1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

Pinphone Display Staubentfernung HORROR!!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Informationen/Fragen" wurde erstellt von MJD, 8. Mai 2010.

  1. MJD
    Offline

    MJD Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    743
    Danke:
    2
    Handy:
    History:
    I9+++
    3 GS
    Pinphone 3GS
    T5353+
    T5388
    E88+
    JC-E2

    Aktuell:
    C6a
    HTC Touch Diamond 2 Original
    Moin, wollte für alle Pinphone-Aficionados und solche, die es mal werden wollen grad mal meine Erfahrungen der letzten Tage zum Besten geben.

    Ich bin Pedant (nicht im Freud'schen Sinne von wegen analer Phase und so...) wirklich, Staub ist mir ein Graus, leider hatte sich solcher unter die "Frontscheibe" meines Pinphones geschlichen.

    Ich hatte nun schon häufiger mich mit dieser Thematik befasst, üblicherweise indem ich den mit 4 Schrauben befestigten Akkurahmen entfernt habe, die Platine am unteren Ende etwas angehoben habe, um durch den sich daraus ergebenden Spalt die unerwünschten Staubablagerungen wegpusten zu können.

    Diese Methodik erwies sich jedoch als unzulänglich, da einige Staubanhaftungen sich nicht so einfach entfernen liessen.

    Ich kam daher auf den Trichter, mir eine Dose Sprüh-Staub-Ex zu besorgen (siehe Bild 1), um damit gezielt durch den schmalen Zugangsspalt die fraglichen Staubablagerungen zu entfernen.

    Dieses Produkt ist an sich äusserst empfehlenswert, jedoch neigt es unter bestimmten Bedingungen, die ich unten weiter ausführen werde, dazu, noch flüssigen Inhalt auszustossen. Dieser vergast offenbar nicht völlig rückstandsfrei. Ich sah mich also mit einem weisslichen Fleck in der Mitte des Displays konfrontiert. Klasse, dachte ich mir, wusste ich doch nicht so recht, wie ich den Sch e i ss wieder beseitigen sollte.
    Ich begann also mit Wattestäbchen, dann, mangels Erfolg mit Fensterreiniger und besagten Wattestäbchen usw. usf....

    Alles fürn Ar sc h! Das hinterliess Schlieren ohne Ende (Staub natürlich auch noch mal extra).

    Ich hatte nun also ein von innen völlig versifftes Pinphone, inakzeptabel, jedenfalls für mich. Ich habe vorgestern mehrere Stunden damit zugebracht, zu versuchen, diesen Dreck auf bekanntem Wege (durch den schmalen Spalt) wieder zu entfernen. Brachte natürlich nicht so richtig was, es sah immer schmieriger und staubiger aus, darum hab ich mir das Teil gestern nochmal vorgeknüpft.

    Irgendwann sah ich ein ich, daß es ohne eine völlige Freilegung der Innenseite des Touchscreens nicht möglich wäre, diesen
    derart zu reinigen, daß im Sonnenlicht keine Rückstände mehr erkennbar sind.

    Ich löste also das Mikrophon und den einen Lautsprecher und die an/aus und lauter/leiser Folienschalter vom Metallrahmen und konnte sodann das Innenleben aufklappen. Der Touchscreen ist mit nem Folienleiter an der Oberseite mit der Platine verbunden, da hab ich mich nicht rangewagt, konnte nicht eindeutig erkennen, wie das Ding da befestigt ist (geklemmt oder doch gelötet?).
    Egal, kam ja jetzt überall ran.

    Um es kurz zu machen: Ich habe dann 3 (!) Stunden damit zugebracht, wieder und wieder Innenseite des Touchscreens und das LCD Panel zu putzen - immer wieder und wieder. Eine starke (natürlich chinesische) Taschenlampe (Bild 2) simulierte die hier im Norden derzeit etwas spärlich scheinende Sonne und deckte unbarmherzig jeden Fussel und jede Schliere auf.

    Maaaaann, ich war schweißgebadet, es hat mich wahnsinnig gemacht (Freundin ist zum Glück grad in Paris, die wäre ausgerastet, weil ich mich so lange mit sonem Sc h eiss befasse).

    Immer wieder wischen, polieren, nochmal pusten, wieder zusammenklappen, draufleuchten usw...

    Wenn ich aber hier wischte, war es dann dort sauber, anderswo dafür aber wieder nicht und umgekehrt (versteht ihr was ich meine?)

    Wieder auseinander, wieder wischen - etwas anderes als eine restitutio ad integrum kam nicht in Frage!

    Am Rande bemerkt: Mir fiel auf, daß das LCD Panel minimale Unregelmässigkeiten in der Oberflächenstruktur aufweist, es ist an einer Stelle nicht völlig glatt. Dies ist im zusammengebauten Zustand auch bei starkem Licht nicht zu erkennen, aber beim direkten Betrachten mit starkem Licht aus unterschiedlichen Winkeln war es sichtbar.
    Spricht also auch für die Geschichte von den aussortierten Originaldisplays. Ich habe ja eins der Pixelfehlerfreien ssglobaltech-Pinphones, das Display wurde demnach also nicht wegen eines Pixelfehlers aussortiert und durch die Hintertür an Inbocheer verhökert, sondern wegen besagter Unregelmässigkeit - so meine These.

    Naja, zurück zur Reinigungsaktion, irgendwann gelang es mir dann, ein akzeptables Resultat zu erzielen, woraufhin ich das Teil wieder zumammensetzen konnte.

    Also wenn ihr Staub unterm Display habt, ist der Staub-EX Sprüher eigeentlich sehr gut geeignet, da man mit dieser "Lanze" quasi überall zwischen Touch und LCD kommt um auch gezielt einzelne Staubkörnchen wegpusten zu können.

    Es ist jedoch UNBEDINGT darauf zu achten, daß:

    1. Die Dose aufrecht gehalten wird, um ein austreten unverdampften Gases zu verhindern.

    2. Schon vor dem einführen der Sprühlanze in das Gerät zu sprühen begonnen wird, da manchmal bei erstbenutzung nach einiger Zeit anfänglich estwas Flüssiggas austritt

    3. Nicht zu lange am Stück gesprüht wird, da hierbei das Flüssiggas aufgrund des hohen Druckverlustes in der Dose zu sieden beginnt, wobei auch flüssige Bestandteile austreten können.

    So sollte es möglich sein, Staub sicher, effektiv und gründlich zu entfernen, ohne das Mistding hinterher auseinandernehmen zu müssen. Tut euch das nicht an, ich hatte schon ein paar graue Haare an den Schläfen, jetzt sind es wohl ein paar mehr...

    Ich musste mich danach erstmal aufm Hafengeburtstag gründlich vollaufen lassen, um wieder runterzukommen.
    Zwei beinaheschlägereien, mit nem Türken und nem Afrikaner (warum die immer so agro sind?), Würfelhusten von den 3 Schachteln Kippen, die man dann halt so wegdampft und nen Riesenschädel.
    Na ja, nichts, was man mit Novalgin und Nexium nicht in den Griff bekäme, aber....

    Trotzdem sei gesagt: ein von innen vesautes Pinphone wieder klarzumachen gefährdet die Gesundheit!

    Ich hoffe, der geneigte Leser wird hier einige lehrreiche Informationen herausziehen können.

    P.S. Sorry für die beschissene Fotoqualität, ist ne Kodak M1073 IS, bloss nicht kaufen son Teil!

    Kommentare jeglicher Art ausdrücklich erwünscht!
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2010
  2. we3dm4n
    Offline

    we3dm4n Helfer in der Not

    Registriert seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    2,097
    Danke:
    0
    Handy:
    HTC HD2
    Sciphone i68+
    iTouch HD2
    Ciphone C6a
    Fly-Ing F006
    Pinphone 3GS
    Sciphone Dream G2+
    Xintai T200+ (verkauft)
    CECT V180
    Anycool D66+ (verkauft)
    Super Anleitung und Erfahrungsberichtschilderung^^

    Wird bestimmt einige helfen, da du ja bestimmt nicht der Einzige mit dem Staub bist.

    Sieh es doch positiv: Du hast schonmal für den iPhone Homebutton geübt^^
     
  3. swatch1966
    Offline

    swatch1966 Sammler

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    94
    Danke:
    0
    Handy:
    SE SATIO , DAPENG T2000 , PINPHONE 3GS ,PiNPHONE DUALSIM , KiPHONE , LG BL20 ; Airphone No.4,iphone 3 gs , iphone 4 s , iPad 3 32 Gb ,
    :boast:Kann ich mich nur anschliessen toller Erfahrungsbericht :boast:
     
  4. MAC User
    Offline

    MAC User Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2009
    Beiträge:
    322
    Danke:
    2
    Handy:
    CECT KA 08
    Schöne Kurzgeschichte! Du kannst das gut!

    Ich hatte mal leichte Schlieren im Display vom KA 08. In meinem Job verwenden wir Diamantine. Das ist Diamant aber eigentlich Saphir oder Rubinpulver, sehr sehr fein aber ultra hart. Für Feinpolituren harter Marterialien geeinet. Ich habe dann mit einem weichen Tuch dieses Zeug benutzt, um die Schleiern zu entfernen. Die Schlieren gingen weg, nur das Pulver hat sich durch den Schlitz des lautsprechers zwischen die Displayschichten begeben. Das sitzt da immer noch. Inzwischen hat aber das Display einen Riss. Weil ich mich mal mit dem Phone in der hinteren Hosentasche gesetzt habe. ich denke , ich werde da KA 08 hier irgendwann mal für Bastler anbieten.