1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Xiaomi Powerbank - 10.400 mAh - Review - Nerdbench.de

Xiaomi Powerbank - 10.400 mAh - Review - Nerdbench.de

  1. Erbsenmatsch
    Soo, mal wieder ein Nerdbench Review - deswegen in wir/Nerdbench Form. Mein Testbericht greift auf vielen Infos von @Ora ; @Chocoball und @thor2001 zurück (Allesamt verlinkt und mit via als Quelle angegeben). Der Post auf Nerdbench ist noch etwas hin, wird dann verlinkt :)

    @ColonelZap könntest du mal die überflüssige Null aus der Überschrift entfernen, das wäre super :)

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Xiaomi bietet allerlei Zubehör für seine Geräte Platte an: dazu zählen unteranderem Foto-Linsen, LED Lichter oder auch Cases. Seit dem MIUI Treffen erfreut sich die Nerdbench auch an der Powerbank mit 10.400 mAh. Unser Review hat einen bitter süßen Beigeschmack: der Import der Powerbank ist nicht ganz so einfach.



    Der Lieferumfang
    Viel Platz ist nicht in der OVP, denn jene ist kaum größer als die Powerbank selbst - weswegen gerade mal ein kleines Anleitungsheftchen und ein (mit 15 cm sehr kurzes) MicroUSB Kabel beiliegt - dessen Qualität wohl [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]auch nicht die beste ist[/BCOLOR]. Wer auch immer für die Länge des Kabels verantwortlich ist, sollte gezwungen werden, mit jenem Kabel die nächsten Monate zu arbeiten. Im Test haben wir rechtschnell ein längeres Kabel verwendet und das mitgelieferte zur Seite gelegt.

    Xiaomi vertreibt auch Schutzhüllen für die Powerbank, jene werden wir in der nächsten Zeit erhalten und vorstellen. Da unsere Powerbank bereits ein paar Tage auf dem Buckel hat, handelt es sich dabei um die alte Verpackung und nicht die inzwischen aktuelle (via) Hülle. An der Länge des USB Kabels wurde leider nichts verbessert.


    Die Technik
    Auf der Vorderseite positioniert Xiaomi den Powerbutton, MicroUSB Port sowie die vier ([BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]bzw 8[/BCOLOR]) LEDs für den Akkustand. Ein Set LEDs blinkt während man die Powerbank entlädt, die anderen vier permanent leuchten während die MiBank aufgeladen wird. Im Inneren der Powerbank schlummern 10.400 mAh - genug um ein Xiaomi Mi3 bis zu drei mal aufzuladen. Hier gibts [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]einen Blick ins Innere[/BCOLOR] der Powerbank ([BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]Quelle[/BCOLOR], [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]Via[/BCOLOR])

    Geräte, mit geringere Akku-Kapazität können dementsprechend öfters aufgeladen werden. Je nach Ladeadapter kann es bis zu 10 Stunden dauern, bis die MiBank vollständig aufgeladen ist. Die Powerbank bringt 253 Gramm auf die Waage.


    Der Import
    Die Xiaomi MiBank zu bekommen ist gar nicht so einfach: DHL [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]verbietet mittlerweile[/BCOLOR] den Transport von Powerbanks wegen dem Explosions-Risiko. Den Händlern bleiben nun zwei Möglichkeiten: entweder sie verschweigen dieses Detail und die Kunden erhalten keine Ware oder es wird mit Netherlands Post versendet - die den Transport bis dato noch nicht verboten hat. Der eindeutige Nachteil: mit der NL Post ist euere Powerbank lange unterwegs - dieses Jahr dürfte es für Weihnachten schon fast zu spät sein.

    Der Fake
    Nicht nur von [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]den Pistons gibt es Fakes[/BCOLOR], auch die Powerbank wird in China wohl ganz gerne kopiert. Xiaomi hat allerdings einen Fake-Check, mit dem man seine Batterbank überprüfen kann. Dafür muss man nur - sehr vorsichtig - das kleine Feld neben den MI Logo freirubbeln und auf der entsprechenden Homepage überprüfen. Hier gehts [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]direkt zum Fake-Check[/BCOLOR]. Die Seite ist zwar chinesich, aber leicht zu verstehen.

    Nach dem man den Code eingegeben und das Captcha gelöst hat präsentiert die Xiaomi Website dem Nutzer das Ergebnis: unsere Powerbank von Xiaomi ist ein Original - wir haben keine Fälschung erwischt. Es kann durchaus gefährlich sein, Fakes zu verwenden.



    Das Case
    Noch ist unser Case nicht angekommen, es gibt aber glücklicherweise genug Videos, welche die MiBank zusammen mit den Überziehern zeigen.





    Das Licht
    Im Test zum [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]Xiaomi LED Portable Light[/BCOLOR] haben wir bereits die Vorteile der Powerbank in Verbindung mit dem Lampen-Gadget hervor gehoben. Gerade als (Low-Budget) Blogger hab ich die Kombination sehr liebgewonnen. Oft entsehen bei meinen Bildern ungewollte Schatten, die ich fortan mit der Kombination Powerbank und MiLight ausbessern kann, wie man am nachfolgenden Beispiel sehen kann.


    Ganz davon abgesehen fungiert die Batterbank samt LED auch prima als günstiges Deko Licht, wie unser perfekt in Szene gesetzter Andy, the Andorid zeigt.


    Das Prinzip
    Inzwischen sollte jeder wissen, was eine Powerbank ist: mit jener können Nutzer ihr Smartphone mehrmals aufladen, ohne auf eine Steckdose zurück greifen zu müssen. Gerade auf Festivals oder während langen Unitagen kann das ziemlich praktisch sein. Fernab von Smartphones können dadurch auch Tablets aufgeladen werden, die mitunter nicht den kompletten Tag in der Uni aushalten.


    Das größte Problem der Xiaomi Powerbank ist allerdings der Single-USB Port. Es kommt nicht selten vor, dass man nicht nur ein sondern eben gleich zwei Geräte laden möchte. Hersteller sind also gut beraten, nicht nur einen USB Port zu verbauen - das ist leider bei der MiBank nicht der Fall. In der Praxis bedeutet das, dass der Nutzer unnötigerweise ausgebremst wird.

    Ein großer Vorteil an Powerbanks ist eindeutig der geringe Umfang: während die erste 10.000 mAh Powerbank von Anker noch sehr lang und dick war, gibt sich die Powerbank von Xiaomi deutlich komapkter und passt somit besser ins Reisegepäck. Zwar gibt es Stimmen, die MiBank wäre etwas zu dick, dem können wir aber nicht zustimmen.

    Das Feeling

    Gerade die Kanten und die generelle Qualität wird von Usern [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]oft bemängelt[/BCOLOR]. Entweder wir nehmen die Powerbank stets falsch in die Hand oder es ist wirklich noch nicht aufgefallen, dass die MiBank weniger angenehm mitzuführen ist, als es beispielsweise die [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]Kanex GoPower[/BCOLOR] ist. Greift man allerdings gezielt die (durchaus) scharfkantigen Ecken, so kann man den Usern recht geben: die sind wirklich etwas scharf - nur besonder negativ aufgefallen ist in ganzen acht Wochen nicht.

    Das Fazit
    Für knapp unter 20 Euro ist die Xiaomi Powerbank nicht nur ein Schnäppchen, sondern auch ein Muss für jeden Xiaomi Fan. Wer die Powerbank effizenter laden möchte, schaut sich [BCOLOR=rgb(245, 248, 252)]die Kabel-Empfehlungen[/BCOLOR] von Thor aus Chianmobiles genauer an. Sieht man mal davon ab, dass Xiaomi nur einen USB Port verbaut. ist die MiBank ein wirkliches schickes Gadget - eine eindeutige Kaufempfehlung. Durch die Restriktionen seitens DHL ist der Versand nur mit Netherland Post möglich - und die Bestellung somit nur etwas für geduldige Menschen.