1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erste Erfahrungen CECT S999 @Found

Dieses Thema im Forum "Testberichte Archiv" wurde erstellt von Martyn, 5. September 2009.

  1. Martyn
    Offline

    Martyn New Member

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    19
    Danke:
    0
    Handy:
    Apple iPhone 4 16GB schwarz * Apple iPhone 5 16GB schwarz * Nokia N9
    Hab nun heute mein CECT S999 @Found erhalten und kann nun die ersten Erfahrungen posten.

    Rein optisch steht das CECT S999 dem echten Apple iPhone in nichts nach, der optische Unterschied beschränkt sich auf den @Found Schriftzug und die beiden Hörertasten neben dem Homebutten. Auch die Menüdarstellung ist dem Apple iPhone komplett nachempfunden, sogar die Slide to Unlock Funktion um die Tastensperre zu deaktivieren ist genauso.

    Als nächstest kommen wir zum Touchscreen. Die Darstellungsqualität kann da leider nicht mit dem iPhone mithalten, die Darstellung wirkt einfach nicht so brilliant und auch die Effekte sind nicht ganz so schön wie beim iPhone. Hinzu kommt das das Display zum Beispiel in sonniger Umgebung recht schlecht ablesbar ist, was vorallem beim DVB-T schauen ziehmlich nervig wird. Bestnote gibt es aber für das Reaktionsvermögen des Touchscreens, der lässt sich nämlich auch mit den Fingernägeln und dem mitgelieferten Stylus bedienen, und reagiert absolut präzise. Aber auch die Bedienung mit den ganzen Fingern ist überhaupt kein Problem.

    Die Menüführung entspricht voll dem iPhone Konzept und ist deswegen selbsterklärend. Das CECT S999 beherrst dabei sehr viele Sprachen, auch Deutsch. Die Übersetzung ist aber nicht so gelungen. So ist der Bestätigen Butten mit Zustimmun ohne g beschriftet. Mein absoluter Favorit unter den Übersetzungsfehlern ist die Bezeichnung "Maschienenbau Modus" für den Netmonitor. Leider wirkt sich die Spracheinstellung aber nicht auf die GPS Funktion und die DVB-T Funktion aus, die bleiben nach wie vor chinesisch.

    Wo wir schon beim Netmonitor sind: Der wird durch den Code *#3646633# aktiviert und scheint recht ausführlich zu sein, auch ein locken auf eine bestimmte Zelle ist wohl möglich. Allerdings hab ich noch nicht genau rausgefunden wie er funktioniert.

    Das FM Radio funktioniert über Headset und nicht über die integrierte DVB-T Teleskopantenne. So ist das FM Radio sehr empfangsstark so das auch der Empfang schwacher Sender kein Problem ist. Da kommt es fast an mein Volkswagen (Becker) Delta Radio ran. Allerdings ist der Klang etwas dumpf aber noch okay.

    Die DVB-T Funktion stellte sich als sehr haarig raus, den die bleibt auf chinesisch. Den Sendersuchlauf zu starten und daraus die Programme aufzurufen hab ich geschaft, aber man könnte die Programe auch irgendwie speichern, nur blicke ich da nicht ganz durch. Während des Suchlaufs wird die Frequenz angezeigt, nach Abschluss des Suchlaufs werden jetzdoch nur Programmnamen und Programm-ID angezeigt. Anfangs wird dann beim Empfang für einige Sekunden die Signalstärke und die Signalqualität angezeigt.

    Zu dem Empfangsleistungen: Das CECT S999 kann DVB-T auf VHF und UHF empfangen. Als ich den ersten Suchlauf in der Wohnung gestartet habe wurden nur 4 TV Programme gefunden: ARD, arte, Phoenix, EinsPlus was darauf hindeutet das indoor nur der VHF Kanal 7 vom Hohen Bogen empfangen werden konnte. Die Signalstärke und Signalqualität pendelten aber breits bei 56-60 Prozent. Im Garten draussen ergab der Suchlauf dann 22 TV Programme und 12 Radio Programme. Also alles was vom Hohen Bogen und Krasov kommt, andere Standorte konnte ich aber nicht empfangen, nichtmal den Ochsenkopf. Im Gegensatz zum VHF Empfang scheint der UHF Empfang aber stäker polarisationsabhängig zu sein. Das heisst man muss zwischen den deutschen und tschechischen Programmen die Teleskopantenne umklappen, weil sonst die Signalstärke auf so 20 Prozent einbricht, und alles verpixelt wird. Aber mit der richtigen Polarisation laufen die VHF Programme draussen auf 100 Prozent, die UHF Programme vom Hohen Bogen auf so 66-70 Prozent, die UHF Programme aus Krasov auf so 42-46 Prozent.

    Was noch zu erwähnen ist: Neben den im ersten Posting angegebenen Funktionen enthält das CECT S999 auch noch einen E-Book Reader (irgendwelche chinesischen E-Books sind sogar schon auf der Speicherkarte dabei und zwei Messager, einen MSN Messager und einen QQ Messager. Der QQ Messager hat einen Pinguin als Symbol. Jetzt fragt es sich ob das ein ICQ Messager ist oder ob QQ was eigenständiges ist. In dessen Konfiguration soll man nämlich eine QQ Nummer eingeben. Ausserdem hab ich festgestellt das sich die IMEIs der beiden Empfangsteile deutlich unterscheiden, die erste IMEI ist 355535019010abc und die zweite IMEI ist 360435019010def ... die IMEIs der beiden Empfangsteile unterscheiden sich also in den ersten vier Ziffern und den letzten drei Ziffern.

    Die GPS Funktion hab ich leider nicht begriffen weil alles chinesisch ist.
     
  2. Schussi
    Offline

    Schussi Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    16,378
    Danke:
    1,278
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    HTC (10) 32+32GB, iPhone6 16GB, iPad Air LTE 16GB, iNew V3 16+16GB
    Hier geht es zur Diskussion: Klick!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2009