1. Es kann sein, dass derzeit Probleme mit dem Login auftauchen. Sollte dieses Problem bestehen, hilft das Löschen der Cookies.
    Information ausblenden

Testbericht: Elephone P7000 mit TouchID, Android 5.0 Lollipop, 4G LTE, 3/16GB von IceTea7

Dieses Thema im Forum "Smartphones" wurde erstellt von IceTea7, 29. Juni 2015.

  1. IceTea7
    Online

    IceTea7 Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    1,253
    Danke:
    791
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    ...zu viele
    Hi,
    hier ist mein Testbericht zum Elephone P7000 in der Farbe silber/grau.

    Bestellung

    Das Elephone P7000 wurde mir von tinydeal.com (http://www.tinydeal.com/de/elephone-p7000-55-fhd-mtk6752-8-core-android-50-4g-phone-p-150003.html) für diesen Testbericht zur Verfügung gestellt. Das Handy ist in den Farbvarianten weiß, schwarz und gold bestellbar, die sich sowohl im Preis, als auch in den Spezifikationen nicht unterscheiden.

    Der Preis des Gerätes beträgt aktuell 229,99$/205,22€ inkl. kostenlosem Versand per „Schnecken Post“ + 19% Einfuhrumsatzsteuer. Express Versand kostet nur einen geringen Aufpreis und das Paket sollte deutlich schneller ankommen.

    Mein Handy wurde per DHL Express versendet. Es wurde am Mittwoch den 17.6.15 von DHL abgeholt und war bereits Donnerstagabend in Deutschland (Leipzig) beim Zoll angekommen. Leider wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass sich das Gerät auf dem Weg zu mir befindet und deshalb wurde das Handy erst eine Woche später, nachdem ich verzögert die Papiere zu dem Paket an den Zoll gesendet hatte, am Donnerstag den 25.6.15 ausgeliefert.

    Specs (lt. Shop)
    Hersteller: Elephone
    Modell: P7000
    Betriebssystem: Android 5.0 Lollipop
    Unterstützte Netze: 2G: GSM (850/900/1800/1900MHz)/ 3G: WCDMA (850/900/1900/2100MHz) / 4G: FDD-LTE (B1/B3/B7/B20 bzw. 800/1800/2100/2600MHz) SIM-Karte: DualSim (Standard + Micro)
    CPU: MTK6752
    GPU: Mali-T760
    ROM: 16GB
    RAM: 3GB
    Speicherkarten Typ: Micro-SD
    Display: 5,5“ mit Gorilla Glass 3
    Auflösung B x H: 1920 x 1080 (FHD 1080p)
    Kameraauflösung Back: 13MP mit einer F2.0 Blende (Sony IMX214 oder IMX135)
    Kameraauflösung Front: 5MP
    Akkukapazität:3450mAh
    LED Benachrichtigung: Ja, farbig leuchtender Homebutton
    FM Radio: Ja, mit Kopfhörer
    GPS: Ja
    WIFI: Ja, 802.11b/g/n
    Bluetooth: Ja, 4.0
    NFC: Nein
    Abmessungen (HxBxT): 155 x 76.3 x 8.9mm Gewicht: 122g

    Verpackung & Lieferumfang
    Das Gerät war sehr gut und sicher in einem Luftpolsterumschlag, wie man es beispielsweise von Warensendungen her kennt, verpackt, der sich in der DHL Express Tasche befand.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Als ich die Handyverpackung aus dem Umschlag nahm ist mir direkt der rote Fingerabdruck in der Mitte aufgefallen. Des Weiteren ist die Verpackung ziemlich flach und breit. Sie ist aus dickem Karton und hochwertig verarbeitet. Wie bereits erwähnt befindet sich auf der Oberseite mittig der rote Fingerabdruck und darunter der Schriftzug „Open the box to get surprised“ (Öffne die Verpackung um überrascht zu werden.). In der linken oberen Ecke ist das silberne Elephone Logo und in der rechten unteren Ecke steht Pioneer. Auf der Unterseite ist lediglich in der Mitte das Elephone Logo. Auf einer der Seiten ist die Homepage des Herstellers aufgedruckt und auf der anderen sind zwei Sticker. Die Spezifikationen des Handys und den beiden IMEIs stehen auf dem einen und ein Barcode auf dem anderen. Zusätzlich steht mittig erneut der Slogan „Pioneer – Open the box to get surprised“. Die beiden übrigen Seiten der Verpackung sind ohne Aufdruck oder ähnliches.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Es wird kein Deckel nach oben abgenommen, sondern auf der rechten Seite befindet sich eine kleine Schlaufe, an der man das Innere herausziehen kann. Das Elephone P7000 liegt rechts und darunter findet man eine Bedienungsanleitung. Links sieht man eine tempered-glass Displayschutzfolie der Stärke 9H+, eine einfache Displayschutzfolie und darunter noch ein sehr schönes Flipcover in der Farbe schwarz. So wie ich es anhand anderer Reviews sehen konnte ist das Flipcover bei der weißen und goldenen Farbvariante des Handys in Weiß. In der Mitte befindet sich eine längliche Schachtel, in der sich das Netzteil (passend für europäische Steckdosen) und ein Daten-/Ladekabel befinden.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Gehäuse und Verarbeitung
    Das Handy hat eine sehr schöne Farbe. Das Grau bzw. Silber wirkt sehr edel und gefällt mir sehr gut. Es besitzt einen Metallrahmen und fühlt sich hochwertig an. Die Verarbeitung ist super, nichts knarzt oder klappert und der Akkudeckel sitzt bombenfest. Wenn mich nicht alles täuscht, dann befinden sich ab Werk drei Folien auf dem Display. Angefangen mit der Folie, auf der die Spezifikationen des Handys stehen und dann noch zwei weitere. Wo wir schon bei der Front sind möchte ich direkt eine Sache erwähnen, die mir nicht so gut gefällt. Den einen oder anderen stört dies eventuell nicht, doch um das Display herum befindet sich ein schwarzer Rahmen, der zudem unterschiedlich dick ist. An den Seiten ist dieser dünner als oben und unten. In meinen Augen sieht es nicht sehr gut aus und hätte sicherlich eleganter gelöst werden können.

    [​IMG] [​IMG]

    Ansonsten befindet sich mittig über dem Display der Hörer, links daneben die Frontkamera und rechts daneben eine Sensorleiste. Unter dem Display sind die drei Tasten Zurück, Home und Menü (von links nach rechts) zu finden. Es ist allerdings nur der quadratische Homebutton sichtbar. Die beiden anderen Tasten haben weder ein Symbol, noch leuchten sie. Dies gefällt mir sehr gut, da ich persönlich eine solche Kennzeichnung/Beschriftung nicht benötige und so alle Aufmerksamkeit auf dem sehr schönen farbig leuchtenden Homebutton liegt.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Auf der rechte Seite des P7000 ist lediglich der Ein-/Ausschalter zu finden.

    [​IMG]

    Der Lautstärkeregler ist auf der linken Seite vorhanden.

    [​IMG]

    Der 3,5mm Kopfhörereingang und der Micro-USB-Anschluss sind auf der Oberseite positioniert. Der Kopfhörereingang sitzt hierbei nicht mittig im Metallrahmen, sondern

    [​IMG]

    Letztlich befinden sich auf der Unterseite ein Mikrofon (das kleine Loch schräg rechts vom Homebutton) und sowohl links, als auch rechts jeweils fünf Bohrungen für den Lautsprecher. Hierbei ist zu erwähnen, dass lediglich Musik aus den rechten Öffnungen kommt.

    [​IMG]

    Auf der Rückseite befindet sich oben die 13MP Kamera und links daneben eine LED, die sowohl als Blitz beim Fotografieren, als auch als Taschenlampe dient. Direkt unter der Kamera ist der Fingerabdruck-Scanner. Unten ist dann noch in silber/chrom das Elephone Logo und darunter der Schriftzug „Keep expecting and be surprised“, sowie ein CE 0700 Zeichen und eine durchgestrichene Mülltonne. An der linken Seite auf Höhe des Schriftzugs ist eine kleine Kerbe im Akkudeckel, die das Abnehmen der Rückseite erleichtern soll.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Nimmt man nun den Akkudeckel ab, so ist mittig der blaue Akku erkennbar und darüber die beiden Sim- und der MicroSD-Karteneinschub. Darüber befinden sich der bereits beschriebene Fingerabdruck-Scanner, die Hauptkamera und die LED. Unter dem Akku befinden sich dann noch ein Sticker mit den IMEIs und diverse Warnhinweise.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Display / Touchscreen / Multitouch
    Das 5,5 Zoll große 1920x1080 FullHD-Display ist sehr schön. Die Farbwiedergabe ist hervorragend, jedoch ist die Displayhelligkeit für die Nutzung unter direkter Sonneneinstrahlung etwas zu niedrig. Es sind mit dem bloßen Auge keinerlei Pixel erkennbar und eine hohe Blickwinkelstabilität ist aus allen Richtungen gegeben.
    Die automatische Helligkeitssteuerung erledigt ihren Job gut, jedoch nutze ich diese im Alltag nicht.
    Ich nutze das Handy mit den zwei ab Werk übereinander aufgebrachten Displayschutzfolien und dennoch wird selbst die kleinste Berührung erkannt. Der Touchscreen ist sehr präzise und Ghosttouches konnte ich bisher nicht feststellen.
    Des Weiteren ist es ein 5 Punkt Multitouchscreen.

    [​IMG] [​IMG]

    Fingerabdruck-Scanner/Touch ID
    Auf der Rückseite befindet sich unter der Kamera ein runder Fingerabdruck-Scanner, den man als Sicherheitsfeature zum Entsperren des Handys einstellen kann. Die Zeit zur Identifikation des Fingerabdrucks wird mit 0,1s angegeben und ich muss zugeben, dass es wirklich gut und schnell funktioniert.
    Es hängt allerdings stark davon ab, wie der Fingerabdruck eingespeichert wurde. Ich nutze das Handy immer mit dem beiliegenden Flipcover und darin befindet sich nur ein kleines Loch für den Scanner. Mein kompletter Finger passt somit nicht hinein. Eingespeichert hatte ich meinen Finger jedoch ohne Case, sodass oftmals der Finger nicht erkannt und das Gerät somit nicht entsperrt wurde. Die hatte zur Folge, dass ich nur die Fingerspitze/-kuppe meines rechten Zeigefingers eingespeichert habe und dies funktioniert deutlich besser. Es muss als darauf geachtet werden, wie der Abdruck eingespeichert wird. Insgesamt können fünf Fingerabdrücke eingespeichert werden. Diese können entweder alle von einer Person oder von mehreren Personen stammen.
    Ich möchte dazusagen, dass dies lediglich ein Feature ist und nicht zwangsläufig verwendet werden muss.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Prozessor & Speicher
    Das Elephone arbeitet mit dem 64bit MTK6752 Octacore Prozessor, verwaltet von einer Mali-T760 GPU mit 3GB RAM und 16GB ROM. Trotz des auf dem Datenblatt stark wirkenden Prozessors sind kleinere Lags in der Bedienung erkennbar. Das System läuft leider nicht ganz flüssig. Apps starten allerdings schnell und funktionieren auch problemlos. Die Hänger treten nur beim Wechsel zwischen mehreren Homescreens oder im App-Drawer auf, was somit an einer nicht ganz optimal angepassten Firmware liegt. Zu meiner Verwunderung ruckelte es ebenfalls bei Asphalt 8 in den höchsten Grafikeinstellungen, was beispielsweise bei meinem Mlais M52 Red Note mit dem gleichen Prozessor und der gleichen GPU nicht der Fall war.N.O.V.A 3 und Gangstar 4, als auch einfachere Games wie Angry Birds und ähnliches, waren sehr gut spielbar.Das Surfen im Internet mit laufender Musik im Hintergrund ist problemlos möglich.
    Bei längerem Surfen im Internet oder beim Spielen erwärmt sich das Gerät im oberen Bereich merklich, allerdings wird es nicht so heiß, dass man es nicht mehr in der Hand halten kann.

    Der Speicher des Handys ist wie folgt aufgeteilt:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Auch im P7000 wird meine 64GB MicroSD-Karte von Sandisc mit FAT32 Formatierung einwandfrei gelesen. Zudem kann auch noch ein USB-Stick per OTG-Kabel an das Handy angeschlossen werden und Daten darauf abgespeichert bzw. auf darauf befindliche Daten zugegriffen werden kann.

    Firmware
    Ausgeliefert wird das Handy mit Android 5.0 Lollipop und StockAndroid. Damit ist gemeint, dass Elephone keine Änderungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen hat. Das System läuft wie bereits erwähnt nicht ganz flüssig. Allerdings müssen nach dem Auspacken keine Änderungen am System vorgenommen werden, sodass das Gerät in vollem Umfang funktioniert. Es sind auch keinerlei chinesische Apps vorinstalliert. Dafür jedoch die ganzen GoogleApps wie beispielsweise Google+ und GoogleMaps. Der PlayStore befindet sich selbstverständlich auch auf dem Handy und so können unzählige Apps und Games heruntergeladen werden. Da es bei manchen anderen Handys der Fall ist möchte ich erwähnen, dass es bei diesem Handy nicht vorgekommen ist, dass einige Apps nicht mit dem Handy kompatibel sind und deshalb nicht heruntergeladen werden konnten.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Elephone hat eine App namens „Service“ installiert, die den Nutzer zu einem „Feedback-Portal“, sowie der offiziellen Hersteller Website (elephone.hk) und dem Elephone Forum weiterleitet.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Aktuell habe ich die folgende Firmware installiert:

    [​IMG]

    Während meiner Testphase gab es zwei kleinere Software-Updates, die per OTA installiert werden konnten. Große Unterschiede konnte ich jedoch leider nicht feststellen und im Changelog stand lediglich, dass einige Fehler behoben und ein paar Systemfunktionen optimiert wurden. Obwohl mir wie gesagt keine großen Veränderungen aufgefallen sind, so wirkt es auf mich dennoch positiv auf mich, da es den Anschein macht, dass Elephone an der Software arbeitet.

    In das System wurden einige „Off-Screen Gestures“ implementiert. Unter anderem auch Double Tap to wake oder, dass die Kamera durch die Zeichnung des Buchstaben C aus dem Ruhemodus gestartet wird. Es gibt noch viele weitere, so kann man z.B. unter „More Gestures“ auch für eine bestimmte App eine Gestik festlegen.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Leider gibt es keine Möglichkeit die Prozentanzeige der Batterie in den Einstellungen zu aktivieren, sodass man immer nur den Balken sieht, es aber somit schwer einzuschätzen ist, wie lange der Akku noch halten wird, bevor sich das Handy ausschaltet. Abhilfe schafft hier die App „Akku-Prozentanzeige“ aus dem PlayStore. Diese lädt man herunter, startet sie und setzt einen Haken zur Aktivierung. Danach muss das Handy neu gestartet werden und in dem Batterie-Symbol wird nun die Prozentzahl angezeigt. Die App kann im Nachhinein gelöscht werden, ohne dass die Prozentanzeige wieder verschwindet.

    Out of the Box werden sehr viele Sprachen unterstützt, so natürlich auch deutsch und englisch.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Root
    Das Elephone kann mithilfe der folgenden Anleitung auf Deutsch gerootet werden:
    http://www.gizchina.de/tutorials/tutorial-root-fuer-das-elephone-p7000.html

    Sensoren
    Die vorhandenen Sensoren sind den folgenden Screenshots zu entnehmen.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Kompass
    Das Handy hat einen Kompass verbaut und auch eine KompassApp vorinstalliert (erster Screenshot unten). Beides funktioniert einwandfrei.

    [​IMG] [​IMG]

    Notification LED
    Die Benachrichtigungs-LED am P7000 gefällt mir super gut. Sie ist in den Homebutton integriert und unterstützt sehr viele Farben. In den Einstellungen unter dem Punkt „Harlequin LED Notification“ kann man die unterschiedlichen Farben verpassten Anrufen, SMS etc. zuordnen. Ich finde diese Umsetzung sehr stylish und sehe es als eine Art Aufwertung des Gerätes an. Die Leuchtstärke ist dabei völlig ausreichend. Leider ist mir bei den Farben Weiß und Gelb aufgefallen, dass noch andere Farben im Hintergrund leicht durchschimmern. Das Weiß ist leider etwas grünlich und das Gelb wirkt orange. Dies ist allerdings nicht tragisch, da die unterschiedlichen Farben dennoch gut voneinander zu unterscheiden sind.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    (Bilder mit den anderen Farben befinden sich in meinem GoogleDrive Ordner (Link am Ende des Berichts))

    2G / 3G / 4G
    Es wird DualSim und Dual-Standby, sowie LTE in beiden SimSlots unterstützt. Der Empfang ist dabei in meinem Wohngebiet und in der Stadt völlig ausreichend.
    4G/LTE habe ich mit Vodafone in beiden Slots getestet.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG]

    WLAN
    Die Wlan Reichweite ist leider nur durchschnittlich. Hier hätte ich mir eine größere Reichweite gewünscht.

    Bluetooth
    Die Bluetooth Reichweite ist in Ordnung und eine Verbindung mit diversen Handys und Bluetooth Lautsprechern war problemlos möglich.

    GPS
    Das GPS am Elephone ist ebenfalls in Ordnung, die Ergebnisse sind unten zu sehen.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    [​IMG] [​IMG]
     
  2. IceTea7
    Online

    IceTea7 Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    1,253
    Danke:
    791
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    ...zu viele
    Sprach-/Audioqualität
    Hier ist alles einwandfrei. Mein Gegenüber kann mich gut verstehen und ich verstehe diesen auch sehr gut. Der eingebaute Lautsprecher auf der Unterseite des Handys ist zwar recht laut, doch der Klang ist nicht ganz so gut. Für Youtube Videos oder andere kurze Filme mag es reichen, doch auf die Dauer würde ich Kopfhörer benutzen oder auf externe Lautsprecher, wie beispielsweise einen Bluetooth Lautsprecher ausweichen. Per Klang per Kopfhörer gefällt mir wiederum sehr gut.

    [​IMG] [​IMG]

    Akku
    Der Akku des P7000 wird mit 3450mAh angegeben und ist austauschbar. Ich bin mit einer Ladung problemlos über den Tag gekommen und mit dem Geekbench3 Battery Test lag das Ergebnis bei über 6h45min mit Wlan an und zwei eingelegten Simkarten. Bei einem Gerät mit einem 5,5“ FullHD Display ist es in meinen Augen ein gutes Ergebnis.

    [​IMG] [​IMG]

    Im Alltag sieht das das Ergebnis bei Verwendung von zwei Simkarten, Surfen im Internet, Synchronisieren mehrerer E-Mail Accounts im 30 Minutentakt und Nutzung verschiedener Messenger und Facebook wie folgt aus.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Wie immer ist der Verlauf stark vom Nutzer abhängig und kann sowohl bei einem „Heavy-User“, als auch bei einem moderaten Nutzungsverhalten völlig anders aussehen.

    Kameras
    Die Front Kamera ist mit 5MP perfekt für Selfies und Video-Telefonie geeignet.
    Die Hauptkamera auf der Rückseite hat 13MP mit einer F2.0 Blende und macht in meinen Augen schöne Bilder. Elephone wirbt mit einem Sony IMX Sensor, doch es werden zwei unterschiedliche verbaut. Dies steht in klein gedruckt Klammern auf einem der Werbebilder. Eigentlich soll der Sony IMX214 verbaut werden, doch aufgrund von Lieferschwierigkeiten wird in manchen Handys der etwas ältere IMX135 verbaut. Hier ist es also ein Glückspiel, welcher der beiden Sensoren sich in dem bestellten Gerät befindet. Diese Tatsache gefällt mir leider nicht sehr gut, wobei ich nicht beurteilen kann, wie stark sie sich voneinander unterscheiden. Die vorinstallierte Kamerapp bietet sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, die in den folgenden Bildern zu erkennen sind.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Wie immer wurden alle Bilder mit der vorinstallierten Kamerapp aufgenommen und es wurden keine Änderungen in den Einstellungen geändert.

    Hauptkamera:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    mit HDR:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Radio
    Das integrierte Radio funktioniert einwandfrei und es wird auch RDS unterstützt. Zu beachten ist, dass zur Benutzung Kopfhörer benötigt werden, da diese als Antenne dienen.
    Die vorinstallierte App sieht wie folgt aus:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Benchmark Tests
    Antutu:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Pi:

    [​IMG] [​IMG]

    Vellamo:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Geekbench 3:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Epic Citadel:

    [​IMG]

    NenaMark2:

    [​IMG] [​IMG]

    GPU-Bench:

    [​IMG] [​IMG]

    3D Mark:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    GFX-Bench:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Quadrant Standard:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    CPU-Z:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Fazit
    Das Elephone P7000 ist ein solides 5,5 Zoll Smartphone mit einem Metallrahmen, Full HD Display mit Gorilla Glass 3, Touch ID, LTE Unterstützung in beiden SimSlots und der 800er Frequenz und einer guten Kamera. Der Akku hält ebenfalls lange durch und es ist bereits viel Zubehör im Standardpaket enthalten. Obwohl ein Octacore Prozessor verbaut und 3GB Ram vorhanden sind kommt es zu kleineren Lags bei der Bedienung auf dem Homescreen und im App-Drawer. Leider ist auch die Wlan Reichweite nur durchschnittlich. Optisch macht das P7000 aber einiges her. Es ist sehr gut verarbeitet und der Homebutton, der in mehreren Farben leuchtet und als Benachrichtigungs-LED fungiert, sieht sehr stylish aus. Weniger gut gefällt mir hingegen der schwarze Rand entlang des Displays. Dies hätte man sicher etwas eleganter lösen können. Da es das Handy in drei verschiedenen Farbvarianten gibt sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Ein Vorteil des Gerätes ist, dass es nach dem Auspacken direkt in Betrieb genommen werden kann und im vorinstallierten PlayStore tausende Apps heruntergeladen werden können. Sehr gut gefällt mir ebenfalls, dass weder chinesische Programme, noch eine selbst angepasste Benutzeroberfläche von Seiten Elephones installiert wurden. Des Weiteren sollte man aufgrund von Android 5.0 Lollipop die nächste Zeit softwareseitig auf einem aktuellen Stand sein/bleiben. Ich hoffe allerdings, dass Elephone die Software mit einem großen Update optimiert, sodass das System auch beim Wechsel durch die Homescreens nicht mehr hängt, da der Prozessor dazu definitiv im Stande ist.


    Pro:
    - leuchtender Homebutton als Benachrichtigungs-LED mit Unterstützung von vielen Farben
    - Menü- und Zurück-Taste sind nicht sichtbar (stylish)
    - 360° Fingerabdruck-Scanner/Touch ID
    - Flipcover und tempered-glass Displayschutzfolie liegen dem Paket gratis bei
    - Metallrahmen

    Neutral:
    - Preis
    - GPS
    - 4G in beiden SimSlots
    - gut funktionierende Off-Screen Gestures, doch der Start dauert einen kurzen Moment

    Contra:
    - die Firmware hat noch Verbesserungspotenzial
    - schwarzer Rahmen entlang des Displays
    - Unsicherheit bezüglich des verbauten Kamerasensors


    In meinem GoogleDrive Ordner sind nochmal alle Bilder im Überblick:
    https://drive.google.com/open?id=0B...1FmSTNwa3pRNzVGY1BWM24yY1B5VlNETTQ&authuser=0

    Sofern ich etwas Bestimmtes testen soll oder ihr Fragen habt, dann schreibt einfach hier in dem Thread.
     
  3. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,051
    Danke:
    7,378
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    @IceTea7 :
    Sehr ausführliches Review und für mich ein weiterer Beweis dafür, dass man Phones mit diesen Fotosensoren nicht kaufen kann. Jedefalls der bei Dir verwendete macht das rote Fleck Problem ein weiters Mal deutlich. Das liegt nicht nur an den oft im Zentrum des Bildes verwendeten roten Motivs. Das kann den Fehler auch nicht kaschieren.
    Bin gespannt, habe gerade ein technisch sehr ähnliches Phone im Zulauf.
    Zum Akku: dessen Gewicht wäre für mich interessant. Stimmen denn die vom Hersteller angegebenen Abmessungen mit Deinen Beobachtungen über ein?
    Edit:
    Hast Du Dich bei AnTuTu Performance vergessen? 30.000 liegt aber in diesem SoC weit ab vom Durschnitt.
     
  4. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,755
    Danke:
    5,295
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Xiaomi Redmi Note 3 SE
    Sehr schönes Review, wenn auch per Tapatalk ein wenig "anstrengend" durch die vielen Photos. Finds aber gut, dass du so viele Bilder beigefügt hast.

    Das mit den Kamerasensoren finde ich auch nicht schön, aber imho noch verschmerzbar. Je nachdem, was man halt sucht. Wer unbedingt tolle Photos damit machen möchte, wird aber wohl eh ein anderes Gerät nehmen.

    Wie @Ora schon sagt, der Antutu Benchmark ist merkwürdig. Das Gerät hat ja den gleichen SoC wie auch das mlais m52. Mit dem SoC müssteste eigentlich irgendwas zwischen 45-50k erreichen.

    Achja, und ich meine gelesen zu haben dass die Akku-Prozentanzeige keine Standard-Funktion von AOSP ist, auch welchem viele Chinaroms basieren, auch wenn viele das immer glauben (und manchmal sogar aufgrund des Fehlens ein Gerät runterwerten). Die Prozentanzeige findeste nur in Custom Roms/Herstellerroms oder per App (dass Xposed-Modul Gravitybox bietet das z.B.).
     
  5. pengonator
    Offline

    pengonator Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    1,441
    Danke:
    2,685
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Doogee DG310, Elephone P6000 Pro, Ulefone BE Pro, Elephone P7000, Elephone P9000
    Ja der Antutu-Wert schlägt aus der Reihe da das P7000 in anderen Reviews so auf gute 45.000 Punkte kommt. Nicht das da auch eine "Stromsparfunktion" in dem ROM ist a'la Ulefone Be Touch/Touch 2 die das Phone runter taktet. Der Weg ist da ja nicht weit das man zu der Vermutung tendiert.
     
  6. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,755
    Danke:
    5,295
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Xiaomi Redmi Note 3 SE
    Bei 41% Akkuladung laut Testbericht? Nun gut, dass Ulefone taktet ja wohl schon ab 50% runter. Wenns so sein sollte, dann ist das aber ein "bescheidener" Trend derzeit um die Akkus größer wirken zu lassen. Lässt sich zwar alles per Softwareupdate fixen, ist trotzdem nicht schön..
     
  7. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,051
    Danke:
    7,378
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    das hat nicht mit "tollen" Bildern zu tun, sondern die Kamera ist so etwas von rot stichig, dass die Bilder höchstens "Erinnerungswert" haben. So etwas kauft auch keiner, der Schnappschüsse macht...
     
  8. IceTea7
    Online

    IceTea7 Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    1,253
    Danke:
    791
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    ...zu viele
    Erstmal danke für das positive Feedback zu meinem Bericht.
    Schon komisch, dass ihr den Bericht erst ein Monat nach der Veröffentlichung entdeckt ;)

    @pengonator, ja ich schreibe meine Testberichte immer ehrlich. Was mir nicht gefällt wird genannt und auch nicht geschönt.

    @Ora, wenn ich mir jetzt die Bilder nochmal genauer anschaue, dann hast du definitiv Recht mit dem vorhandenen Rotstich in der Mitte.

    Jetzt wo ihr es sagt fällt mir das niedrige Ergebnis bei Antutu auf. Da ich nicht viel von diesen Tests halte, lasse ich sie einfach durchlaufen und poste dann die Ergebnisse.
    Also ich installiere immer erst alle meine Alltagsprogramme und auch die ganzen Testprogramme und Spiele. Speichere meine Musik auf dem Handy und lasse im Anschluss die ganzen Tests durchlaufen. Ob es daran lag, dass eventuell der Speicher recht voll war (denke ich eher nicht)? Eine andere Möglichkeit wäre eventuell noch, dass ich den normalen Antutu Test habe durchlaufen lassen und am Anfang die Anfrage bezüglich 64bit Test abgelehnte.
    Ansonsten ist auch noch das Runtertakten der CPU zum Sparen von Akku, was ihr bereits Erwägung gezogen habt, möglich.
     
  9. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,051
    Danke:
    7,378
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    ... weil die in der Kaufberatung unterwegs befindlichen user eben ihren eigenen "Kopf" haben :p :p
    Ich klinke den gern mit in die Übersicht ein, musst nur das Excel ausfüllen....
     
  10. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,755
    Danke:
    5,295
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Xiaomi Redmi Note 3 SE
    Okay, der "rote Fleck" hier in der Mitte ist schon extrem. Häufig wurde das doch aber durch ein Romupdate bzw. eine alternative Kamera-App zumindest verbessert.
    Dann könnte hier ja auch noch Hoffnung bestehen. Ich hätte damit auch in der jetzigen Ausführung kein großes Problem. Liegt aber daran, dass ich einfach Photos noch klassisch mit nem Photoapparat mache und das Handy wirklich nur für Schnappschüsse und WhatsApp/Telegram-Bilder nutze. Da interessiert mich so ein roter Fleck recht wenig..
     
  11. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,051
    Danke:
    7,378
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Du glaubst nicht, wie empfindlich manche Leute da sind. @ColonelZap vermutete Varianz... Ich behaupte, die haben die Sonytechnologie nicht im Griff. Mal geht es. mal katastrophal. Ich warte gerade auf das "dritte" baugleiche Muster zum MLAIS 7.... dann werden ich berichten, hoffentlich ohne rot zu werden. Für mich ein weiters Mal Niete im Lostop Elephone.
    @IceTea7 : schon blöd für einen Reviewer... da kommt richtig Freude auf, kenne ich zur Genüge, denn der Aufwand für ein solchens Review ist enorm. Wenn ich da an das Blackview denke, die hatten auch einen "fremden" Sensor drin, dort aber brillante Umsetzung.
     
  12. IceTea7
    Online

    IceTea7 Well-Known Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    1,253
    Danke:
    791
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    ...zu viele
    Jetzt gibt es ja ein wenig Resonanz :)
     
  13. pengonator
    Offline

    pengonator Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    1,441
    Danke:
    2,685
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Doogee DG310, Elephone P6000 Pro, Ulefone BE Pro, Elephone P7000, Elephone P9000
    Vielleicht setzt Du mal Deine Anti-Elephone Brille ab und schaust Dir die Fotos wirklich mal an @Ora. So wie ich es sehe hast Du Dir die vielen Beispielfotos von @s7yler bzw. @itxtutor nicht wirklich angesehen. Die beiden können ja nicht blind sein oder? Die kommen was die Kameraleistung angeht zu einem ganz anderen Urteil. Auch meine Wahrnehmung ist da eine andere. Ich finde die Fotos recht gelungen und mit das Beste was Elephone bisher an Kameraleistung gebracht hat. Die Kamera-App lässt ja auch eine Fülle an Einstellungen zu und da kann man je nach Geschmack oder mit alternativen Kamera-Apps einiges verändern. Leichte Unschärfen sind Linsen/Blendenbedingt. Je niedriger die der Blendenwert um so geringer ist die Tiefenschärfe. Auch hätte Elephone ein paar Euros mehr in eine bessere Linse stecken können was den Preis des Phones nicht mehr groß verändert hätte.
     
  14. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,051
    Danke:
    7,378
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    @pengonator : rot bleibt rot!
    ... und über etwas anderes diskutiere ich hier gerade nicht, und wenn, dann mit einem der die Bilder selbst gemacht hat. Auch der @s7yler hatte rote Stiche, nur hat er diese Bilde sehr schnell wieder raus genommen... ICH habe das bild übrigens noch...
     
  15. thor2001
    Offline

    thor2001 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    2,417
    Danke:
    3,934
    Handy:
    Honor 9 (STF-L09)
    Amazfit Cor/BIP
    246 Bilder, aber die linke Seite des Netzteils wurde nicht abgelichtet, tztz

    GNSS-Pegel sind wohl als eher schlecht anzusehen.

    Rote-Aura-Problematik ist schlecht, habe ich schon beim Hammer und hält mich ab Bilder (selbst Schnappschüsse) zu machen.
    Es ist schon sehr augenscheinlich, braucht auch wirkkich keiner "Schönreden".
    Wer so etwas macht, sollte einmal zum Augenarzt/Optiker, mMn.

    Werde ich mir bzgl. P8000 nochmals durch den Kopf gehen lassen, da @geekvida.de ja es mit der Wahrheit nicht ganz so genau nehmen...
     
  16. pengonator
    Offline

    pengonator Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    1,441
    Danke:
    2,685
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Doogee DG310, Elephone P6000 Pro, Ulefone BE Pro, Elephone P7000, Elephone P9000
    Die Fotos von @IceTea7 vom P7000 finde ich mehr als brauchbar und finde das sich da die Interessenten selbst Ihr Urteil zu bilden sollten. Gerade was Farben angeht ist da die individuelle Wahrnehmung bei jedem anders. Von daher sollte man sich nicht hinstellen und eindreschen sondern mit Beispielfotos dafür sorgen das derjenige sich sein Urteil selbst bilden kann. Wenn Elephone die Kamera vom einem Samsung S5 bzw. S6 einbauen würde würdest Du weiter meckern. Es bestätigt sich doch gerade hier das Handy-Kameras nur Schnappschuß-Kameras sind. Wer mehr will der braucht eh eine richtige Kamera.
     
  17. thor2001
    Offline

    thor2001 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    2,417
    Danke:
    3,934
    Handy:
    Honor 9 (STF-L09)
    Amazfit Cor/BIP
    @pengonator

    Genau dafür gibt es eigentlich die (genormten) Testbilder, damit sollten bei allen Geräten eigentlich ähnliche Bilder erzeugt werden.

    Wenn ein Samsung S5/S6-Sensor solche Bilder im Elephone liefern würde, zeigt es doch noch mehr deren Unfähigkeit techn. Komponenten in ihre Produkte richtig zu integrieren.

    Gruß

    PS: Ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung.
     
    HabiXX sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  18. pengonator
    Offline

    pengonator Well-Known Member

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    1,441
    Danke:
    2,685
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Doogee DG310, Elephone P6000 Pro, Ulefone BE Pro, Elephone P7000, Elephone P9000
    @thor2001 Das sind aber keine Labor-Testfotos sondern Motive aus der realen Umwelt. Kameras werden da anders getestet, eben mit genormten Motiven um auch die Qualität des Sonsors in Zahlen messen zu können.
     
  19. thor2001
    Offline

    thor2001 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    2,417
    Danke:
    3,934
    Handy:
    Honor 9 (STF-L09)
    Amazfit Cor/BIP
    @pengonator

    Mag sein, kann aber keiner mehr sagen es sei nicht rotstichig, z.B. :)

    Man darf nicht vergessen, dass Samsung Smartphones selbst diese Rote-Aura hatten bei div. Geräten/FW-Versionen.
     
  20. altmann
    Offline

    altmann Yvan Eht Nioj

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,755
    Danke:
    5,295
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    derzeit: Xiaomi Redmi Note 3 SE
    Naja, aber was bringen mir Labortestbilder, wenn ich doch selten im Labor Aufnahmen mache sondern ganz normal in der von dir zitierten "realen Umwelt"?

    @IceTea7 hat denke ich so wie es aussieht die Bilder selbst gemacht, da sieht man ganz klar den roten Fleck, was soll ich da noch versuchen über Laborbilder schünzureden?
    Die Bilder sehen nicht gut aus. Ganz einfach.

    Wie @Ora schon sagte, vielen würds nicht reichen. Mir schon. Aber das ist bei jedem halt individuell. Deswegen ist es ja manchmal schwierig überhaupt was zu empfehlen, da die Prioritäten eben ganz anders liegen.
    Ich bin halt generell nicht so der Photomensch. Als wir im April in New York waren hat meine Frau mit der normalen Kamera ca. 900 Bilder gemacht. Ich so um die 10 Photos per Handy für WhatsApp. Ich sag mir immer bei den meisten Sehenswürdigkeiten, davon kriege ich auch professionelle Bilder kostenlos im Netz, die um Welten besser aussehen wie meine. Diese Meinung kann meine Frau aber auch nicht nachvollziehen :)