1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lenovo LePad "bricked"?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Informationen/Fragen" wurde erstellt von alcoholic, 23. Juli 2011.

  1. alcoholic
    Offline

    alcoholic New Member

    Registriert seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    10
    Danke:
    0
    Handy:
    Pinphone I836
    Hallo,

    ich habe ihn China ein Lenovo LePad geschenkt bekommen. Das Gerät wird derzeit nur in China verkauft, es gibt aber Gerüchte, dass es eventuell auch in die USA kommt.

    Ich habe es einige Zeit benutzt und hader(t)e mit einigen Einschränkungen ("LeOS" statt "reinem" Android 2.2, kein USB Port am Gerät, kein GPS, kein Android Market - nur der (chinesische) Lenovo Market, für den die eMail-Aktivierung nicht funktioniert). Ganz so leicht ist es auch nicht. Angenehm fand ich die hohe Auflösung (1280x800) und die Reaktionsgeschwindigkeit (Qualcomm Snapdragon 1.2GHz).

    Man kann APKs direkt installieren, entweder via Download durch den Browser oder über das PC Kommunikationstool "LeZone". Einige Apps benötigen Root-Rechte, also habe ich das Gerät erfolgreich mit z4root gerootet (zuerst temporär, d.h. root weg nach Reboot) und dann permanent. Beides war erfolgreich - einzig ist mir aufgefallen, dass das Tablet beim "Shutdown" manchmal noch lief und ich erneut Abschalten muss (was dann ging). Nach dem Installieren der nötigen Apps dachte ich mir also, ich "unroote" wieder und da temporärer/permanenter Root gut funktionierten habe ich gar nicht damit gerechnet, dass es Probleme geben könnte.
    Aber... Ich sehe jetzt beim Einschalten nur noch das Boot-Logo von Lenovo und das war es! :see_stars:

    Durch das Drücken der + (Vol Up) und Power-Taste beim Einschalten sehe ich das Lenovo-Logo und folgenden Konsolen-Output:

    USB init ept @ 0xe002f000
    fastboot_init()
    udc_start()
    -- suspend --

    Verbinde ich jetzt mit PC via USB Kabel meldet mir der HW-Assistent von Windows ein Gerät "Android" und findet keinen Treiber. In der Konsole auf dem Tablet-Screen sehe ich weiteren Debug-Output vom USB ("port changed", "reset", ...) Vorher funktionierten die Treiber, aber offenbar identifiziert sich das Gerät in diesem Modus anders.

    Ich kenne mich mit Android und dem Umgang (adb etc.) noch gar nicht aus. Meine Fragen: Wie schlimm ist es und was kann ich jetzt tun? In welchem Zustand befindet sich das Gerät, kann man das sagen (ist es ein Debug- oder Download-Modus)? Bei der Suche im Internet wurden solche Probleme auch bei Android-Telefonen beschrieben, dort half es wohl mal den Akku rauszunehmen - diese Option ist aber hier eher theoretisch weil es nicht vorgesehen ist, das Gerät überhaupt zu öffnen (behaupte ich).

    Ich habe schon "LeZone" und die USB Treiber neu installiert, ebenso "LePhone.msi" aus dem SDK (LEOS-sdk-2.0.1-110111-window.zip - Android SDK (addon?) von Lenovo), aber nichts davon bringt mir wenigstens eine USB-Verbindung mit dem Gerät.

    Ich danke für euren Feedback!
     
  2. alcoholic
    Offline

    alcoholic New Member

    Registriert seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    10
    Danke:
    0
    Handy:
    Pinphone I836
    Okay, zur Info: Ich habe es wieder zum Laufen bekommen. Das Problem war, dass z4root beim Ausführen von "unroot" Dateien löscht, die das Tool vorher auf /system kopiert hat. Da ist u.a. /system/bin/busybox bei - das Tool geht davon aus, dass es das vorher nicht gab ;-) Beim LePad zeigen die Hälfte der Binaries in /system/bin per Symlink auf /system/bin/busybox -> das Pad startet dann ohne busybox nicht mehr...
    Ich konnte unter Linux via adb das busybox Binary wieder hineinkopieren (rageagainstthecage -> root -> /system als rw remounten und busybox kopieren).

    Vielleicht hilft diese Info ja "Leidensgenossen"...