1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zahlungsmethoden bei Onlineshops

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Atzi81, 25. Februar 2008.

  1. Atzi81
    Offline

    Atzi81 Guest

    Hallo,

    habe heute mal mit meiner Bank gesprochen, was man machen kann, wenn man Bedenken hat im Internet einzukaufen. Dabei nannte mir der Banker eine interessante und eigentlich relativ simple Möglichkeit des Zahlungsverkehrs.

    Und zwar per Einzugsermächtigung:
    D.h. ihr erlaubt dem Verkäufer den Rechnungsbetrag von Eurem Konto abzubuchen. Solltet Ihr dann Euer Handy oder was auch immer nicht bekommen, so könnt Ihr innerhalb einer bestimmten Frist (soweit ich weiß von der Bank fest gelegt) das Geld, bzw. die Abbuchung stornieren und somit auf das Euer Konto zurück überweisen!

    Finde diese Lösung eigentlich sehr schick, da der Händler das Geld bekommt, welches er brauch um das Handy zu importieren und das Porto, etc. zu bezahlen und der Käufer die Sicherheit hat, dass man das Geld zurück buchen lassen kann, wenn da "was Faul ist!"
     
  2. Wackeldackel
    Offline

    Wackeldackel New Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    Danke:
    0
    Handy:
    HTC S710
    und wer zahlt dem händler seinen ausfall wenn der kunde das geld zu unrecht zurüchbuchen lässt???
    also es mag eine schöne methode für uns kunden sein, aber wenn ich händler wäre würd ich es nicht machen wollen, da mir das risiko zu hoch wäre.
     
  3. Atzi81
    Offline

    Atzi81 Guest

    Nun,

    zum einen hat der Käufer immer die Möglichkeit, den Artikel zurückzugeben (Rückgaberecht-sofern Händler)
    zum anderen, besteht ein Kaufvertrag, welcher von beiden Seiten erfüllt werden muss.
    und zum nächste, wenn jemand seriös ist und gute Ware hat, dann hat er doch nichts zu befürchten, oder? Wenn er jedoch eh keine Ware hat, dann hat er auch nix davon, da er ja weiß das das Geld zurückgebucht werden kann.

    Außerdem werden bei vielen großen Firmen auch Lastschrifteinzüge vorgenommen-denk mal an deinen Handyvertrag z.B.!
     
  4. jaguar_Racer281
    Offline

    jaguar_Racer281 New Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    44
    Danke:
    0
    Handy:
    nokia n73
    also soweit ich weiß ist das mitder einzugsermächtigugn nur in deutschland möglich und zum thema das mit dem lastschriftverfahren wird von vielen großen firmen angewende die haben ja auch genug geld um das geld solltest du es zu unrecht zurück ziehn einzuklagen als kleiner händler hätt ich auch angst was ich nicht versteh is warum kein händerer nachname anbietet mfg
     
  5. Wackeldackel
    Offline

    Wackeldackel New Member

    Registriert seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    Danke:
    0
    Handy:
    HTC S710
    das ist schon alles okay was du da schreibst... aber weisst du was die frimen für ausfälle dur den lastschrifteinzug haben?? 4,8% zahlungsausfall in deutschland. Klingt zwar nicht viel ist aber ein riesiger batzen geld.
     
  6. wafg
    Offline

    wafg New Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    2
    Danke:
    0
    Handy:
    p168+
    bei den großen Firmen machts einfach die Masse an Abwicklungen bzw Kunden. Die Leute die da Ärger machen beim Bezahlen juckt ein Verein wie Vodafone, Amazon oder Conrad nicht (ausserdem dürften die wohl eh extra Rechtsabteilungen für sowas haben und ihr Geld auf diesem Weg bekommen).
    Als kleiner Händler kann man wohl eher mal in bedeutend größere Schwierigkeiten kommen wenn einize Zahlungen nicht kommen.

    Als Kunde, der ich nunmal bin, finde ich die Möglichkeit per Bankeinzug zu bezahlen natürlich toll. Nutze das auch immer wenn möglich.
     
  7. G-Star@Chinamobiles
    Offline

    G-Star@Chinamobiles Guest

    Ich sehe das genau so wie Du!

    @Atzi81: Jede große Firma die Lastschrifteinzüge vornimmt bzw. solch eine Zahlungsmethode anbietet, verschafft sich "Sicherheit" über Deine Schufa auch gerade beispielsweise bei Handyverträgen.