1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

SDXC Karten im Ulefone Be Pro

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Informationen/Fragen" wurde erstellt von altmann, 31. März 2015.

  1. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,175
    Danke:
    2,760
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Wiko Highway Star
    Da mein ulefone be pro jetzt irgendwann ankommt, wollte ich mir schonmal ne Micro-SD-Karte dafür kaufen.

    Der Preis für die 64GB Karten ist ja nicht viel höher, wie der für 32GB Karten.

    Jedoch wird bei den meisten Smartphones, wie auch beim be pro, auf vielen Seiten angegeben, dass sie maximal mit 32GB SDHC-Karten zusammenarbeiten.
    Die 64GB-Karten sind jedoch SDXC.

    Kann mir jemand sagen, ob das be pro mit SDXC zurecht kommt?
    Würde gerne zwei Partitionen (FAT32 und ext4) drauf nutzen, läuft das?

    Danke schonmal für eure Antworten.
     
  2. thor2001
    Offline

    thor2001 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    2,308
    Danke:
    3,461
    Handy:
    Coolpad 9976A
    Note (GT-N7000)
    Nokia N97/E90
    Nokia 8100/8850/N9000
    Vodafone 890N
    FAT32 ist das kleinere Problem, denn eine derartig formatierte SDXC-Karte schluckt fast jedes SDHC-Gerät neuerer Bauart.

    Im Prinzip kannst du SDXC-Karten jeglicher Speichergröße in kompletter FAT32-Formatierung nutzen. Jedoch besteht dann die 4 GB Dateirestriktion.

    So formatiert man größere SDXC in FAT32, da Windows dies nicht mit Bordmitteln ermöglicht:
    http://www.amazon.de/review/R2KJM23HSFL2Q8/

    Was hast du denn mit ext4 vor?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2015
  3. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,175
    Danke:
    2,760
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Wiko Highway Star
    Ich nutze für einige Sachen Link2SD, welches auch ext2/3/4 unterstützt. Und da hatte ich mal irgendwo gelesen, dass die System halt schneller angesprochen werden wie FAT32 oder dergleichen, da es halt native Linux-FS sind. Deswegen ist meine jetzige Karte im alten Telefon so aufgeteilt. Obs wirklich Sinn macht und Geschwindikeit bringt.. keine Ahnung ;)

    Jau, stimmt, irgendein Nachteil hatte FAT32. Das waren u.a. die 4GB. Für mich aber nicht so wichtig. Die Navi-Dateien, welche viel Platz wegnehmen, passen alle drauf. Und sonst sind es vornehmlich Bilder und Musikdateien, welche auf die Karte "einziehen".
    Theoretisch würde mir auch ne 32GB Karte reichen, da der Aufpreis auf die doppelte Kapazität jedoch nur knapp fünf Euro beträgt, nehme ich doch die "große" Karte mit :grin:
     
    thor2001 sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  4. thor2001
    Offline

    thor2001 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    2,308
    Danke:
    3,461
    Handy:
    Coolpad 9976A
    Note (GT-N7000)
    Nokia N97/E90
    Nokia 8100/8850/N9000
    Vodafone 890N
    Bei dem aktuellen Preis für 64 GB wäre man doof, 32 GB zu nehmen.
    64 GB sind in letzter Zeit enorm im Preis gesunken, was man von 128 GB nicht behaupten kann.

    Benutze selbst Foldermount, aber mit FAT32 64 GB Karte.

    Gruß
     
    pengonator sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.