1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TRONFY X2 Budget TV BOX H3 Quad-core 1G/8G 4K 1080P Kodi - Ora's Review

TRONFY X2 Budget TV BOX H3 Quad-core 1G/8G 4K 1080P Kodi - Ora's Review

  1. Ora
    Budget TV Box TRONFY X2

    Meine Motivation:
    Das Android-Hilfe Board stellte mir leihweise für ein Review diese TRONFY X2 zur Verfügung und ich will auch dem CM Board meine Eindrücke nicht vorenthalten.

    Videos TRONFY Unboxing & erstes Einschalten


    Unboxing

    Das TRONFY X2 wird 200 x 115 x 55mm großen und gut beschrifteten Pappkarton geliefert. In diesen Karton befinden die unten aufgeführten Teile. Es befindet sich eine Seriennummer auf der Schachtel. Garantieschein und/oder Zertifikate findet man nicht. Eine Bedienungsanleitung liegt nicht bei, dafür eine Zeichnung des Anschlussschemas.

    Packung enthält:
    • 1 x TV BOX X2
    • 1 x HDMI Kabel
    • 1 x Netzgerät (Ausgang 5V/2,5 kein EU fähigen Netzstecker)
    • 1 x Fernbedienung ohne Batterien
    • 1 x Anschluss- Schema
    Bemerkung: Der Lieferumfang entsprach der Spezifikationen des Herstellers. Eine Fernbedienung wurde mit geliefert.

    Bilder Unboxing
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Technische Daten: (Auszug)
    [​IMG]

    Gehäuse/Anschlüsse -- klein und scharfkantig
    • Das schwarze Plastikgehäuse erscheint an der Unterseite samtig und hat relativ scharfen Kanten. Alle Buchsen sind gut in das Gehäuse eingepasst und wohlüberlegt angeordnet. Eine komplette Bestückung mit den mitgelieferten Kabeln, einen Memory Stick und dem Stromversorgungsanschluss ist problemlos möglich. Schlecht zu handeln ist allerdings der Einschub für de TF Karte. Diese rastet zwar ein, ist dann aber nur mit spitzen Fingernägeln oder einen geeignete Auswerfer wieder zu entnehmen.
    • Das beigefügte HDMI Kabel ist von guter Qualität
    • Auch bei dieser Box ist von außen keine Wi-Fi Antenne oder – Antennenanschluss sichtbar. Diese ist innerhalb des Gehäuses angebracht und somit auch nicht optisch auffällig. Zwar scheint die Empfindlichkeit nicht darunter zu leiten (siehe Messergebnisse), aber die Geschwindigkeit des Wi-Fi dieser Box ist mittelmäßig bis schlecht.
    • Einen Minilüfter, den manche vergleichbare Geräte haben, gibt es nicht. Die Belüftung des Gehäuses und die Kühlung des Chips sind ausreichend. Auch nach intensiver Nutzung konnte ich nur eine mittelmäßige Erwärmung des Gehäuses beobachten.
    • Eine Rutschsicherung an der Unterseite sind keine vorhanden. Prüfzeichen sind in der Plaste eingelassen.
    • Das kleine Loch in der Unterseite wird nirgendswo erklärt.
    • Die Box hat einen Einschalter, eine Zweifarben LED und eine Infrarot Fernsteuerung.
    Bilder Gehäuse
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Vorbereitungen für die Inbetriebnahme -- einfach und schnell
    Was benötigt man?
    Aus der Packung
    • TV Box X2
    • HDMI Kabel
    • Netzteil
    • Fernbedienung
    Zusätzlich
    • 2x Mini Batterien AAA
    • USB Maus (optional)
    • TF Speicherkarte (optional)
    • USB Speicher Stick (optional)
    • Ethernet Kabel für Anschluss RJ45 (optional)
    • Fernsehgerät/Monitor mit HDMI Anschluss
    Für Wi-Fi Empfang geeigneten Standort

    Wie anschließen?

    • HDMI Kabel mit TV Box und Monitor verbinden
    • Maus mit USB Host Anschluss verbinden
    • USB Speicher Stick in USB Anschluss stecken
    • TF Speicherkarte in Einschub bis zum Einrasten einschieben
    • Fernsehgerät/Monitor einschalten
    • Stecker-Netzteil mit Stromnetz verbinden und Kabel anstecken
    • Einschalten mit Taster in der Box
    Boot und Standard Launcher -- schnell mit Alternative
    Nachdem alle Dinge gemäß Bild und User Manual miteinander verbunden sind und das Netzteil angeschlossen ist, bootet der TV Box relativ flott in diese Standardoberfläche. Dazu benötigt die TV BOX 20s.
    Alle, die sich ein klein wenig mit Android auskennen, navigieren zunächst in das Einstellungsmenü. Sofort kommt uns eine vertraute Oberfläche ins Bild.
    Da das Gerät beim ersten Einschalten in der englischen Spracheinstellung startet, die Spracheinstellung auf die gewünschte Sprache stellen.
    Das WLAN konfigurieren oder einfach nur den RJ45 Ethernet Anschluss nutzen. Nach Eingabe der Verbindungsdaten verbindet sich der TV Box mit dem Netz.
    Danach noch schnell den Google Account konfigurieren um die notwendigen Aktualisierungen der vorinstallierten Apps durchlaufen lassen.
    In den Einstellungen ist zwar eine Updateprüfung vorhanden, diese arbeitet aber nicht über das Netz.
    Über die Einstellungen im Setup Menu. Kann man entweder einen Android Standard Launcher oder den TRONFY eigenen Launcher wählen.

    [​IMG]

    Beide funktionieren flüssig.

    Standard
    [​IMG] [​IMG]

    MBox
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    KODI Medien Zentrum -- das Highlight
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Der Launcher des Herstellers ist für die auf einem TV Box zugeschnittenen Anwendungen besser handhabbar.

    Google Play Store ist vorhanden und funktionierte ohne Störung.
    [​IMG]

    Die Installation von Sky Go verlief reibungslos. Sky Go ist bei einem vorhandenen Abo, läuft aber aufgrund der schlechten WLAN Geschwindigkeit teilweise stockend.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Im Auslieferungszustand befanden sich keine chinesischsprachigen Apps.
    Die Box ist nicht gerootet und frei von SPAM- oder Malsoftware.

    Das Mediencenter KODI ist vorinstalliert.

    Einstellungen (Auszug)
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    System/Performance -- keine Power
    • Android 4.4.2
    • Verbaut ist Allwinner H3 Cortex-A7 Quad-core, getaktet mit 1,2 GHz der in Verbindung mit der GPU Mali400MP2 @ 400 MHz - 2 GPU cores, die eine Auflösung von 720 x 1280 erreicht.
      Die Performance liegt bei 20589 AnTuTu (5.7.1) Punkten und damit sehr viel geringer als schon mittelmäßige MTK SoC’s es können. Das wird vor allem bei dem 3d Benchmark Test deutlich und lässt im Grunde genommen die Verwendung dieser Box als Streamer sinnvoll erscheinen.
    • ausgerüstet ist der Mini mit einem 1GB RAM und einem 8 GB eMMC Speicher
    • Von den 8GB ROM stehen dem Nutzer reichlich 5 GB zur Nutzung zur Verfügung. Eine externe 32GB TF Speicherkarte wird unterstützt. Über die USB Host Schnittstellen ist auch ein Zugriff auf externe USB Speicher möglich.
    • Ein Zugriff auf die Box via PC ist nur über ein Male to Male USB Kabel möglich. Wurde nicht getestet.
    Bilder Performance Test
    Antutu
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Ice Storm Extrem
    [​IMG]
    Das ist ein sehr schlechtes Ergebnis. Damit ist die Box nicht für 3D Spiele geeignet.

    Antutu Video -- Makellose Codec Implementierung
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Das ist ein hervorragendes Ergebnis. ALLE aktuellen Codecs sind funktionsfähig.

    Bilder System
    Antutu
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Speicherausrüstung -- eine Partition mit genügend Platz für Apps

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Firmware Update -- Fehlanzeige
    Das Update der Firmware über das Internet (OTA) gibt es nicht.

    Sicherheit/ Malware
    [​IMG]

    Netzinterfaces -- langsames WLAN
    Der TV Box X2 kommt mit einen WLAN gemäß Standard Wi-Fi 802.11 b/g/n, welches eine ausreichende Empfindlichkeit. Eine WLAN Antenne ist im Inneren des Gehäuse untergebracht, also weder von außen sichtbar noch behindert dessen unauffällige Platzierung. Das 5 GHz Band steht nicht zur Verfügung. Übertragungstest zeigten leider nur sehr mittelmäßige Geschwindigkeiten.
    Das Ethernet-Interface beherrscht gemäß Spezifikation 10/100 Mbit/s.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Display und HDMI
    [​IMG] [​IMG]

    Bluetooth
    Bluetooth ist nicht an Board.

    Eingabegeräte
    -- Fernbedienung mitgeliefert
    Eine Fernbedienung gehörte zum Lieferumfang. Über die USB Host Schnittstelle können USB Maus/Tastatur angeschlossen werden. Wesentlich vorteilhafter ist aber der Anschluss eines 2.4G Fly Mouse/Mini Tastatur Sets. Ich nutzte zum Test das Set meines DELL’s Rechners. Die Tastatur funktionierte allerding nur sehr schlecht dabei.

    Video/ Audio Formate
    -- komplette Ausstattung
    Alle gängigen Video und Audio Formate werden unterstütz (Siehe Screenshot anTuTu Video Test). Das war die erste Box/Handy, bei dem es keine Totalausfälle in den getesteten Codes gab.

    Meine Bewertung
    Ein mitgelieferte Media Center ist schon erst einmal ein Vorteil. Da aber ein HD Stream aus dem Netz unter Nutzung der Wlan- Schnittstelle nicht immer ruckelfrei lief, habe ich Bedenken, ob diese Budget Box die richtige Wahl für derartige Anwendungen ist.
    Die Bildqualität ist super, die gängigen HDTV Formate werden unterstützt. Da die Play Store Installation von Sky Go reibungslos war, hat man hier sogar eine gute Alternative zur Sky „Zweitkarte“, ein Abo natürlich vorausgesetzt.
    Ein kostenloser WLAN Hotspot ist auch im Gepäck.
    Dass eine Fernbedienung im Zubehör ist, wertet die Budget Box natürlich auf.
    Ob die Box da Potential für 4K TV BOX hat, konnte ich nicht testen, das Format wird aber unterstützt.
    Weniger gut:
    • Unzureichende Performance des SoC’s. Ungeeignet für 3D Spiele.
    • kein Bluetooth
    • schlechte Wi-Fi Geschwindigkeit
    • Verbindung zum PC nur über Male to Male USB Kabel (nicht im Lieferumfang)
    • kein OTA
    • Kein Lollipop
    Beschaffung
    Diese Box kostet etwa 42 €.