1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TESTBERICHT zu ANTELIFE und ThL W300, 6,5 Zoll Riesen Phablet, MTK6589T, 2/32GB, FHD

TESTBERICHT zu ANTELIFE und ThL W300, 6,5 Zoll Riesen Phablet, MTK6589T, 2/32GB, FHD

  1. mibome
    TESTBERICHT zu ANTELIFE und ThL W300, 6,5 Zoll Riesen Phablet, MTK6589T, 2/32GB, FHD

    Lohnt es sich überhaupt noch, über ein älteres Smartphone einen Testbericht zu schreiben? Das ThL W300 ist schon seit knapp einem Jahr auf dem Markt und wird schon langsam ausverkauft. Viele Shops haben es schon nicht mehr, aber unter anderem auf AliExpress finden sich noch einige Händler, die es noch anbieten.

    Ich bin allerdings ein Freund von großen Phablets und der Markt ist relativ überschaubar, deshalb finde ich, ist das ThL W300 noch relevant, und wird es wohl noch eine Weile bleiben. Meine Phablets scheinen bei mir immer größer zu werden. Erst 5,7 Zoll (Star S7589), dann 6,0 Zoll (Zopo ZP990+), dann 6,3 Zoll (FLYING MEGA – den Testbericht zum FLYING MEGA werde ich vielleicht demnächst hier auch bringen), und jetzt also 6,5 Zoll mit dem ThL W300.

    Eigentlich also gut 300$ teuer, konnte ich nicht widerstehen, als ich dieses Angebot hier sah ( http://www.chinamobiles.org/threads/der-schnaeppchen-thread.39473/page-15#post-499855 ) in dem das Phablet plötzlich für die Hälfte, für 160$ bei antElife zu haben war - Quad-Core hin oder her. Auch bei AliExpress gibt es einen Händler, der diesen Sonderpreis hat. Ansonsten kostet es in den Shops, in denen es noch vorrätig ist, gut 300 Dollar. Also habe ich mir das Phablet spontan dieses Mal entgegen meiner Vorliebe für AliExpress, bei antElife bestellt. Um ehrlich zu sein, habe ich es gleich zweimal bestellt, einmal mit kostenloser Schneckenpost, und zwei Tage später noch einmal, dann aber mit DHL Express - für jemanden aus meinem Bekanntenkreis.

    Dieses ist also das erste Mal, dass ich antElife gewählt habe.


    Der Shop:

    Ich habe die Shop-Erfahrungen in den Thread zu antelife Erfahrungen geschoben, damit dieser Beitrag hier nicht zu lang wird

    Meine Erfahrungen zum Shop und den Bestellungen findest Du unter diesem Link:


    Erfahrungen antelife



    Das Paket:

    Eine leicht gepolsterte und gut verklebte Pappschachtel war in der DHL Tüte. Darin war die weiße ThL Schachtel mit dem Phone. Dem Paket lagen, außen an der DHL-Tüte angebracht, nur zwei weitere Blätter bei: ein „Commercial Invoice“ und ein Blatt mit Angaben zum enthaltenen Akku.

    Packungsinhalt laut antElife Beschreibung:
    1 x Smart Phone
    1 x 3300mAh Battery
    1 x USB Cable
    1 x Charger
    1 x Screen protector
    1 x Earphone
    1 x User Manual


    Der Lieferumfang übertraf die Beschreibung im Shop.
    Die Ausstattung entsprach der Erwartung: 2/32GB und weißes Modell.

    Dem Gerät liegt eine Displayschutzfolie bei. Eine weitere ist bereits auf dem Gerät aufgebracht. Dem Gerät liegt auch überraschenderweise ein weißes Flipcase bei. Es ist ein Flipcase, das man über die Rückseite des Phones überstülpt und was dann alle vier Seiten des Phones umfasse und ganz leicht über die obere Rahmenkante geht. Der Vorteil ist, dass das Phone umfassend geschützt ist. Auch die seitlichen Knöpfe sind verdeckt und damit staubgeschützt. Der Nachteil ist, dass das Case das Phone noch dicker erscheinen lässt.

    Die weiße Schachtel, in der sich das Phone befindet, hat auf der Unterseite die wichtigsten technischen Daten zum Phone wahrheitsgemäß aufgedruckt und besitzt vorn, auf der Oberseite den silbernen Aufdruck "ThL Smart Phone" sowie einen kleinen grünen runden Qualitäts-Kontroll-Aufkleber.

    Die Kurzanleitung nennt sich „Quick Start Guide“ ist ein englischsprachiges 18 seitiges Faltblatt, das generisch geschrieben ist und das Modell des Phones an keiner Stelle erwähnt. Es könnte ebenso ein anderes Phone beschreiben.

    Alle Bestandteile der Lieferung waren separat in Tüten gepackt, die zum Teil verklebt und versiegelt waren.

    Auch auf der Gehäuserückseite des Smartphones befindet sich eine Schutzfolie, nicht aber auf der Kameralinse.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Die Kosten:

    Telefon: 160 USD
    Zusätzlicher Akku: 10,50 USD
    Singapore Post-Versand: kostenlos
    bzw. DHL Express Versand: 25 USD

    Die technischen Angaben im Shop waren, soweit ich es sehen konnte, wahrheitsgemäß und zutreffend.


    Das Phone:

    Ich belasse das Gerät bei der gelieferten Software. Es gibt nicht viele Testberichte zu diesem Phone im Internet. Bei dieser Größe ist das Gerät wohl eher ein Nischenprodukt. Dennoch, alles, was ich im Vorfeld an Reviews und Testberichten zu diesem Phablet gelesen oder gesehen habe, hat mir den Eindruck vermittelt, dass es von Haus aus sehr gut und stabil läuft und eine ausgereifte Software hat. Das wird hoffentlich erneut zeigen, dass auch Geräte abseits des Mainstream, von unseren alternativen Herstellern, Out-Of-The-Box genutzt werden können und keiner Modifikationen benötigen. Also: Alles, was ich hier schreibe ist vom komplett unmodifizierten Telefon, out of the Box, ohne Rumgebastel und mit der originalen Software.

    Soweit ich weiß, ist dieses Phone mit 6,5 Zoll wohl das größte <7Zoll Phablet, das ich kenne.
    Die technischen Eckdaten sind:
    - 6.5 Zoll Full-HD IPS Display 1920x1080 Pixel, allerdings KEIN Gorilla Glas
    - Großer 3300mAh Akku, wechselbar
    - Android 4.2.1
    - Dual-SIM
    - MTK6589T, 1,5GHz
    - 2/32GB
    - Gerätemaße: 178,2 × 90,8 × 10,3 mm



    Aussehen und Verarbeitung:

    Das Design dieses gigantischen Phablets ist leider etwas langweilig und generisch geraten und hat sich an der mittlerweile ziemlich abgenutzten Samsung Formgebung orientiert. Was ich daher vermisse ist etwas Eigenständigkeit im Design. Dann wiederum, die meisten Telefone der alternativen Handelsnamen haben dieses Design und es scheint immerhin ein Garant für guten Absatz von Telefonen zu sein, oder bis vor Kurzem gewesen zu sein. Wie auch immer. Design ist manchmal nicht alles: Was zählt sind auch die inneren Werte.

    Die Rückwand ist glänzend und lässt sich durch eine seitliche untere Einsparung für den Fingernagel gut abhebeln. Sie sitzt fest auf, was gut ist.

    Weil ich nicht mit einem Flipcase im Lieferumfang gerechnet hatte, hatte ich parallel für 12 Dollar bei AliExpress ein Flipcase, aber in schwarz, bestellt.

    Der seitliche äußere Rahmen des Phones ist ebenfalls silbern und aus Kunststoff, ebenso die Bedienelemente, die einen angenehmen Druckpunkt haben. Die Bedienelemente, Einschalter und Lautsprecherwippe sitzen an den üblichen Stellen, der Home-Button ist mechanisch, die anderen beiden vorderen Elemente sind Softbuttons und im Standby oder ausgeschalteten Zustand schlecht bis gar nicht sichtbar, zumindest bei meinem weißen Modell. Im aktivierten Modus sind sie beleuchtet.

    Das Telefon liegt sehr angenehm in der Hand und es fühlt sich nicht zu schwer an. Die Verarbeitung ist sauber. Die rückseitige Kamera steht etwas über, sodass das Gerät nicht flach liegt. Das rückseitige Lautsprechergitter links unten hat jedoch keine überstehende Schwulst, aber dennoch wird der Klang des Phones, wenn es auf dem Rücken liegt, nicht allzu sehr gedämpft.

    Das Gerät ist natürlich sehr groß, fühlt sich aber sehr wohlproportioniert und stabil an. Es knarrt nicht und liegt gut in der Hand. Der Abstand zwischen Display und Rahmen ist schmal genug, um die Gesamtgröße so minimal wie möglich zu halten. Wenn ich das Phone mit meiner (großen) Hand umgreife, kommen die Finger dennoch nicht auf den Touchscreen und lösen somit keine Fehlbedienung aus.

    Das Beste an der Formgebung ist die sehr stark abgerundete Form des Gehäuses an den Kanten. Dadurch passt es trotz der gigantischen Maße gut in meine (!) Hosentasche. Ich habe keine Angst, es in der Hosentasche zu tragen, dort passt es auch noch gut hinein. Beim Bücken jedoch, um mir z.B. die Schuhe zuzubinden, kann es jedoch unangenehm werden und sollte vorher aus der Tasche genommen werden. Es ist aber, trotz fast gleicher Displaygröße, sehr viel mehr "Hosentaschengeeignet" als das sehr eckige Sony Xperia Z Ultra, allein schon dank der runden Formgebung.

    Auf der rückseitigen Abdeckung ist nur das ThL Logo und seine Bedeutung "Technology Happy Life"aufgedruckt, jedoch kein CE-Zeichen.

    Die Micro-USB Buchse sitzt unten mittig, die Kopfhöhrerbuchse sitzt oben leicht links, die Stecker sitzen jeweils fest.

    Die Gesamtgröße des Telefons ist 178,2 × 90,8 × 10,3 mm, den größten Teil der Vorderseite nimmt das Display ein. Es gibt nicht viel verschwendeten Platz.

    Das CE-Zeichen befindet sich auf der Schachtel, auf dem Akku und auf dem „Quick Start Guide“, nicht aber auf dem Telefon selbst und auch nicht auf dem Ladegerät. Im Batteriefach des Phones ist ein Aufkleber mit der Modelbezeichnung, den beiden IMEIs, und der Seriennummer. Die IMEIs sind zusätzlich noch einmal auf einem im Karton beiliegenden Aufkleber aufgedruckt.

    Auf dem mitgelieferten Ladegerät ist das ThL Logo aufgeprägt. Es ist also ein original Ladegerät, kein generisches Fabrikat. Es hat keine Funktions-LED und einen Output von 1A angegeben. Das ist ein bisschen wenig, angesichts des massiven Akkus.


    GPS:

    Die Schnelligkeit, Genauigkeit und Signalstärke des GPS Empfängers ist sehr gut. Die Zeitdauer des ersten Fix war 11 Sekunden unter leicht wolkigem Himmel (EPO und A-GPS eingeschaltet). Nach wenigen Sekunden hatte das Gerät bereits 10 Fuß Genauigkeit. Das Gerät sah auf Anhieb 9 Satelliten und die Signalstärke war bei GPS-Status meist im guten Bereich. Erstaunlich war, dass ich auch im Haus, und sogar im Erdgeschoss noch einen Fix hatte, auch wenn die Signalstärke merklich abnahm und die Genauigkeit nur noch 18 Fuß betrug. Immerhin: Dieses ist mein erstes Smartphone, einschließlich meiner „Jugendsünde“ Samsung, bei dem ich ein stabiles GPS-Signal im Haus habe.

    Ich denke, aufgrund der schieren Größe des Gerätes (und weil es aus Kunststoff und nicht aus trendigem Metall gefertigt wurde), hat man einfach eine gute und große Antenne einbauen können.

    Die angehängten Bilder liefern Details. Das letzte Bild zeigt das Signal im Erdgeschoss des Hauses.

    [​IMG]


    Wlan:

    Was ich eben über die GPS Stärke schrieb, gilt ebenso für den WLAN-Empfang: es sehr gut und stabil, besser als bei den anderen Phones, die ich habe. In der hintersten Ecke des Gartens ist der Wlan-Empfang noch empfangbar, ebenso in einer "toten Stelle" im Haus, wo meine anderen Geräte, in diesem Fall, mein Zopo ZP990+ keinen stabilen Empfang mehr haben.

    Mit GPS und Wlan bin ich sehr zufrieden.


    Performance:

    Es ist ein MTK6589T. Was noch vor einem halben Jahr aktuell war, erscheint heute schon alt und nicht mehr zeitgemäß. Allerdings: das ist mal gerade ein knappes Jahr her. Letztes Jahr ist man auch mit QuadCores glücklich geworden - warum also jetzt nicht mehr? Letztendlich muss jeder diese Entscheidung selbst treffen, und in meinem Fall ist sie pro W300 ausgefallen.

    Schon einmal vorneweg nach zwei Tagen Testen und Ausprobieren: Das Gesamtsystem im Phone ist ausgewogen, alles läuft rund, es gibt keine Hänger oder Ruckler, der RAM Speicher beträgt große 2GB und ich sehe nicht, was man an der Leistung und Performance kritisieren kann.

    Die erreichte Antutu-5-Benchmark-Punktzahl beträgt 18416 Punkte.
    Der CPU Identifier lieferte einen App-Execution Benchmark von 11745 Punkten.
    Der Stabilitäts-Test mit CPU Identifier liefert ein außerordentlich gutes und gleichmäßiges Ergebnis.

    Das System ist stabil und ausgereift und ich habe bislang nach zwei Tagen Spielen und Testen noch keinen Absturz oder Hängen erlebt.

    FHD-Videos laufen flüssig und ruckelfrei sowohl vom internen Speicher als auch beim Sehen auf Youtube über Wlan Verbindung – und wegen des guten Wlan bei diesem Phone nun auch endlich hinten im Gartenhaus. Getestet habe ich die FHD Video Leistung mit einem rund 2,5 minütigen FHD-Trailer des neuen Godzilla Films (große Displays brauchen nämlich große Monster!), einmal direkt mit der Youtube App in hoher Auflösung, und einmal heruntergeladen in FHD Auflösung mit TubeMate zum Offlineschauen.

    [​IMG] [​IMG]


    Speicheraufteilung:

    Der Gesamtspeicher beträgt 32GB und ist aufgeteilt in:
    1,92 GB RAM (Arbeitsspeicher)
    2,96 GB interner Speicher (System-Speicher, für Apps)
    25,41 GB eingebauter Telefonspeicher (für Daten)

    Laut Angabe in der Vellamo-App ist der physikalische Speicher von Toshiba. Der Speichertest liefert Schreib- und Leseraten für alle drei Speicher, die dem angehängten Bild entnommen werden können:

    [​IMG]


    Sensoren:

    Die herkömmlichen Sensoren sind eingebaut:

    Orientierungssensor (GPS), BMM050 Orientation Sensor
    Beschleunigungssensor, BMA050 3-axis Accelerometer
    Light (Helligkeitssensor), cm36283 Light Sensor
    Proximity (Näherungs-Sensor) , cm36283 Proximity Sensor
    Magnetischer Feldsensor (Kompass), BMM050 3-axis Magnetic Field sensor

    NFC besitzt das Gerät nicht.
    Ebenfalls nicht unterstützt sind Schwerkraftsensor und Gyroskop sowie lineare Beschleunigung und Drehvektor.

    Der Lagesensor reagiert sehr gefühlvoll und präzise. Mein Standard-Test ist bei einem neuen Phone meistens „Labyrinth Lite“ und da kann ich die Kugel beim ThL W300 gefühlvoll und präzise um alle Hindernisse steuern.

    Ein Kompass ist eingebaut und ist sogar relativ genau. Besser als bei meinem Zopo ZP990+.

    [​IMG]


    Verschiedenes:

    Was die Akustik angeht, so kann ich keine negativen Dinge berichten. Wie erwartet unspektakulär ist die Klangqualität bei Telefonaten gut, ich kann meinen Gesprächspartner gut, laut und unverzerrt hören, und er mich auch.

    Der hintere Außenlautsprecher sitzt unten und leistet auch eine gute Performance ab. Um genau zu sein: er ist sehr laut.

    Der haptische Feedback (Vibrationsmotor) vibriert lautlos und relativ stark im mittleren oberen Bereich des Telefons. Man spürt im Lautlos-Modus, dass jemand anruft. Auch das haptische Feedback beim Tippen ist mit dem Vibrationsmotor angenehm zu spüren.

    OTG funktioniert auf Anhieb und ohne Probleme. Man kann auf einen angehängten USB-Stick über den auf dem Phone bereits installieren Dateimanager problemlos zugreifen.

    Bluetooth funktioniert auch flott und stabil. Ich habe viele dutzende von Dateien ohne Probleme von und zu dem THL W300 übertragen können und hatte nicht einen Fehler oder Verbindungsabbruch.

    Das Betriebssystem ist Android 4.2.1. Es ist nicht die neueste Version und ich habe kein offizielles Update auf der ThL Seite im Internet gefunden. Ursprünglich tendierte ich, dieses als Nachteil zu werten, aber ich lese häufiger, dass einige Leute Android 4.2.x bewusst bevorzugen, wegen möglicher Datenschutzprobleme von Android 4.4.x. Ich halte mich hier zurück. Mein erster Impuls wäre, einen Update zu begrüßen, aber Android 4.2 ist für mich genauso wenig ein K.O.-Kriterium, wie es der QuadCore Prozessor ist.

    Eine rote Status-LED ist vorhanden und leuchtet relativ hell und sitzt direkt oben links neben den Sensoren. Was eher traurig ist, ist jedoch, dass ich keine Notifikations-Funktion bei Anrufen, Emails, SMS, oder Chat-Tools festgestellt habe, die LED scheint nur beim Laden zu leuchten.

    Das ist natürlich Verschwendung eines wunderbaren Hardwareausstattungsmerkmals, denn der erfahrene Smartphonebesitzer wird den Ladevorgang zumeist ohnehin schon daran erkennen können, dass das Smartphone am Lagegerät hängt.

    Flipcover-Funktion:
    Das Flipcover hat kein Sichtfenster. Das Aufklappen des Flipcovers aktiviert das Phone, das Zuklappen bringt es in den Standby Modus. Ich kann jedoch nicht sagen, welche Art von Sensor dieses bewirkt. Licht oder Näherung sind es wohl nicht, denn es funktioniert nur mit dem Flipcover und nicht mit einer anderen Abdeckung. Andererseits kann ich auf der Innenseite des Covers auch keinen Magneten erkennen, aber vielleicht ist er ja tief und unsichtbar eingearbeitet. Das Display-Menu im Phone hat einen Menupunkt „Put out the screen flip“, jedoch funktioniert die Flipcover-Funktion unabhängig davon, ob ich diesen Punkt aktiviert habe oder nicht. Bei Lieferung war dieser Menupunkt als Default deaktiviert.

    Der mechanische Home-Button kann das Phone NICHT aktivieren. Nur der seitliche An/Aus-Knopf aktiviert das Phone aus dem Standby, oder eben das Öffnen des Flipcovers.

    Das Phone hat einen Menu-Punkt zum Einrichten eines „One-Handed Operation“ Modus.

    [​IMG] [​IMG]


    Root:

    Das gelieferte Gerät hat kein Root eingerichtet.


    Display:

    Das Display ist gut. Es ist sehr, sehr hell und sehr scharf. Die automatische Helligkeitsanpassung, wenn sie eingeschaltet ist, funktioniert sehr akkurat und schnell. Das Display ist gut ausgeleuchtet und die Farben sind brillant, die Kontraste sind gut.

    Ich konnte keine Lichthöfe und keine ungleichmäßige Verteilung der Helligkeit sehen. Auf den angehängten Fotos kann man die Helligkeit nachvollziehen. Ich habe sie nun auf die Hälfte heruntergeregelt, aber das Display ist immer noch sehr hell.

    Es ist ein IPS Display mit Full-HD Auflösung eingebaut, man kann den Inhalt des Displays auch noch aus einem sehr starken Betrachtungswinkel erkennen. Unten habe ich Beispiel- und Vergleichsfotos zu meinem Zopo ZP990+ angefügt, bei hoher Helligkeit, aber im Automatik-Modus.

    Das Display besteht NICHT aus Gorilla Glas, aber laut Datenblatt ist es ein OGS (One Glas Solution) Display.

    Ich konnte keine Displayfehler erkennen.

    Die Darstellung ist sehr scharf und meine Augen können beiweitem schon keine einzelnen Pixel mehr erkennen. Die Darstellung von sehr kleinem Text ist immer noch krisp und scharf.

    Der Touchscreen ist normal empfindlich, wie man es erwartet, auch hier gibt es keine Besonderheiten zu berichten. Ich muss mich erst wieder an diese normale Standardempfindlichkeit gewöhnen, weil ich jetzt ein Jahr lang den extrem hochempfindlichen Screen des Zopo ZP990+ hatte, der so sensibel war, dass ein Anschauen des Touchscreen schon fast ausreichte, um weiterzublättern.

    Fotos vom Display:


    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG]


    Akku:

    Nun, der Akku ist natürlich ein Highlight, weil er mit 3300mAh so massiv ist. Muss er ja auch sein. Immerhin muss er 6,5 Zoll Displayfläche in Full HD versorgen können. Kann er auch. Der Akku hält sehr lange durch.

    Der Akku wiegt bei 3300mAh zirka 76 Gramm, was ca. 43 mAH pro Gramm ausmacht. Das klingt realistisch und ist im Rahmen von den typischen Werten, die @@Ora in seinem Akku-Thread ermittelt hat. ThL bleibt also realistisch bei der Angabe.

    Bei Lieferung war der Akku zu 80 % vorgeladen. Ich habe bei vorgeladenen Akku den ganzen Tag mit dem Phone herumgespielt. Das Phone hält wirklich lange durch. Nach vier Stunden intensivem Herumspielen und Ausprobieren war der Akku von 80% auf 25% entladen. Das Volladen auf 100% hat mit einem 1,5A Ladegerät 3:40 Stunden gedauert.

    Mit dem Antutu-Tester habe ich den Akku nach dem ersten kompletten Vollladen des Akkus getestet. Nebenbei verstehe ich diese neue Version 2.1.0 des Antutu-Testers nicht mehr. Ist sie komplett anders als die älteren Versionen. Der Akkutest funktioniert nur noch mit Datenverbindung und die Prozessorlast wurde nur noch mit weniger als 30% angezeigt, nicht mehr mit höherer Standard-Last wie in der alten Version. Man hat außerdem mehrere Einstellungsmöglichkeiten. Wie kann da noch Vergleichbarkeit zu den Ergebnissen der älteren Version 1.3.5 gegeben sein? Deshalb habe ich die apk der alten Version 1.3.5 des Antutu-Testers installiert: Bei voller Displayhelligkeit und durch Antutu standardisierter Prozessorlast erreicht das ThL W300 bei 100 Prozent Akkustand bis zum Ende bei 20 Prozent eine Dauer von drei Stunden und zehn Minuten. Die erreichte Punktzahl dafür: 565 Punkte. Der lineare Verlauf in der Akkuanzeige zeigt schön die gleeichbleibenden Testbedingungen. Der Wert ist gut, etwas besser als mein Zopo ZP990+ mit 514 Punkten bzw. knapp drei Stunden. Das Resultat beim W300 ist insbesondere dann gut, wenn man die außerordentliche Helligkeit des Displays mit berücksichtigt, die während des Tests automatisch auf Maximum eingestellt ist, aber unter normalen Bedingungen sicherlich niedriger eingestellt sein wird. Auch die FHD-Auflösung benötigt sicher einen kleinen Teil der Akku-Kapazität. Es kann natürlich immer sein, dass sich der Wert nach dem Einschwingen des Akkus noch etwas verändert. Vielleicht sollte ich nach ein paar Lade- und Entladezyklen noch einmal einen Akkutest laufen lassen? Vielleicht sollte ich auch noch einen Akkutest mit der neuen Version des Antutu Testers machen, um zu sehen, wie das Erebnis der neuen Version mit dem bisherigen Tester korreliert?

    Der Akku ist also angemessen für dieses große FHD Display und kann das Smartphone auch bei intensiver Nutzung leicht einen Tag lang versorgen. Das ist sehr beruhigend.

    [​IMG]


    Mitgelieferte Apps:

    Ich habe keine speziellen chinesischen Apps gesehen. Alles war international.
    Google Play ist installiert, ebenso auch Youtube. Außer den üblichen Apps konnte ich nur Apps mit den Namen "torch", "Super Compass" und "Twidroyd Pro" entdecken.

    Das 3-D Wetter Widget mit dem Schaf ist nicht vorhanden.

    Für mich immer sehr wichtig: FM-Radio und Taschenlampe sind beide vorhanden.

    Aktive Sprache des Phone-Menu bei Lieferung war Englisch, habe ich aber sofort auf Deutsch umgestellt.

    Zu den gelieferten Apps und Widget im Original-Zustand des Phones siehe auch die folgenden Screenshots:

    [​IMG]


    Kamera:

    Die Kamera ist für mich überdurchschnittlich, sie macht wirklich schöne Fotos, auch wenn man sehr nah an das Motiv herangeht. Die Bilder sind scharf, der Autofokus funktioniert, die Fotos sind farbenfroh und sehen natürlich aus. Die rückseitige Kamera hat Autofokus und liefert 12,6MP Bilder (maximal 4096x3072 Pixel), die vorderseitige Kamera hat eine feste Brennweite und liefert 8MP. In beiden Fällen kann ich nicht beurteilen, ob es einen interpolierten Anteil gibt oder wie groß dieser ist. In einem ThL Promo-Video habe ich gehört, dass das die echte Auflösungen der Kameras seien. Bei der Back-Kamera kann ich das glauben, aber bei der Front-Kamera vielleicht eher nicht. Das wäre wirklich ungewöhnlich.

    Es gibt die üblichen vielen Einstellmöglichkeiten der Standard-Kamera-App. Nett ist auch eine Funktion, die selbstständig erkennt, ob eine Person im Motiv lacht und dann automatisch auslöst.

    Die Lautstärkewippen kann man NICHT zum Auslösen benutzen, wie bei manchen anderen Phones. Hier ist man in der Tat auf den Touchscreen-Auslöser angewiesen (oder auf die automatische Lächel-Auslösefunktion, wenn man will).

    Wie immer kann der rückseitige LED-Blitz natürlich keinen echten Blitz ersetzen. Immerhin gibt es einen LED-Blitz - es ist natürlich besser, eine durchschnittliche LED-Leuchte zu haben, als gar keine, und im Grunde benutze ich die rückseitige LED eher als Taschenlampe. Wie eines der Beispielfotos unten zeigt, ist der LED-Blitz aber dennoch in einigen Situationen ausreichend. Der Abstand zum Motiv in dem Beispielfoto unten betrug zwei bis vier Meter, die der Blitz noch einigermaßen ausleuchten konnte. Insbesondere der Bereich mit ca. zwei Metern Abstand ist sogar ziemlich normal beleuchtet worden, wenn auch das Foto einen leichten Grün-Stich hat.

    Die Fotoqualität unter den verschiedensten Tagbedingungen gefällt mir sehr gut. Der Vergleich mit denselben Motiven, mit der Kamera des Zopo ZP990+ geschossen, zeigt mir, dass die W300 Kamera für meinen Geschmack zumindest gleich gut, eher sogar etwas besser ist. Die Fotos erscheinen natürlicher, die Dynamik zwischen hell und dunkel ist differenzierter, und die Detailgenauigkeit bei Vergrößerung erscheint bei der W300 Kamera auch besser. Für mich ist es eine wirklich sehr gute Kamera, wohl die beste, die ich bislang an einem Smartphone hatte.

    Statt weiterer Erklärungen zur Qualität der Kameras füge ich weiter unten einige Beispielfotos an, von der Vorder- und Hauptkamera. Zum Vergleich auch ein paar Fotos von meinem Zopo ZP990+ von denselben Motiven.

    Mir gefällt die Einstellung mit hoher Sättigung persönlich sehr gut. Alle unten abgebildeten Beispielfotos habe ich mit den Standard-Einstellungen der Kameras bei höchster Auflösung plus der erhöhten Sättigung gemacht. Die Motive habe ich bewusst unter verschiedenen Bedingungen gewählt, bei bedecktem Himmel, bei Sonnenschein (so gut es halt ging, und wenn man das „Sonnenschein“ nennen kann…), Makro-Aufnahmen, schnelle Bewegungen sowie Nachtaufnahmen mit dem LED-Blitz.

    Ich bitte darum, den weitgehenden Mangel an Sonnenschein nicht der Kamera anzulasten…

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    SIM/Telefonie:

    Zwei SIM Slots sind vorhanden, Dual-Standby. Ein normaler Mini-SIM (links, als „2“ bezeichnet) und ein Micro-SIM Slot rechts daneben mit der Bezeichnung „1“, noch weiter rechts daneben ist der SD-Karten-Slot.
    Dual-SIM Funktionalität habe ich nicht überprüft, da ich keine Micro-SIM habe. Bei meiner Standard Fonic Karte (e-Netz) funktionierte Sprache problemlos, ebenso mit meiner T-Mobil Karte (D-Netz) mit der ich auch Daten getestet habe. Wie oben bereits geschrieben ist die Sprachqualität bei Telefonie gut, sowohl beim Sprechen als auch beim Hören. Die SIM-Verwaltung funktioniert mit der üblichen Bedienung in Android. Datenempfang (D-Netz) ist ebenfalls sehr gut und flott. Wie schon beim Wlan und GPS Empfang hat das Phone auch beim Netzempfang eine gute Signalstärke, wohl dank der guten Antennen.


    Zusammenfassung:

    Der Bestellprozess war einfach, Das „Processing" hat 5 Tage gedauert, leicht höher als es bei antElife versprochen wird, aber nur minimal. Die Anzahl der noch auf Lager verfügbaren Geräte wäre eine sehr gute Idee, wenn es denn eine echte Angabe wäre.

    Dieses Gerät ist zu dem oben genannten Superpreis bei antElife nur in weißer Gehäusefarbe verfügbar gewesen. Zugegebenermaßen ist Weiß nicht meine bevorzugte Farbe, aber besser ein weißes ThL W300 als gar kein ThL W300. Durch ein zusätzlich bei AliExpress bestelltes Flipcase kann man aber immerhin eine schwarze Note hinzuaddieren.

    Ich mag die Handelsmarke ThL, habe sie schon immer gemocht. Das erste Smartphone eines alternativen Herstellers, mit dem ich in Kontakt kam, war ein ThL, nämlich das eines Arbeitskollegen von mir. Ich mag die Eigenständigkeit der Marke und die normalerweise hohe Qualität ihrer Geräte. ThL hat für mich immer einen guten Ruf genossen. Ich mag aber auch vor allem den typisch chinesischen Flair des Namens und dessen Bedeutung „Technology Happy Life“

    Es erinnert mich ein bisschen an die typischen und liebenswürdigen chinesisch-englischen und manchmal unfreiwillig komischen Werbeslogans, die ich so oft schon sah. Mein Lieblingsbeispiel ist dieses hier, was ich mal in Beijing sah:

    [​IMG]

    "amuseful/happy customer easy meal" für ein Restaurant - ob das wohl vom selben Werbespruch-Erfinder stammt, der auch "Technology Happy Life" für eine Telefonfirma erfunden hat?

    Das ThL W300 begeistert mich, trotz seines Alters von knapp einem Jahr und trotz der genannten kleinen Mängel. Die sehr guten Empfangseigenschaften dank der hohen Signalstärke kompensieren die Nachteile wieder. Zum ersten Mal habe ich ein Smartphone mit tatsächlich gutem GPS und Wlan.

    Das Gerät ist zwar schon seit einem Jahr auf dem Markt, aber ich fühle mich mit dem Gerät auch für die Zukunft gut aufgehoben und gut ausgestattet. Ich sehe bei meinem Nutzungsverhalten keinen wirklichen Grund für einen Octa-Core. Aber ich bin auch kein Gamer. Jeder wird sich selbst ausmalen können, wie geeignet die vorhandene Prozessor-Power für die jeweiligen individuellen Bedürfnisse ist. Die Eigenschaften der verschiedenen MediaTek-Prozessoren sind in diesem Forum ja kein Geheimnis.

    Das Gerät ist so, wie es kommt, sofort benutzbar, es muss nicht gebastelt werden. Es müssen keine unnötigen Apps entfernt werden, ja, ich benötige noch nicht einmal Root-Zugang. Zumindest ist das momentan so.

    6,5 Zoll sind perfekt für Männer mit großen Händen (und großen Hosentaschen)

    Nachteile:

    - Generisches, mittlerweile altbackenes Design.
    - Vergeudete LED-Notifikationsleuchte.
    - „Nur“ ein MTK6489T Quad-Core Prozessor.
    - Älteres Android 4.2.1. (ist aber für einige aus Datenschutzgründen vielleicht sogar eher ein Vorteil)
    - Mittlerweile relativ schwer erhältliches Modell.
    - Zu dem Superpreis mittlerweile nur noch in Weiß erhältlich.
    - Kein Gorilla Glas.
    - Das Ladegerät ist mit 1 A etwas schwach für das große Phone.
    - Das Flipcase zum Stülpen macht das Phone noch deutlich klobiger.

    Vorteile:

    - Gutes und riesiges 6,5 Zoll FHD IPS OGS Display.
    - Noch gut taschentauglich dank der runden Formgebung.
    - Sehr gutes GPS und Wlan.
    - Sehr gutes und stabiles System.
    - Guter Akku.
    - Unglaublicher Sonderpreis.

    Fazit:

    TL W300: Kaufempfehlung, wenn Du ein Phablet-Freund bist.

    antElife: Das Phone kam an. Solider Shop, hat auf jeden Fall Potential zu einem richtig guten Shop, wenn der Rest, der bei mir noch offen ist, auch gut klappen sollte. Ein persönlicher Sympathiefaktor zum Shop ist bei mir vorhanden.

    In eigener Sache: dieser Thread kann gern auch zum Diskutieren genutzt werden.