ELECAM 360° - vollspärische Kamera mit Bildstabilisierung - Ora's Review

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Ora, 15. August 2016.

  1. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    9,933
    Danke:
    7,363
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Motivation
    Diese 360° CAM vom Hersteller ELEPHONE konnte ich eine Zeit lang testen und stelle euch meine Eindrücke vor.

    Unboxing

    Lieferumfang:
    • ELECAM 360°
    • Fahrradhalterung
    • Helmhalterung
    • Schnalle
    • 3M Aufkleber
    • Micro USB-Kabel Ladekabel (Gesamtlänge 34cm)
    • Englischsprachige Bedienungsanleitung
    Geliefert wird die Kamera in dem abgebildeten Karton. Auf der Verpackung sind die wesentlichen Eigenschaften in englischer Sprache beschrieben.
    Auch die beigefügte Bedienungsanleitung ist nur englischer Sprache. Diese beschreibt jedoch die Bedienung und Eigenschaften der Kamera vollständig.
    Hervorzuheben ist die ausreichende Spannweite der Fahrradhalterung auch für einen Rennlenker. Auf unnötiges Zubehör verzichtet man diesmal glücklicherweise.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Technische Spezifikation
    Modellbezeichnung: ELEPHONE EleCam 360
    Backend Chipset: SPCA6350M, iCatch
    Display: 0.96'', 128 x 64 Pixel
    Sensor: 2 x OV4689 mit Bildstabilisator
    Betrachtungswinkel: 2 x 220° Fischaugen - Super-Weitwinkelobjektive (gegenüberliegend) F/2.0, f=1.1mm, fester Fokus
    Aufzeichnungsformate: Video: H.264(MOV), Auflösung 1920*1080P@30FPS
    Photo: JPG, Resolution 3008*1504
    TF Karteneinschub: min. 32GB garantiert (getestet 128GB ok), Class6~Class10
    Abmessungen: 60 x 49.4 x 32.7mm
    Gewicht: 104g (107g gewogen)
    WI-FI: Unterstützt 2,4GHz
    Akku: 1500mAh (built-in) Lithium-Ionen
    Angegebene Aufzeichnungsdauer: bei 1080P@30FPS etwa 1h
    Mikrophone: Bulid-in
    Lautsprecher: Ja

    verwendbare Software:
    App (Android ab 4.2/ab IOS 7.0) EleCam 360
    PC (Windows): SYMAX360 Player
    YouTube Converter

    Funktionalitäten:
    Vollsphärische 360° HD Video und Bildaufzeichnung
    Wireless Bildübertragung
    Bildstabilisierung
    TF Karteneinschub min. 32GB

    Gehäuse/Verarbeitungsqualität
    Die Kamera macht von außen einen soliden Eindruck. Durch die geriffelten Seitenflächen liegt sie auch gut in der Hand. Sie ist sauber verarbeitet, die Tasten lassen sich gut bedienen und die Buchse gut stecken. Die TF Karte ist unverwechselbar einsteckbar und mit einer Feder arretiert diese auch sauber.
    Die Aufladung (DC 5V) erfolgt über eine Micro USB Buchse. Der Akku ist intern verbaut. Alle Anschlüsse und der TF Schacht werden durch eine Lasche abgedeckt, die auch verankert ist. So übersteht die Kamera auch mal einen leichten Regenguss.
    Am Boden der Kamera sitzt ein standardisiertes 1/4-Zoll Schraubgewinde über das die Kamera auch mit einem Stativ verbunden werden kann. Diese Aufnahme sollte möglichst schmal sein, um nicht dem Fischauge die Sicht zu nehmen.
    Man findet auch am Gehäuse eine Öse an der eine Trageschlaufe befestigt werden kann. Diese gehört nicht zum mitgelieferten Zubehör.
    Durch die oben angegeben Abmessungen und Gewicht wirkt diese Kamera ziemlich robust.
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Bedienung an der Kamera: -- einfach und durchdacht, auch ohne Bedienungsanleitung
    Es gibt drei Bedienknöpfe, denen auch jeweils eine LED zugeordnet ist.
    Ein-/Ausschalter
    Wifi-Button
    Dadurch kann man aktuellen Status gut erkennen.

    Das Display
    Über ein 0.96 Inch LCD-Display mit 128 x 64 Pixeln sind der aktuelle Modus, Akkustand, die Menge der noch möglichen Fotos oder die Videominuten, die noch aufgenommen werden können, das Datum und Uhrzeit ablesbar.
    So ist man nicht gezwungen, diese Infos vom gekoppelten Smartphone abzulesen. Da dieses Display auch gut erkennbar ist, punkte hier die Kamera.

    Wi-Fi Verbindung -- keine 5GHZ Verbindung möglich
    Die Kopplung der App des Smartphones erfolgt über das Wi-Fi im 2.4 GHZ Bereich. Dieses arbeitet stabile, allerdings mit sehr geringer Reichweite.

    Bildqualität-- solide Bildqualität bei gutem Licht
    Videos und Fotos können aufgezeichnet werden.
    Mit den gegenüberliegenden Objektiven mit einem Weitwinkel von 220 Grad werden ein vollsphärisches Panorama oder Einzelbilder mit oben angegebenen Aufzeichnungsparametern erfasst.
    Die Kamera ist auch im "1-Linsen-Modus" nutzbar. Die Bildqualität hält sich in Grenzen. Aufgrund der verwendeten 4MP Chips sind auch die nachbearbeiteten Aufzeichnungen (Bilder) ziemlich pixelig. Kontraste werden gut ausgeglichen. Allerdings hat man auch bei direkter Sonneneinstrahlung oft Reflexionen im Bild.
    Die Objektive nicht sehr lichtstark. Das sieht man vor allem bei schwachen Licht. Bestehen zwischen beiden Kamerabildern recht unterschiedliche Lichtverhältnisse (vorn/hinten) kommt es zu sichtbaren Stichingfehlern (Bildzusammensetzung, Übergänge).
    Die Bildstabilisierung arbeitet während des Tragen auf einer Selfie- Stange im Schritt schon gut und während einer Testfahrt aufgespannt mit der Halterung auf das Lenkerband eines Rennlenkers konnte selbst bei Rüttelstrecken mich die Stabilisierung überzeugen.

    Beispiele während einer Fahrradtour konvertiert zu YouTube mit Bildnavigation



    Bidvariationen verschiedener Wiedergabe Modi
    Bild 1
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Bild2
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
    Bild3
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Monitoring/Konfiguration/Auslösen der Aufnahmen-- via App und Wifi Kopplung problemlos
    Mit den oben angeführten Apps und Programm sowie einer Wi-Fi Kopplung kann man die Kamera vollständig bedienen und konfigurieren. Auch kann das Vorschaubild angezeigt und Videos oder Fotos ausgelöst werden.
    Während der Wiedergabe kann man dann in verschiedenen Modi die Aufnahmen beliebig drehen und zoomen. Es lässt sich dabei auch in alle Richtungen navigieren.
    Die PC Anwendung ermöglicht auch eine entsprechende Konvertierung in ein MP4 oder Jpg wieder in den verschiedene Modi (Fischauge, Ausschnitt oder VR Brillen optimiert).
    Die App ist übersichtlich gestaltet, eine Registrierung ist nicht erforderlich.
    Sollen die sphärischen Eigenschaften bei eine Übertragung zu YouTube erhalten bleiben, müssen die Streams vorher mit oben genannter Software mit den erforderlichen Metadaten versehen werden.

    Fazit:

    Pro:
    • gute Verarbeitung Hardware
    • vergleichsweise angemessene Bildqualität
    • einfache Bedienung
    • gute Bildstabilisierung
    • keine Registrierung in der App erforderlich
    • passendes Zubehör
    • 128GB Speicherkarten wurde erkannt
    Con:
    • App mit Schwächen (keine Übertragung zu YouTube)
    • Wi-Fi Kopplung verbraucht zu viel Strom, Kamera wird warm
    • Akku nicht wechselbar
    • Ohne TF Karte lässt sich nicht in der Kamera nicht nutzen
    • MOV Format der Aufzeichnung
    • Instabilität der Firmware
    Für Kauf entschlossene Käufer Amazon für etwa 166€ zu haben.
     
    s7yler und dorschdns sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  2. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    25,945
    Danke:
    14,739
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    private.jpg
    :(
     
    Ora sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  3. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    9,933
    Danke:
    7,363
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Oh... Oh... Danke...
     
    ColonelZap sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  4. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    9,933
    Danke:
    7,363
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Noch eine Bemerkung zum Video:
    Damit es als 360° Video erkannt wird nutzte ich den von YouTube angebotenen Konverter.
    Nutzt man jedoch diesen, dann ist das Zusammensetzten des Stream etwas besser und man hat nicht diese deutlichen schwarzen Ränder, jedoch auch bei dieser Konvertierung bleibt die Bildqualität bescheiden.

    Der Dank geht an @s7yler !
     
  5. Erbsenmatsch
    Offline

    Erbsenmatsch Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Mai 2013
    Beiträge:
    2,500
    Danke:
    5,751
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Moto Z Play 2016 with Battery Mod.
    Nutzt man den Converter von http://symax360.com/ kann man sogar vorne und hinten abschneiden. Schwarze Ränder gibts auch nicht ;)
     
  6. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    9,933
    Danke:
    7,363
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Das ist mir bekannt, und Beispiele davon sind in der Ressource.
    Der hat aber keinen Injektor für YouTube.
     
  7. Erbsenmatsch
    Offline

    Erbsenmatsch Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Mai 2013
    Beiträge:
    2,500
    Danke:
    5,751
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Moto Z Play 2016 with Battery Mod.
    achja, warum läuft dann dieses video das damit gemacht ist in 360 auf YouTube?

    wurde mit dem symax360 bearbeitet.
     
  8. Ora
    Offline

    Ora Tester

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    9,933
    Danke:
    7,363
    Handy:
    LeEco Le Max 2 (X820) <- Arbeitstier
    ELE Vowney Lite <- Kamerareferenz
    Bluboo S1<- Frau
    Vernee Apollo <- könnte ELE Vowney mal ablösen
    Keine Ahnung.. viele Weg führen nach ROM...