1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

Testbericht Jinpeng A5608

Dieses Thema im Forum "Testberichte Archiv" wurde erstellt von Avalox2k, 30. April 2009.

  1. Avalox2k
    Offline

    Avalox2k New Member

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    9
    Danke:
    0
    Handy:
    K800i
    [​IMG]

    [​IMG]
    So, da es hier noch keinen Testbericht über dieses Telefon gibt, nutze ich mal die Möglichkeit und verfasse den Ersten.
    Ich hab das Handy bei ebay ersteigert und für ca. 100€ incl. Versicherten Versand vom deutschen Händler bekommen.

    Lieferumfang:
    - Jinpeng A5608 + 2GB Micro-SD Speicherkarte + Handytasche aus Leder
    - USB Kabel
    - Ladegerät
    - Kfz-Ladegerät
    - Stereo-Headset
    - 2x Akkus
    - Bedienungsanleitung

    Die Austattung:
    - Menüsprachen : Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Thailändisch
    - GSM Dual-Band: Für alle deutschen und europäischen Netze geeignet. (GSM 900/1800)
    - Beide SIM Karten gleichzeitig aktiv
    - GPRS/WAP/SMS/MMS
    - MP3/MP4 Player
    - analog TV
    - FM Radio mit eingebauter ausziehbarer Antenne
    - 2 Mega Pixel Kamera ( 1280*960)
    - 16:9 Format, 3,0 " WQVGA 240*400
    - 16000K Farbe
    - Dual-Bluetooth
    - Touchscreen
    - Handschrifterkennung
    - Webcam-Funktion
    - Spiele
    - Wecker, Memo, Notizen, Rechner, Kalender
    - USB
    - Videorecorder, Diktiergerät, Fotobetrachter
    - unterstützt Micro- SD Speicherkarten bis 8GB
    - Stereo Lautsprecher
    - Klingelton, Anrufervideo und Anruferbild für Anrufer einstellbar
    - Abmessungen 110mm x 58mm x 17mm
    - Gewicht 95g
    - 2x Lithium Batterie 1600mAh
    - Standby/ Dauergesprächszeit: 240-320 Std. / 120-240 Min

    Eigene Meinung:
    So, nachdem ich jetzt eine Woche zum Testen hatte, werde ich Euch mal meine Erfahrungen mitteilen. Dieser Bericht gibt meine Meinung wieder. Das muß nicht heißen, das jeder Andere auch dieser Meinung sein muß.
    Das Handy kam gut verpackt in einer kleinen schwarzen Schachtel an, in dem sich das Handy sowie sämtliches Zubehör (siehe oben) befand.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Da dies mein erstes China-Handy ist, konnte ich es kaum erwarten zu sehen, wie denn so die Verarbeitungsqualität auf dem anderen Kontinent ist. Nachdem ich es aus der Plastiktüte genommen habe, war ich sehr erstaunt wie schwer das Handy eigentlich ist. Also schnell auf die Küchenwaage, und siehe da, 137g mit Akku. Es fasst sich an, als wäre es aus Metall, obwohl alles nur aus Plastik ist.
    Also Akku auspacken, Handy aufmachen, SIM Karte rein, Akku rein und anschalten. Nach einem kurzen Druck auf die Power-Taste, wie von meinem SE K800i gewohnt, tat sich nichts. Erst nach einem längeren Druck auf besagte Taste, ertönte eine Melodie und das Display ging an. Nach wenigen Sekunden hatte das Handy Empfang und zeigte die Signalstärker beider Karten an (Congstar D1 sowie Vodafone). Ich war doch erstaunt, wie klar das Bild auf dem Display ist, obwohl die Transportschutzfolie noch auf dem Display ist.

    Die Menu-Sprache hab ich gleich mal auf Deutsch eingestellt, aber Deutsch, ist etwas anderes. Meine Deutschlehrerin hätte mich vor die Tür gesetzt, wenn ich sowas geschrieben hätte. Naja, hab ich ja von anderen China-Handys schon gelesen. Also war ich nicht besonders überrascht. Ich habe dann einfach die Sprache auf Deutsch gelassen, und habe versucht, die Einstellungen trotzdem hinzubekommen. Hat erstaunlicherweise auch mehr oder weniger funktioniert. Wenn man versucht etwas „schräg“ zu denken, versteht man was die Chinesen wollen. Wem das nicht gefällt, der kann die Sprache auch auf englisch umstellen.
    Nach ein paar Stunden „üben“ komme ich jetzt mit den Einstellungen gut klar. Man kann den Anrufern eigene Bilder, Klingeltöne und Videos zuordnen, aber nur, wenn der Kontakt auf dem Telefon gespeichert ist. Mit SIM Kontakten geht das leider nicht, was mich aber auch nicht wirklich stört.
    Als nächstes hab ich mal die Kamera ausprobiert, obwohl ich eigentlich am Handy keine Kamera brauche. Also die Qualität der Bilder ist mangelhaft. Mein altes K700i hat schon solche Bilder gemacht. Da ich aber keinen Wert auf eine Kamera lege, ist das für mich kein negativer Punkt, da man immer wieder liest, das die Kameras der Chinesen nicht so der Reiser sind.
    Nun mal schnell paar MP3’s auf die Speicherkarte kopiert und den MP3 Player gestartet. Wow… der Klang ist wirklich super. Das Walkman- Handy meiner Frau kanns nicht besser. Mit den eingebauten Stereolautsprechern ertönt ein super Klang. Das eingebaute Radio funktioniert auch super. Es hat leider kein RDS, was mich aber auch nicht besonders stört. Durch die eingebaute Antenne, muß man nicht immer das mitgelieferte Headset als Antenne benutzen.
    So, nun zum Touchscreen. Dieser reagiert gut. Das Handy vibriert wenn man darauf drückt, oder es gibt einen Ton von sich. Dieses Funktionen gehen natürlich auch auszuschalten. Nur beim SMS schreiben ist es recht kompliziert die kleine virtuelle Tastatur zu treffen. Zum SMS schreiben kann man aber auch den Stift benutzen und mit Handschrift schreiben. Wenn man sich Mühe gibt, erkennt das Handy die Eingaben. Da ich nicht viele SMS schreibe, kann ich leider zur „Trefferquote“ nicht viel sagen.
    So, nun zum telefonieren. Der Klang im Hörer ist klar und laut und auch mein Gesprächspartner hört mich gut. Auch ein Telefonat über den Lautsprecher funktioniert gut.
    Ich habe dann man nach Hintergründen gesucht und auch gefunden. Die Auflösung der Bilder ist 240x400 und somit funktionieren die Bilder für ein Omnia. Diese lassen sich ganz einfach auf die Speicherkarte kopieren (mit USB Kabel) und dann als Grafik verwenden.
    Das Entfernen der Tastensperre erfolgt mittels „slide to unlock“, welches eigentlich ganz gut reagiert. Es kommt vor, das beim ersten „sliden“ nicht gleich der gewünschte Erfolg eintritt. Aber im Großen und Ganzen klappt das.
    Als nächstes kam ich dann zum Problem der Einstellungen für MMS Versand. Nachdem ich mich hier etwas belesen habe, aber auch nicht wirklich was verstanden habe, habe ich es einfach mal ausprobiert. Hab mir von T-Mobile für meine Congstar SIM die Konfiguration für MMS für ein W810i zuschicken lassen, alles installiert und es funktionierte auf Anhieb. Die versendete MMS kam unverzüglich beim Empfänger an.

    Fazit:
    Also ich bin positiv überrascht. Für 100 € ein Dual-Sim Handy ist schon Klasse. Es gibt Licht- und Schattenseiten, aber für mich überwiegen die positiven. Über die Akkulaufzeit kann ich noch nichts sagen, da der Akku vom ersten Laden ohne „rumspielen“ (vorgestern) noch nicht leer ist. Also alles in allem bin ich zufrieden, jetzt muß sich nur noch zeigen, wie sich das Gerät im Laufe der Zeit schlägt und wie die Qualität über Monate hinweg ist.
    Also für Leute die keine Kamera brauchen und mit kleinen Schönheitsfehlern leben können und das „deutsche“ Menu nicht so ernst nehmen bzw. englisch können, ist dieses Gerät wirklich zu empfehlen. Nur die mitgelieferte Handytasche ist nicht zu gebrauchen, da das Telefon viel zu lose in der Tasche steckt und leicht herausrutscht.

    Falls ich etwas vergessen habe oder ihr noch Fragen habt, dann einfach fragen. Werde versuchen so schnell wie möglich zu antworten.

    EDIT:
    Hier mal 2 Bilder der Kamera


    [​IMG]

    [​IMG]

     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2009
  2. Schussi
    Offline

    Schussi Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    16,380
    Danke:
    1,282
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    HTC (10) 32+32GB, iPhone6 16GB, iPad Air LTE 16GB, iNew V3 16+16GB
    Hier geht es zur Diskussion: Klick

    aaronbsc: Ich war mal so frei...hattest den Link vergessen.;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2009