1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

Fast Charging Frage wegen MediaTek vs. Snapdragon

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von islaorca, 15. Mai 2016.

  1. islaorca
    Offline

    islaorca Member

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    132
    Danke:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Lenovo Vibe Shot Z90
    UMI Zero
    Jiayu G3T
    Ich habe mal 2 Anliegen:

    1. Kann mir jemand bestätigen, das der Qualcomm Snapdragon 615 MSM8939 1,5Ghz mit Fast Charging betrieben werden kann? Ich habe nur die Aussage gefunden auf deren Homepage, das es es alle "neueren Modelle" abkönnen.
    2. Ich habe einen Fast Charging Adapter mit meinem UMI Zero (ist von Texas Instruments) bekommen. Das Zero hat einen Mediatek MTK MT6592T mit 2 Ghz. Kann ich den Adapter auch bei dem Snapdragon mit voller Leistung benutzen? Jeder Hersteller hat ja seine eigene Charging Methode.
    Wer kann mir Info´s geben (oder Link zum nachlesen)?
     
  2. Joe_User
    Offline

    Joe_User Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    795
    Danke:
    1,530
    Geschlecht:
    männlich
    1. Das Mi4i hat den 615 und kann laut Xiaomi Quickcharge 2.0.

    2. Die Protokolle sind nicht kompatibel zueinander. Es wird also auf konventionelle Weise geladen, ohne Modulation der Spannung.

    Die Frage ist nur, ob du überhaupt einen Unterschied zwischen Quickcharge und normalen Laden gespürt hättest.

    Quickcharge kann nicht zaubern.

    Ein kleiner Geschwindigkeitsvorteil ist nur gegeben, wenn man zu den Leuten gehört, die ihr Smartphone täglich leer nuckeln. Der Turbo wird nämlich nur im untersten Drittel gezündet.

    Ein leistungsstarkes Ladegerät und ein gutes Kabel, sind die halbe Miete. Das was da die diversen Schnellladeprotokolle noch drauf zaubern können, ist IMHO vernachlässigbar.
     
    Ausgelebt und dorschdns sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  3. thor2001
    Offline

    thor2001 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    2,308
    Danke:
    3,461
    Handy:
    Coolpad 9976A
    Note (GT-N7000)
    Nokia N97/E90
    Nokia 8100/8850/N9000
    Vodafone 890N
    Nicht nur der SoC muss es können, sondern es muss auch separat durch den Smartphonehersteller für das Modell lizensiert werden.

     
  4. Joe_User
    Offline

    Joe_User Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    795
    Danke:
    1,530
    Geschlecht:
    männlich
    War irgendwie klar...
    Mit den Bändern läuft das ja auch nicht anders.

    So langsam fange ich an mit dem Gedanken zu spielen, aus Trotz keine Qualcomm Geräte mehr zu kaufen.
     
  5. Ora
    Offline

    Ora Teste mit subjektiver Wahrnehmung

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    9,359
    Danke:
    6,396
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Leagoo Elite 1 <- Frau
    zenFone 2 <- Videokamera Monitor
    Xiaomi wendet beim Redmi 3 einfach den Trick an, am Ausgang des Ladegerätes 5.37V anzubieten....

    Eine Schnellladeoption steht nicht zur Verfügung. Aufgeladen wird es auch an dem Original Ladegerät mit etwa 1,7A unter Verwendung des Originalkabels und einem Füllstand von ca. 1%.
    Damit ergab sich eine Ladezeiten von etwa 3,5h.
    [​IMG][​IMG]
     
  6. islaorca
    Offline

    islaorca Member

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    132
    Danke:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Lenovo Vibe Shot Z90
    UMI Zero
    Jiayu G3T
    So die Frage 1 kann ich als erledigt abhaken, da mir @Joe_User ein Xiaomi MI4I als Referenz genannt hat. Auf der Qualcomm Seite habe ich dann die Spezifikationen gefunden (warum vorher nicht gefunden, keine Ahnung) und da steht explizit das Quick Charge 2.0 unterstützt wird.

    Aber die Frage 2 ist noch seltsam. Dazu noch folgendes: Ich habe den Quick Charger beim UMI seit gut 1 Jahr in Gebrauch und der lädt tatsächlich schneller, ich habe es kontrolliert. Wenn ich mit einem normalen Charger lade, dauert es wesentlich länger. Also mit "Man merkt keinen Unterschied", das kann ich nicht unterschreiben.

    Jetzt kommt es aber: Eine Bekannte hat Ihren Kindle mit diesem Charger geladen und war begeistert. Hat sich daraufhin sofort bei Amazon einen passenden bestellt. Fakt ist also, das der für den Mediatek von UMI benutzte Charger funktioniert. Leider kann man vom Kindle keine Spezifikationen im Internet finden.

    Was kann ich für mich machen? Ich werde das Ladegerät an das andere Smartphone mit dem Snapdragon anschliessen und kontrollieren. Kann doch nichts passieren, oder? Wenn er genau solange wie ein normales Ladegerät braucht, funktioniert es nicht. Richtig?

    Danke für eure Antworten.
     
  7. Joe_User
    Offline

    Joe_User Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    795
    Danke:
    1,530
    Geschlecht:
    männlich
    Besorge dir den KCX-017 und messe mal mit Quickcharge und mal ohne.

    [​IMG]

    Ich habe damit keinen Unterschied messen können. Allerdings habe ich auch nur Stichproben gemacht und der Akku hatte noch ca. 50% Restkapazität, kann also keine Aussage über einen kompletten Ladegang machen.

    Verglichen habe ich einen Multiport-Lader mit 2A pro Port und das mitgelieferte Quickcharge vom Mi4i.

    Ich habe während des Ladens öfters umgesteckt und es wurden bei beiden Ladegeräten identische Werte angezeigt.
     
  8. Rumpelstilzchen
    Offline

    Rumpelstilzchen Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    5,597
    Danke:
    1,135
    Handy:
    Nexus 5
    Für mich nach wie vor unschlagbar :-)
    Wie @Joe_User schon richtig gesagt hat handelt es sich hier im Quick Charge 2.0
    Das läd mit der normalen 5VDC Spannung, lässt aber Ströme bis 2A zu, also 10 Watt Leistung.
    Daher sind diese Netzteile auch stärker ausgelegt und die Kabel haben einen größeren Querschnitt.
    Es gab schon vor langer Zeit von HTC z.b. die Option mit bis zu 1A bei 5VDC zu laden, allerdings auch nur mit dem passenden Netzteil+Kabel.
    Solche Geräte profitieren natürlich auch von QC 2.0 Netzteilen :)
     
    Ora sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  9. islaorca
    Offline

    islaorca Member

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    132
    Danke:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Lenovo Vibe Shot Z90
    UMI Zero
    Jiayu G3T
    Ich glaube wir missverstehen uns. Der Fast Charger von UMI (UMI Zero) lädt mit einem Mediatek Prozessor MT6592T und hat mit Qualcomm´s QC 2.0 nichts am Hut.
     
  10. Joe_User
    Offline

    Joe_User Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    795
    Danke:
    1,530
    Geschlecht:
    männlich
    Unterm Strich wollte er ja auch nur damit sagen, Schnell-Lader sind gute Ladegeräte, weil sie sonst die Spezifikationen nicht einhalten könnten.

    Oder anders formuliert, ein Schnell-Lader lädt immer noch schneller als ein x-beliebiges Ladegerät was den Handys für normal beiliegt, auch wenn die speziellen Protokolle garnicht zum Einsatz kommen.

    Daher ja auch meine Hinweis, leistungsstarkes Ladegerät plus ordentliches Kabel, sind die halbe Miete. ;)
     
    islaorca und Rumpelstilzchen sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  11. Rumpelstilzchen
    Offline

    Rumpelstilzchen Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    5,597
    Danke:
    1,135
    Handy:
    Nexus 5
    Für mich nach wie vor unschlagbar :-)
    Das wollte ich damit sagen, danke @Joe_User :)
    Es sind schlicht bessere Komponenten die auch die angegebene Leistung wirklich liefern.
    Es besteht auch die Möglichkeit das das Kabel vom UMI codiert ist. das war früher bei HTC so.
    Das wird vom Handy erkannt und lässt dann den höheren Ladestrom zu.
    Durchaus möglich das da mehr miteinander kompatibel ist ohne das wir es wissen.