1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IHTC B63M WCDMA oder nicht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Handys, Smartphones..." wurde erstellt von menot, 19. September 2011.

  1. Schussi
    Offline

    Schussi Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    16,378
    Danke:
    1,278
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    HTC (10) 32+32GB, iPhone6 16GB, iPad Air LTE 16GB, iNew V3 16+16GB
    Wir können die Kritiken nachvollziehen. Schließlich hat man einfach per Crawler das eigene Forum mit Inhalten von Chinamobiles beschickt...
     
  2. Hawkeye
    Offline

    Hawkeye Handyzöllner

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    850
    Danke:
    120
    Handy:
    A1-, B63M, ZTE Grand X V970, N0.1 S6, INew V3
    @ medulin2000

    Was Efox im Angebot hat ist aber das B63 und nicht das B63M, oder sind die beiden 100%ig gleich?
     
  3. medulin2000
    Offline

    medulin2000 New Member

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    5
    Danke:
    0
    Handy:
    B 63 M
    Habe bei efox B 63 bestellt und B 63 M bekommen. Deshalb denke ich, dass zumindest efox nur das M hat. Jovise hat geschrieben, dass seine beiden Geräte nur 220 mb RAM haben. Kann ich so nicht bestätigen. Meines hat 512 MB Ram und auch 512 MB Rom. In verschiedenen Beschreibungen ist das immer wieder anders angegeben. Gleichfalls wurde ich gefragt, ob ich das Gerät schon gerootet habe. Das B 63 M, das ich habe, hat alle Administratorrechte bereits im Menue in den Einstellungen hinterlegt. Nur das ist ja eigentlich der Sinn des rooten. Komme in die tiefsten Abgründe der Einstellungen, ohne zu rooten. Nun weiß ich nicht, ob E-fox oder deren Lieferanten dort eine andere Firmware aufgespielt haben. Lässt jedenfalls keine Einstellungswünsche offen. Wenn das Gerät jemand bei efox bestellt, würde ich euch raten, nicht den schnelleren Weg über EMS zu wählen. Erstens dauert die Lieferung genau so lange, wie bei Chinapost und zweitens: Wenn ihr EMS wählt, landet das Gerät IMMER bei der GdsK in Frankfurt. Keine Chance, dass es an Zoll und GdsK vorbeirutscht. Die GdsK nimmt dann für die Verzollung eine Gebühr von 25,95 €. Das sind nur dei GdsK Gebühren. Zoll und Einfuhrumsatzsteuer kommen noch dazu. Alternativ bieten die auch Selbstverzollung an. Das habe ich gemacht, um die Gebühren zu sparen. Ich bin bestimmt nicht blöde, aber , bis ich das Zollformular so ausgefüllt hatte, dass der Computer auch die nächste Seite aufmachte, waren 4 Stunden vergangen. So war z.B. das Feld mit der Absenderadresse in China (die müsst ihr erst mal wissen!) ständig, trotz korrekter Eingabe, rot unterlegt. Und dann kommt man nicht weiter. Habe dann Phantasieeingaben gemacht, nur um das Formular abschicken zu können. Am nächsten Morgen habe ich dann in Frankfurt beim Zoll angerufen und habe glücklicherweise einen sehr netten Zöllner erwischt, der das Formular mit mir durchging und dort verbessert hat. Wenn ihr Chinapost wählt, geht es in Deutschland mit DHL weiter und die verzollen automatisch kostenfrei oder das Paket geht zum nächsten Zollamt. Bei EMS funktioniert das nicht, weil EMS und GdsK Vertragspartener sind und unverzollte Warensendungen innerhalb Deutschlands nur mit der Post, also DHL , transportiert werden dürfen. Meine Zollgeschichte vom Eintreffen des Handys in Frankfurt bis zur Zustellung hat 9 Tage gedauert. Es wäre wahrscheinlich wesentlich länger gewesen, wenn ich nicht überall hinterhertelefoniert hätte. Wenn man sich nicht kümmert, schickt die GdsK das Paket nach China zurück. Also, bloß Vorsicht. Hoffentlich konnte ich ein paar hilfreiche Tipps geben.
     
  4. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    24,825
    Danke:
    8,088
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Ich will ja nicht "den Teufel an die Wand malen", aber wenn Du ein bereits gerootetes Gerät von eFox bekommen hast, würde ich mal stark vermuten, daß das Phone schon einen Vorbesitzer hatte ;) Efox macht sich GANZ sicher nicht die Mühe die Geräte für ihrer Kunden zu rooten.

    Ist aber nur meine Vermutung :)
     
  5. medulin2000
    Offline

    medulin2000 New Member

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    5
    Danke:
    0
    Handy:
    B 63 M
    Tja, könnte man vielleicht denken. Habe mich, ehrlich gesagt auch schon gewundert, was man da alles einstellen kann und wo man so nachsehen kann wie die aktiven Prozesse gerade so laufen. Sind wirklich wahnsinnig viele Infos abrufbar. Nun bin ich aber nicht so ein Experte, der sich darüber freut, irgendwelche Einstellungen auszuprobieren, von denen ich keine Ahnung habe. Habe auch vorher noch nie das Thema "Rooten" zur Kenntnis genommen. Das habe mir auch erst in den letzten Wochen aus dem Netzt "erlesen". Dafür bin ich aber, wenn ich etwas Neues kriege, immer sehr überlegt. Ich würde z.B. niemals Knöpfe drücken, über die ich nicht Bescheid weiß oder über die ich nichts gelesen habe. Unter diesen Gesichtspunkten habe ich auch das Handy, als es geliefert wurde, erst einmal genau auf Kratzer oder Gebrauchsspuren untersucht. Ich bin davon überzeugt, dass man entdeckt, wenn Folien erst abgezogen und dann wieder angebracht wurden. Es waren übrigens auch 2 originale Displayschutzfolien dabei, wovon eine auf dem Display war. die kriegt man nie wieder ohne Blasen rauf, wenn die mal runter waren. Ich kann wirklich nicht sagen, warum man so tief in die Einstellungen kommt und ob das bei jedem Gerät so ist. Ich habe ja auch schon die unterschiedlichen Werte beim Rom angesprochen. Das Handy, das ich bekommen habe war jedenfalls definitiv neu. Es war auch eine 4 GB Speicherkarte drin, auf der das gesamte Betriebssystem drauf ist. Das war auch nicht angekündigt. Vielleicht haben die ja, quasi aus Versehen, ein Mastergerät geschickt? Keine Ahnung, jedenfalls stimmt das Preis-Leistungsverhältnis. Es ist auch nicht mein erstes Smartphone, so dass man annehmen müsste, dass ein absoluter Neuling hier ins Schwärmen kommt. Bin zwar Ossi, hatte aber schon im April 1990 mein erstes "Autotelefon" von Nokia. Das Ding musste damals noch von meinen Geschäftspartnern in Eutin gekauft und der entsprechende Mobilfunkvertrag gemacht werden, weil Ossis damals noch keine Verträge bekamen. Bezahlt habe ich es trotzdem. Hat ungefähr 8500 D-Mark gekostet und war noch was ganz extravagantes. Nach einer Viertelstunde Schleppen wurde allerdings der Tragarm schwer. War in unserer Kleinstadt damals das erste Gerät seiner Art und ich hatte auf einmal sehr viele Bekannte, die mal schnell in den "Westen" telefonieren mussten. Über die Vermittlung der Deutschen Post war das mit langen Wartezeiten verbunden. Genug mit dem Geschichtsunterricht. Manchmal staune ich doch, wie die technische Entwicklung in 20 Jahren so fortgeschritten ist.
     
  6. Hawkeye
    Offline

    Hawkeye Handyzöllner

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    850
    Danke:
    120
    Handy:
    A1-, B63M, ZTE Grand X V970, N0.1 S6, INew V3
    Wie jetzt, auf der SD war das gesamte Betriebssystem?

    Ordner werden erst auf der SD erstelle wenn man Apps installiert, zumindest wenn sie auf die SD geschoben werden.

    Spricht nicht wirklich für ein nagelneues Phone was du bekommen hast.
     
  7. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    24,825
    Danke:
    8,088
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Das hat aber nichts mit rooten zu tun. Wenn man ein Phone rootet, hat man in den Einstellungen keine zusätzlichen Auswahlmöglichkeiten. Schau einfach mal nach, ob bei Deinen Apps irgendwo ein App "Superuser" auftaucht. Wenn es das nicht gibt, ist das Phone auch nicht gerootet.
     
  8. medulin2000
    Offline

    medulin2000 New Member

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    5
    Danke:
    0
    Handy:
    B 63 M
    Also, habe ja schon gesagt, dass ich nicht der absolute Computerprofi bin. Jedenfalls bin ich der Meinung, dass auf der SD-Karte das Komplette Betriebssystem drauf ist. Das ist mir aber erst später am Computer aufgefallen, als ich die Karte dort gesichtet habe. Habe die originale Karte vor dem ersten Start rausgenommen und eine größere reingemacht, auf der meine Musiksammlung ist. Es sind aber keine Dateien auf dem Gerät, die auf einen Vorbesitzer schließen lassen. Alle Einstellungen waren völlig "jungfräulich". Kabel und Kopfhörer sowie die Akkus waren in Tüten eingeschweißt. Schutzfolien ohne Fingerabdrücke und Blasen. Habe ja schon geschrieben, dass ich so was immer genau in Augenschein nehme. Bin absolut davon überzeugt, dass damit noch niemand rumgespielt hatte. Die Beschreibung war auf chinesisch. Als ich das bei efox monierte, schrieben die, dass das Gerät so neu wäre, dass sie noch keine engl. Übersetzung hätten und selbst auch noch keine Erfahrung mit dem Gerät. Als ich es bestellt habe, war es auf der offiziellen Homepage von efox auch noch nicht zu sehen. Das habe ich irgendwie beim Rumspielen auf der Seite entdeckt. Da kostete es auch noch 175,45€. Es ging nur über die Eingabe des Namens in der Suchmaske von efox zu finden. Muss wohl ein Gerät der sogenannten "Nullserie" sein. So reime ich mir das jedenfalls zusammen. Damals fand ich im Netz auch noch nichts dazu. Da ich grundsätzlich mit Paypal bezahle, konnte ich ja das Risiko eingehen, was ganz Neues zu bestellen. Paypal hat mich schon mal vor einem großen Verlust beim Kauf eines Segway in England bewahrt. Aber, das ist eine andere Geschichte.
    Ich weiß nicht, ob alle ausgelieferten B63M so sind wie meines. Habe in Foren gelesen, dass sich z.B. ohne zu rooten keine Programme der Lieferanten deinstallieren lassen, keine Apps hin und her schieben (Karte-Gerät) usw. Ich habe ein paar Tage nach Lieferung alle Chinaprogramme problemlos deinstalliert und schiebe meine Apps und Daten dahin, wohin ich sie haben will. Als ich die Daten, die auf bewußter Karte sind auf einen Stick ziehen wollte, den ich für wichtige, aufzubewahrende Daten benutze, kam am Computer die Meldung, dass einige Dateien nicht kopiert werden können, weil die Namen der Dateien zu lang seien. Ich sollte diese umbenennen. Habe ich natürlich nicht gemacht, um den Datensatz nicht zu versauen. Habe die Mikro-SD-Karte lieber komplett weggelegt. Wohl gemerkt, ich rede hier nicht von Arbeiten, die ich mit dem Handy gemacht habe, sondern mit herausgenommener Karte am Rechner (Vista). Was das letztendlich zu bedeuten hat, kann ich nicht einschätzen. Habe ja schon erwähnt, dass ich Computernutzer, aber kein Profi bin. Auf dem Telefon kann ich z.B. abrufen, welche Prozesse gerade laufen, wieviel Mb dazu gerrade takten und viele andere Sachen mehr, die ich noch nie bei einem Handy gesehen habe. Dass funzt alles ohne Apps, die ich eventuell zusätzlich geladen hätte. Ob das generell so ist, kann ich nicht einschätzen. ich habe das Gerät ja auch, weil es toll, hochwertig und elegant aussieht und man schöne Spielereien damit machen kann. Mir ist es nicht so wichtig, an die Leistungsreserven heranzugehen. Ausschlaggebend für mich ist schon seit Jahren die Doppelsimfunktion, weil ich so eine dienstliche und eine private Nummer in einem Gerät habe. Privat nutze ich O2 von Netzclub, weil da das Internet kostenlos ist und die Gespräche und SMS in alle Netze nur 9 cent kosten und dienstlich habe ich Vodafone. Läuft in dieser Konstellation ohne Probleme.
     
  9. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    24,825
    Danke:
    8,088
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Das ist normal bei Android, daß kann man auch alles sehen ohne ein Phone zu rooten. Wie gesagt, wenn Du ein "Superuser" App auf dem Phone hast ist es wahrscheinlich gerootet, wenn nicht, dann ist ist mit Sicherheit nicht gerootet :)