1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Akkus - das leidige Thema (Lagerung, Beschaffung, "high capacity" Akkus, etc.)

Dieses Thema im Forum "Hardware/Zubehör (Speicherkarte/Headset/Akku/etc.)" wurde erstellt von altmann, 11. Juni 2015.

  1. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,175
    Danke:
    2,760
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Wiko Highway Star
    Da ich mein Handy (wie ich hier schonmal erwähnte) auch viel als Navi im Auto nutze, mache ich mir doch immer etwas Gedanken über den Akku. Da die Geräte dann doch einige Stunden lang hinter der Scheibe in der Sonne hängen, leben meine Akkus meistens nicht länger als 12 Monate.
    Die Wärme ist dann wohl doch irgendwann ein bisschen viel.

    Jetzt werden die meisten Chinahandys ja nicht unbedingt in den Stückzahlen gebaut, wie Apple, Samsung, HTC & Co. ihre Flaggschiffe vermarkten. Dementsprechend ist denke ich auch die Beschaffung von Ersatzteilen nicht unbedingt über Jahre gesichert.

    Wie wahrscheinlich ist es denn, dass ich von einem mlais, Elephone, ulefone, etc. nach mehr als 12-18 Monaten noch Ersatzteile bekomme?

    Sollte ich mir nicht besser jetzt 1-2 Ersatzakkus kaufen, und diese an die Seite legen??
    Ist auch nicht unbedingt ideal, Akkus lange zu lagern. Aber ob der Chinese in ggf. 1,5 Jahre "frischere" Akkus hat oder die auch von Anfang an lagert, ist halt die Frage.

    Und was soll ich von "high capacity" Akkus halten?
    z.B. der normale mlais m52 Akku soll ja 3200mah haben (hat er nicht, eher 2200mah). Bei AliExpress gibt es jedoch auch Akkus, welche angeblich 4600mah haben (http://www.aliexpress.com/item/Mlai...32326857789.html?spm=2114.32010308.4.2.lC6UYC).
    Diese sind auch etwas teurere als die "kleineren" Akkus.
    Taugt sowas was, kann ich dann damit rechnen, dass ich wirklich etwas mehr bekomme?
     
  2. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,175
    Danke:
    2,760
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Wiko Highway Star
    [​IMG]

    Okay, "high capacity" Akku bringt nix bzw. ist fake (zumindest in meinem Fall).

    Hab das Ding zwar noch nicht eingelegt, aber zumindest mal auf die Waage gelegt. Und da hat es, genau wie der Original-Akku, 46 Gramm.
    D.h. wird auch so im Bereich 2.200mah sich bewegen, und nicht wie angegeben 4.600mah.
    Wäre auch zu schön gewesen.

    Also bekommt man für mehr Geld wie für ein Original-Akku einen Akku mit gleicher Ladung, dafür kein Original (zumindest steht bei mir keine Marke drauf).
    Satz mit X, dass war wohl nix.. Wieder was gelernt.

    Edit: Verkäufer war übrigens @Vifocal.com via AliExpress. Gezahlt habe ich $9. Hab mal nen Fall eröffnet und gucke ob ich $4 wiederbekomme..

    Edit2: Schnell und schmerzlos. Muss @Vifocal.com loben, gab ohne grössere Probleme $4 zurück. Werde aber trotzdem das Ding mal durch den Geekbench am Wochenende jagen. Verspreche mir aber keine Wunder, da es durch die "Gewichtsprobe" physisch schon nicht möglich ist, dass da eine grösser Kapazität bei rumkommt.

    Stellt sich jetzt nurnoch für mich die Frage mit der Lagerung. Wie lange kann man Akkus lagern? Und muss man sie zwischendurch aufladen oder irgendwie pflegen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2015
  3. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,175
    Danke:
    2,760
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Wiko Highway Star
    Ich bin jetzt durch mit dem Test des Akkus für mein mlais m52 durch.. Und wie schon erwartet, wurde ich enttäuscht.

    Der Original-Akku soll ja 3.200mah haben (hat er auch nicht, eher 2.200-2.300mah), der "high-capacity" Akku sollte (auch laut Aufdruck) 4.600mah bringen.
    Damit sollte das Telefon definitiv länger durchhalten.

    Soviel zur Theorie.

    In der Wirklichkeit wurde ich gestern ja schon enttäuscht. Direkt nachdem der Akku ankam hatte ich ihn auf die Waage gelegt, zeigt genau wie das Original nur 46 Gramm an. Dass sah schonmal komisch aus.
    Heute Nacht habe ich dann beide Akkus (Original und "high capacity") durch den Geekbench laufen lassen. Damit sollten reproduzierbare, aussagekräftige Ergebnisse zustande kommen. Hier das Ergebnis:

    Original-Akku:

    [​IMG]

    "high capacity" Akku:

    [​IMG]

    Wie man sieht, hat der "große" Akku ca. 10 Minuten längere Laufzeit = 2,8% längere Laufzeit.
    Dies kann man noch getrost unter "Meßtoleranz" abtun.

    Also kann man sagen, die Akkulaufzeit ist eigentlich gleich, dementsprechend wohl auch die Kapazität.

    Noch viel klarer wird der Fake, wenn man sich folgendes Bild anguckt:

    [​IMG]

    Auf beiden ist zwar eine unterschiedliche Kapazität aufgedruckt.. Doch wenn man sich die Seriennummer mal näher anguckt, haben komischerweise beide Akkus ein und dieselbe Nummer.

    Das spricht also stark dafür, dass es sich um umgelabelte Originalakkus handelt. Dementsprechend wohl auch mit der normalen Kapazität eines Originalakkus.
    Das einzige was eventuell okay ist, dass der Akku dadurch einigermaßen "Qualität" haben dürfte, halt wie der Original-mlais-Akku auch.

    Mein Fazit: Finger weg von "high capacity" Akkus. In den meisten Fällen wird da was versprochen, was hinterher nicht eingehalten wird. Dafür zahlt man dann noch mehr Geld als für einen Original-Akku. Ich tue das ganze jetzt mal ab als Lehrgeld. Weiss aber fürs nächste Mal, dass ich da definitiv drauf verzichten kann.
     
    Herr Doctor Phone und ColonelZap sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  4. Moneten
    Offline

    Moneten New Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2015
    Beiträge:
    27
    Danke:
    4
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    LG
    Danke für die Aufklärung
    Bodenlose Frechheit :stop: Aber muss man ja heutzutage gewohnt sein, vor allem wenn es um Produkte aus dem fernöstlichen Bereich geht