1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

Phone zum Entwickeln

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Handys, Smartphones..." wurde erstellt von matze91, 28. Juni 2013.

  1. matze91
    Offline

    matze91 New Member

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    19
    Danke:
    5
    Handy:
    Huawei X3
    Hallo zusammen
    ich suche ein Androidphone womit ich Spiele programmieren (lernen) kann. Dazu die erste Frage: Kann man bei manchen Chinaphones auch auf ordentliche Softwareupdates bzw. Custom Roms hoffen? Oder sollte ich dann doch eher auf in Deutschland weiter verbreitete Smartphones zurück greifen?

    Ja ansonsten: möglichst viel Leistung!, Kamera ist egal, 2 sim slots wären ganz praktisch, Display sollte mind. 4 Zoll groß sein
    Ansonsten hab ich ka bzw keine Ansprüche^^.
    Der Preis sollte inkl. (sicherem) Versand und Zoll um die 200€ liegen.

    Wenns einen Erfahrungsbericht gibt wärs super (mein Bruder hatte damals mit seinem Star x26i Pech und ist damit bis heute noch nicht ins Internet gekommen - sowas muss ja nicht wieder passieren)

    Danke schonmal,
    matze
     
  2. tommy0815
    Offline

    tommy0815 Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    3,896
    Danke:
    808
    Handy:
    Samsung Galaxy Note 4
    Oppo Find 7
    moin matze,
    ich hab ehrlich gesagt nicht verstanden was du möchtest?

    Ein Handy zum Programmieren?!? Hol dir doch einfach nen Laptop und mach Linux drauf?
     
  3. matze91
    Offline

    matze91 New Member

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    19
    Danke:
    5
    Handy:
    Huawei X3
    lol... nein will Apps unter Windows für Android Programmieren, und weil dieser ****** Emulator auf dem PC einfach seeeeehr langsam ist braucht man dafür ein ein ordentliches Phone. Zumal im Debugmodus sowieso alles etwas langsamer Läuft. Und zusätzlich wärs natürlich gut wenn ich auch ne aktuelle Android Version hätte oder vielleicht irgendwann mal auf Androdi 5 Updaten könnte (ich glaub das ist unwahrscheinlich oder?)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2013
  4. Dahmer
    Offline

    Dahmer Persona non grata

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    3,506
    Danke:
    778
    Handy:
    Siemens C45
    bietet sich dafür nicht das Nexus 4 an
     
  5. matze91
    Offline

    matze91 New Member

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    19
    Danke:
    5
    Handy:
    Huawei X3
    ja eigentlich schon... aber das ist dann doch meistens etwas zu teuer
     
  6. tommy0815
    Offline

    tommy0815 Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    3,896
    Danke:
    808
    Handy:
    Samsung Galaxy Note 4
    Oppo Find 7
    ich versteh immer noch nicht für was du dazu ein Handy brauchst?!?
     
  7. matze91
    Offline

    matze91 New Member

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    19
    Danke:
    5
    Handy:
    Huawei X3
    wenn man Android Apps programmiert muss man die doch auch immer wieder zwischendurch testen, das geht theoretisch auch mit einem Emulator aber wesentlich schneller mit einem Handy.
     
  8. tommy0815
    Offline

    tommy0815 Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    3,896
    Danke:
    808
    Handy:
    Samsung Galaxy Note 4
    Oppo Find 7
    achso, dann kannst du ja nen x beliebiges nehmen. Hatte es so verstanden das du mit dem Handy programmieren willst, macht ja wenig Sinn.....dazu eben wie gesagt nen schönes 64bit Linux System
     
  9. queen-shit
    Offline

    queen-shit Sonnenkind

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    709
    Danke:
    230
    Geschlecht:
    weiblich
    Handy:
    Zopo ZP980H
    Ja, das würde ich dir auch raten. Ich mache das ebenfalls mit einem x64-Linux. Macht natürlich nur Sinn, wenn du auch mehr als 4 GB RAM auf deinem Entwicklungsrechner hast. Wenn es weniger ist, kann ein 64Bit-System sogar langsamer sein als ein 32Bit.

    Womit willst du die Apps eigentlich programmieren? Rein mit dem Android-SDK in Verbindung mit einer herkömmlichen IDE (Eclipse, Netbeans oder so was)? Ich würde dir raten, PhoneGap oder etwas Vergleichbares zu benutzen. Das basiert auf HTML5, JavaScript & CSS. Das sind Webstandards, die jede mobile Plattform "versteht", d. h. du kannst damit direkt Apps entwickeln, die gleichzeitig auch unter IOS, Windows Mobile etc. laufen.

    //Edit
    Die jeweiligen SDKs für die entspr. Plattformen brauchst du natürlich trotzdem - PhoneGap stellt sozusagen eine allgemeine Vermittlungsschicht dar, die dich sozusagen von den unterschiedlichen Spezifika der einzelnen SDKs verschont. PhoneGap kannst du im Übrigen sowohl unter Windows, Linux als auch MacOS nutzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2013
  10. matze91
    Offline

    matze91 New Member

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    19
    Danke:
    5
    Handy:
    Huawei X3
    Ja bis jetzt hab ich immer mit Eclipse programmiert, werde ich wahrscheinlich auch weiterhin, aber der Tipp mit Phonegap ist super. Ich woltle aber eher wieder so eine Engine wie libgdx benutzen, hab damit schon ein Spiel programmiert nur sieht das Spiel ziemlich schlecht aus XD. Programmieren werde ich wohl weiterhin unter Windows, damit konnte ich bis jetzt fast alles machen was ich wollte.
     
  11. queen-shit
    Offline

    queen-shit Sonnenkind

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    709
    Danke:
    230
    Geschlecht:
    weiblich
    Handy:
    Zopo ZP980H
    Ja, da kann ich dich verstehen - du bist wahrscheinlich so ein eingefleischter Windows-User wie ich Linux-User bin ;) . Eclipse ist mir persönlich zu überladen und unaufgeräumt. Ich bevorzuge da eher Netbeans oder IntelliJ. Was du stundenlang unter Eclipse konfigurieren musst, damit das, was du tun willst, ordentlich läuft, hast du da in 5 min. gemacht und kannst dich dann auf das Wesentliche (die Programmierung ;)) konzentrieren. Aber auch das ist Geschmackssache - es gibt auch wahre Eclipse-Fanatiker, die ich allerdings nicht verstehen kann (warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?).
     
  12. matze91
    Offline

    matze91 New Member

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    19
    Danke:
    5
    Handy:
    Huawei X3
    okay okay. Hast sicher was mehr Erfahrung aber ich nehm einfach das ADT Bundle binde die libgdx Engine ein und dann kanns eigentlich auch schon losgehen. Trotzdem isses schon irgendwie peinlich als Infostudent keine 50 stunden vor linux gesessen zu haben :negative:
     
  13. queen-shit
    Offline

    queen-shit Sonnenkind

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    709
    Danke:
    230
    Geschlecht:
    weiblich
    Handy:
    Zopo ZP980H
    Nein, warum sollte das denn peinlich sein? Nicht, wenn du zu den "vielseitig interessierten" Informatikern gehörst (also die, die nicht nur ganz tief unten im Keller sitzen und Tag und Nacht programmieren). Das war bei mir im Übrigen so ähnlich wie bei dir - man hat halt als Linux-Neuling im Informatikstudium Wichtigeres zu tun als sich mit Linux zu beschäftigen ;) (Studium finanzieren, lernen, feiern ;) ). Meine Liebe zu Linux ist erst aufgeblüht, als alles vorbei war und ich den Kopf dazu frei hatte. Ich wünsche dir jedenfalls noch viel Spaß beim Informatik studieren, Apps programmieren (und vielleicht auch mal Linux kennenlernen ;) ).
     
  14. matze91
    Offline

    matze91 New Member

    Registriert seit:
    26. August 2012
    Beiträge:
    19
    Danke:
    5
    Handy:
    Huawei X3