1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Made4you.lu - Dein persönliches Geschenk!
    Information ausblenden

was bedeutet es für euch, cloud services zu nutzen???

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von ender24, 25. Juli 2015.

  1. ender24
    Offline

    ender24 Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    73
    Danke:
    338
    Geschlecht:
    weiblich
    Handy:
    Elephone P6000 (
    Anlass für meine Frage ist, weil ich schon seit längerem die Tendenz bemerkt habe, also seit vermehrt über Datenklau von privaten Fotos etc, aber vor allem sozialen Medien (und damit verbunden natürlich Fotosharing) wie Facebook , und sonstigen networks berichtet wird:
    ich bin natürlich auch in eher total untechnischen Foren unterwegs wie "frag mutti" oder ähnliches.
    jedesmal , wenn dort die Sprache hochkommt wegen facebook oder ähnlichem, kommt dann ein riesiger Aufschrei, OMG, sowas und dann auch noch verbunden mit cloud-nutzung a la google drive, dropbox, onedrive, box etc (also cloud Dienste, so ähnlich "hoch" angesehen wie streaming, das auch als etwas schmutziges und illegales und anstössiges angesehen wird) würde man doch NIEEEEEEEEEEEEEEEEE nutzen.

    ich denke dann immer, bin nur ich diejenige, die mit cloud Nutzung es nicht nur auf sowas einschränkt, sondern es pragmatisch sieht, und dann immer der Versuchung widerstehen muss, denjenigen Personen zu sagen: ähhhh, aber deine Teilnahme am frag-mutti board/Forum, deine Nutzung von emails und ähnlichem, geschieht auch alles in der "cloud" , also auf externen Servern?!?!?
    in was für einer Welt lebt die Person, die glaubt, wenn sie die externen Cloud server nicht nutzt, dass sie vor dem Datensupergau sicher ist? gmail, yahoo, web und gmx de, whatever jeglicher Dienst kann doch gehackt werden, sind doch auch alles cloud dienste??
    wie viele aus eurem Freundeskreis (die ganzen nerds und geeks mal abgezogen) wissen, wie man eigene Server einrichtet, verschlüsselt, und sich selber per Pop3 oder IMAP usw selber seine emails einrichet und hostet, und Bilder sichert, etcetcet?

    dann kam gottseidank dieser Artikel, und da dachte ich, gut, ich bin doch nicht allein mit meiner Meinung, dass klar, kann man bestimmte Risiken minimieren, aber sich online zu bewegen, da gibts nun mal keine 100% Sicherheit (klar, ich neige zum anderen Extrem, ich nutz sowohl lastpass als auch roboform, meine 800 logins für die accounts (von denen bestimmt die Hälfte schon längst tot ist, weil die Firmen wie z.b. myspace längst das zeitliche gesegnet haben) seit Anfang meiner Online Lebenszeit (1999) sind alle in der Cloud. 1 Gau bei lastpass, und ich kann sehen, wie ich mein Leben wegschmeisse...):

    http://www.wiwo.de/unternehmen/it/c...-die-daten-wolke-wissen-muessen/11975400.html
    Sie haben einen kostenlosen E-Mail-Account bei GMX oderGoogle? Sie streamen Serien beiNetflixoder Sky Go, tragen Kalenderdaten daheim am Rechner ein und finden sie auf Ihrem Smartphone wieder? Herzlichen Glückwunsch, Sie sind bereits in der Wolke angekommen.

    „Letztlich ist die Cloud nichts anderes als eine Anwendung, die sich auf den Servern des Anbieters abspielt“, erklärt Christoph Schlüter, Cloud-Experte bei der Stiftung Warentest. „Deswegen nutzt jeder, der imInternetunterwegs ist, in irgendeiner Form die Cloud.“


    Ich sehe es wie Hr Schlüter.

    Wie immer, langer Rede, kurzer Sinn:
    wie steht ihr zu der "cloud" und zur eurer Online Sicherheit?
    alles schon wie ich der NSA ähh quasi google, und anderen Ami- Unternehmen übergeben, inklusive der mageren 4 Einträge pro Jahr, die ich bei Facebook oder so mache :grin:
    oder paypal und ebay und amazon, die jederzeit alles wissen, wann ich wo für wieviel gekauft oder nicht gekauft aber angesehen hab?
    oder payback, und weiteren 40 Kundenkarten, die irgendwo bei mir rumfliegen?
    oder zig hunderte china, europa und sonstige weiltweite Shops, die meine Zahlmöglichkeiten kennen, weil ich irgendwann die letzten 20 Jahre bei denen eingekauft habe?
    vielleicht sollte ich gleich die Schufa bitten, meine Daten an NSA zu verkaufen, sollte sie es denn noch nicht gemacht haben :grin:

    ernstes Thema, trashige Ansichten, bierernste Mienen.
    are you in the matrix, or are you in the matrix ;D
    oder wer sagte nochmal von unseren Politikern: alternativlos??
     
  2. Ausgelebt
    Offline

    Ausgelebt Internet-Polizei

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    685
    Danke:
    1,726
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    3310
    tl;dr

    nutze iCloud, dropbox für whatsapp/kontakte/bilder backup. Kann von mir aus jeder sehen
     
    kaydoerig und ender24 sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  3. Miss Montage
    Offline

    Miss Montage Active Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Beiträge:
    128
    Danke:
    133
    Handy:
    UMI Hammer
    Also, ich bin seit Snowdens Enthüllungen noch vorsichtiger geworden. Ich habe schon vorher keine Cloud-Dienste für private Fotos genutzt, habe aber eine Dropbox, hauptsächlich mit Musik. Allerdings nutze ich über einen vertrauenswürdigen E-Mail-Anbieter (keiner der von Dir genannten) Caldav zur Verwaltung und Synchronisierung meiner Kontakte und Termine.
     
    ender24 sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  4. Fossytux
    Offline

    Fossytux Active Member

    Registriert seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    252
    Danke:
    240
    Geschlecht:
    männlich
    MEGA.NZ!
    50GB umsonst ,verschlüsselt. beim größten Gegner der amerikanischen Medienindustrie.
    Nutze ich gerne als 'ein' Backup Platz von mehreren.
     
    ender24 sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.