1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Testbericht: XIAOMI MI4i 5Zoll FullHD, DualSim LTE, Snapdragon 615, Android 5.0.2 Lollipop - IceTea7

Testbericht: XIAOMI MI4i 5Zoll FullHD, DualSim LTE, Snapdragon 615, Android 5.0.2 Lollipop - IceTea7

  1. IceTea7
    Hi,
    hier ist mein Testbericht zum Xiaomi MI4i in der Farbe grau/grey.

    Bestellung

    Das Xiaomi MI4i wurde mir von gearbest.com (http://www.gearbest.com/cell-phones/pp_196682.html) für diesen Testbericht zur Verfügung gestellt.

    Es stehen die Farben weiß und grau zur Auswahl.

    Der Preis des Gerätes beträgt 223,69$ inkl. kostenlosem Versand per DPD aus HongKong oder 238,61$ inkl. Versand aus England.

    Mein Handy wurde per DPD versendet, womit ich vorher aus China noch keine Erfahrungen hatte. Die Versanddaten wurden am 2.7.15 an DPD übermittelt und wurde nach einem Zwischenstopp in England am 10.7.15 geliefert.

    Specs (lt. Shop)
    Hersteller: Xiaomi
    Modell: MI4i
    Betriebssystem: Android 5.0 Lollipop
    Unterstützte Netze: 2G: GSM (850/900/1800/1900MHz) / 3G: WCDMA (850/1900/2100MHz) / 4G: FDD-LTE (1800/2600MHz)
    SIM-Karte: DualSim
    CPU: Qualcomm Snapdragon 615
    GPU: Adreno405
    ROM: 16GB
    RAM: 2GB
    Speicherkarten Typ: Nicht unterstützt
    Display: 5“ Sharp/JDI
    Auflösung B x H: 1920 x 1080 (FullHD 1080p)
    Kameraauflösung Back: 13MP mit einer F2.0 Blende
    Kameraauflösung Front: 5MP mit einer F1.8 Blende mit einem 80° Weitwinkelobjektiv
    Akkukapazität:3120mAh
    LED Benachrichtigung: Ja
    FM Radio: Ja, mit Kopfhörer
    GPS: Ja
    WIFI: Ja, 802.11ac
    Bluetooth: Ja, 4.1
    NFC: Nein
    Abmessungen (HxBxT): 138,1 x 69,6 x 7,8mm Gewicht: 130g

    Verpackung & Lieferumfang
    Das Gerät war gut und sicher in einer Luftpolstertasche verpackt. Die Handyverpackung war dabei nochmal in einer Plastiktüte eingepackt. Neben der Handyverpackung lag dem Paket noch ein Netzadapter für europäische Steckdosen bei.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Die OVP besteht aus dem Xiaomi typischen braunen Karton aus recyceltem Papier. Auf der Oberseite ist lediglich der „MI“ Schriftzug und auf der Unterseite sind die Spezifikationen des Handys, ein „Rubbelfeld“ mit einer Zahlenkombination zur Überprüfung, ob es sich wirklich um ein originales Xiaomi Gerät handelt und ein paar Prüfsiegeln bzw. Zertifikaten.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Im Lieferumfang enthalten sind das MI4i, ein USB-Ladekabel, eine Nadel zum Öffnen des Simkarteneinschubs, ein Netzteil für chinesische Steckdosen und drei kleine Heftchen.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Gehäuse und Verarbeitung

    Das MI4i ist nach langer Zeit mal wieder ein etwas kleineres Handy mit seinem 5Zoll Display, das ich testen darf. Es ist recht dünn und trotz einem um 0,4Zoll größeren Display ist es exakt genauso lang wie ein iPhone 6 und lediglich 2,6mm breiter. Die Abmaße sind somit sehr kompakt, zumal sich unter dem Display auch noch Buttons befinden. Die Farbe der Rückseite gefällt mir sehr gut. Ich habe die graue Version und das Grau ist ähnlich dem des iPhone 5 (Spacegrey), matt und macht optisch einiges her. Die Rückseite besitzt eine Art Beschichtung, wodurch Fingerabdrücke und „Fettablagerungen“ abgewiesen werden. Die Rückseite ist aus Kunststoff und für meinen Geschmack etwas zu rutschig. Eine leichte Struktur hätte ich persönlich bevorzugt, doch das ist Geschmackssache. Die Verarbeitung ist exzellent. Nichts knarzt oder klackert, Spaltmaße sind praktisch keine vorhanden und alle Kanten sind abgerundet. Es gibt keinen Rahmen, sondern die Rückseite ist aus einem Guss und geht bis nach vorne zum Display.

    Da wir gerade bei der Rückseite sind, werde ich diese zuerst beschreiben. In der linken oberen Ecke befindet sich eine zweifarbige Dual LED (oben gelb darunter orange), die sowohl als Taschenlampe, als auch als Blitz beim Fotografieren dient. Rechts davon ist die 13MP Hauptkamera platziert und daneben wiederum ein Mikrofon. Im unteren Bereich sind ein verchromtes MI-Logo und ein bisschen Beschriftung mit CE-Zeichen etc., sowie der Lautsprecher zu finden. Unter dem Lautsprecher befindet sich noch eine kleine Erhöhung, auf die ich unter dem Punkt „Sound-/Audioqualität“ näher eingehen werde. Die Rückseite ist nicht ohne weiteres abnehmbar und somit ist der Akku auch fest verbaut.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Auf der rechten Seite des MI4i befindet sich oben der Lautstärkeregler und drunter der Ein-/Ausschalter. Beide Tasten sind nicht in der Farbe der Rückseite, sondern wie die Logos in silber bzw. verchromt. Dies setzt einen Akzent und lässt das ganze Gerät nicht so eintönig wirken.

    [​IMG] [​IMG]

    Auf der Oberseite befindet sich lediglich links der 3,5mm Kopfhörereingang.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Der Einschub für die beiden Micro-Simkarten ist in der linken Seite integriert.

    [​IMG] [​IMG]

    Der Micro-USB Eingang zum Laden und Transferieren von Daten ist mittig auf der Unterseite platziert und links davon ist das Mikrofon.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Im ausgeschalteten Zustand bzw. im Standby Modus ist die Front bis auf das silberne MI-Logo in der oberen linken Ecke komplett schwarz. Es ist nahezu kein Unterschied zwischen Display und Rahmen zu erkennen. Dies wirkt sehr edel und macht einen super Eindruck. Oben in der Mitte sitzt der Hörer und links daneben eine Sensorleiste, die sehr dünn und vertikal angeordnet ist. Rechts von dem Hörer ist zuerst die Frontkamera und dann noch eine Benachrichtigungs-LED. Unter dem 5Zoll Display sind noch drei weiß beleuchtete kapazitive Tasten. Von links gesehen kommt zuerst die Menü-, dann die Home- und schließlich die Zurück-Taste.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Display / Touchscreen / Multitouch
    Das 5Zoll große 1920x1080 FullHD Display von Sharp/JDI ist eine Wucht! Die Farben werden toll dargestellt und das Schwarz ist auch wirklich schwarz. Xiaomi gibt einen möglichen Blickwinkel von 178° an und das würde ich so bestätigen. Eine Neuerung ist die „Sonnenlicht-Technologie“. Der Kontrast jedes einzelnen Pixels wird an das Sonnenlicht angepasst, was die Lesbarkeit unter direkter Sonneneinstrahung deutlich verbessert. Dieses Feature kann beispielsweise mit einer Taschenlampe getestet werden.

    Pixel sind bei einer FHD-Auflösung auf 5Zoll mit dem bloßen natürlich nicht zu erkennen.

    Zusätzlich zu dem bereits sehr gut „eingestellten“ Display können in den Einstellungen der Kontrast und die Farbtemperatur verändert/angepasst werden.

    Die automatische Helligkeitssteuerung arbeitet zuverlässig und die Helligkeit kann sehr hoch eingestellt werden.
    Der Touchscreen reagiert sehr präzise und selbst die kleinste Berührung wird verarbeitet. Ghosttouches oder defekte Pixel konnte ich bisher nicht feststellen. Des Weiteren werden zehn Finger gleichzeitig erkannt.

    [​IMG]

    Prozessor & Speicher
    Das Xiaomi MI4i arbeitet mit dem 64bit Qualcomm Snapdragon 615 (2. Generation) Octacore Prozessor, verwaltet von einer Adreno405 GPU mit 2GB RAM und 16GB ROM.

    Vier Kerne sind dabei mit 1,7GHz Taktung und die anderen vier mit stromsparenden 1,1GHz. Diese Kombination ist ausreichend für die meisten Anwendungen und zeigt eine solide Performance in grafikintensiven Spielen. Getestet habe ich Asphalt8, Riptide GP2 und ein paar weitere kleinere Spiele. Bei N.O.V.A3 und Modern Combat 5 gab es hin und wieder Lags, doch es konnte im Großen und Ganzen gut gespielt werden. Auffallend war jedoch, dass sich das Gerät unter Belastung im oberen Bereich des Displays und auf der Rückseite erwärmt. Von diesem Temperaturanstieg berichten auch viele andere Nutzer. Es ist also nicht nur bei meinem Testgerät der Fall. Ob dies mit einem Softwareupdate behoben werden kann bleibt abzuwarten. Apps starten leider nicht immer schnell, was aber definitiv mit der Software zusammenhängt, weil dies bei meinem ZTE Blade S6, mit der älteren Version den Snapdragon 615 und gleicher GPU, nicht der Fall war. Hierzu aber mehr unter dem Punkt „Firmware“ meines Berichts.

    Der Speicher des MI4i ist nicht per MicroSD-Karte erweiterbar. Von den 16GB meines Modells sind ca. 11,8GB für Musik, Filme und Apps verfügbar. Wem dies nicht reicht, der muss sich entweder die 64GB Version kaufen, mit einer Cloud arbeiten oder einen USB-Stick per OTG anschließen.

    Firmware
    Ausgeliefert wurde mein MI4i mit der MIUI 16.5.5.0(LXIMICD) Firmware.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Diese ist auf Basis von Android 5.0.2. Es sind keine störenden chinesischen Apps vorinstalliert. Alle GoogleApps hingegen sind vorhanden und funktionieren einwandfrei.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Allerdings muss ich leider sagen, dass die Rom nicht ganz flüssig läuft. Das Starten von Apps oder auch das Öffnen des TaskManagers dauert verhältnismäßig sehr lange. Des Weiteren ist die deutsche Systemsprache nicht eiwandfrei umgesetzt, denn an vielen Stellen sind englische Begriffe, doch zum Glück nichts auf Chinesisch. Obwohl per interner Systemaktualisierung kein Softwareupdate angezeigt wird kann unter folgendem Link sowohl eine aktuellere Stable Rom, als auch eine Developer Rom heruntergeladen werden.

    http://en.miui.com/download-263.html

    Ich bin der festen Überzeugung, dass diese Roms eine deutliche Performance Verbesserung bringen. Dies ist auch ein großer Vorteil an Xiaomi Geräten. Es gibt eine sehr große Community und regelmäßige Software Updates. Im Laufe der Woche werde ich beide einmal testen und dann nochmal hier etwas darüber schreiben.

    Negativ aufgefallen ist mir, dass man beim Starten des Browsers (ich nutze den Opera Browser, den ich regulär im PlayStore heruntergeladen habe) auf sonderbare Webseiten oder zum PlayStore umgeleitet wird bzw. direkt ein Download aufpoppt, ohne, dass etwas angeklickt wurde. Bei anderen Firmwares soll dies bereits nicht mehr auftreten. Komisch an der Sache ist, dass ein Suchlauf mit Avira weder einen Virus, noch eine andere schädliche Datei gefunden hat. Hier ist also Vorsicht zu wahren.

    [​IMG] [​IMG]

    Der Umstieg von Stock Android auf MIUI ist mir anfangs nicht ganz leicht gefallen, da beispielsweise die Einstellungen unterschiedlich sind und man sich erstmal etwas durchklicken muss, um alles zu entdecken.

    Vielen wird MIUI ein Begriff sein. Es ist Xiaomis eigene Benutzeroberfläche und auf den App-Drawer. Ähnlich wie bei Apple‘s iOS oder FlymeOS von Meizu befinden sich alle Apps auf den Homescreens. Die Verwendung von Ordnern ist somit fast unabdingbar. Wem dies nicht gefällt, der kann sich natürlich Android üblich einen alternativen Launcher aus dem vorinstallierten PlayStore installieren.

    Ein großer Vorteil an MIUI ist die große Einstellungs- bzw. Anpassungsvielfalt. Es gibt einen Theme-Store, wo Themes sowohl heruntergeladen, als auch hoch geladen werden können. Doch das ist noch nicht alles. Es ist möglich alle Themes miteinander zu verbinden. Damit ist gemeint, dass von einem Theme das App-Design, von einem anderen die Boot-Animation, wiederum von einem anderen das Hintergrundbild usw. kombiniert werden kann. In MIUI sind aber auch noch weitere hilfreiche Sachen installiert, auf die ich hier jedoch nicht weiter eingehen möchte. Ich empfehle einen Blick auf YouTube zu wagen, denn dort gibt es sehr viele Vorstellungsvideos von MIUI.

    Leider gibt es kein DoubleTap to wake, sodass zum Aufwecken des Gerätes aus dem Standby Modus immer der Startknopf gedrückt werden muss. Es wird auch sonst keine Gestikunterstützung.

    Da es bei manchen anderen Handys der Fall ist möchte ich erwähnen, dass es bei diesem Handy nicht vorgekommen ist, dass einige Apps nicht mit dem Handy kompatibel sind und deshalb nicht heruntergeladen werden konnten.

    (Bitte das Update am Ende meines Berichts beachten.)

    Root
    Wie das Gerät gerootet werden kann ist in dem folgenden Thread nachzulesen.

    http://forum.xda-developers.com/mi-4i/development/tool-native-root-twrp-recovery-efs-t3122346

    Es muss lediglich ein Tool heruntergeladen, USB-Debugging am Handy aktiviert, das Handy mit dem Computer verbunden und letztlich die Option 1 zum Rooten des Handys ausgewählt werden.

    Sensoren
    Die vorhandenen Sensoren sind den folgenden Screenshots zu entnehmen.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG]

    Kompass
    Das Handy hat einen Kompass verbaut, der auch einwandfrei funktioniert.

    [​IMG]

    Notification LED
    Die Benachrichtigungs-LED befindet sich rechts von der Frontkamera und unterstützt viele unterschiedliche Farben.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Die LED blinkt abwechselnd in verschiedenen Farben, wenn man beispielsweise eine Nachricht in WhatsApp erhalten und einen Anruf verpasst hat. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass unterschiedliche Farben festgelegt wurden, z.B. grün für WhatsApp und rot für verpasste Anrufe. Weiterhin finde ich es sehr schön, dass die LED pulsiert, also in der Leuchtstärke variiert und nicht einfach nur an- und ausgeht.

    2G / 3G / 4G
    Es wird DualSim und Dual-Standby, sowie LTE unterstützt. Beide Simkarten müssen im Micro-Format sein. Leider wird das LTE Band 20 bzw. die 800er Frequenz, wie sie beispielsweise von E-Plus/O2 verwendet wird, unterstützt.
    Bisher konnte ich nur den 2G und 3G Empfang testen, der durchweg sehr gut war.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    WLAN
    Es werden der 802.11ac Wi-Fi Standard unterstützt, der bis zu dreimal schneller als vorherige WLAN-Generationen ist und DualBand 2,4 GHz und 5 GHz WLAN unterstützt. Die Wlan Reichweite ist „extrem“ gut. Damit möchte ich sagen, dass ich bisher kein Gerät mit einer größeren Reichweite hatte.

    [​IMG]

    Bluetooth
    Es wird Bluetooth 4.1 mit Low Energy unterstützt, was schnellere Übertragungsraten bei geringerem Stromverbrauch erlaubt. Die Reichweite ist ebenfalls gut und eine Verbindung mit diversen Handys und Bluetooth Lautsprechern war problemlos möglich.

    GPS
    Das GPS am MI4i ist sehr gut und die Ergebnisse mit verschiedenen Apps auf der Straße sind unten zu sehen. Der erste Fix ist quasi direkt nach dem Einschalten vorhanden.

    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Sprach-/Audioqualität
    Der auf der Rückseite verbaute Lautsprecher ist in Ordnung. Es gibt definitiv Handys mit besserem Sound, doch für YouTube Videos oder ähnliches sind sie völlig ausreichend. Unterhalb des „Gitters“ für den Lautsprecher befindet sich eine kleine Erhöhung, sodass das Handy nicht flach auf dem Tisch liegt und somit der Lautsprecher abgedeckt werden würde. Dies hat mir bereits bei dem ZTE Blade S6 bzw. S6 Plus sehr gut gefallen (hier geht es zu den Testberichten: Blade S6: http://www.chinamobiles.org/threads/testbericht-zte-blade-s6-android-5-0-lollipop.43725/ bzw. Blade S6 Plus: http://www.chinamobiles.org/threads/testbericht-zte-blade-s6-plus-android-5-0-lte-handy.44552/). Ich muss allerdings zugeben, dass ich mir hier soundtechnisch etwas mehr erhofft hatte, doch das wird mit dem Klang über den Kopfhörerausgang wieder wettgemacht. In Verbindung mit meinen Piston V3 ist das Musikhören wirklich ein Genuss. In den Systemeinstellungen unter „Töne“ gibt es noch den Punkt „Audio Settings“, wo man den sogenannten „Mi Sound Enhancer“ aktivieren kann und zwischen verschiedenen vorprogrammierten InEar Kopfhörern wählen kann.

    [​IMG] [​IMG]

    Alternativ kann man auch mit dem vorinstallierten Equalizer den Sound anpassen.

    Beim Telefonieren bin sowohl ich, als auch mein Gegenüber sehr gut zu verstehen. Hier gibt es die Möglichkeit zwischen einer „Single-Mic“ oder „Dual-Mic“ Rauschunterdrückung auszuwählen.

    Akku
    Der Akku des MI4i ist fest verbaut und wird mit einer Kapazität von 3120mAh beworben.
    Das Ergebnis des Geekbench3 Battery Test lag bei knapp über 6h mit zwei eingelegten Simkarten und eingeschaltetem Flugmodus.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Im normalen Betrieb bin ich auf eine Screen-On-Time von ca. 4h45min gekommen. Dabei hatte ich zwei Simkarten eingelegt, Wlan dauerhaft an, mehrere Mail-Accounts im 15 Minutentakt synchronisiert und die automatische Displayhelligkeitssteuerung eingeschaltet. Des Weiteren habe ich diverse Messenger verwendet, habe im Internet gesurft und per Tapatalk hier im Forum gelesen.

    [​IMG] [​IMG]

    Die Akkulaufzeit geht zwar in meinen Augen in Ordnung, doch bei einem 5Zoll Display und 3120mAh hatte ich etwas mehr erwartet. Mit einer Optimierung der Software kann aber sicherlich noch einiges verbessert werden.

    Wie immer ist dies natürlich stark vom Nutzer abhängig. Ich persönlich bin bei meinem Nutzungsverhalten aber gut über den Tag gekommen.

    Was mir hingegen wieder gut gefällt ist die „Quick-Charge“ Funktion, also die Unterstützung von schnellem Aufladen. So soll es möglich sein das Handy von 0 auf 40% in nur einer Stunde aufzuladen. Ich habe zwar nicht die Zeit gestoppt, doch mir ist ein schnelles Aufladen aufgefallen (ich habe erst im Nachhinein von der Unterstützung gelesen).

    Kameras
    Die 5MP Front-Kamera besitzt eine F1.8 Blende mit einem 80° Weitwinkelobjektiv und stammt von Samsung. Sie kann fokussierend und ist perfekt für Selfies und Video-Telefonie geeignet.
    Die Hauptkamera auf der Rückseite hat 13MP und macht mit seinem F2.0 Objektiv sehr gute Bilder. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen werden gute Ergebnisse erzielt.

    Wie immer wurden alle Bilder mit der vorinstallierten Kamera-App aufgenommen und es wurden keine Änderungen in den Einstellungen geändert.

    Hauptkamera: [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    mit Blitz: [​IMG] [​IMG]

    mit HDR: [​IMG] [​IMG]

    Frontkamera: [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Radio
    Das integrierte Radio funktioniert einwandfrei, unterstützt jedoch kein RDS. Zu beachten ist, dass zur Benutzung Kopfhörer benötigt werden, da diese als Antenne dienen.
    Die vorinstallierte App sieht wie folgt aus:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Benchmark Tests
    Alle Benchmark Tests wurden im Balanced-Mode durchlaufen lassen. Es gibt auch noch einen Performance-Mode, womit die Ergebnisse etwas höher ausfallen sollten.

    [​IMG]

    Antutu: [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    (im Performance Mode ca. 33000Punkte)

    Pi: [​IMG] [​IMG]

    Vellamo: [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Epic Citadel: [​IMG]

    NenaMark2: [​IMG] [​IMG]

    GPU-Bench: [​IMG] [​IMG]

    3D Mark: [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    GFX-Bench: [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Quadrant Standard: [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    CPU-Z: [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Fazit
    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Xiaomi MI4i ein sehr schönes 5Zoll Gerät ist, dessen Verarbeitung sehr gut ist und sich trotz der Plastikrückseite hochwertig anfühlt. Die Abmaße sind kompakt und die Empfangseigenschaften, sowohl in Bezug auf Wlan, GPS und Bluetooth sind überdurchschnittlich gut. Das FullHD Display zählt außerdem zu den Besten, die ich in der letzten Zeit in der Hand hatte. Die beiden verbauten Kameras machen ebenfalls tolle Bilder und der Sound über den Kopfhörerausgang ist klasse. MIUI auf Basis von Android 5.0.2 Lollipop bietet sehr viele schöne und hilfreiche Einstellungsmöglichkeiten und DualSim mit zwei Micro-Simkarten wird unterstützt.

    Die bei mir vorinstallierte Firmware ist leider noch nicht ganz ausgereift und bietet deutliches Verbesserungspotential. Sie ist der Grund dafür, dass die Bedienung manchmal etwas träge ist und beispielsweise Apps verzögert starten. Ich bin aber zuversichtlich, dass schnell Abhilfe vorhanden sein wird, da Xiaomi regelmäßig Updates herausbringt, es eine sehr große Community gibt und bereits neue Roms verfügbar sind (nicht per interner Update App), die ich in den nächsten Tagen testen werde.

    Der Akku ist in Ordnung und die GoogleApps sind bereits vorinstalliert.


    Pro:

    - sehr gutes/schönes Display
    - sehr gute Empfangseigenschaften (WLAN, GPS, Netz)
    - regelmäßige Firmware Updates
    - Quick-Charge Funktion
    - große Community
    - sehr gute und hochwertige Verarbeitung
    - gute Kamera

    Neutral:
    - Preis
    - Akkulaufzeit
    - keine Gestik-Steuerung
    - kein Fingerabdruck-Scanner/TouchID
    - kein SD-Kartenslot

    Contra:

    - Firmware mit der mein Gerät geliefert wurde (MIUI 16.5.5.0) läuft nicht sehr gut -> Flashen einer neueren Rom ändert dies sehr wahrscheinlich (werde ich testen)
    - kein LTE Band 20 (800er Frequenz)
    - wenn der Browser öffnet wird, so wird man auf sonderbare Webseiten oder zum PlayStore umgeleitet, ohne, dass etwas angeklickt wurde
    - deutlich spürbare Erwärmung im oberen Bereich des Handys bei intensiver Nutzung


    Sofern ich etwas Bestimmtes testen soll oder ihr Fragen habt, dann schreibt einfach hier in dem Thread.


    Update:
    Nachdem ich die Developer Rom in der Version 5.7.3 installiert hatte, habe ich das Gerät eine weitere Woche als mein Alltagshandy verwendet. Der Wechsel der Firmware hat sich aus den folgenden Gründen sehr gelohnt:

    1. Deutlich flüssigere Bedienung
    Die Lags beim Wechsel zwischen den Homescreens sind nicht mehr so extrem (eigentlich verschwunden) und auch die Apps starten gefühlt etwas schneller. Allgemein wurde die Performance deutlich gesteigert.

    2. Kein Hijacking des Browsers
    Mit der ausgelieferten Rom ist es bei mir wie oben geschrieben dazu gekommen, dass ich beim Starten des Browsers immer auf sonderbare Webseiten umgeleitet wurde oder direkt ein Download aufpoppte. Dies wurde einwandfrei behoben und der korrekten Nutzung des Browsers steht somit nichts mehr im Wege.


    Leider hat Xiaomi die Erwärmung im oberen Bereichs des Handys bei intensiverer Nutzung noch nicht in den Griff bekommen. Hier hoffe ich und sicherlich auch viele andere Nutzer auf eine Besserung.