1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Testbericht: Mlais M52 Red Note

Testbericht: Mlais M52 Red Note

Pros
  • - günstiger Preis
  • - leistungsstarker Prozessor
  • - beleuchtete Menütasten
  • - LTE in beiden Simslots möglich
Cons
  • - das Gerät ist komplett aus Plastik (Plastikbomber)
  • - Akkukapazität entspricht nicht den Angaben
  • - mageres Zubehör bei Auslieferung
  1. IceTea7
    Hi,
    hier ist mein Testbericht zum Mlais M52 Red Note.

    Bestellung


    Das Mlais M52 Red Note habe ich von Gearbest.com (http://www.gearbest.com/cell-phones/pp_152602.html) für diesen Testbericht zur Verfügung gestellt.

    Der Preis des Gerätes beträgt mit dem Coupon Code: M52JY 141,98$ + Versand und Steuern.

    Mein Handy wurde am Montag den 23.3. per DHL Express verschickt und war bereits am Mittwoch (25.3.) bei mir.

    Specs (lt. Shop)

    Hersteller: Mlais
    Modell: M52 Red Note
    Unterstützte Netze: 2G: GSM (850/900/1800/1900MHz) / 3G: WCDMA (850/900/1900/2100MHz) / 4G: FDD-LTE (800/1800/2100/2600MHz)
    SIM-Karte: Dual SIM Karte mit Dual Standby (Sim1: StandardSim, Sim2: MicroSim)
    CPU: MTK6752 Octa Core, 64 Bit, 1.7GHz
    GPU: ARM MALI-T760
    ROM: 16GB
    RAM: 2GB
    Speicherkarten Typ: MicroSD bis 64Gb
    Display: 5,5‘‘ IPS OGS Display
    Auflösung B x H: 1280 x 720 (HD 720)
    Kameraauflösung Back: 13MP
    Kameraauflösung Front: 8MP
    LED Benachrichtigung: Ja
    FM Radio: Ja mit Kopfhörer
    GPS: Ja
    WIFI: Ja
    Bluetooth: Ja
    Abmessungen (HxBxT): 152 x 78 x 8.2 mm / 5.97 x 3.07 x 0.32 inches
    Nettogewicht: 0.158 kg

    Verpackung, Lieferumfang & Unboxing
    Handy, Akku,Bedienungsanleitung, Daten-/Ladekabel und Netzteil

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Gehäuse und Verarbeitung

    Der erste Eindruck ist gut, ich war jedoch erst etwas von der Größe erschlagen.
    Die Front ist bis auf die drei Bedienelemente unter dem Display und dem silbernen 4G Schriftzug rechts über dem Display komplett schwarz und sieht schön aus. Oben links sitzt die 8 Megapixel Kamera und in der Mitte ist der Hörer. Bei genauerer Betrachtung sind dann noch rechts von der Kamera zwei Sensoren und rechts vom Hörer die Notification LED zu erkennen.

    [​IMG] [​IMG]


    Das Handy wird in vier Farbvarianten zum Verkauf angeboten, die auch alle meinem Paket beilagen (im normalen Lieferumfang ist nur die beim Kauf ausgewählte Farbe dabei). Die Farben sind die Standardfarben weiß und schwarz, sowie „pfirsich-rot“ und blau. Um einen besseren Eindruck von den Farben zu bekommen, habe ich von der „roten“ und blauen Rückseite jeweils ein Einzelfoto gemacht und zum Vergleich einen Fineliner dazugelegt, denn das Rot geht aus meiner Sicht eher etwas ins rosa-orange und das Blau ist ein Hell- bzw. Babyblau.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Weiter zur Rückseite ist zu sagen, dass oben in der Mitte die 13 Megapixel Kamera und direkt darunter der LED Blitz sind. Unten ist dann noch der Lautsprecher und darüber der Mlais Schriftzug. Das blaue und „rote“ Backcover hat zusätzlich zum Mlais Schriftzug noch ein CE und drei weitere Zeichen aufgedruckt (siehe Bilder oben).

    [​IMG]

    Wenn das Backcover abgenommen wird, so ist zu erkennen, dass der Lautsprecher nur unten links in der Ecke sitzt und nicht über die ganze Breite reicht, wie es die Löcher in der Rückseite vermuten lassen. Des Weiteren kann man über dem Akku von rechts nach links den MicroSd Kartenslot, den MicroSim Schacht für die Sim2 und schließlich ganz links den Slot für Sim1 in Standard Größe finden.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Auf der Oberseite in der Mitte befindet sich der Micro-USB Eingang zum Aufladen und Übertragen von Daten und rechts daneben der 3,5mm Kopfhöreranschluss. Die Lautstärkewippe ist auf der linken und der An-/Ausschalter auf der rechten Seite. Das Mikrofon wurde rechts auf der Unterseite des Handys platziert. In der rechten unteren Ecke befindet sich noch eine kleine Kerbe im Backcover, damit dieses leichter abgenommen bzw. getauscht werden kann.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Wie bereits erwähnt sind unter dem Display drei kapazitive Tasten, die bei Betätigung rötlich leuchten. Die Hometaste ist in der Mitte, links davon ist die Menü- und rechts die Zurücktaste.

    [​IMG]

    An der Verarbeitung habe ich nichts auszusetzen. Es gibt keine großen Spaltmaße oder Knöpfe mit fehlenden Druckpunkt. Es sind auch keine losen Teile verbaut, die beim Schütteln „klackern“ könnten.

    Die Maße des Mlais M52 Red Note betragen laut Shop 152 x 78 x 8.2 mm und stimmen mit meinen Messungen mit einem Lineal überein.

    Das Gewicht wird mit 0,158kg, jedoch habe ich mit einer Küchenwaage 0,171kg (mit Akku, ohne Simkarten und ohne Speicherkarte) gewogen, was mit 13g knapp 8% Gewichtsunterschied sind. Der Akku wiegt dabei 41g.

    [​IMG] [​IMG]

    Display / Touchscreen / Multitouch

    Das 5,5 Zoll große 1280x720 IPS HD-Display mit OGS gefällt mir sehr gut, da es eine natürliche Farbwiedergabe hat. Trotz der vermeintlich geringen Displayauflösung bei einem solch großen Display sind keinerlei Pixel zu erkennen. Eine hohe Blickwinkelstabilität ist ebenfalls gegeben. Das Display lässt sich sehr hell einstellen und ein Bedienen in der Sonne ist möglich. Die automatische Helligkeitseinstellung erfolgt stufenlos und reagiert zuverlässig auf Veränderungen der Lichtverhältnisse. Der Touchscreen reagiert sehr gut und ich konnte bisher keine Ghosttouches oder ähnliches feststellen. Des Weiteren ist es ein 5 Punkt Multitouchscreen.

    [​IMG]

    Prozessor & Speicher
    Im Mlais M52 Red Note kommt der MTK6752 Octacore Prozessor zum Einsatz, verwaltet von einer ARM MALI-T760 GPU und 2GB RAM.
    Es ist ein 64bit Prozessor und es sind während der Bedienung keinerlei Lags bzw. Hänger erkennbar, auch nicht beim Wechsel zwischen den Homescreens. Alle Apps starten schnell und es können auch problemlos mehrere Apps gleichzeitig verwendet werden. Beispielsweise Musik im Hintergrund hören und dabei im Internet surfen. Grafik intensive Spiele wie beispielsweise RealRacing 3 oder Asphalt 8 zwingen den Prozessor nicht in die Knie.

    Das Handy hat 16GB Rom und der Speicher ist per Micro SD-Karte erweiterbar. Meine 64GB Sandisc Karte wurde problemlos gelesen und funktioniert in diesem Gerät einwandfrei. Eine 128Gb Karte habe ich leider nicht zur Verfügung und konnte deshalb keine Kompatibilität testen. USB OTG(on the go) wird ebenfalls unterstützt, sodass auch Daten von einem USB-Stick gelesen werden können.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    2G / 3G / 4G
    DualSim und Dual-Standby sind vorhanden. Der Simslot1 benötigt eine StandardSim und in Simslot2 passen nur MicroSimkarten. Die Simaufteilung ist wie bei jedem anderen DualSim Gerät auch. Mir ist aufgefallen, dass sofern Sim1 3G/4G zugewiesen wurde, Sim2 nur noch 2G kann und anders herum. 4G LTE mit Vodafone war in beiden Simslots möglich.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Sensoren
    Die vorhandenen Sensoren sind dem folgenden Screenshot zu entnehmen.

    [​IMG]

    WLAN
    Die Wlan Reichweite ist in Ordnung, könnte jedoch etwas größer sein (Test in der Nähe des Routers gemacht)

    [​IMG]

    Bluetooth
    Die Bluetooth Reichweite ist gut und eine Verbindung mit diversen Handys und Bluetooth Lautsprechern war problemlos möglich.

    Kamera

    Die Front Kamera ist mit 8MP ausgestattet die Hauptkamera auf der Rückseite läuft mit bis zu 13MP.
    Von der Kameraqualität könnt Ihr euch mit den folgenden Bildern selbst einen Eindruck verschaffen. Für Schnappschüsse ist die Kamera definitiv geeignet und auch die Frontkamera für Selfies oder Skype ausreichend.
    Hier sind ein paar Bilder von der Rückkamera mit Standardeinstellungen und der vorinstallierten Kameraapp:

    Im Garten:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Im Haus jeweils einmal mit und einmal ohne Blitz:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Weitere Bilder:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Benchmark Tests

    Antutu zeigt folgende Ergebnisse:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Geekbench 3 zeigt folgende Ergebnisse:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Vellamo zeigt folgende Ergebnisse:

    [​IMG] [​IMG]

    3D Mark zeigt folgende Ergebnisse:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    GFXBench zeigt folgende Ergebnisse:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    CPU-Z zeigt folgende Ergebnisse:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Quadrant Standard:

    [​IMG] [​IMG]

    Epic Cidadel Benchmark:

    [​IMG]

    GPUbench:

    [​IMG]

    Firmware
    Ausgeliefert wird das Handy im Moment noch mit Android 4.4.4 KitKat, doch am 10. April soll es angeblich auch ein Update auf Android 5.0 Lollipop geben (Es gibt nun ein Update auf Lollipop (Bitte mein Update am Ende dieses Posts beachten)). Das Handy wird mit StockAndroid ausgeliefert, also ohne stark angepassten Launcher bzw. eigener Nutzeroberfläche, wie beispielsweise bei HTC oder Samsung. Der Google PlayStore ist bereits vorinstalliert und somit können tausende Apps und natürlich auch ein anderer Launcher installiert werden. Ich nutze das Handy beispielsweise mit dem NovaLauncher im LevaOS Design.

    [​IMG] [​IMG]

    Out of the Box werden sehr viele Sprachen unterstützt, so natürlich auch deutsch und englisch.
    Innerhalb der acht Tagen, in denen ich das Handy nun besitze, hat es bereits zwei kleinere Updates per OTA gegeben. Bislang konnte ich jedoch keine Veränderung feststellen und beim Update stand lediglich „Bug fixes“ dabei. Anscheinend wird aber die Software im Moment noch stetig verbessert.

    Das Handy unterstützt einige Smart Gestures, so z.B. Double Tap to Screen On, wodurch das Display durch zweimaliges Tippen auf den Bildschirm angeht. Des Weiteren kann man auch Apps aus dem Standby Modus direkt starten, indem vorher beispielsweise eingestellt wurde, dass beim Zeichnen eines O der Opera Browser oder jede andere App startet. Das klappt auch erstaunlich gut.

    [​IMG] [​IMG]

    ROOT

    Ich konnte es mit iRoot in der Version 1.8 rooten, vielen Dank für den Hinweis @Slo, denn mit der aktuellsten Version hatte es zuvor bei mir nicht geklapppt.
    Hier kann man iRoot herunterladen: http://www.mediafire.com/download/rc0rfpzapzxzukx/iRoot_1.8.0.rar

    [​IMG] [​IMG]

    Sprach-/Audioqualität
    Hier ist alles einwandfrei. Mein Gegenüber kann mich gut verstehen und ich verstehe diesen auch sehr gut. Ansonsten gibt es in diesem Bereich keine besonderen Auffälligkeiten. Sowohl der Sound über die verbauten Lautsprecher, als auch über den Kopfhörerausgang sind in Ordnung.

    Da hier viele Nutzer (genau wie ich) die Xiaomi Piston Kopfhörer in Verwendung haben, wollte ich kurz anmerken, dass die Lautstärkesteuerung am Kabel nicht klappt. Start/Stopp, sowie nächster und letzter Titel funktionieren hingegen.

    Notification LED

    Eine Notification LED ist vorhanden und unterstützt auch sehr viele verschiedene Farben, die im folgenden Screenshot aufgeführt sind.

    [​IMG]

    Akku
    Der Akku im Mlais M52 ist mit 3200mAh angegeben und lässt sich auswechseln. Die Angabe der Kapazität scheint aber laut @Ora nicht mit dem Gewicht von 41g übereinzustimmen. Dennoch sollte der Akku für einen Tag reichen, was natürlich vom jeweiligen Nutzungsverhalten abhängig ist. Ich werde in den nächsten Tagen einen Screenshot nachreichen, wo man dann anhand meiner Nutzung sehen kann, wie lange der Akku hält.

    Hier sind zwei Screenshots zum Akkuverbrauch. Ich muss dazu sagen, dass ich dauerhaft Musik per Bluetooth über einen Bluetooth Lautsprecher gehört habe und ich viel mit dem Handy gemacht habe. Es fällt jedoch auf, dass Akku am Ende sehr schnell abnimmt, aber seht selbst:

    [​IMG] [​IMG]

    Weitere Ergebnisse (mit automatischer Hintergrundbeleuchtung):
    1. Mit 94% Akku vom Netzt genommen und mit 76% schlafen gegangen. Über die Nacht hat gab es nur 2% Verlust, also startete ich mit 74% Akku in den Tag. Die Screenshots sind von Abends mit nur noch 1% Akku. Letztlich hat sich das Handy im 18:43Uhr selbst ausgeschaltet.

    [​IMG] [​IMG]

    2. Diesmal mit 100% als voll geladen vom Netz genommen. Komischerweise verlor der Akku diesmal ca. 20% Akku. Ansonsten eine weiteren Auffälligkeiten.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Beim Aufladen des Handys fällt auf, dass es sehr lange dauert um von 90% auf 100% zu kommen.

    GPS

    Mit den bekannten GPS Testprogrammen kam ich in der Mitte des Hauses zu folgenden Ergebnissen:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Testergebnisse auf der Straße:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Kompass

    Es ist auch ein Kompass verbaut, welcher auch gut funktioniert.

    [​IMG] [​IMG]

    Radio
    Das integrierte Radio funktioniert einwandfrei und es wird auch DRS unterstützt. Zu beachten ist, dass zur Benutzung Kopfhörer benötigt werden. Die vorinsallierte App sieht wie folgt aus:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Fazit
    Das Mlais M52 Red Note ist aus meiner Sicht ein sehr solides Handy zu einem günstigen Preis. Es funktioniert alles out of the Box und die Bedienung ist ruckelfrei. Da der PlayStore bereits vorinstalliert ist können direkt tausende Apps installiert werden. Verbesserungspotential sehe ich in den großen Rändern (Bezels) um das Display herum, sodass das Handy etwas kompakter wird, es somit besser in der Hand liegt und die Ein-Hand-Bedienung erleichtert wird.

    Pro:
    - günstiger Preis
    - leistungsstarker Prozessor
    - beleuchtete Menütasten
    - LTE in beiden Simslots möglich

    Contra:
    - das Gerät ist komplett aus Plastik (Plastikbomber)
    - Akkukapazität entspricht nicht den Angaben
    - mageres Zubehör bei Auslieferung


    UPDATE:
    Seit geraumer Zeit gibt es nun auch Android 5.0 Lollipop für das Mlais M52 Red Note. Leider muss die Firmware im Moment noch manuell per Hand mit einem Flashtool aufgespielt werden.

    Alle benötigten Dateien können auf der Mlais Homepage (http://www.mlais.com/html/201504/content_180.html) heruntergeladen werden.

    Eine Schritt für Schritt Flashanleitung in Form eines Videos ist hier zu finden (alle Rechte sind digitdia vorbehalten, da das Video von ihm stammt).

    Es ist sehr wichtig, dass alle Treiber richtig installiert sind, da das Handy sonst beim Flashvorgang nicht erkannt wird und der Prozess nicht startet. Bei mir wurde es trotzdem nicht direkt erkannt. Ich habe das Handy dann vom Kabel abgezogen, ca. 5 Sekunden die "Vol-" Taste gedrückt gehalten und dann wieder mit dem Kabel verbunden. Der Flashprozess lief daraufhin ohne Probleme durch.
    Bitte daran denken, dass eventuelle Root-Rechte, die unter KitKat vorhanden waren, verloren gehen. Eine Sicherung der installlierten Apps etc. ist auch empfehlenswert, da nach dem Update alle Daten verloren gehen.

    Die offizielle Lollipop-Rom läuft sehr stabil und bisher haben bei mir alle Apps funktioniert. Also auch Facebook, Whatsapp und Youtube, bei denen es in einer früheren Android 5.0 Version zu Problemen gekommen ist.


    Sofern ich etwas bestimmtes testen soll oder ihr Fragen habt, dann schreibt einfach hier in dem Thread. Falls Ihr Verbesserungsvorschläge habt, dann schreibt es bitte auch hier im Thread.