1. Es kann sein, dass derzeit Probleme mit dem Login auftauchen. Sollte dieses Problem bestehen, hilft das Löschen der Cookies.
    Information ausblenden

[JIAKE P6 MTK6582 3G GPS Android 4.2 ] Unboxing & Beschreibung & Erfahrung

Dieses Thema im Forum "Smartphones" wurde erstellt von Ora, 10. Januar 2014.

  1. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,052
    Danke:
    7,379
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    JIAKE P6 MTK6582 Quad Core 3G GPS Android 4.2 5.0 Inch OGS Screen NFC Gesture Sensing Smartphone Schwarz und Weiss
    Beschaffung
    Gekauft habe ich die Handys bei MIXE
    Geliefert wurden beide es mittels EUEXP2
    Meine Motivation
    Provozierend: Werden die chinesischen Handys jetzt auch so filigran wie Sony?
    - Dünn schlägt Vernunft?
    - Komme ich über den Tag?
    - Haptische Wahrnehmung tatsächlich so begeisternd wie prognostiziert?
    - Gorilla2, da kann man nichts falsch machen?
    - Sagenhafte Performance zu kleinen Preis?
    - GPS Empfindlichkeit vergleichbar mit anderen MT6582-iger?
    - Kompass und NFC leere Versprechen?
    - Das Zubehör ausreichend?
    - Verkauft es sich über den „P6“ Namen nur eben 5 Zoll?
    - Kann die Kamera das Versprechen 13MP einlösen?

    Nun Ihr merkt, bei der Kaufmotivation überwiegt die Neugierde, nicht die Vernunft… denn mein UMI X2 muss als Maßstab herhalten
    Unboxing
    Die Jaike P6 wurden in den abgebildeten Pappkartons geliefert, die äußerlich mindestens mal mit einem Firmenlogo ausgerüstet waren
    In der Box befinden sich das Smartphones und das restliche Zubehör in einer Formschale.
    • 2 Akku mit 2200mAh
    • ein Kopfhörer mit Mikrofon, Rufannahmeknopf
    • ein USB Kabel
    • ein Reisenetzteil (Ausgang 5V/1000mA mit einem EU fähigen Stecker
    • keine Bedienungsanleitung
    • 1 x Silicon Soft case
    • 1 x Flip Cover
    Für ausreichend Schutz beim Transport wurde also gesorgt. Die Sendung kam unbeschädigt an, musste allerdings auf dem Weg in Deutschland postalisch nachbehandelt werden, da die letzte Meile das Barcodelabel nicht maschinell lesen konnte.
    Bemerkung: Der gelieferte Zubehör übertraf die Spezifikationen des Lieferanten (Flip Case und Silicon Case)
    Bilder und Video Unboxing

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Technische Daten: (Auszug)
    Modell: JIAKE P6 MTK6582
    Processor: MTK6582, Cortex A7 quad core, 1.3GHz
    GPU: ARM Mali 400 MP
    RAM: 1GB
    ROM: 8GB
    Netz Standards:
    2G: GSM 850/900/1800/1900MHz
    3G: WCDMA 2100MHz
    Bildschirm: IPS, capacitive touch screen, Corning II Gorilla glass, OGS technology
    Kamera vorn: 8 MP
    Kamera hinten: 13 MP
    SIM: Dual SIM (einmal mini, einmal Micro)
    Micro SD: Yes (max. 16GB), 32GB getestet ok
    Sensoren: Accelerometer, Proximity Sensor, Light Sensor, Orientation, Magnetometer
    Wi-Fi: 802.11 b/g/n
    Bluetooth: Bluetooth 2.0
    Gehäuse: Schwarz, Plastik, Gummi und Glas
    Abmessungen: 145.2 x 72.1 x 7.6mm (gemessen 7,6mm)
    Gewicht: 148g
    Lieferumfang: siehe Unboxing
    Betriebssystem: Android 4.2.2 Jelly Bean​
    Gehäuse
    • Gehäuse ist von außen betrachtet gut verarbeitet. Plane Touch Display Fläche bis zum Rand.
    • Die silberne, rund um das Gehäuse führende Griffleiste macht das Handy griffsicher und gibt dem Handy einen Hauch von Eleganz. Die eckigen Konturen gefallen mir persönlich gut.
    • Ungewöhnlich sind jedoch die Befestigung der Rückwand und der Zugang zu den SIM Steckplätzen. Die metallische Rückwand wir im Rahmen durch Führungen gehalten deren Arretierung durch die untere Spange erfolgt. Wie ich finde, keine glückliche Lösung. Da darüber hinaus die Spange aus Plaste ist, fürchte ich um die Langlebigkeit dieser Befestigung. Darüber hinaus entsteht eine hässliche Stoßkante auf der Vorderfront des Gehäuses zwischen Ende der Gorillaglasauflage und der tiefer liegenden Spange. Für mich totale Fehlkonstruktion. Aber urteilen müsst Ihr. Seht Euch die Bilder an. Es kommt aber noch dicker: beim weißen kann man die Rückwand gut in die Arretierung bringen und das Gehäuse schließen, beim schwarzen gelingt das nur mit außerordentlicher Geduld und Geschicklichkeit.
    • Optisch sind allerdings die Spaltenmaße erträglich.
    • Kopfhörerbuchse nicht von vorn sichtbar.
    • USB Buchse ist für die übliche Stecker gut geführt. Stecker hat kein Spiel.
    • Einschalter rechts, Lautstärke links und gut passend im Metall Look. Auch die Druckpunkte sind klar definiert und ein seitliches Spiel gibt es nicht.
    • Logos befindet sich weder auf der Vorder- noch auf der Rückseite.
    Dicke und Overhead
    Bei der Dicke gibt es völlige Übereinstimmung mit der Größe in der Spezifikation des Lieferanten. Nachgemessen 7,6 mm, aber… der Weg zur guten Haptik ist weit und steinig… Was das Handy dünner ist als seine Konkurrenten, legt es wieder in Breite und Höhe zu. Vergleicht man es mit dem Umi X2 und selbst mit einem S4 Clone fällt es deutlich auf. Beim weißen wird aus der beabsichtigen Feinheit optisch schnell ein Bulle. Trübt für mich den Gesamteindruck. Aber urteilt selbst.
    Bilder Gehäuse

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Display
    Natürlich sind die Erwartungen bei der angegebenen Spezifikation groß. Zusammenfassend… und werden auch nicht enttäuscht. Es bleibt die Farb- und Schwarzwertstabilität auch bei einem kritischen schräg über die Diagonale gehenden Blick lange Zeit erhalten. Ob Gorilla2 kann man nur mutmaßen. Der Lippentest bringt es nicht an den Tag.
    MP4 Video ausreichend gut wiedergegeben
    Die Helligkeitssteuerung arbeite nicht zufriedenstellend. Ich erkenne zwar keine Hysterese oder Grobstufigkeit aber der Test in völliger Dunkelheit schlägt fehl. Da wird das Display nicht minimal ab geregelt. Hier gibt es Verbesserungspotential.
    Die Farben sind brillant, wirken aber dennoch natürlich. Konturen sind scharf.
    • keine Pixelfehler
    • gutes Bild
    • Farben auch schräg über die Diagonal Blickwinkel stabil.
    • Automatische Helligkeitssteuerung arbeitet unzureichend. Im Dunklen zu hell und im Hellen, das was das Display hergibt.
    • Touch Screen arbeitet flüssig, schnelle Eingaben sind möglich.
    Bilder und Video Display


    Performance/Android/Speicher
    • JB 4.2.2
    • Verbaut ist ein MTK6582 Quad Core 1.3GHz der in Verbindung mit der GPU ARM Mali 400 MP Auflösung von 1280 x 720 erreicht. Die Performance liegt bei für diese Klasse typischen 17111 AnTuTu Punkten (bin kein Freund von solchen Tests!). Allerding fällt auf, dass Antutu ein Problem hat, den Prozessor richtig zu erkennen. Hier wird ein MT6589 angezeigt (bei beiden Phones). Kurios. Nur der CPU Identifier zeigt eine MT6582 an.
    • Läuft flüssig.
    • RAM 1G ist Standard
    • Programmspeicher 1,0 GB Rest Telefonspeicher. Eine Externe SD Karte von 32 GB wurde erkannt.
    Bilder System
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Root/CWM-R
    Root in der shell und ein CMW- Recovery waren nicht im Auslieferungszustand vorhanden. Wohl aber eine su binariy auf dem Phone. Dadurch konnte leicht und schnell mittel MTK Droidtool und einen temporären root in der shell eine Datensicherung des Originalzustandes angefertigt werden. Root im System war dann mit meinen ADB Script eine Sache von wenigen Sekunden. Erst danach habe ich mich um ein aktuelles CWM-R gekümmert und das Ergebnis seht Ihr in meiner Signatur.
    Das gepatchte boot.img stelle ich gern zur Verfügung. Eine Sicherung des Stocks habe ich angefertigte und werde diese auch nach Verfügbarkeit unserer Downloadbasis zur Verfügung stellen.
    Bilder CWM-R
    [​IMG] [​IMG]
    Akku
    Mit 2200 mAh ist man absolut minimalistisch ausgerüstet. Ich zweifle sogar den Wert an. Aber in Anbetracht des IPS Displays, der mangelnden Helligkeitssteuerung und eines total irrigen weißen Inhalt vieler System- und anderer Menus hat man Mühe über den Tag zu kommen. Gelingt nur bei sparsamer Nutzung. Und Futsch ist der Vorteil eines „dünnen Handys“!
    Bilder Akku
    [​IMG] [​IMG]
    WLAN
    802.11 b/g/n Standard, funktionsbereit, keine Auffälligkeiten, mittelmäßige Empfindlichkeit
    Bilder --WLAN
    [​IMG] [​IMG]

    GPS
    Die GPS Empfindlichkeit ist mittelmäßig. Einen Fix konnte ich auch bei diesem Gerät auch in der Nähe des Fensters in der Wohnung finden. Die erzielte Genauigkeit ist Durchschnitt und für eine Autonavigation gerade noch geeignet.
    Runner Applikationen habe ich nicht getestet.
    Test: Die Ergebnisse meiner üblichen Testfahrt (Autobahnfahrt über 160 km: Handy auf Beifahrersitz, Seht Ihr in den Screenshots. Fazit: Autobahn gut und ausreichend genau. Landstraße: 2x neben der Strecke. GPS Kontakt nie verloren
    • Fixt man nach meiner Methode und nutzt man A-GPS und EPO schaffte ich einen Erst-FIX nach Kaltstart innerhalb von 1,30 min. Auch ich hatte dabei anfänglich eine kuriose Anzahl von 19 verfügbaren Satelliten.
    • Das GPS Signal ist mittelmäßig aber ausreichend für Google Navi. Es kommt vor, dass man auch mal kurzzeitig neben der Strecke ist.
    • Es konnten Genauigkeiten um die 4 m erreicht werden
    Bilder --- Gps
    [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Sensoren
    Es sind 5 verbaut, die auch alle funktionsbereit sind.
    • 3-axis Accelerometer
    • Proximity Sensor
    • Light Sensor
    • Orientation Sensor
    • Magnetometer Sensor
    Bilder Sensoren
    [​IMG] [​IMG]
    Der Kompass ist funktionsfähig.
    Video Kompass

    Sprachqualität
    Gibt es keine Besonderheiten. Ausreichend und Basisfunktionalität. Ich höre die anderen und die anderen mich.
    Status-LED
    • Es gibt eine, die zwar voll funktionsfähig ist (auch Message Notifikation ) aber deren Intensität und Größe sehr aufdringlich ist.
    Tasten und deren Beleuchtung
    Es gibt drei nicht beleuchtete aber im Hellen gut erkennbare, gut reagierenden Softbuttons.
    Alle andern Tasten sind für mich exzellent. Gute Druckpunkte, kein Spalt, Metall Look
    Bilder Tasten

    Software/Launcher
    • Das ist die Spitze der Geschmacklosigkeit. Außen hui inne pfui. Ein derartig schicker Huawei Clone (P6, aber hier 4,7‘') hat doch keinen Samsung Laucher (Life Companion) verdient. Stilbruch.
      Alle Google Standardanwendungen sind vorhanden. Der Play Store funktionierte. Das Handy war englisch voreingestellt.
    • Chinesische Anwendungen (3) lassen sich problemlos deaktivieren und wenn man root hat auch entfernen.
    • Der Launcher ist ausreichend schnell.
    Das 3D Schäffchen Wetter Widget ist vorhanden.
    Bilder Laucher
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    FM Radio
    Auch hier hervorragender Stereoempfang vorhanden durch ausgezeichnete Empfindlichkeit des Empfängers. Digitale Informationen der Sender werden allerdings nicht angezeigt. Auch im Flugmodus aktiv. Aufzeichnungen sind möglich. Die Sendernamen werden nicht angezeigt.
    Kamera
    Kamera gibt es keine Besonderheiten zu berichten. Interpoliert. 13 MP und mehr nicht. Einen HDR Mode gibt es.
    In den Pixeln wie im Datenblatt, eine Präzisionsoptik war nicht zu erwarten, Blitz wie immer eine "Taschenlampe". Überrascht mich nicht. Blende 2.4
    Front Facing 8 MP
    Backside: 13 MP Fokus arbeitet gut, HDR Modus vorhanden -/+ Modus vorhanden (3 Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtung)
    Im Allgemeinen nicht lichtstark, eher dunkle Bilder. Die Stärke der Kamera liegt in Makroaufnahmen! Seht Euch die Bilder an und bildet Euch Eure eigene Meinung.
    Videos können aufgezeichnet werden.
    Bilder Kamera
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Makro:
    [​IMG] [​IMG]
    Gestensteuerung
    Gallery, Music und Launcher lasen sich steuern. Wer so etwas wohl braucht?
    [​IMG]

    nicht getestet:
    • Tethering
    • VPN
    • kabelloses Display
    Meine Bewertung
    Na ja, fällt mir richtig schwer. Für die Handtasche der Damen ist es zwar dünn genug aber dann auch wieder zu groß. Robust für den Alltag durch Gorilla2 wäre es aber nur für 24h, denn dann wird der Saft knapp. Performant ist es wie jeder 50$ preiswertere MT6582. Navigieren im Auto, das geht schon nicht schlecht, da hat man ja auch einen Stromversorger in der Nähe. Kapitäne und Leute, die einen Kompass im Leben benötigen, für die wäre es das richtige. Aber die sollten auch wissen, dass es eine NFC Fehlanzeige gibt. Für Schnappschüsse ist die Kamera ja nicht schlecht und für Videotelefonie und Skype ist es nahezu ideal mit so einer Frontkamera. Und nur wegen dem guten Display und einer Notifikation LED kann ich keine Kaufempfehlung aussprechen.
    Preis
    Preis 180$ +Versand + EUSt.
    Link für CWM-R, gepatches boot.img und Scatterfile

    Und hier MEINE Antworten zur Kaufmotivation:
    - Dünn schlägt Vernunft? JA
    - Komme ich über den Tag? Wenn dieser nicht lang ist.
    - Haptische Wahrnehmung tatsächlich so begeisternd wie prognostiziert? Ich denke schon.
    - Gorilla2, da kann man nichts falsch machen? Höchstens diesen Testbericht ignorieren.
    - Sagenhafte Performance zu kleinen Preis? Gibt es auch für weniger Geld.
    - GPS Empfindlichkeit vergleichbar mit anderen MT6582-iger? ja
    - Kompass und NFC leere Versprechen? Kompass nein, NFC ja
    - Das Zubehör ausreichend? ja
    - Verkauft es sich über den „P6“ Namen nur eben 5 Zoll? ja
    - Kann die Kamera das Versprechen 13MP einlösen? ja

    edit:

    Erfahrungen mit Akku... reicht jetzt 24h , meine Einschätzung 1800 mAh
    IP Tethering funktionsbereit
     
  2. Mitch
    Offline

    Mitch Active Member

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    516
    Danke:
    194
    Handy:
    Kingzone N3
    Danke für den Bericht

    dh es ist super schlank aber man kommt dafür nicht über den halben Tag? :grin:
     
  3. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,052
    Danke:
    7,379
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Na ja, kommt darauf an, wie Du es nutzt... Und jetzt sind alle Filme und Bilder drin:)
     
  4. MTK
    Offline

    MTK Well-Known Member

    Registriert seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    1,106
    Danke:
    1,101
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    LG G4 H818P Dual
    Xiaomi Redmi Note 4 Global
    Star A2800 (als Navi)
    damit du siehst das ich das gründlich lese ;) das ist bestimmt dem copy u. paste geschuldet
     
  5. charly4277
    Online

    charly4277 Active Member

    Registriert seit:
    17. November 2013
    Beiträge:
    183
    Danke:
    133
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Leeco S2 x527
    Ich habe seit zwei Wochen das gleiche Gerät. Ich kann den Testbericht nur bestätigen. Der Akku ist wirklich das Problem, reicht bei mir gerade bis zum Abend. Und das Wechseln ist ja nicht ohne. Die CWM-R und die boot.img schau mir mal an.
     
  6. steffsb
    Offline

    steffsb Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    2,337
    Danke:
    2,896
    Handy:
    wechselnd :-)
    lieber ora, an dieser stelle muss ich einmal los werden ...:
    deine testberichte werden, jetzt mal unabhängig vom gerät, noch besser als ohnehin schon, vor allem seit du deine neue kamera hast und dich in die erstellung von videos eingearbeitet hast.

    doppel-daumen HOCH !!!
     
  7. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,052
    Danke:
    7,379
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Muss immer noch ein biss'l üben... bin noch nicht richtig zufrieden Nur leider gehen mir die Testobjekte aus.
     
  8. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,052
    Danke:
    7,379
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Spät aber hoffentlich nicht zu spät, will ich mal diese Aussage ins richtige Licht setzten. Setzt man einen Mittelwert von 52mAh/g für die Leistungsdichte eine Akkus an, dann kann hier mit etwa 1800 mAh rechnen. Auf dem Akku sind aber 2200 mAh aufgedruckt.
    Und bei meinen Verbrauchsgewohnheiten reicht das dann von Haustür zu Haustür eines Arbeitstages.
    Zum Vergleich, mein Arbeitstier UMI X2 hat bemessen nach der gleichen Methode etwa 2400 mAh.

    Obigen Mittelwert habe ich aus dieser Statistik entnommen (Werte größer 60 mAh/g wurden nicht berücksichtigt, denn dies halte ich nicht für realistisch)