1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Verbessert zusammen mit uns Chinamobiles.org und nennt uns eure Verbesserungsvorschläge für die nähere Zukunft in diesem Thread: KLICK
    Information ausblenden

UMIDIGI Plus E - 6/64GB RAM/ROM LTE Smartphone MTK MT6757 - Ora's Review

RAM Oase

  1. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    9,971
    Danke:
    7,188
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Pros
    • Performance
    • USB On-The-Go
    • nutzbare Kamera
    • NEG Dinorex T2X-1 Glass
    • Message LED
    • Sensoren
    • gute Energiebilanz
    Cons
    • Hybridschacht
    • keine Gesten
    • lichtschwaches Display
    • schlechte Verarbeitung (USB Typ C Buchse kontaktiert unsicher)

    Der chinesische Online Händler eFoxShop stellte mir dieses Smartphone für einen Test und einer Veröffentlichung des Testes in einem Video Review auf meinem YouTube Kanal zur Verfügung. Da ich bereits ein Exemplar des Herstellers vor der Kamera hatte, vereinfachte sich diese Aufgabe etwas.

    Da einige von Euch mich gebeten haben, doch die Tradition meine ausführlichen Textreviews in diesem Board nicht ganz aufzugeben, will ich es mal wieder wagen.


    Der Überblick
    • Das UMIDIGI Plus E verwendet ein 5.5 Inch Sharp® (2.5D Arc screen) LTPS Display mit einer NEG Dinorex T2X-1 Glass Auflage
    • Im Inneren werkelt ein MediaTek Helio P20 (MT6757) Chipsatz, der eine 8 Kern CPU (4x 2.3 GHz ARM Cortex-A53, 4x 1.6 GHz ARM Cortex-A53) und eine mit 900MHz getaktete Dual-Core GPU ARM Mali-T880 MP2 nutzt.
    • Der Sony 4000mAh (4.35V) Li-Ion-Akku ist nicht entfernbar und kann durch das mitgelieferten Stecker Schnellladegerät mit Pump Express+ in knapp 3h voll aufgeladen werden.
    • Auf der Rückseite des Gerätes gibt es eine 13MP (nativ) Kamera, die mit einem Samsung Kamera Chip arbeitet. Die Selfie Kamera verwendet einen 5MP (nativ) GalaxyCore Kamera Chip.
    • Das schwarze Gehäuse wird als Leichtmetall Uni Body gefertigt, welches auch eine metallische nicht abnehmbare Rückwand hat.
    • Ein 6GB LPDDR4 Dual-Channel-RAM getaktet mit 1600 MHz und ein 64GB interner eMMC 5.1 werden als Speicher genutzt. Letzterer ist mittels TF Speicherkarte erweiterbar.
    • Das Smartphone verfügt über einen frontseitigen Fingerabdruck-Sensor.
    • Ausgeliefert wird es mit Android 6.0 Marshmallow, unterstützt 4G LTE Cat. 4 Netzwerke, Wi-Fi 802.11 a / b / g / n Dual Chanel und Bluetooth 4.1
    • Der GNSS Empfänger verarbeitet GPS, A-GPS und GLONASS Satelliten Signale.
    Das Unboxing

    Die Besonderheit… eFox lieferte mir dieses UMIDIGI via DHL Express. Es kam von Freitag zu Montag bei mir an. Neben den üblichen Abgaben und musste ich leider trotz DHL Kundenkonto beim Kurier die Kapitalvorauslageprovision von 14.88€ bar bezahlen. Trotz rechtzeitige Info an die Zollbearbeitung in Schkeuditz mal wieder der übliche Ärger.

    Dafür aber kam es sehr sorgfältig und gut gepolstert wohlbehalten und ohne augenfälliger Beschädigung in dieser schwarzen Plastik Box bei mir an.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Diese ist mit dem Hersteller Logo und rückseitig mit allen wichtigen Infos, einschließlich der erforderlichen CE Hinweise etikettiert ist. Das mitgelieferte Zubehör ist in der Übersichtstabelle gelistet.

    Parameter unter kritischem Blick

    [​IMG]
    Der Vergleich

    Der Vergleich mit einigen ähnlichen Smartphones ist im Moment etwas schwierig, da noch nicht viele Smartphones mit einem Helio P20 auf dem Markt existieren. Bewertet werden das Display bezüglich Leuchtstärke und Schwarzwert. Die Menge der funktionsfähigen Codecs, die Performance und der Akku. Natürlich unterliegen solche Messungen auch Schwankungen und bilden lediglich die Basis für einen Vergleich.
    [​IMG]

    Das Gehäuse - die Verarbeitung
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    Liebhaber des Dual SIM Standby müssen leider beim UMIDIGI Plus E bei Verwendung einer TF Karte zur Speichererweiterung auf Dual SIM verzichten. Entweder 2 x Micro SIM oder 1 x Micro SIM + TF Karte im Hybridschlitten.

    Das Gehäuse

    Ein sehr schmuckloses, nahezu langweilig wirkendes Vollmetall Gehäuse einschließlich Rückwand fällt nicht unbedingt sofort ins Auge. Oben und unten sind an der Rückseite schwarze Plastikabdeckungen zu erkennen. Auch bei diesem Exemplar kontaktiert die USB Buchse nicht sicher. Optisch also kein Genuss, aber die Geschmäcker sind ja Gott sei Dank sehr unterschiedlich. Leider verwendet auch UMIDIGI einen Hybrid Slot. Dieser ist etwas fummelig und lässt sich extrem schwer entriegeln. Da muss man stark gegenhalten und es besteht die Gefahr, dass man dabei versehentlich beide gegenüberliegende Tasten so betätigt, dass man im Firmware Test landet. Auch muss man sehr behutsam und sorgfältig bei der Bestückung und einschieben vorgehen, da der Schlitten beiderseits offen ist. Wahlweise kann man für den Dual Standby Betrieb 2 Micro-SIM Karten nutzen oder bei Verzicht auf Dual Standby, an Stelle einer SIM Karte auch eine TF Speicherkarte zur Erweiterung des Speichers nutzen.

    Das Display

    Gemäß Herstellerangaben wird ein 5.5 Inch Sharp LTPS Display verwendet. Bedeckt wird das Display mit einer 2.5D curved NEG Dinorex T2X-1 Deckglasschicht. Die auf der Basis des AnTuTu Videotest durchgeführten Messungen zeigten durchschnittliche Helligkeitswerte, nahezu identisch zum UMI Z, die in der Praxis nur für eine mäßige Erkennbarkeit des Displays sorgen. Da sprechen die Hochglanzfolien von UMIDIGI allerdings eine andere Sprache. Auch der relativ schlechte Schwarzwert ist nahezu identisch zum UMI Z. Auch bei diesem FHD Display sind im normalen Betrachtungsabstand keine Pixel erkennbar. Allerdings ein Clouding, wie beim UMI Z am unteren Display Rand, wird bei diesem Phone nicht beobachtet.

    Die automatische Helligkeitssteuerung arbeitet korrekt. Der Test in völliger Dunkelheit verläuft perfekt, allerdings das einstellbare Niveau muss man doch ziemlich weit anheben, um einigermaßen Helligkeit zu erreichen.

    Die Messwerte wurden mit einem Luxmeter bei voller Helligkeit des Displays und den Testbildern des AnTuTu Display Test gemessen. Ein hoher Wert ist besser, nicht aber bei Schwarz. Da wären 0 Lux ideal. Eine Spitzenhelligkeit von 438 cd/m² schont zwar den Akku, aber nicht das Auge. Das Display wird mit 57Hz angesteuert.

    Mit den 5 Fingern Touch Screen lässt sich der Touch komfortabel bedienen. Dieses Handy unterstützt auch die drahtlose Übertragung des Displays, sprich Miracast.

    Messwerte findet man im Video und in der Vergleichstabelle (zeigt die Werte beim eFox Muster).

    Der AnTuTu Videotest
    [​IMG]

    Die Menge der funktionsbereiten Codecs im Vergleich zu den bisher getesteten überdurchschnittlich gut und wird nur durch das LeEco Max 2 übertroffen. Alle üblichen Videos sind also problemlos abspielbar.

    Die Performance - Speicher - System

    Der verwendete MediaTek Helio P20 (MT6757) Chipsatz, der eine 8 Kern CPU (4x 2.3 GHz ARM Cortex-A53, 4x 1.6 GHz ARM Cortex-A53) und eine mit 900MHz getaktete Dual-Core GPU ARM Mali-T880 MP2 nutzt, erreicht eine gute Performance, die auch anspruchsvolle 3D Spiele beherrscht. Dieser True Octa-Core Prozessor erzielt eine etwa 20% höhere Leistung als der Helio P10. Ein LTE Cat. 6 Modem ist für Empfang zuständig.

    Das UMIDIGI Plus E ist mit einem 6GB LPDDR4 RAM ausgestattet. Eine Echtzeit-Video-Gesichtserkennung ist damit möglich. Damit kann man schon eine Menge Apps parallel im Speicher lassen ohne an die Grenze der Leistungsfähigkeit zu stoßen. Dazu gesellt sich ein 64GB großer eMMC 5.1 Speicher, der mittels einer TF Speicherkarte erweitert werden kann.

    Ergänzt wird dieser SoC mit dem MT6630 Signalprozessor, der Dual Band Wi-Fi ac/a b g n und GPS Empfang ermöglicht.

    AnTuTu/ Geekbench 4 / Workperformance
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Die Speicheraufteilung und Performance
    [​IMG] [​IMG]
    Der Akku


    Die oft gestellte Frage "Wie gut oder wie schlecht ist der Akku"?

    Zunächst die Fakten, der Hersteller gibt die Verwendung eines Sony 17.4Ah (4000mAh, 4.35V) starken Li-Polymer Akku an. Messungen konnten allerdings diesen Wert nicht ganz bestätigen. Nach einer Tiefentladung konnten etwa 3.184mAh bei 5V (15.9Ah) nachgeladen werden. Bei der Verwendung des mitgelieferten Schnellladenetzteils (Pump Express+) und einem ausreichend dimensionierten Kabels wird dieser innerhalb von etwa 2,5h vollständig geladen. Die Batterie-Management-Tools sind Standard-Android 6.0 Marshmallow Werkzeuge.

    Wie weit man damit kommt, bestimmen wesentlich die eingestellte Display Helligkeit, die Dauer der aktiven Anzeige und natürlich auch die Nutzung sehr Prozessor intensiv nutzenden Apps. Eine extreme Erwärmung konnte ich weder bei der Nutzung noch beim Aufladen des Gerätes beobachten.

    Der sehr praxisnahe Akku Test (WORKBENCH) lieferte leider keine Ergebnisse, da dieser nicht zu Ende kommt. Hier scheint ein Zusammenspiel mit der Firmware des UMIDIGI Plus E gestört zu sein. Gemessen wurde deshalb mit Geekbench 3 mit DIM Display = Yes (vergleiche auch Tabelle). Ein Blick auf die Vergleichstabelle zeigt, dass das UMIDIGI Plus E auch in Anbetracht der Nennkapazität des Akkus ein vergleichsweise überraschend gutes Ergebnis liefert.
    [​IMG] [​IMG]

    Die Empfänger

    2G/3G/4G

    Die Empfindlichkeit des Empfangs ist eher im Vergleich zu anderen Prüflingen gut. Ein LTE Empfang innerhalb des Gebäudes ist problemlos möglich.
    [​IMG]
    Frequenzen -- komplette Palette (siehe Tabellen Übersicht)

    Das WLAN - gute Empfangsleistungen

    Erster Stock Beton Decke 5m Entfernung
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Die Empfindlichkeit des Wi-Fi Empfängers ist ausreichend.

    Globales Navigationssatellitensystem

    UMIDIGI nutzt die Fähigkeiten des SoC und erzielt damit auch ein akzeptables Ergebnis. Empfangen werden GPS/A-GPS/GLONASS Signale. Eine Fußgängernavigation hat damit kein Problem.
    [​IMG]

    FM Radio

    verfügbar, auch mit Sendername und RDS Infos

    BT Empfänger/Sender

    Bluetooth 4.1

    Sensoren, Fingerprint Id, Akustik, Bedienkomfort

    Sensoren

    Hier ist eine großzügige Ausstattung vorhanden.
    [​IMG] [​IMG]


    Sprachqualität

    Die Sprachqualität während des Gespräches war gut. Beide Gesprächspartner bestätigten die Verständlichkeit. Die Klangqualität der Freisprecheinrichtung ist ausreichend und neigt auch bei großer Lautstärke nicht zum „Kratzen“.

    Klangqualität Headset Ausgang

    sehr gut

    Klangqualität Lautsprecher

    gute Qualität, auch laut genug

    Nachrichten/Status-LED

    Überraschung, es gibt tatsächlich eine, die in verschiedenen Farben leuchten kann und darüber hinaus sogar konfigurierbar ist (siehe Video).

    Tasten/ Fingersensor

    Der Fingersensor sitzt frontseitig, arbeitet schnell aber nicht immer ganz zuverlässig. Eine Besonderheit ist, dass man neben den Hardware Touch Tasten auch konfigurierbare On-Screen nutzen kann. Auch da lohnt ein Blick in das Video.

    Software/ Launcher/ UI (User Interface)

    UMIDIGI nutzt ein sehr pures Android 6.0 ohne Bloatware und mit einem einfachen Launcher. Wichtige Apps sind vorinstalliert und mittels Play Store lassen sich auch weitere problemlos installieren. Ein App Drawer ist vorhanden. Nicht alle Menus sind ins Deutsche übersetzt.

    Gestensteuerung

    gibt es nicht

    OTA (Firmware update Over The Air) und Sicherheit

    Auch dieser Hersteller bietet die Möglichkeit die Firmware Aktualisierung via Internet durchzuführen. Dabei erhält man automatisch bei einer WLAN Verbindung eine Nachricht über eine anstehende Firmware Aktualisierung. Auch dieses eFox Exemplar benötigte nach Anlieferung eine OTA, welches das Branding von UMI auf UMIDIGI änderte.
    [​IMG] [​IMG]

    Sicherheit

    Eine Prüfung mit Kaspersky war unauffällig. Die MMS Angreifer Lücke ist geschlossen.
    [​IMG] [​IMG]

    Die Kamera(s)

    Die Rückkamera arbeitet mit einem nativen 13MP Samsung Chip. Diese nutzt dabei 5 Linsen und einen PDA Fokus. Bei gutem Licht sind die Ergebnisse sowohl für die Main- als auch für die Selfie Kamera durchaus akzeptabel. Schwaches Licht ist nicht die Stärke und selbst mit dem Double Color Flashligth gelingen keine befriedigenden Ergebnisse. Auch dieses Phone zaubert aus dem Samsung S5K3L8 ISOCELL Sensor keine Wunderbilder. Diese leiden an Detailschärfe und in der Ferne verschwimmen zunehmend die Konturen.

    Beurteilt es bitte selbst (skaliert)
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Selfie Kamera
    [​IMG]

    Eine Bewertung via 5 Punkte System
    [​IMG]

    Das UMIDIGI Plus E bietet der chinesische Online Händler eFox für etwa 205€ + Versand aus Hongkong an.
    Fazit:
    UMIDIGI gönnt sich bei diesem Smartphone einen üppigen und schnellen Arbeitsspeicher. Klar viel RAM kann nicht schaden. Wir finden aber des Guten zu viel. Zurück bleibt dabei das doch enttäuschend lichtschwache Display, selbst wenn es aus dem Haus Sharp stammen sollte. Mit dem Helio P20 SoC von MediaTek und der flotten Grafikeinheit können auch anspruchsvolle 3D Spiele gestartet werden. Das schmucklose, nüchterne Design des schwarzen Uni Body Metall Gehäuses ist eher eine Geschmacksfrage. Um den Kostenrahmen nicht zu sprengen, verzichtet UMIDIGI vermutlich auf ein QHD Display. Erstaunlich ist das gute Resultat der Standzeit des 4000mAh starken Akkus.
     
    ManuelS, ender24, Nurnai und eine weitere Person sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.