1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

IMEI und NVRAM bei MTK-Androids

Dieses Thema im Forum "Firmware, rooten, etc." wurde erstellt von nepomuk2000, 13. August 2015.

  1. highwind
    Offline

    highwind New Member

    Registriert seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    20
    Danke:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    -
    @acer321

    The ROM from ColonelZap is a so-called "Fastboot ROM", it is used with SP Flashtool (or other similar tools) which are used from a PC to flash a (powered down) smartphone and can be used to revive (soft-)bricked smartphones as it includes pretty much everything (besides device specific information stored in the NVRAM)
    The ROM you downloaded from ACER is a so-called "Recovery ROM", it is used from the recovery or OTA Updater APP within your phone and therefore can only be used on a working smartphone. It contains much less data and is usually substantially smaller in size (usually not even 50% of the Fastboot ROM)

    Try to get a Fastboot ROM or use the files from ColonelZap and update via recovery afterwards
     
  2. kio77
    Offline

    kio77 New Member

    Registriert seit:
    28. April 2016
    Beiträge:
    3
    Danke:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    mijue t200
    ich suche die NVRam files bzw.BPLGU-modemfiles für ein MTK6732 modell!
     
  3. altmann
    Online

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,177
    Danke:
    2,762
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Wiko Highway Star
    Sollte sich doch in irgendeiner SPFT-flashbaren Stock ROM auf NeedRom.com finden lassen.
    Einfach mal googeln, welche Telefonden den MT6732 haben und danach schauen, obs dafür auf NeedRom ne ROM gibt. Sollteste was finden.

    Ich kann sonst hinterher wenn ich zu Hause bin was raussuchen, wenn du bis dahin noch nicht fündig bist.
     
  4. kio77
    Offline

    kio77 New Member

    Registriert seit:
    28. April 2016
    Beiträge:
    3
    Danke:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    mijue t200
    habe jetzt alles gefunden und es versucht ...leider kommt nach Eingabe der imeis wenn ich auf "download to Flash" klicke folgende Meldung: "timeout for flash download"
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2016
  5. Tzul
    Offline

    Tzul Member

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    55
    Danke:
    51
    Handy:
    Zopo ZP700
    Das stimmt so nicht.
    Die NVRAM-Daten (MAC-Adressen, IMEI, usw.) stehen in einer eigenen Partition ("nvram"). Ein proprietäres Binärformat, also kein Dateisystem wie ext4.
    Beim Booten von Android wird ein "nvram daemon" (=Hintergrunddienst) gestartet, der dann bei Bedarf die NVRAM-Partition "entpackt". Traditionell nach /data/nvram/, aber auf neueren Geräten eventuell nach /nvdata/ (eine eigene, kleine ext4-Partition).
    Protect F&S und SECRO haben damit nichts zu tun!
     
    Miss Montage und Ora sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  6. Ora
    Offline

    Ora Teste mit subjektiver Wahrnehmung

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    9,359
    Danke:
    6,396
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Leagoo Elite 1 <- Frau
    zenFone 2 <- Videokamera Monitor
    Das steht aber nicht im Widerspruch zu dem, was ich schrieb... nur leider ist diese Partition (nvram) manchmal korrupt oder zerstört. Und dann ist das Übertragen auch erfolglos. War das binary zum Pbertragen nicht früher in der secro.img? Wenn man diese zerstörte, dann war auch diese Übertragung gestört...
     
  7. Tzul
    Offline

    Tzul Member

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    55
    Danke:
    51
    Handy:
    Zopo ZP700
    @Ora Der einzige Widerspruch war, dass Protect F&S und SECRO nichts mit NVRAM zu tun haben. :)

    SECRO ist mit Secure Boot oder sonstigen Sicherheitsfeatures involviert, enthält aber definitiv keinen Code für NVRAM.
    Der steckt nämlich in mehreren Dateien in /system/bin/ und /system/lib/. Ich habe die mal analysiert, um das NVRAM-Format zu verstehen.