1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TESTBERICHT: CECT N95 (neue Version)

Dieses Thema im Forum "Testberichte Archiv" wurde erstellt von Schussi, 17. April 2008.

  1. Schussi
    Offline

    Schussi Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    16,378
    Danke:
    1,279
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    HTC (10) 32+32GB, iPhone6 16GB, iPad Air LTE 16GB, iNew V3 16+16GB
    So, nun sind alle Fotos bearbeitet und bevor ich für neuen Nachschub Sorge hier nun der CECT N95 Test.

    Gekauft habe ich es nur aus Neugier und weil ich mal echtes DualSim ausprobieren wollte, das hat das CECT N95 nämlich. Beide Karten sind ständig online und es muß keine Rufumleitung eingerichtet werden. Das spart bei unterschiedlichen Providern Kosten! Ich habe eine T-Mobile SIM und eine Vodafone-SIM getestet, kein Problem. WAP und MMS funktionieren aber nur mit der "Masterkarte", SMS geht mit beiden.


    Der Lieferumfang...

    Das übliche, Handy, 2xAkkus mit 1600 mAh, ein Ministylus, Headset, USB Kabel (entspricht wohl dem HiPhone) und Ladegerät mit Euroadapter. Das Handbuch leider nur in chinesisch, für mich nicht so schlimm, da es von der Einstellung weitesgehend dem P168 entspricht aber mir wäre ein Englisches trotzdem lieber. Habe auch noch nichts zum downloaden gefunden... . Alles ist in einer kleinen Schachtel mit Magnetverschluss verpackt. Die Hochglanz-Umverpackung ist allerdings Albern und bedient das Nachmacherklischee ;).


    Das Äussere...

    Das Gehäuse ist wieder einmal erstaunlich gut verarbeitet, kein Knarzen. Die untere Hälfte ist gummiert, also sehr griffig, der Slider ist aus Metall (Alu) und in Klavierlackoptik. Der ist allerdings schon ein wenig wackelig, aber im vertretbaren Maßen. Es ist ein Dualslider, nach Oben geschoben gibt er das Tastenfeld frei nach Unten die Bedientasten für den MP3-Player. Das Handy ist sehr groß, die Maße entsprechen dem Nokia N95.


    Die Technik und Bedienung...

    Ein Standard GSM-Handy für zwei SIM-Karten, die beide online sind, ist ja schon mal nicht schlecht. Beide haben auch noch unterschiedliche IMEI's, so dürfte die Nutzung von zwei Providergleichen Karten kein Problem sein. SMS geht von beiden Karten, MMS und WAP nur von der Masterkarte. Dazu später mehr. Das Handy hat ein 3" Touchscreen. 240x320 Standardauflösung mit 16 Mill. Farben. Sehr schön für Fotos, allerdings sind die Icons usw. ein ganz klein wenig simpel kopiert :). Am unteren Rand sind die üblichen Bedienfelder - die aber nicht mit der Beschriftung übereinstimmen, man braucht sie aber auch nicht. Auf der vorderen Seite (oben) ist eine Kamera, die scheint nicht echt zu sein. Die auf der Rückseite aber schon. Sie hat 1,3 MPx Chinastandard und im Gegensatz zu manch anderen Kameras auch die max. möglich Auflösung. Besonders gut ist die Qualität aber nicht :(. Die Fotos vom Touch sind auch nicht viel höher aufgelöst aber deutlich brauchbarer. Auf der Rückseite sind auch die Lautsprecher. Die sind wiederum sehr gut! Relativ laut, glasklarer Klang ohne zu klirren (sogar besser als beim 599). An der rechten Seite befinden sich die Lautstärketaste, MP3-Player und Kamera. Links ist der Speicherkartenslot (256 MB sind im Lieferumfang) und die USB-Buchse. Unten ist die Buchse für das Akkuladegerät. Die Telefontastatur ist gut zu bedienen und entspricht dem hiesigen Standard. Die MP3-Playertasten sind ebenfalls brauchbar. Unter dem Display ist ebenfalls noch ein Tastenblock. Damit lässt sich das Telefon entsperren (erst oben Links dann oben rechts), Ein- und Ausschalten (Taste unten rechts), die SIM Karte zum telefonieren auswählen (Links oben MasterSim, darunter SlaveSIM) und der Cursorblock (durch die Menüs scrollen). Mit der mitleren Taste kommt man sofort in die Userprofile - sehr praktisch... . Damit kommen wir zum


    Das Display...

    Es ist 3" groß und sehr gut. Etwa vergleichbar mit dem 599. Zu dem Display gibt es einen witzigen Mini-Teleskop-Stylus der aber eigentlich nicht gebraucht wird. Im Hauptbildschirm sind die zwei Empfangsanzeigen, eine Analoguhr, die Provideranzeigen, Datum und Akkuanzeige (im oberen Teil), darunter befinden sich sechs Direktwahlicons für "Phone Book", SMS-Eingang, "Alarm", "Profile", "WAP" und "Multimedia". Darunter werden die letzten drei Kalendereinträge angezeigt. Unten sind dann noch zwei Softasten für Menü und die gespeicherten Telefonbucheinträge. Bei Druck auf das "Menu" kommt man ins -


    Das Hauptmenü...

    Das besteht aus insg. 12 Icons! für Phonebook, Messages, Call History, Settings, Multimedia, File Manager, Games, Profiles, Organizer, Services, Extra und Bluetooth.
    Phone Book: Es hat Platz für ca. 300 Einträge. Pro Eintrag lassen sich 4 Nummern, eMail, Geburtsdatum, Anruferbild, Anrufervideo und Klingelton sowie eine Gruppenzuordnung einstellen - sehr komfortabel (besser als beim HiPhone)
    Messages: Darunter finden sich die Menüs für SMS und MMS, die anderen Funktionen gehen hier nicht (werden von hiesigen Provideren nicht unterstützt).
    Call History: Sehr ausführlich, es werden gewählte und (mit Unterscheidung Master- und Slave-SIM) entgangene Anrufe erfasst sowie zum Beispiel auch die Gesprächszeit.
    Settings: Dort lässt sich das Touchpanel einstellen, unter Phone Setup zum Beispiel die Sprache (englisch, chinesisch) oder die Screeneinstellungen (Wallpaper, Startbilder, ScreenSaver auch eigene Bilder), im Menüpunkt "Call Setup" zum Beispiel die Rufumleitungen oder eine "Blacklist", unter "Network Setup" die Providerwahl für die Master und Slave SIM (die originalen Einstellungen funktionieren, also nie ohne Grund drin rumstellen). Bei der SlaveSIM gibt es die "Band Selection". Folgende Bänder stehen zur Wahl: 850, 900, 1800, 1900, 900/1800, es dürfte also keine Probleme geben. Weiterhin ist unter Settings noch der Punkt "Restore Factory Settings" und "Sound Effect" (Equalizer) zu finden.
    Multimedia: Dort sind die Einträge "Camera", der Image Viewer, der Video Recorder und der Video Player, ein Photo Editor, der Audio Player und der Sound Recorder zu finden. Die Kamera macht Fotos mit einer Auflösung von 1280x1024 Punkten und bietet ein paar Aufnahmeeffekte. Die Fotos werden auf der Memory Card im Ordner "Photo" abgelegt. Der Photoeditor ist auch noch ganz interessant. Darunter verstecken sich das Programm Photo Artist, Image Tile und Slide Show. Der
    Videoplayer ist Standard, also max. 176x144 als MP4 oder 3gp. Bei der Wiedergabe lässt sich das Bild drehen wie beim P168, das geht im Imageviewer übrigens auch.
    File Manager: Dort hat man Zugriff auf den Phone Memory (505 K) und die Memory Card mit max. 2GB (bei mir 256 MB). Nach der Auswahl des Speichermediums kommt man an die eingerichteten Ordner.
    Games: Unter Games findet man ein Schiebepuzzle, die Themes (?), sowie eine Stoppuhr (?).
    Profiles: Dort lassen sich die Profile auswählen und Konfigurieren. Also Klingeltöne (auch MP3), Nachrichtenton (nur vorgegebene), der Type (Ton+Vibration z.B.) oder die Anrufanahmemethode.
    Organizer: Da gibt es den Kalender. Es lassen sich mehr als zehn Einträge konfigurieren, direkt über die Auswahl des Datums(!). Dann noch die To Do List, 5 Alarme und eine seltsame Weltzeituhr ;).
    Services: Hier lassen sich wichtige Sachen wie WAP und Data Account einstellen. Ich habe mir von mload die Daten für ein Nokia 62xx schicken lassen, wichtig bei der es sollte WAP GPRS zur Auswahl stehen. Das MMS-Profil habe ich auch von dort übernommen. Hat sofort Funktioniert. Ich habe bei der Installation einfach vorgegebene Profile überschrieben.
    Extras: Ein Calculator, Währungsrechner, Einheitenrechner und BMI-Dingens sind dort zu finden.
    Bluetooth: Alles was dazu gebraucht wird befindet sich dort ohne langes Suchen... . Datei übertragung (JPG-Bild) vom HTC-Touch (WM6) ging sofort.


    Der MP3-Player...

    verdient es etwas genauer beschrieben zu werden. Titel werden mit kompletten Namen angezeigt. Vorspulen geht auch, einfach auf den Statusbalken drücken (Anfang oder Ende) und schon spult er Vor- oder Zurück. Der Klang ist sehr gut und durch die auswählbaren EQ-Profile ist für jeden was dabei. Die Lautsprecher sind wirklich erste Sahne, die Kopfhörer selbstverständlich nicht. Nach schieben des Sliders in die untere Position schaltet sich der MP3 Player sofort ein, das Display wechselt in den Quermodus. Über die Tasten ist er steuerbar. Tolles Teil, habe ich bisher bei keinem meiner Chinahandys so gesehen.


    Der PC-Anschluß...

    Bei Verbindung hat man "Mass Storage", "Webcam" und "COM Port" zur Auswahl. Die Webcam geht bei mir nicht richtig, ich kann nur Fotos damit machen (WXP pro mit SP2) wird aber erkannt. Bei Mass Storage hat man Zugriff auf den Telefonspeicher und die Memory Card. Der Com Port ist sehr nützlich, habe einen MTK6227-Treiber installiert. Damit ist eine Syncronisierung mit zum Beispiel Mobilmaster über Kabel problemlos möglich. Allerdings wird nur eine Nummer gesichert! Und nun das wichtigste...


    Das Telefonieren und die Nachrichtendienste...

    geht hervorragend. Gute Sprachqualität, gute Empfangsqualität, keine Echos, beide SIM problemlos erreichbar, bei Wahl einer Nummer (manuell oder Telefonbuch) hat man freie SIM-Wahl (Taste 1 oder 2). Ist bei SMS analog. MMS und WAP funktionieren nur über die Masterkarte, bei mir D1. Die Einrichtung war einfach (siehe weiter oben). Selbstverständlich lässt sich aber auch alles bei Bedarf manuell einstellen. Es hat aber nur WAP kein richtiges "Internet" und auch keinen EMail-Client.


    Das Fazit...

    Gutes Handy vor allem wenn man echtes Dual-SIM sucht. Gute Verarbeitung, bis auf die Slidermechanik. Die Akkulaufzeit ist zufriedenstellend, das Ladegerät dazu besonders gut. Es lädt über einen Extra-Stecker den Akku auf! Es ist mir persönlich etwas zu groß und zu schwer, entspricht aber dem Original. Was etwas stört ist die nicht funktionierende Frontkamera (es gibt aber CECT N95 wo diese geht) und das chinesische Manual. Das wiegt der sehr gute MP3-Player aber wieder auf.
    Für ca. 160,00 € inkl. Zoll+Gebühren, Versand usw. bei Ebay zu haben, aber Vorsichtig!
    Es gibt viele Angebote die mit diesem CECT N95 nichts zu tun haben.


    Fotos...

    kommen noch, ich habe jetzt keine Lust mehr...
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2009
  2. Kareem85
    Offline

    Kareem85 Ingeniör mit Auszeichnung

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    2,435
    Danke:
    7
    Handy:
    Siemens SK65, Nokia 6820, ipple188, i68 , i68+, i9, i9+, Samsung D990, HTC Trophy