1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

ThL T6S Review

ThL T6S Review

  1. KloNom
    Hier mal mein Erfahrungsbericht zu dem ThL T6S. Es ist ein 5" Display Smartphone von ThL aus dem unterem Preissegment welches als Slim Model vermarktet wird. Am Ende des Berichts ist ein Video mit einem kurzen Unboxing und einer Zusammenfassung.


    Spezifikationen:
    -Android 4.4.2
    -MTK6582M Quad-Core je 1.3 GHz
    -1 GB RAM / 8 GB ROM
    -MicroSD Card Slot
    -5 MP Rückkamera (laut ThL Website, wird auf 13 MP interpoliert), 0.3 MP Frontkamera (ebenfalls laut ThL Website, interpoliert auf 2 MP)
    -GPS
    -5" Display mit einer Auflösung von 854x480
    -1900 mAh Batterie laut Aufschrift
    -Sensoren: Gravity, Proximity & Light Sensor
    -Notification LED
    -WiFi, Bluetooth
    -Dual SIM


    Kauf & Lieferung:
    Gekauft habe ich das Handy bei Antelife aus dem spanischen Versandlager (jetzt auch im deutschen erhältlich), hier zu finden. Versandzeit war gut, von der Bestellung bis zur Lieferung vergingen drei Werktage. Vor meiner Haustür brachte mir der UPS Mann das Paket, wie auch bei meiner letzten Bestellung aus dem spanischen Versandlager. Irgendwo zwischen Spanien und Deutschland übernimmt UPS das Paket von einem spanischen Paketdienstleister, diesmal von dem mir persönlich unbekannten "Nacex", beim letzten Mal war es noch "Seur". Geliefert wurde das Handy-Paket in einer Plastik-Versandtüte, ähnlich zu DHL-Express.


    Erste Eindrücke:
    Nachdem der Postbote da war wurde das Paket natürlich schnellstmöglichst geöffnet. Ein möglichst kurz gehaltenes Unboxing (in dem nur gezeigt werden soll, was alles im Lieferumfang dabei war) ist im ersten Teil des angehängten Videos zu sehen. Das ThL T6S kommt in einem ThL typischen weißen Karton mit silberner Aufschrift. Das Handy liegt im Karton selber in einem halbtransparenten Tütchen. Eine Schutzfolie war bereits aufgezogen, sodass man nur noch die obere Schicht entfernen musste. Zu dem obligatorischen Ladegerät (5V mit 500mA) mit USB-Kabel lag außerdem ein Plastik-Case, ein Headset und eine zweite Display Schutzfolie dabei. Trotzdem das T6S zum unteren Preissegment gehört, fühlt es sich vergleichsweise "wertig" an. Vom Gewicht her ist es meiner Meinung nach in der richtigen Balance zwischen leicht und zu schwer. Ein kleines Bild seht ihr hier:
    [​IMG]



    Handy-Design:
    Das Design des Handys sagt mir persönlich zu, da es relativ schlicht ist, jedoch sich an einigen Stellen von dem oft benutzten Standard-Chinaphone Design unterscheidet. Die obere und untere Kante ist komplett abgerundet, so dass man beim ersten Blick den Eindruck eines einzelnen Gussteils bekommt. Das Handy selber besitzt auf der Rückseite eine minimal geriffelte Oberfläche, welche sich nett anfühlt. Die Ränder der Seiten fassen einen silbernen Ring ein, welcher eine nette Optik hat meiner Meinung nach. Was mir persönlich sehr gefällt sind die Kontrolltasten (Standy Taste oben rechts und Lautstärke-Wippe oben links). Diese liegen innerhalb des silbernen Rings und sind fast unsichtbar. Nur bei näherem Hinsehen beziehungsweise Fühlen sind diese bemerkbar. Negativen Einfluss auf den Druckpunkt merke ich dabei nicht. Am unteren Bildschirmrand sind die Android Tasten in der Reihenfolge von links nach rechts Menu, Home und Zurück. Diese kapazitiven Knöpfe sind silbern aufgedruckt und werden nicht von hinten beleuchtet. Der MicroUSB Anschluss befindet sich an der oberen Seite in der Mitte nebst den Kopfhörer Anschluss. Hierzu ein paar Bilder:
    [​IMG] [​IMG]
    Das zweite Bild zeigt das T6S zusammen im Vergleich mit dem ThL W200 (oben T6S, unten W200). Man sieht, dass beide ungefähr die gleichen Abmessungen haben. Die Betitelung “Ultrathin” auf der ThL Website ist damit zwar nicht ganz gerechtfertigt, allerdings ist es auch nicht zu dick.

    Das Handy kommt mit einem relativ “cleanen” Android 4.4.2 Version. Lediglich die Icons sind durch bunte Hintergründe mit abgerundeten Ecken ergänzt worden. Um einen Eindruck zu bekommen, hier zwei Beispiel-Screenshots:
    [​IMG] [​IMG]



    Leistung/Performance:
    Bei der Bedienung des T6S fallen mir keine negativen Aspekte auf. Der Launcher stockt nicht und lässt sich flüssig durchblättern. Auch YouTube Videos werden auf Anhieb geladen und ruckeln nicht (ist auch nicht anders zu erwarten, da die max. Auflösung bei 480p liegt). Um die Performance etwas genauer zu bestimmen liefert Antutu 5 einen Wert von 19000 Punkten. Damit sollte das T6S genug Saft für den Alltagsgebrauch und noch etwas mehr bieten.
    [​IMG] [​IMG]


    Speicher:
    Das T6S bietet rund 8 GB Speicher laut ThL Website. Die Speicheraufteilung ist dabei wie folgt: 2,26 GB interner Speicher und 3,88 GB Telefonspeicher. Dabei sind vom internen Speicher von Anfang an rund 289 MB belegt. Hier ließe sich durchaus noch etwas “durchputzen”, da die eine oder andere Bloatware vorhanden ist. Insgesamt bietet der interne Speicher jedoch genug Platz für mich, besonders in Verbindung mit App2SD. Als Erweiterung benutze ich eine 32 GB MicroSD Karte welche ohne Probleme vom T6S angenommen wird.
    [​IMG]


    Kamera:
    Bezüglich der Kamera, hier erstmal einige Testbilder. Auf das Bild klicken, um es in ganzer Größe anzuschauen.
    [​IMG]


    [​IMG]



    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    Alle Fotos wurden mit der Stock-Foto-App aufgenommen. Die Qualität der Fotos ist nicht überragend. Man sieht, dass die Farben teilweise leicht verwaschen wirken und Weißabgleich nicht perfekt ist. Die Makrofunktion gefällt mir hingegen vom Autofokus her. Es sei auch noch ergänzt, dass sich mit Sicherheit noch mehr mit einer besseren App beziehungsweise besseren Bediener herausholen lässt ;) .


    Display:
    Aufgrund des niedrigen Preises besitzt das T6S zwar ein Display mit einer Displaydiagonalen mit 5″, jedoch mit einer Auflösung von nur 854×480. Das Display selber ist ein IPS Display von JDI, welche unter Anderem auch angeblich die Zulieferer für das HTC One sind. Man merkt durchaus, dass man kein FHD Bildschirm in den Händen hält, da man bei näheren Hinschauen einzelne Pixel ausmachen kann. Meiner Meinung nach ist die Auflösung im Bezug auf den Preis akzeptabel, besonders falls man es als Zweithandy benutzt, oder für jemanden der sowieso keinen großen Anspruch auf eine HD Auflösung legt. Der Blickwickel hingegen ist sehr gut. Hier bleibt das Bild bis fast 180° konstant. Bei dem T6S handelt es sich um keine OGS. Ob man dass nun als Vor- oder Nachteil wertet sei jedem selbst überlassen.


    Sensoren:
    Das Smartphone mit der glücklichen Technologie verfügt über drei Sensoren an Board: Beschleunigung, Nähe und Licht. Den Beschleunigungssensor habe ich bisher noch nicht gesondert getestet, allerdings reagiert das T6S bei einer Drehung in den Landscapde Modus schnell und zuverlässig. Der Proximity-Sensor kommt ebenfalls seiner Arbeit nach wie verlangt-bei Testgesprächen schaltete sich das Display zuverlässig aus. Der Lichtsensor hingegen funktioniert hingegen wie bei vielen Chinaphones nur bedingt gut. Bei automatischer Helligkeit regelt das Display in “klaren” Situationen (sehr dunkel/sehr hell) die Helligkeit angenehm. In Dämmmersituationen springt die Helligkeit allerdings oft hin und her, weshalb ich die automatische Helligkeit wieder ausgestellt habe.


    GPS:
    Der allererste GPS-Fix ging überraschend schnell, nach ungefähr 10-15 Sekunden war die Position bestimmt. Nach der ca. der doppelten Zeit war die Genauigkeit dann auf annehmbare 3,5 m gestiegen. Rechts hierbei ein kleiner Screenshot. Zum weiteren Test der GPS-Leistung habe ich eine Testnavigation durchgeführt. Hierbei gab es keine GPS-Abrisse und nur einmal für wenige Sekunden ein “Abdriften” von der Straße. Allerdings ist die Reaktionszeit nicht sonderlich hoch. Wird schnell angehalten, so braucht es einige Sekunden bis das GPS aktualisiert ist. Als zweite Testapplikation habe ich etwas Ingress gespielt. Hierbei zeigte sich grundlegend das gleiche Verhalten. Es lässt sich also zusammenfassen, dass das T6S für grundlegende Navigation und GPS Anwendungen geeignet ist. Besonders hervorzuheben wäre, dass dies out-of-the-box bei einem Budget Handy der Fall ist, ohne jegliche GPS Tweaks oder ähnlich.
    [​IMG]


    Empfang:
    Der Telefonempfang als auch die Übertragungsqualität ist gut. Bei meinem Alltagsgebrauch bemerkte ich keinen Verbindungsabbrüche oder einen schlechten Empfang. Auch der WLAN-Empfang ist gut. Sowohl in meiner Wohnung als auch in öffentlichen Netzen sind fast konstant alle Balken vorhanden und habe bisher keine Abbrüche bei Downloads erlebt.


    SIM-Slots:
    Das Handy besitzt zwei SIM-Karten Slots. Die beiden SIM-Karten werden übereinander in zwei aneinander liegenden Schächten eingeführt. Dabei ist ein Slot für eine Micro-SIM und der andere für eine Standard (Mini) SIM. Beide SIM-Slots können mit 3G arbeiten, jedoch nur eine pro Zeit. Welche SIM-Karte den 3G Dienst benutzt lässt sich wie gewohnt im Android Menü einstellen.


    Verschiedenes:
    Das T6S bietet einen rote Notification LED oben links neben dem Lautsprecher. Diese leuchtet dauerhaft beim Aufladen und funktioniert out-of-the-box als Notification LED für Systembenachrichtigungen. Es wird unrooted ausgeliefert, soll sich allerdings einfach via dem one-click root Programm “VRoot” rooten lassen. Selbst ausprobiert habe ich dies allerdings noch nicht. Google Apps sind bereits auf dem Handy installiert, es ist also keine Nachinstallation notwendig. Zusätzlich ist ein chinesischer Appstore, DU Speed Booster, Baidu Browser und eine Art chinesisches Game Central installiert. Dies ist die einzige Bloatware die man auf den ersten Blick erkennen kann. Der Akku erscheint mit einer Kapazität von 1900 mAh zunächst vergleichsweise klein, doch nach einem durchschnittlichen Tag mit Bluetooth fast durchgängig eingeschaltet besitzt der Akku noch rund 60%. Der niedrige Verbrauch ist wahrscheinlich auf die niedrige Display-Auflösung zurückzuführen. Eine Kleinigkeit welche mir aufgefallen ist, ist dass der Vibrationsmotor relativ schwach erscheint. Dies lässt sich möglicherweise durch eine App noch verbessern.
    [​IMG]


    Fazit:
    Das ThL T6S ist ein durchaus gutes Low-Budget Smartphone. Für die untere Preisklasse bietet es einige Funktionen welche bei anderen, teilweise in höheren Preisklassen angesiedelten, Chinaphones erst mit einigen Kniffen da sind (wie das GPS). Zudem gefällt mir die Verarbeitung, da man hier die niedrige Preisklasse nicht bemerkt. Es sind keine offensichtlichen Spalte vorhanden, der Akkudeckel sitzt fest und das Gerät hat ein angenehmes Mittelmaß im Gewicht. Das Display bietet zwar kein Full HD, ist jedoch davon abgesehen von guter Qualität. Zusammengefasst kann ich sagen, dass das T6S ein ordentliches Preis/Leistungs-Verhältnis bietet. Es ist kein Smartphone mit den besten verfügbaren Specs, für den Alltagsgebrauch oder als Zweithandy aber durchaus zu empfehlen.



    Ab der zweiten Hälfte ist die Helligkeitsempfindlichkeit etwas zu hoch, sorry dafür ;).


    Für den originalen Post und Updates hier der Link zu meinem neuen Blog ;):
    http://klonom.com/thl-t6s-review/