasser und Staub können nicht eindringen. Laut Doogee entspricht das DG700 die IP67 Spezifikationen und soll damit Staubdicht und geschützt sein gegen zeitweiliges Untertauchen. Mit Untertauchen wird 30 minuten bis 1 Meter unter Wasser gemeint.

    Das DG700 hat eine ganze Reihe von Features wie z.B. Gastkonto (Guest account), USB OTG, Notifikations LED. Weiter hat es eine Smart button was ein programmierbare Taste für oft benutzte Apps ist. Auch wie das DG310 und DG280 hat es Gestensteuerung und hat es HotKnot für drahtlosen Datenübertragung. Für die Kamera benutzt Doogee ein Sony Exmore RS IMX135 CMOS Sensor. Diesen 13MP CMOS Sensor finden wir auch zurück in z.B. das LG G3, Samsung Note 3 und Xiaomi Mi3.
    Dieses mal hat Doogee auch an der Akku gedacht und das DG700 hat ein verwechselbare 4000mAh Akku mit Schnelladfunktion.

    [​IMG]
    Das Doogee Titans2 DG700 habe ich neben täglichen Gebrauch auch u.a. getestet auf Benchmarks, Bedienung, Kamera und Akku.

    Leistung
    Das Doogee Titans2 DG700 hat das durch vielen China Produzenten benutzten Mediatek MT6582 SOC. Diesen Quad Core SOC ist getakt auf 1,3GHz und benutzt ein Mali 450-MP4 GPU auf 700MHz. In Antutu finden wir MT6582 Smartphones oft unten auf der Liste. Auch in diesem Fall erreicht das DG700 den letzten Platz mit 19724 Punkten.

    [​IMG] [​IMG]

    In dieser Tabelle habe ich ein Vergleich gemacht zwischen die Bechmarks in Android KitKat und Android Lollipop.

    Benchmark Android KitKat Android Lollipop
    Antutu 5 19724 20462
    3DMark Ice Storm Extreme 2121 2121
    NinaMark2 56,8 fps 56,8 fps


    Zwischen Android KitKat und Android Lollipop ändert sich nur Antutu, 3DMark und NinaMark2 bleiben gleich.

    Speicher
    Standard hat das 1GB RAM Speicher und aus der Verpackung wird 318MB durch das System benutzt und 70 MB durch Apps und bleibt 578MB frei benutzbar. Das 8GB ROM Speicher ist aufgeteilt in 2 Teilen, ein internes Speicher von 1,42 GB (726 MB frei) und ein Telefonspeicher von 4,71 GB (4,31 GB frei)

    Auch unterstützt das DG700 SD Karten bis 64GB. Im Test funktionierten ein 8 GB und 64 GB ohne Probleme.

    Bedienung
    Obwohl der Dicke sind alle Tasten gut erreichbar aber wegen der hexagonalen Design sind die Tasten etwas klein und fühlen unangenehm an die Finger. Auch sind die Tasten etwas wackelig. Die kapazitiven Tasten sind auch mit einem Hand zu bedienen aber sind nicht beleuchtet. Die Vibrationshaptik ist gut spürbar und funktioniert weiter ohne Probleme.

    Mit dem Smart button Taste kan man 2 vielgebrauchten Apps schneller starten. Standard sind die Kamera App (lang eindrücken) und die Taschenlampe App ( 2 mal klicken) eingestellt aber die Apps können auch selber gewählt werden.

    [​IMG]

    Beim wechseln von SIM oder SD Karte muss immer die Gummi Abdeckmatte entfernt werden.

    Gesprächsqualität
    Die Gesprächsqualität ist ausreichend. Manchmal beklagt der Gesprächspartner sich über die Verbindung aber das kommt das ich unbeabsichtigt mein kleiner Finger gegen das Mikrofon halte. Mit Freisprechanlage ist die Gesprächsqualität auch ausreichend und über der Lautsprecher blechern.

    SIM Verwaltung
    Das DG700 hat platz für ein normalen SIM und ein mikro SIM karte. Gespräche oder SMS ist per SIM Karte einzustellen. Unter Einstelllungen kann 3G nur auf einer SIM Karte eingestellt werden und der 2. SIM Karte wird dan automatisch auf GSM eingestellt. Der Klingelton ist nicht per SIM Karte einzustellen.

    3G/WLAN
    Die SIM Karte Empfang ist immer 4 von 4 Streifen. Obwohl der SIM Karte immer 3G zeigt erscheint immer ganz klein 3G wenn es benutzt wird. WLAN zeigt oft 3 von 4 Streifen. Mi Speedtest habe ich die Geschwindigkeit getestet, erst von 3G und danach WLAN (ADSL 20Mbit).

    [​IMG]

    GPS
    Unter Android KitKat war der GPS Fix nicht beeindrückend, draußen dauerte es 16 Sekunden und drinnen 23 Sekunden. Mit Android Lollipop hat sich vieles gebessert, draußen dauerte es nur 5 Sekunden und drinnen 7 Sekunden. Hier unten sind die GPS Fix und Satellieten Liste.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Open GPS Tracker funktioniert nicht unter Android Lollipop und habe ich Google My Tracks versucht. Ich habe eine Runde rundgelaufen aber der GPS fehlt noch was genauigkeit.

    [​IMG]

    Display
    Das DG700 hat hat ein 4,5 Zoll IPS Display mit OGS (One Glass Solution) und eine qHD Auflösung (960 x 540). Bei einem Ruggedized Smartphone wurde man Gorilla Glass oder Dragontail Glas erwarten aber fehlt es auf das DG700.

    Die Farben und Helligkeit sind Überrasschend gut. Bei die Blickwinkeln bleiben die Farben gut und die Helligkeit wird ein weinig Dunkel. Bei Tageslicht ist das Display gut ab zu lesen und mit direkten Sonnenlicht wird es schwieriger.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Die qHD Auflösung macht das Youtube nur in 480p zu sehen ist. Durch das 16:9 Verhältnis sind 1080p Filme gar nicht slecht auf 4,5 Zoll.

    Lautsprecher/Headset
    Um etwas von Klang zu bekommen muss der Lautsprecher über 75% sein, auf 100% klingt es Laut aber flach und blechern. Möglich hat das zu tun das der Lautsprecher abgedichtet ist gegen Wasser und Staub. Deswegen habe ich ein wasserdichten Bluetooth Lautsprecher (Earson ER-151A) benutzt. Dieses mal kann das Bluetooth Volume ganz Laut was beim DG310 nicht der Fall war. Über Bluetooth Lautsprecher klingt es besser als mit dem Lautsprecher vom DG700.

    Doogee liefert ein Headset aber diesen habe ich nicht getestet. Anstatt habe ich wieder mein Xiaomi Piston V2 benutzt. Gespräche und Musik klingen gut aber der langen Abdeckdeckel nervt beim benutzung weil man es nur wegdrehen kann.

    FM Radio ist mäßig, selbst wenn der Sender gut abgestellt ist gibt es Rauschen.

    Stoß, Staub und Wasserdicht
    Das Doogee DG700 hat eine IP67 Zertifizierung und ist damit Staubdicht und kann bis 30 minuten unter Wasser bis einen Meter. Auf Youtube gibt verschiedene Tests vom DG700 wo es in Wasser untergetaucht wird, durch ein Auto überfahren und sogar mit einen Softair beschoßen wird.

    Selber habe ich entschlossen ein Wassertest zu machen und habe das DG700 15 minuten unter wasser gelassen. Das Display zeigt noch immer Bild aber die kapazitiven Tasten funktionieren nicht mehr bis das DG700 wieder aus dem Wasser ist. Nach 15 Minuten zeigte sich das doch Wasser reingekommen war. Unter der Gummi Abdeckmatte war kein Wasser. Nach diesem Test funktioniert dass DG700 noch immer ohne Probleme.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Kamera
    Doogee benutzt ein 8MP CMOS Sensor von OmniVision der auch in de Apple iPhone benutzt wird. Doogee macht auch gerne Werbung dafür weil diesen CMOS Sensor ein sogenannten back-illuminated sensor oder BSI Sensor ist. Es soll unter Umstände wo es wenig Licht gibt guten Fotos machen. Mit der Kamera habe ich drinnen (mit und ohne Blitz) und draußen aufnahmen gemacht.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Bei Aufnahme mit Blitz fält auf das die Ecken dunkel bleiben. Die draußenaufnahmen sehen etwas unscharf. Der LED Blitz ist Blauweiß und sehr hell weil es auch als Taschenlampe dienen soll. Es beleuchtet auch wie eine Taschenlampe wo man deutlich ein Kreis sieht.

    [​IMG]

    Der Frontkamera ist 5MP ohne Blitz. Was auffält ist das die Aufnahmen weiniger Farbig sind als das Originale Objekt.

    [​IMG]

    Akku
    Es ist verwunderlich dass das DG700 ein verwechselbaren Akku hat und nicht ein eingebauten wegen Schutz gegen Wasser. Der Akku hält einfach bis 3 Tagen oder mehr aber unter Android KitKat hatte ich das Problem das der Akku nach einigen Tagen noch 44% anzeigt und das bei einem Anruf der Akku leer ist. Unter Lollipop geht es besser mit dem Akkuverbrauch nach 6 Stunden ist noch etwa 50% Akku übrig.

    Mit Antutu und Geekbench habe ich einige Tests gemacht. In Antutu battery tester schaft es den 1. Platz mit 8048 Punkte und in Geekbench 3 schafte es 11 Stunden, 41 Minuten und 30 Sekunden und schafte damit 3166 Punkte.

    [​IMG] [​IMG]

    Das DG700 hat auch ein Schnelladfunktion womit der Akku in einer Stunde bis 50% aufgeladen ist. Ich habe diesen Funktion getestet und von 1%% (Akku aufladen Warnung) bis 50% dauerte es nur 30 Minuten. Völlig aufladen dauerte 2 Stunden und 10 Minuten.

    Sensoren
    Das DG700 hat keinen speziellen Sensoren wie Luftfeutigkeit oder Höhenmesser, es hat nur 3 Sensoren: Helligkeit (Light), Beschleunigung (Acceleration) und Annäherung (Proximity). Mit Sensorbox for Android konnte ich diesen erfolgreich testen.

    [​IMG]

    Unter Android KitKat gab es ein Problem mit der Annäherungsensor wo bei Anrufe das Display wieder einschaltete. Unter Android Lollipop sieht es so aus das dieses Problem beseitigt worden ist. Auch die Helligkeit vom Display geht besser.

    Notifikations LED
    Das Notfikations LED vom DG700 hat 3 Farben Rot, Grün und Blau für folgendes:
    - Akku leerg (Rot - blinken)
    - Aufladen (Blau - brennen)
    - Akku voll (Grün - brennen)
    - Notifikationen (Grün - blinken)

    Die Farben können nicht geändert werden.

    Gestensteuerung
    Das DG700 hat eine ganze Ladung Gestensteuerung. Unter Einstellungen gibt es: Smart wake up, System gestures und Smart gestures.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Mit Smart wake kann man das Smartphone aufwachen oder durch ein Buchstabe zu schreiben ein App starten. Dieses mal ist auch die Sicherheit in Ordnung wenn ein PIN oder Muster eingestellt ist. Beim entsperren. System gestures ist eine Kombination von Gesten oder bewegungen (Smartphone umdrehen, zum Kopf bringen) wodurch das DG700 eine bestimmten Handlung ausführt. Mit Smart gestures ist es möglich das DG700 zu bedienen ohne es anzurühren. Dafür gibt es bei die Sensoren es kleines Auge was Rot aufleuchtet. Mit Handbewegungen werden bestimmten Handlungen ausgeführt.

    [​IMG]

    Es funktioniert besser als beim Doogee DG310 aber die Übersetzung der Einstellungen in Deutsch könnte besser.

    HotKnot
    HotKnot ist durch Mediatek entwickelt worden und wie beim NFC ist damit drahtlosen Datenübertragung möglich. Beim NFC mussen die Ruckseiten gegen einaner aber bei HotKnot mussen die Display gegen einander. Es funktioniert aber sehe keinen Vorteile über NFC.

    [​IMG]

    [​IMG]
    Das Doogee Titans2 DG700 hatte zuerst Android KitKat 4.4.2. Doogee benutzt Stock Android mit einigen Extra Apps wie Go Keyboard und oneKeyLock. Es hat ein eigenes Thema und Ikonen und hat Standard kein ROOT.

    [​IMG] [​IMG]

    Das DG700 ist das erstes Smartphone von Doogee mit Android Lollipop 5.0. Dieses wird bald als OTA erscheinen aber Doogee http://www.doogee.cc/servicexiazai_detail/newsId=184.html liefert bereits die Dateien und Flash Tool. Doogee warnt weil es kein OTA ist das es auf eigener Gefahr ist.

    Mit die Anleitung von Doogee ist es mir nicht gelungen Android Lollipop drauf zu bekommen mir SP Flash Tool war ich mehr Erfolgreich. Mit Lollipop sind auch das DG700 Thema und Ikonen verschwunden.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG]
    Obwohl das DG700 nicht das erstes Ruggedized Smartphone von Doogee ist hat es besseren Specifikationen mit Android Lollipop und ein 4000mAh Akku. Die Kameras könnten besser, obwohl IP67 kommt Wasser rein und fehlt Gorilla Glass. Weiter wird nicht jeden das Design gefallen.

    + IP67 Zertifizierung
    + Android Lollipop
    + 4000mAH Akku
    + Gestensteuerung funktioniert

    - Mit IP67 doch Wasser rein
    - Extravagentes Design
    - Mäßige Kamera
    - Stelle Mikrofon