1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TESTBERICHT: Ployer MOMO15 [10.1 Zoll, 1GHz, 512MB RAM, Android 4.0.3 ICS]

TESTBERICHT: Ployer MOMO15 [10.1 Zoll, 1GHz, 512MB RAM, Android 4.0.3 ICS]

  1. XCristiano1992
    Hallo liebe CM-Community.

    Da ich mir kurz vor Ostern ein Momo15 zugelegt habe möchte ich euch das Teil jetzt mal vortsellen.
    Die Specs findet ihr ganz unten, die sollen meinen Beitrag nicht stören. Der Beitrag wird regelmäßig aktualisiert, auch Fotos und ein kleines Video kommen hinzu :)

    Geliefert wurde es mit Android 2.3.4 aber vor 2 oder 3 Wochen habe ich ein Update auf 4.0.3 Ice Cream Sandwich vollzogen, ich bin begeistert.

    Kauf:
    Das Gerät habe ich sehr billig bei Ebay erworben. Es hat mich gerademal 170 Euro gekostet und war bereits in Duetschland (laut Verkäufer aus einer Insolvenz?!) Dazu gab es noch eine weiße Leder-Tastatur-Tasche. Dazu später mehr.

    Display:
    Das 10.1 Zoll Display hat eine sehr schöne große Auflösung. Ich wollte unbedingt ein 10-Zoll Tablet um Filme bzw. Videos ansehen zu können. Das gelingt mit dem Momo15 ohne Probleme. Leider musste ich feststellen dass der Display im freien (bei Sonneneinstrahlung) so gut wie nicht zu gebrauchen ist, selbst bei höchster Helligkeit, man erkennt einfach fast nichts mehr. Ich spiele mit dem Gedanken mir deshalb eine matte Displayfolie zuzulegen (wie bei meinem ZTE Blade) Aber das ist für solch ein große Gerät schon ein happiger Preis (~30€)

    Natürlich hat das Momo15 einen kapazitiven Touch mit 5-Finger Multitouch. Der Touchscreen reagiert wirklich spitze und shcnell, ich musste bisher kaum etwas 2mal "klicken".

    Software:
    Dank ICS läuft das Momo wirklich sehr sehr flüssig. In den Wochen in denen ich es mit Gingerbread betrieben habe war ich oft frustriert als es sich dauerhaft aufgehängt hat oder sehr langsa reagierte. Dank ICS sind diese Sachen Geschichte und ich kann ohne Probleme mehrere Vorgänge gleichzeitig durchziehen (trotz magerer 512MB RAM).
    Als Launcher nutze ich den APEX Launcher (Free im Market, Pro Version kostet etwas) Da er viele EInstellunsgmöglichkeiten bietet und kaum RAM frisst. Dazu noch den Advanced Task Killer und die ANdroid Tools um das System (ein wenig) zu beschleunigen.

    Verarbeitung & Schnittstellen:
    Alle Tasten (sind nur 3) sitzen sehr fest. An der Rückseite befindet sich ein Reset Knopf (musste ihn nur unter 2.3 betätigen ;D). Meine Tastatur schließe ich über den USB Port an.Zusätzlich befindet sich noch je ein Micro SD, Mini USB und Mini HDMI Slot an der unteren Seite. Das Tablet ist nicht gerade ein Leichtgewicht, wirkt aber auch bei längerem Halten nicht schwer oder zu groß. Das Display bekommt sehr leicht Kratzer, allerdings befindet sich eien Folie auf dem Gerät, welche man abmachen kann.

    Kamera & Sound:
    Die Kamera mit 0,3 Megapixeln genügt zum gelegentlichen skypen oder für kurze Schnappschüsse, allerdings nichts weltbewegendes.
    Der Lautsprecher befindet sich am Rücken des Tablets, was eher unglücklich ist wenn es auf einem Tisch liegt. Der Sound ist aber klar, und bei max. Lautstärke auch gut laut!


    Netzwerk/Wifi:

    Das verbinden mit WLAN funtioniert 1A, habe auch eine gute Reichweite. Wenn ich mit meinem Blade einen Hotspot aufmache, klappt das auch super mit dem verbinden. Es gibt eine Liste mit möglichen 3G Dongles welche man an den USB Port stecken kann. (Habe ich aber keinen getestet)

    Gaming:
    Alle wichtigen spiele laufen ohne Probleme (Fruit Ninja, Angry Birds etc.) Auch anspruchsvolleres wie Captain America oder das Sims FreiSpiel laufen ohne zu meckern. Einige Spiele habe ich noch nicht zum laufen gebracht da sie einfahc nicht ganz Tablet kompatibel sind. Aber zum Zeitvertreib sind Spiele wie Tower Defense beispielsweise doch ganz witzig.

    Schreiben & Dokumente
    Ich hab die Kingsoft (?) Office Suite drauf. Die hat eine klasse Aufmachung und es lassen sich eine Menge Formate öffnen (Texte, Tabellen, Präsentationen, PDFs etc.) Jetzt zu meiner Tastatur. Bei der ebay AUktion bekam ich zusätzlich eine passende weiße Leder Tasche mit integrierter Tastatur (USB). DIe Tatsatur hat ein englisches Layout (Z-Y und Sonderzeichen, kein Numernpad) Sie funktioniert wirklich 1A wie eine Notebook Tastatur. Die Tasche ist sehr stabil und zum Texte tippen wirklich spitze. Sie wird durch eine Klappe hinten gehalten welche im geschlossenen Zustand mit einem Magnet am Taschenrücken hält. So eine Tasche kostet normalerweise um die 20 Euro, deshalb hab ich da wirklich ein echtes Schnäppchen gemacht.

    Ein paar Schnappschüsse (mit meinem Blade aufgenommen)
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]



    Mehr folgt in den nächsten Tagen, ich hoffe das ist soweit alles gut.



    Hier zu den Specs:

    Processor: Allwiner A10 Cortex A8
    Memory: DDR3 512MB
    Capacity: Built-in 8GB
    Extend Card: Supports up to 32GB TF card
    Display: 10" 16:9 16 million color 5 points multi-touch screen with 1024 x 600 pixels
    Touch Control: Capacitive touch screen
    Audio Formats: MP3/WMA/APE/FLAC/WAV/AAC/OGG
    Picture Formats: JPEG/BMP/PNG/GIF
    Video Formats: RM/RMVB/AVI/WMV/MOV/MKV/DAT/MPEG/3GP/TS/MP4/VOB/FLV/TP/M2TS/PMP/ASF
    E-Book Formats: TXT/PDF
    Flash Player: Supports Flash 10.3
    Network: 802.11b/g/n Wi-Fi
    Speaker: Built-in
    Camera: 300K pixels front camera
    Microphone: Built-in
    Slots: 1 x 3.5mm audio jack
    1 x DC power supply
    1 x MiniUSB
    1 x TF card slot
    1 x HDMI
    1 x USB 2.0
    Function: 4-way gravity sensor
    Languages: Czech / Danish / German / English / Spanish / French / Italian / Dutch / Swedish / Greek / Russian / Korean / Japanese / Simplified Chinese / Traditional Chinese / Indonesian / Hungarian
    Battery: Built-in 8400mAh lithium battery