1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spart man mit "Chinageräten" wirklich? Der etwas andere Testbericht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für andere Geräte" wurde erstellt von Ausgelebt, 8. Mai 2016.

  1. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,175
    Danke:
    2,760
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Wiko Highway Star
    Was ja nicht unbedingt Sinn macht.. Bei den Energiekosten heutzutage sollte man jedes Altgerät auf den Prüfstand stellen. Unser neuer TV im Wohnzimmer hat sich z.B. schon nach 3,5 Jahren alleine durch die gesparten Stromkosten rentiert. Und Glühlampen habe ich mittlerweile im Haus auch alle auf Energispar oder LED umgestellt. Auch da war mir egal, ob der Glühfaden jetzt noch funktionierte oder nicht..
     
    pengonator und Youngn sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  2. ender24
    Offline

    ender24 Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    73
    Danke:
    338
    Geschlecht:
    weiblich
    Handy:
    Elephone P6000 (
    lol kommt auf den "verbrauch" an , in diesem Fall ja, es macht Sinn. VHS und DVD stehen als Deko da. genauso die 3 DVDs und die 5 VHS tapes aus den 80 und 90 Jahren, dich ich noch besitze.
    den Fernseher nutzen cousine und ich ca 1 - 2 Std abends pro Tag.
    ansonsten ist das einzige was abends und am Wochenende läuft , der PC. Ich gucke TV Serien als streams oder downloads.
    meine Spülmaschine läuft ohne Probleme und Reparatur seit 11 Jahren. selbiges für Waschmaschine und Kühlschrank und TK Truhe und Herd (alles "Marken" von Bosch, Miele, Siemens, ehrlich, ich weiss nicht wie gut oder schlecht mittlerweile Weisse Ware aus China ist, aber für mich und Cousine, die in WG leben, hat sich die Investion in diese Marken nach 11 Jahren mehr als gelohnt).
    solange diese Sachen nicht den Geist aufgeben, werde ich den Teufel tun, und aus angeblichen Pseudo-Stromersparnis Kalkulationen Sachen ersetzen.
    --- Doppelpost zusammengefügt, 11. Juni 2016, Original Post Date: 11. Juni 2016 ---
    das ist ein Wunschdenken von mir, zum jetzigen Zeitpunkt weiss ich noch nicht wirklich ob ich das im Februar nächstes Jahr umsetzen werde :grin:
    kommt drauf an, ob das Elephone Wunder so weiter anhält, wenn man der vokalen Mehrheit glauben darf, dann sind die billig Chinamarken wie Umi, Elephone bluboo oder whatever, so mittelschlecht, dass ich kaum 24 Monaten abwarten müsste :grin:
    (ein weiterer Vorteil von Technik von vor-vorgestern im Haus/Wohnung ist, die Einbrecher kommen rein, gucken sich rum, und ziehen unverrichteter Dinge wieder weg. Bei mir ist 2x bereits eingebrochen worden. bis auf dass die meine Kleiderschränke durchwühlt haben, fehlte nie was. Es gibt nichts wertvolles zu stehlen, es gibt keinen echten Schmuck, keine Schwarz erarbeiteten Bargeldreserven in Tresoren, teure laptops, designer Stereoanlagen , keine Luxushandtaschen a la Prada und Chanel, die man weiterverkäufen könnte, nada. alles ehrlich erarbeitetes Geld ist in Aktienfonds, Festgeldkonto, Tagesgeldkonten, VL-Konten, und Sparbüchern und selbst das wird dieses Jahr leergefegt sein, weil ich mir mit allem eine eigene Wohnung leisten kann, ohne Kredit. danach werde ich ja sehen, ob ich dann auf der Königsallee hoch und runterstolziere für sinnfreien Konsum :grin:)
     
  3. klaushei
    Offline

    klaushei Active Member

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    111
    Danke:
    75
    Handy:
    HTC HD2

    Ich habe da ein Sony Xperia Tablet Z2 erwischt zu einem guten
    Preis ( Neu Euro 260,00 ) Android 4.4 bis Android 6 egal ob Garmin Streetpilot
    oder Viper4 ) auf dem Ding läuft alles .
    obwohl das Z2 auch schon 2 Jahre auf dem Markt ist.
    Ich habe auch Spaß am kaufen, testen, rumspielen, es muss
    nicht immer das neuste sein. Das Z2 ist ein gutes Beispiel dafür
    ich bekomme die Tage ein zweites Gerät schon jetzt habe ich dafür einen
    Abnehmer.
    Leitungsmäßig obwohl man es schon vor 2 Jahren auf dem Markt kaufen konnte
    spielt es noch gut oben mit
     
    emvau sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  4. Tall1969
    Offline

    Tall1969 Active Member

    Registriert seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    106
    Danke:
    67
    Handy:
    Huawei Honor (U8660)
    Android 4.0 - kein Root
    Natürlich ist das Konsum, aber es zählt sicherlich zu den mittelfristigen Konsumgütern und stellen damit fuer Privathaushalte sicher eine Investition dar. Bei Handys sind die innovationszyklen halt so verdammt kurz, ein 2010 gekauftes 200€ Gerät wirkt wie aus einer anderen welt. auch kann die Mehrheit der konsumenten mit einem 2010 gekauften Teil heute oft nur mehr wenig anfangen - zB nicht alle tariffeatures sinnvoll nutzen (oder man bildet sich das zumindest ein).
    Klar, ein Handy tausche ich viel öfter aus als meinem PC oder den TV, wobei ersterer mit rd. 1000€ deutlich teurer war, das tv mit knapp 400 in etwa doppelt so teuer wie meine rote Linie fuer a Handy... den letzten tv hatte ich 20 Jahre
     
  5. emvau
    Offline

    emvau Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2014
    Beiträge:
    14
    Danke:
    35
    Handy:
    Nexus Handys (diverse)
    Na, wir sindbei diesen Thema ja alle Spielkinder, sonst würden wir allesamt nicht so nerdig und zeitintensiv in diesem Forum rumlesen. :grin:

    Ich probiere auch viel und bin bei daily drivern nicht zimperlich beim Geldausgeben, wenn sich ein großer Mehrwert ergibt. Ich kaufe Geräte für drei Generationen und bis auf das Teclast für meine Kinder, würde ich derzeit nicht zu Nicht-Marken (Xiaomi ist eine!) greifen.

    Meine Motivation mich trotz Ecken (Bugs) und Kanten (mieser Service) für "Chinaphone" zu entscheiden, wären Innovationen und Querdenkereien. Aber da fehlt es derzeit allgemein:
    Ein wasserdichtes und sehr robustes Mittelklasse Outdoor-Phone mit guter Kamera z. B.
    Dieses h@ssliche Axon versucht wenigstens mal beim Design andere Wege. Modulare Handys machen mangels Standard noch keinen Sinn.

    Nur billig ist jedenfalls kein Weg für mich. Und da kommen wir zur Ausgangsfrage zurück. Angesichts von immer wieder kehrenden Möglichkeiten, auf unserem Heimmarkt Markenware (btw: Die Sony Z-tablets sind abgesehen von der screen-ratio auch für mich geil) günstig zu schießen, sind die wenigsten Chinakracher derzeit preiswert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2016
    digidu sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  6. Ausgelebt
    Offline

    Ausgelebt Internet-Polizei

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    675
    Danke:
    1,715
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    3310
    Naja, ich denke bei manchen Geräten macht das keinen Sinn diese so lange zu benutzen. Wenn ich jetzt noch einen 20 Jahre alten Kühlschrank hätte würde es sich wahrscheinlich rentieren einen neuen, effizienteren zu kaufen, der mir über die Jahre so viel Strom spart, dass er sich fast selbst refinanziert ;)
     
    digidu sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  7. danmue
    Offline

    danmue Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    1,355
    Danke:
    862
    Handy:
    Xiaomi Redmi Note 3 Pro
    Xiaomi Redmi Note 2 †
    Xiaomi Redmi Note 3G †
    Caesar A9600 / ZP910
    Hero H9300+ / ZP900
    Hero H2000+
    Sorry, aber das kann ich so nicht stehen lassen. Wenn wir schon beim Autovergleich sind, dann ist xiaomi mindestens VW Niveau. Bei Dacia würde ich eher den ganzen Umi Ule- / Elephone kram einordnen.
    Xiaomi wird nicht ohne Grund das Apple Chinas genannt.
     
    digidu sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  8. Klausl13
    Offline

    Klausl13 Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2013
    Beiträge:
    1,018
    Danke:
    1,335
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Oukitel K4000
    Trendy Jaguar
    Teclast 98
    Chuwi Hi10
    Xiaomi Redmi 3s
    Wir wissen ja alle, was VW draufhat- der war aufgelegt.
     
    dorschdns sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  9. digidu
    Offline

    digidu Ohne 20 Bänder zum Erfolg ^^

    Registriert seit:
    25. September 2014
    Beiträge:
    745
    Danke:
    2,395
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Samsung S3, Xiaomi Redmi2 + Lumia 535, Mi4i,
    LG G2, Apple iPad, iPad-Air etc. pp :)
    Hat er bei mir, letztes Jahr im Sommer ausgetauscht - Dann hab ich mich noch von meinen Desktop-PC getrennt und noch einige LED-Lampen verbaut - Hab vor knapp 2 Wochen eben über 300€ vom Energieversorger zurück bekommen :p
     
  10. Ausgelebt
    Offline

    Ausgelebt Internet-Polizei

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    675
    Danke:
    1,715
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    3310
    Hatten das mit einem Trockner, nachdem die Stromabrechnungen immer so hoch waren, rausgefunden, dass der Energieeffizienzklasse C hatte :grin: Wurde dann gegen einen A+++ Trockner ausgetauscht.
     
  11. Tall1969
    Offline

    Tall1969 Active Member

    Registriert seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    106
    Danke:
    67
    Handy:
    Huawei Honor (U8660)
    Android 4.0 - kein Root
    Das hängt wohl unmittelbar damit zusammen wie oft man ein TV nutzt, beim Kühlschrank ist das simpler zu beantworten
     
  12. Sotair
    Offline

    Sotair Kaffes Nikotides

    Registriert seit:
    5. Juni 2015
    Beiträge:
    106
    Danke:
    260
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi RN 3 SE, ASUS Zenfone ZE601 KL
    Fazit / Haben sich China-Direktimporte aufgrund eigener Erfahrungen gelohnt? Gefühlt: Ja, auf jeden Fall. Ohne das hätte ich mich nie so intensiv mit den damit zusammenhängenden Themen beschäftigt und so z.B. auch dieses Forum und sein buntes Völkchen nie entdeckt. Ist ein Gewinn an sich und mithin unbezahlbar. Auch wenn hier manchmal ein Hund begraben oder alles für die Katz ist ;)

    Edit:
    Mir geht es hier wie bei einigen anderen, die zunächst "zwangsweise" auf die Direktimport-Schiene gekommen sind und dann aus Lust und Interesse dabei geblieben sind. Ich wollte 2012 ein Dualsim-Gerät, um endlich nicht mehr zwei Geräte rumschleppen zu müssen. Provider waren Vodafone Business (dienstl.) und Telekom (priv). Bei beiden gab es schlichtweg nichts, kein Vertragsgerät. Da ich sehr wenig Ahnung hatte und erstmal nur sehen wolte, ob das im Alltag klappt, habe ich mir nach kurzer Recherche ein billiges Star / HDC (~ 120 € / S3 Klon) geholt. Das lebt heute noch, war bis letztes Jahr bei der Tochter im Einsatz, nur einer der beiden Akku hat sich letztes Jahr aufgeblasen. 2013 kam für mich wieder ein Star /HDC, diesmal ein S4-Klon für etwa das gleiche Geld; das hat meine bessere Hälfte nach einer Woche Nutzung mit einer hübschen Spiderapp in einen wirtschaftlichen Totalschaden verwandelt - ich hatte es davor ca. 16 Monate lang erst im täglichen Gebrauch, dann als Ersatzgerät. Mein derzeitiges Hauptgerät, ein Lenovo Vibe Z K910, war das erste "Markengerät" aus China und damals mit ca. 285 € preislich schon in einer anderen Liga. Es ist seit Anf. 2014 tagtäglich im Einsatz.
    Ich hatte sehr intensiv nach Geräten mit 5" / 5.5" recherchiert, mir in DE erhältliche Geräte von Acer, LG, Alcatel, Samsung, Wiko, etc. angesehen, die alle in etwa in der Preislage zwischen 200-300 € waren. Bezogen auf die Ausstattung und als Gesamtpaket war das Lenovo zum Kaufzeitpunkt allen angesehenen Geräten um Längen voraus und schlägt sich seitdem so wacker, dass ich erst in diesem Jahr wieder in ernsthafter Versuchung (aber ohne echte Not) bin, nach einem neuen Spielzeug Ausschau zu halten (im Blick: LeEco Le Max 2, ZUK Z2 Pro oder OnePlus 3).

    Man kann natürlich darüber streiten, ob man in einem Preisbereich von 300 bis um die 450 € allein schon wegen der Gewährleistung nicht wirklich besser bei hier erhältlichen Marken wie Motorola, Asus, LG, Huawei oder Sony aufgehoben wäre, aber da schlägt halt der China-Virus zu. Und vielleicht auch ein wenig die eigene Eitelkeit, wenn man in einer Konferenzpause in einem ganzen Kreis von "Highend-Markengeräten" steht und immer wieder auf das exotische Teil angesprochen wird, an dem man gerade rumfummelt :p


    Lohnen sich Chinageräte bezogen auf das Sparpotential? Wirtschaftlich kann ich das nicht wirklich mit ja oder nein beantworten - @emvau hat das schön auf den Punkt gebracht, zuvor auch schon andere hier. In genere bin ich der klassische "gediegene Mittelklasse"-Käufer bei der Mehrzahl meiner Anschaffungen. Ich habe keinen wirklichen Sparzwang oder gar -trieb, aber ich setze meinen Bedarf in Relation zu dem, was ich bereit bin, für diesen Bedarf auszugeben. Ein Smartphone über 500 € ist mir unabhängig von seiner Marke oder dem technisch erreichbaren Leistungsvermögen einfach so viel Geld derzeit noch nicht wert, obwohl mir die eigene Nutzungsverschiebung vom Desktop zum Notebook, von dort zum Tablet/Convertible und in den letzten Jahren nun immer mehr zum Smartphone hin bezogen auf den Grad täglicher Nutzung durchaus bewusst ist.
    Vor wenigen Jahren war es nur ein Telefon, das neben SMS Fotos machen konnte, Emails abrufen und zur Not sogar ins Internet kam oder mit einem Zwergendisplay Navi spielte. Heute sieht das doch anders aus. Mit einem gut ausgestatteten 6" er wird das Tablet wohl zum Küchen-TV degradiert und das NB nur noch angeworfen, wenn es gar nicht anders geht.

    Tja, das Thema "Investition / Abschreibung": Abseits von Dual Sim reichte aus meinem Fundus wohl auch das noch ältere Nokia X6, das unter symbian belle mit genialer Akkulaufzeit schon alles konnte und heute noch kann, was die Nachfolger auch können mussten. Und als Invest gesehen schon lange abgeschrieben wäre, ebenso wie der erwähnte S3-Klon. Vermutlich wäre es mit einem Markengerät aus 2012 ebenso. Ist also kein echtes Argument pro/contra Chinakracher.

    Um mal @Ausgelebt 's weitere Argumente aus Post#1 aufzugreifen:
    Update-Support? Sicher ein Argument, aber bei den ersten Geräten war mir das völlig egal und heute habe ich genug Erfahrung, um micht im Bedarfsfall um Alternativen kümmern zu können - da würde ich bei einer Neuanschaffung deutlich mehr darauf achten, ob und was für eine Community der jew. Hersteller hat denn auf dessen eigene Updatepolitik. Selbst bei Marken-Geräten wie meinem Transformer TF300t von 2012 hat es Asus von 4.1 bei Auslieferung gerade mal auf 4.2 geschafft, dann war Ende Gelände mit dem offz. Software-Support. Dank Community ist es heute auf Android 6.01 und ist damit flotter denn je unterwegs. Ob es bei einem Teclast X98 von 2015 im Jahr 2019 ähnlich wäre? Keine Ahnung. Aber es wäre es bei einem Gerät, das mir jetzt gefällt, auch nicht wirklich kriegsentscheidend, was in vier Jahren ist.

    Und bei Reparaturen? Bei einem nicht versicherten Hardware-Schaden an einem iPhone, HTC o.ä. würde ich mich auch selbst drum kümmern, Tutorials recherchieren, das Ersatzteil möglichst günstig (in China) einkaufen und im Idealfall jemanden wie @Herr Doctor Phone versuchen zu finden, der das kompetent wieder hinbekommt. Bei einem Chinaböller würde ich mich völlig gleich verhalten, da mir zunächst das Gerät und nicht so sehr sein Anschaffungs-/Wiederbeschaffungspreis wichtig ist - ich arbeite schließlich nicht bei einer Versicherung oder einem Wirtschaftsberater und habe den Ehrgeiz, mein Zeug am Leben zu erhalten. Außer es ist völlig unrentabel bezogen auf den notwendigen Aufwand wie bei o.g. Star-Gerät mit gesprungenem Display - und selbst da habe ich erst recherchiert und mit dem Doc korrespondiert. Von daher interessiert mich auch die Ersatzteilversorgung in DE nicht wirklich, da ich dort z.B. für die typ. Teile wie Akku od. Ersatzdisplay des genannten Asus Tablets Preise berappen müsste, für die schon wieder fast ein neues Gerät eines günstigen Herstellers zu haben wäre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2016
    ender24, steffsb, Herr Doctor Phone und 2 andere sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  13. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    24,833
    Danke:
    8,136
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Schade, daß ich die Konzentrationsspanne eines Eichhörnchens habe, ansonsten hätte ich das gerne alles gelesen :hehehe:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2016
    Sotair, HabiXX und digidu sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  14. Sotair
    Offline

    Sotair Kaffes Nikotides

    Registriert seit:
    5. Juni 2015
    Beiträge:
    106
    Danke:
    260
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi RN 3 SE, ASUS Zenfone ZE601 KL
    Hab's versucht, eichenhörnchenkonform zu überarbeiten. Und für @wolli_d noch etwas Struktur durch Absätze zu schaffen. Danke für den Tipp! ;)
     
    ColonelZap und esverkehrt sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  15. HabiXX
    Offline

    HabiXX Well-Known Member

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    468
    Danke:
    1,868
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    1+3
    Da kann ich ein Lied von singen! Die Eichhörnchen bei mir graben meine ganze Blumenkästen um, weil die nicht mehr wissen wo sie die Nuss vergraben haben. Übrigens, Chilipulver auf die Erde streuen nützt nichts.... Die sind dagegen immun :)

    Hier mein kurze Einschätzung zu den Chinageräten (Eichenhörnchenkonform ):
    Man kann sparen, muss aber nicht ! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2016
    ColonelZap sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  16. p01
    Offline

    p01 Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    33
    Danke:
    12
    Handy:
    FAEA F2S
    Man kann es (und sollte es meiner Meinung nach) auch sein lassen Custom-Roms auf die Xiaomis zu flashen und stattdessen die Global-Rom nutzen, mit der App morelocale2 und einem ADB-Befehl die Apps auf deutsch stellen und Google-Apps per apk installieren.

    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass selbst das zu viel Zeitaufwand ist, da man sich dazu auch einiges durchlesen muss.

    Edit: sorry, ich meinte das natürliche für die originale CN/EN-Rom, die man so dazu bringt Apps deutsch darzustellen. Die Global-Rom gibts ja nicht für zB Redmi 3, Mi4c/5.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2016
    pengonator und esverkehrt sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  17. emvau
    Offline

    emvau Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2014
    Beiträge:
    14
    Danke:
    35
    Handy:
    Nexus Handys (diverse)
    Mein Vergleich war gar nicht despektierlich gegenüber Dacia oder Xiaomi gemeint, ganz im Gegenteil.
    Zumindest bis vor ein paar Jahren war Dacia nach Porsche die wertstabilste Automarke in Deutschland. Xiaomi baut pragmatische und preiswerte Smartphones (wie Dacia Autos) und ist nach meiner Beobachtung ebenfalls recht wertstabil (Unser Mipad hätte ich gerne neuwertig gebraucht gekauft).
     
  18. Antiheld
    Offline

    Antiheld Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2016
    Beiträge:
    137
    Danke:
    299
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Elephone P9000, Xiaomi Redmi 3, Samsung Galaxy 4
    Ein Thread, der eigentlich ganz interessant ist, da er viele gängige Klischees enthält und es um persönliche Erfahrungen und Meinungen geht - aber nicht um Analyse. Hier müsste man sich eher mit einer Strategie behelfen, anstatt sein Herz oder Geldbeutel an eine Firma zu verschenken.

    Pauschal lässt sich überhaupt keine Aussage treffen, ob ein Gerät aus China nun Kosten spart oder nicht. Das lässt sich nicht einmal innerhalb einer Firma sagen: sowohl bei den hochpreisigen Geräten von Foxconn (Apple/Samsung/LG) und Huawei, als auch im mittleren Bereich bei Lenovo, Elephone oder Xiaomi, als auch im Niedrigpreisbereich, wie bei Doogee/Homtom oder Cubot gibt es Geräte, die nicht annähernd ihren Preis wert sind, als auch solche, die genau angemessen oder sogar richtige Schnäppchen sind. Dazu kommen sehr verschiedene Bedürfnsse, die die einzelnen haben.

    Geld spart der, der sich gut informiert und weiss, was er möchte. Zunächst einmal ist es immer gut, einen Überblick über das zu bekommen, was gerade auf dem Markt ist und zu wissen, was man selbst für Bedürfnisse hat. Wenn man soweit ist, kann man Reviews und Erfahrungsberichte lesen, um die Auswahl einzuschränken. So bin ich zum Beispiel auf Xiaomi Redmi 3 und später auf das Elephone P9000 gestossen. Letzteres ist eine Wahl, die ich nicht bereue, für das Geld gibt es nichts Vergleichbares. Zuvor habe ich mir meist in irgendwelchen BASE-Shops Samsung-Schrott aufschwatzen lassen, der überteuert und unbrauchbar ist.

    Aber all dies gilt auch für Flugreisen, Wohnungsangebote, Restaurants und so weiter.


    PS: gibt es eigentlich überhaupt relevante "deutsche" oder "europäische" Smartphones? Was sagt Björn Höcke dazu? ;-P
     
    pengonator sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  19. muhamed
    Offline

    muhamed Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    62
    Danke:
    87
    Handy:
    ZUK Z1
    Lohnt sich sehr! Ich hab damals beim Galaxy S immer deutlich über 500€ gezahlt (bis auf das erste Galaxy 449€). Garantie gibt es nur, wenn das Gerät nicht angepasst wird. 3-4 Wochen könnte ich sowieso nicht warten, daher bringt mir das ganze nichts bzw. nur ne Absicherung, auf die ich verzichten muss.

    Mein Redmi Note 3 Pro habe ich für 208€ bekommen (32GB/3GB). Habe ich mein Galaxy nach einem Jahr verkauft, so habe ich selten 300€ bekommen bzw. ganz sicher 200€ weniger bekommen als ich dafür bezahlt habe.

    Ein neues Display hat mich 21,80€ gekostet. Anstelle von Folie oder ne Hülle kaufe ich mir für den selben Preis das ganze drumherum.

    Kann halt nur nicht verstehen, wenn ein Smartphone für 400-450€ aus China bestellt wird, wie das von Meizu. Da müsste minimal 128GB UFS verbaut sein.
     
  20. Antiheld
    Offline

    Antiheld Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2016
    Beiträge:
    137
    Danke:
    299
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Elephone P9000, Xiaomi Redmi 3, Samsung Galaxy 4
    @wolli_d: ich bin nicht ganz sicher, ob Du wirklich auf meinen Beitrag antwortest, da ich keinen inhaltlichen Zusammenhang erkenne. Ich sehe nur die üblichen Klischees von angeblich schlechten Kameras bei chinesischen Smartphones über böse Steuerinterzieher bis hin zu angeblichen "Billigheimern". Was ist schlimm daran, sein Geld nicht unüberlegt aus dem Fenster zu werfen? Und Steuern zahle ich - keine Sorge (wer sonst soll den hungernden Banken ihre Bailouts bezahlen oder den Sicherheitsorganen die Überwachung der Bevölkerung ermöglichen, wenn nicht wir?)
    Ich glaube, hierzu gab es schon viele fundierte Beiträge, die das widerlegt haben. Und auch wie ich oben erwähnte: Verallgemeinerungen sind schlechte Berater und teurer ist nicht automatisch besser.
    Übrigens: Ich habe im Frühjahr 2 Monate beruflich mit dem Iphone 6S arbeiten müssen. Unglaublich, wofür Leute fast 800 Euro verbrennen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2016
    Jachri, pengonator und Herr Doctor Phone sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.