1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Erfahrungen zu hier Werbenden Shops bitte in Ihre eigene Kategorie schreiben.
    Alle Erfahrungen anderer Shops können hier gepostet werden.

     

Aliexpress - 6 Monate - 120 Bestellungen - Fazit

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen NICHT werbender Shops" wurde erstellt von nepron, 22. August 2016.

  1. nepron
    Offline

    nepron Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2015
    Beiträge:
    142
    Danke:
    382
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Moto G 2.Generation,
    Lenovo K3 Note k50-t5,
    Doogee X5,
    Homtom HT17
    Ich habe das chinesische Neujahrsfest Anfang Februar mal zum Anlass genommen einen intensiveren Aliexpress Einkaufstest vorzunehmen und habe in den letzten 6 Monaten 120 Bestellungen durchgefuehrt.

    Alle Einzelbestellungen lagen unter 25 Euro um den Weg zum Zoll und zusaetzliche EUSt. zu vermeiden.

    Bestellt habe ich ueberwiegend Mobilfunkzubehoer wie MicroUSB Kabel, Handyhalterungen, Stative, Selfiesticks und Tempered Glass, aber auch Kondensatormikrofone, Minecraft T-Shirts, Haekelnadeln, Geschenkbaender und Modeschmuck.

    Bezahlt grundsaetzlich mit Kreditkarte per Alipay (Kaeuferschutz).

    Durchschnittliche Lieferzeit (Bestelltag - Lieferung): 4 Wochen
    Durchschnittliche Processing Time (Versand): unter 1 Woche
    Schnellste Lieferung: 5 Tage
    Langsamste Lieferung: 68 Tage
    Verlorene Sendungen: 0

    Von den 120 Lieferungen kamen 2 erst nach Ablauf von 60 Tagen. Beide Haendler erstatteten den Kaufpreis kurzfristig nach Eroeffnung eines Kaeuferschutzfalles wegen nicht geliefertet Ware innerhalb von 60 Tagen.

    Die Auslieferung erfolgte zu ueber 90% per Postbote (normale Briefsendung oder Einschreiben). Bei einigen Lieferungen (z.b. Versand mit PostNL) kam die Auslieferung per DHL.

    In den meisten Faellen verliess die Ware China per Luftfracht bereits nach einigen Tagen - die groessten Verzoegerungen erfolgten innerhalb von Deutschland - Da dauerte es haeufiger noch bis zu 4 Wochen bevor die Ware nach Ankunft in Deutschland per Postbote ausgeliefert wurde.

    Tracking ist ueberwiegend nur sehr eingeschraenkt moeglich und bei der Menge von Bestellungen verliert man da relativ schnell die Lust ueberhaupt zu tracken.

    Die Produktqualitaet war in 99% der Faelle voellig in Ordnung.

    Wenn man sich bei der Produktrecherche etwas Zeit nimmt kann man zu quasi unglaublich niedrigen Preisen einkaufen (Beispiel: Handystativ inkl. Luftfracht fuer 1,24 Euro -Mediamarktpreis fuer das gleiche Stativ 9,95 Euro).

    Man kann aber auch fuer das gleiche Produkt bei Aliexpress das 10fache bezahlen.

    Fazit: Auf jeden Fall zu empfehlen wenn man es nicht eilig hat.

    Ergaenzung - Bestelltipp:
    Ich fuelle meinen Warenkorb immer am Computer, weil dort das Recherchieren uebersichtlicher ist als in der App von Aliexpress.
    Die eigentliche Bestellung mache ich aber meist mit der App, weil dann viele Artikel einen guenstigeren Preis haben als am PC. ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2016
    johndebur, Ska, Kenjo und 10 andere sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  2. muhamed
    Offline

    muhamed Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    62
    Danke:
    87
    Handy:
    ZUK Z1
    Hab dort auch mind. 50 Bestellungen hinter mir. Einmal ist etwas nicht angekommen (26€) und hab es gemeldet, nach 3 Tagen das Geld zurück erhalten.
     
  3. xerlox
    Offline

    xerlox New Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    0
    Danke:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    LG G2
    Ich bestelle auch seit einiger Zeit bei Aliexpress und habe mittlerweile über 80 Bestellungen dort getätigt.
    Die Bestellsummen variieren dabei von wenigen Cents bis 400€.

    Fast nie gab es dort Probleme und die meisten Händler sind sehr bemüht Probleme zu klären, auch wenn man keinen Fall bei Aliexpress eröffnet. Antworten bekommt man meiner Erfahrung nach fast immer binnen 24h. Sollte mal etwas nicht zur Zufriedenheit funktionieren kann man ohne weiteres einen Fall eröffnen -> in den meisten Fällen bekommt man dann sofort sein komplettes Geld wieder, wenn es sich um günstige Hardware handelt.

    In einem Fall konnte ich trotz eines geöffneten Falls keine Einigung mit dem Käufer erzielen. Es ging hierbei um einen kompletten 3D-Drucker, an dem einige Bauteile sehr minderwertig (und defekt) gefertigt und geliefert wurden. Nach einiger Zeit ohne Klärung "eskaliert" der Fall bei Aliexpress, dann schaltet sich der Käuferschutz ein. Dieser gab mir in meinem Fall recht und beantrage eine Rückzahung (sogar eine höhere Summe als von mir gefordert). Mittlerweile habe ich dort meist ein etwas besseres Gefühl als in diversen China-Shops, die außerhalb von Aliexpress existieren.

    Zusammengefasst sind meine Erfahrungen sehr positiv. Ich achte allerdings meist darauf, dass die Verkäufer zumindest einige Bewertungen im Profil hinterlegt haben (absolutes minimum 1000), bevor ich etwas kaufe.
     
  4. Joe_User
    Offline

    Joe_User Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    795
    Danke:
    1,523
    Geschlecht:
    männlich
    Ich achte mehr auf das Produkt Rating. In China hat man sich schneller eine Kopie, von der Kopie, der Kopie eingefangen als man blinzeln kann. ;) Allerdings auch nur ab einem bestimmten Betrag. Verschleißteile wie Displayschutzgläser kaufe ich grundsätzlich nach dem niedrigsten Preis. Auch wenn ich da inzwischen sehr genau die Fotos betrachte. Bin da mal auf die Schnauze gefallen, weil ein Händler Universalgläser verkauft hat. Ali hat in dem Fall für den Händler entschieden, da dieser die korrekten Bilder und Fotos angegeben hat. Ich hätte hält genauer hinschauen und nachmessen sollen....

    Die Verkäufer selbst sind ansonsten bei Ali fest an der Leine. Die fangen sich ein, zwei, schlechte Bewertungen zu viel ein und sind sofort ihr Verkäufer Konto los. Da wird eher durch den Aftersale Support die Spreu vom Weizen getrennt.
     
  5. xerlox
    Offline

    xerlox New Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    0
    Danke:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    LG G2
    Stimmt, ich vermeide es grundsätzlich erst einmal einen Fall zu eröffnen, sobald mal ein Produkt nicht innerhalb der Frist ankommt oder ich unzufrieden mit dem Produkt bin. Die Jungs und Mädels können ja in den meisten Fällen nicht einmal was dafür wenn die Post und Zoll mal wieder ewig brauchen und sind in der Regel (aus Angst vor einem Fall) auch sehr hilfsbereit und entgegenkommend.

    Ich bin meist unter der Grenze von 25€ unterwegs. Das erste Displayglas kaufe ich meist für 5-10€ aus Deutschland, wenn ich mir ein neues Handy zulege und gleich einen Schutz dafür möchte. Direkt danach wird dann ein Pack aus China bestellt, da die Gläser dort unter 1€/Stück kosten und ich die Teile in regelmäßigen Abständen zerstöre.. Ein Glück, wenn man da dann noch einen Stapel auf Lager hat :)
     
  6. Herr Doctor Phone
    Online

    Herr Doctor Phone Senior Member Handy/Tab Doc und Pc Chirurgie

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    6,430
    Danke:
    7,589
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Cubot X9
    Huawei Ascend G525
    Samsung Tab GT-P7300
    die selbe erfahrung habe ich bei ebay gemacht in den letzten 15 jahren.
    bisher 2 mal beschi...n worden, sonst war alles gut und schnell.

    doc

    -
     
    johndebur sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  7. Ausgelebt
    Offline

    Ausgelebt Internet-Polizei

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    672
    Danke:
    1,713
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    3310

    Umgekehrt gibt es aber auch richtig dumme Kunden:

    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
    Joe_User und mibome sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  8. Joe_User
    Offline

    Joe_User Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    795
    Danke:
    1,523
    Geschlecht:
    männlich
    Und das, obwohl der EBay Trick mit der leeren Verpackung, wohl schon 10 Jahre alt ist. ;)
     
  9. Ausgelebt
    Offline

    Ausgelebt Internet-Polizei

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    672
    Danke:
    1,713
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    3310
    Nein das ist keine leere Verpackung das ist quasi eine Powerbank ohne Akkus. Du machst quasi ganz normale Akkus rein. Find es sau praktisch und es steht auch genauso in der Artikelbeschreibung
     
  10. ELeichstetten
    Offline

    ELeichstetten Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    79
    Danke:
    53
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Huawei Note 3
    Wenn es über Aliexpress gut läuft, dann läuft es gut.
    Bei kleinen Problemen sind die Händler oft kulant und im schlimmsten Fall kann man einen Disput eröffnen.
    Spätestens dann läuft es.
    Voraussetzung ist, daß man kurz und knapp und eindeutig den Fehler beschreiben kann.
    Bei komplexen Vorgängen läuft das wegen der Sprachbarriere auch schon mal aus dem Ruder.
    Speziell wenn man Beweise vorlegen muß, die in deutscher Sprache verfasst sind.
    Da bestehen dann schnell mal Verständnisprobleme.

    Beispiel (habe ich an anderer Stelle auch schon detaillierter beschrieben):
    Ich habe Ende März ein MI4 bestellt.
    Nach kurzer Zeit war erkennbar, daß da was aus dem Ruder läuft,
    weil der Status auf "wird zur Verzollung vorbereitet" stehen blieb.

    Daraufhin habe ich eine Disput eröffnet. Dann hieß es erst: abwarten, nichts machen.
    Wenn die Ware bis zum spätesten Liefertermin nicht da ist, dann gibt´s das Geld zurück. Keine Nachweise erforderlich.

    Als es dann soweit war, hieß es auf einmal: geh zum Zoll und hol es ab.
    Nur, beim Zoll war nichts zum abholen.
    Als Beweis habe ich ein Schreiben des Zolls vorgelegt, aus dem hervor ging: der Zoll hat nichts für mich.
    Das haben die Service Mitarbeiter aber wohl nicht verstanden und darauf bestanden, daß ich meine Ware
    ja nur beim Zoll holen müsste. Meine Einwendungen, daß da nichts zum Abholen ist, haben sie ignoriert.

    Das ging solange, bis Ali den Disput abgeschlossen hat und das Geld dem Verkäufer überwiesen hat.
    Begründung: ich wäre nicht meinen Pflichten nachgekommen.

    Um Nachweise zu besorgen hat man übrigens nicht viel Zeit.
    Meist etwa eine Woche, manchmal auch nur 3 Tage.
    Da bekommt man bei der Post und beim Zoll nicht viel geregelt.

    Nachdem der Fall geschlossen war, bin ich bei der Post drangeblieben, bis sich schlußendlich rausgestellt hat,
    daß das Paket verloren gegangen ist. Die Post sagt nun: wende dich an den Versender (Aliexpress Standard Shipping)

    Gesagt, getan. Kundenservice angeschrieben und Nachweis vorgelegt.
    Antwort: "Oh, das tut uns aber leid. Bitte wenden Sie sich an den Verkäufer." (Der hat ja schon das Geld)
    Der Verkäufer sagt: "Verlust auf dem Versandweg: wenden Sie sich an Aliexpress".

    Nun, seit Monaten chatte ich regelmässig mit dem Kundenservice von Aliexpress.
    Stets spricht man mir das Bedauern aus und verspricht, daß man sich drum kümmert und daß der Fall
    eskaliert würde. Und daß man den Verkäufer ins Gebet nehmen würde.
    Der aber meldet sich seither nicht mehr und antwortet auch nicht auf meine Nachrichten.
    Nur verkaufen tut er weiterhin. Und zwar ganz schön viel.

    Und was passiert: NICHTS

    Von daher: solange sich der Wert der Ware in Grenzen hält ist dies sicher ein guter Beschaffungsweg.
    Und auch viele Dinge kann man dort beziehen, die man sonst woanders gar nicht oder nur teuer bekommt.
    Aber wie das Beispiel zeigt ist das Risiko doch höher und die Zusagen auf Garantie und Absicherung sollte
    man nicht allzu wörtlich nehmen.
     
    bertmenzi sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.