1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[Anleitung]Einrichten des SP_Flash_Tool_Linux für Geräte mit MediaTeK-Chipsatz

Dieses Thema im Forum "Firmware-Flash-Tutorials" wurde erstellt von Miss Montage, 19. Juli 2015.

  1. Miss Montage
    Offline

    Miss Montage Active Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    128
    Danke:
    133
    Handy:
    UMI Hammer
    Leider nur für Linux 64-bit Systeme!
    DISCLAIMER! Flashen ist immer riskant, ich übernehme keinerlei Verantwortung für etwaige Bootloops oder Bricks.
    Achtet darauf, dass Ihr eine ROM / Recovery flasht, die auf Euer Handy zugeschnitten ist. Außerdem muss sie für das SP_Flash_Tool geeignet sein.

    Erfolgreich getested habe ich das SP_Flash_Tool_exe_Linux_64Bit_v5.1520.00.100.zip, gefunden bei Needrom mit folgender Software für mein UMI Hammer:
    ROM UMI Hammer | [Official] add the 06/18/2015 on Needrom
    Weitere Geräte stehen mir nicht zur Verfügung, es ist auch keine Anschaffung geplant.
    Tausend Dank an Sergio Rivero für sein exzellentes Tutorial auf mibqyyo.com!!!!!!!!!!!!!!!!!
    (Ich habe einiges modifiziert)

    Und los geht's:



    1. Lade das SP_Flash_Tool_Linux herunter:

    http://www.needrom.com/download/sp-flash-tool-v5-1424-00/

    Falls noch nicht geschehen, installiere die Bibliothek mit generischen USB-Treibern für Linux:
    Code:
    sudo apt-get install libusb-dev

    2. Entpacke die herunter geladene zip-Datei (Rechtsklick, „Öffnen mit Archivverwaltung“ und „Entpacken“) und verschiebe den Ordner sp_flash_tool in ein Verzeichnis Deiner Wahl. Da das SP_Flash_Tool mit root-Rechten gestartet werden muss, habe ich dazu gleich das Stammverzeichnis „/“ gewählt. Also zum Beispiel:
    Code:
    sudo mv /home/username/Downloads/sp_flash_tool /

    3. Wechsle in den neu erstellten Ordner und liste die darin enthaltenen Dateien und Ordner auf:

    Code:
    cd /sp_flash_tool

    Die Ausgabe von
    Code:
    ls
    sollte so aussehen:


    upload_2015-7-19_15-2-11.png


    Wir machen zwei dieser Dateien ausführbar:
    Code:
    chmod +x flash_tool.sh
    chmod +x flash_tool

    4. Das Tool kannst Du jetzt mit dem Befehl
    Code:
    sudo ./flash_tool.sh
    edit: ab SP_Flash_Tool_v > 5.1532.00100
    Code:
    sudo ./flash_tool

    öffnen.

    An dieser Stelle kannst Du testen, ob das Flash-Tool eine Verbindung zu Deinem Handy bekommt. Wähle den Reiter „Memory Test“ oben rechts. Schalte Dein Handy aus. Schließe nun Dein Handy an den Rechner an: bei meinem UMI Hammer funktioniert das am besten, indem ich zuerst das Kabel am Rechner anschließe, dann am Handy Vol+ gedrückt halte und gleichzeitig das Kabel anschließe. Bei anderen Handys ist es sinnvoll, die Batterie für ca. 10 Sekunden zu entnehmen und wahlweise vor oder nach dem Verbinden wieder einzulegen. Schau im passenden Geräteforum nach und probiere verschiedene Varianten durch. Jetzt klicke auf „Start“

    Falls gar nichts passiert, schau in einem zweiten Terminal nach, ob Du unter der Ausgabe von
    Code:
    dmesg | grep usb
    einen MediaTek-Eintrag findest:

    upload_2015-7-19_15-2-11.png


    Falls nein, schau noch mal unter Schritt 1. nach: Ist libusb-dev installiert?

    Danach hilft es, einen dauerhaften Eintrag unter /etc/udev/rules.d anzulegen:

    Code:
    sudo gedit /etc/udev/rules.d/80-persistent-usb.rules
    und folgende Zeile einzufügen:
    Code:
    SUBSYSTEM=="usb", ACTION=="add", ATTR{idVendor}=="0e8d", ATTR{idProduct}=="*"
    Du kannst die Datei speichern und schließen.

    Die udev-Regeln müssen einmal neu geladen werden:
    Code:
    sudo service udev restart

    Trenne das Kabel vom Rechner und Handy. Starte es neu (Fastboot Mode reicht). Dann wiederhole den ersten Absatz unter 4.



    Wenn eine Verbindung zustande kommt, sollte nach einer kurzen Verzögerung ein roter Balken erscheinen. Leider ging dieser erste Erfolg bei mir immer mit folgender Fehlermeldung einher:

    S_BROM_CMD_JUMP_DA_FAIL (2035)


    upload_2015-7-19_15-2-11.png



    Eine Verbindung ist da, aber irgendetwas fehlt noch...


    5. Jetzt kommen wir zum interessanten Teil, der mich zwei Wochen meines Lebens gekostet hat. Tausend Dank an Sergio Rivero für sein exzellentes Tutorial auf mybqyyo.com!!!!!!!!!!!!!!!!! Danke auch an @N2k1 für weitere Hintegrunderläuterungen.

    Das Linux-Paket „modemmanager“ kontrolliert den Port /dev/ttcACM0 und behindert das SP_Flash_Tool. Wenn ich es richtig verstehe, handelt es sich bei diesem Paket um eine Art USB-Firewall. Deshalb setzen wir es für die zwei Vendor IDs des Flash Tools auf die schwarze Liste
    Code:
    sudo gedit /etc/udev/rules.d/20-mm-blacklist-mtk.rules
    Hier fügst Du folgende Zeilen ein:
    Code:
    ATTRS{idVendor}=="0e8d", ENV{ID_MM_DEVICE_IGNORE}="1"
    
    ATTRS{idVendor}=="6000", ENV{ID_MM_DEVICE_IGNORE}="1"
    Jetzt startest Du udev neu:
    Code:
    sudo service udev restart
    6. Nun sollte mit
    Code:
    sudo ./flash_tool.sh
    bzw ab v_5.1532.00.100
    Code:
    sudo ./flash_tool
    alles klappen. Tutorials für die Benutzung des Flash-Tools gibt es wie Sand am Meer.

    Beim Flashen ist eine andere Reihenfolge zu beachten: Anwendung starten, Optionen und Varianten prüfen, „Download“ anklicken, Handy anschließen.

    Happy flashing!



    upload_2015-7-19_15-2-11.png


    7. Wenn nach dem gelben Ladebalken ein grüner Kreis mit weißem Haken in der Mitte der Anwendung erscheint, hast Du es geschafft. Du kannst die Anwendung schließen und Dein Handy neu starten. Dazu musst Du unter Umständen nochmals die Batterie für 10 Sekunden entnehmen und wieder einlegen.

    Nochmals mil gracias an sergio@mibqyyo und @N2k1!!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2015
    nepron, wydan, Schussi und 2 andere sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.