Verbot von Waren in privaten Auslandsbriefen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von danmue, 28. Januar 2019.

  1. danmue
    Offline

    danmue Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    1,630
    Danke:
    1,272
    Handy:
    Xiaomi Redmi Note 5 Pro Global
    Xiaomi Redmi Note 4 Global
    Caesar A9600 / Zopo ZP910
    Ich habe heute als ich eine Sendung nach Österreich schicken wollte feststellen müssen, dass seit dem 01.01.2019 keine Waren mehr in internationalen Briefsendungen verschickt werden dürfen.
    Das erhöht die Preise ins Ausland drastisch, da nur noch der überteuerte Paketversand zur Verfügung steht!
    https://www.paketda.de/news-verbot-waren-im-brief-international.html

    Da die Post die Warensendung für Fimen nach wie vor anbietet, würde ich mich freuen, wenn ihr auch die Petition: 'Einführung der Versandart Warensendung International für PrivatkundInnen' unterzeichnen würdet!
    https://weact.campact.de/petitions/...arensendung-international-fur-privatkundinnen
     
    ColonelZap sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  2. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,597
    Danke:
    17,696
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Wie bist Du denn dahinter gekommen? Wer kontrolliert denn bitteschön, was da drin ist? Deklarieren muß man so einen Brief doch nicht, oder?

    Was hindert mich denn daran in so einen Karton ein Handy zu packen und "frech" zu behaupten, da wären Dokumente drin? :grin:
    Annehmen würde meine Filiale das garantiert, aber wird das irgendwo gescannt und wenn es nicht nach Dokumenten aussieht, geht es wieder an mich zurück?
     
  3. danmue
    Offline

    danmue Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    1,630
    Danke:
    1,272
    Handy:
    Xiaomi Redmi Note 5 Pro Global
    Xiaomi Redmi Note 4 Global
    Caesar A9600 / Zopo ZP910
    2 Postfilialen wollten die Sendung nicht annehmen!
     
    ColonelZap sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  4. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,597
    Danke:
    17,696
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Wurdest Du gefragt was da drin ist? Und warst natürlich ehrlich?

    Ich finde das auf jeden Fall ne echte Sauerei!
     
  5. danmue
    Offline

    danmue Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    1,630
    Danke:
    1,272
    Handy:
    Xiaomi Redmi Note 5 Pro Global
    Xiaomi Redmi Note 4 Global
    Caesar A9600 / Zopo ZP910
    Ich wollte es als Wertbrief (100€) verschicken. Daraufhin waren die direkt pampig und haben mir gesagt, das keine Waren mehr verschickt werden dürfen.
    Haben die wohl an der Verpackung erkannt denke ich. Ich frage mich nur, wozu der Wertbrief dann noch nützlich ist? Genau für so etwas hatte ich den zumindest in der Vergangenheit genutzt...
     
    ColonelZap sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  6. Ora
    Offline

    Ora ®

    Registriert seit:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    10,151
    Danke:
    7,788
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Hinterhofklitschen
    Das warum ist hier erklärt.
     
  7. buwuve
    Offline

    buwuve Active Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    197
    Danke:
    232
    Ich bin da Ende Dezember drauf gestoßen. Die Deutsche Post darf laut deren AGBs Briefsendungen öffnen "Die Deutsche Post ist nicht zur Prüfung von Beförderungsausschlüssen gemäß Absatz 2 verpflichtet. Die Deutsche Post ist jedoch bei Verdacht auf solche
    Ausschlüsse zur Öffnung und Überprüfung der Sendungen berechtigt."
    Vermutlich wird es bei den Postfilialen erst mal um die Maße gehen und ob das vom Gewicht her hinhauen könnte. Ich versendete ab und zu mal Taschenmesser ins Ausland (waren zwar in Luftpolsterfolie gewickelt), aber wenn man kräftig am Karton geschüttelt hätte, wäre schon deutlich gewesen, dass da was Kompaktes drinnen ist. Gerade Polsterumschläge dürften auch schon mal K.O. Kriterien sein oder zumindest einfach zu identifizieren ob Dokumente drinnen sind oder nicht.

    Falls das mit der Petition nicht hinhaut, und man öfters was ins Ausland versenden will, würde ich den gewerblichen Weg gehen: Gewerbliche Kunden haben eine Mindestabnahmemenge von 5 Sendungen pro Quartal. Ob dafür ein Gewerbeschein notwendig ist (kostet zwischen 20-30€ beim Rathaus) oder ob da nur ein Kästchen ist, was man bei der Postregistrierung abhaken muss mit einem Text "...hiermit bestätigen sie, dass sie gewerblich ..." ist, weiß ich nicht.
     
    ColonelZap sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  8. danmue
    Offline

    danmue Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    1,630
    Danke:
    1,272
    Handy:
    Xiaomi Redmi Note 5 Pro Global
    Xiaomi Redmi Note 4 Global
    Caesar A9600 / Zopo ZP910
    Das wird es bei mir gewesen sein.

    Auf die Menge komme ich nicht.

    Paketda.de schreibt dazu folgendes: "Als Rechtsform können Sie z.B. "freie Berufe" wählen und "Künstler" eintragen. Freiberufler haben keine Gewerbeanmeldung."
     
  9. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,597
    Danke:
    17,696
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Und genau das sollte doch eigentlich noch funktionieren?!?

    Wert.jpg

    https://www.deutschepost.de/de/b/briefe-ins-ausland/wertbrief-international.html

    Als Schmuck deklarieren und fertig? Dann dürfte sich eigentlich niemand daran stören, wenn eine Sendung den Anschein hat, daß sie einen Gegenstand enthält?
    --- Doppelpost zusammengefügt, 29. Januar 2019, Original Post Date: 29. Januar 2019 ---
    Nachtrag: Was ich auch noch nicht so ganz verstehe ist das:

    2019-01-29_08-23-57.jpg

    Wie packe ich denn digitale Mitteilungen und Informationen in einen Brief? ;) Dafür sollte man doch zumindest einen Datenträger wie einen USB-Stick oder eine Speicherkarte als Dokumente verschicken dürfen, oder?

    Kann ich nicht einfach behaupten, daß ein Handy solche Dokumente enthält, daß das Handy nur ein Datenträger für diese Dokumente ist? :hehehe:
     
    bertmenzi sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  10. danmue
    Offline

    danmue Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    1,630
    Danke:
    1,272
    Handy:
    Xiaomi Redmi Note 5 Pro Global
    Xiaomi Redmi Note 4 Global
    Caesar A9600 / Zopo ZP910
    Der Haken an der sache ist, da steht "Geeignet für Warenpost International" Und genau diese Warenpost ist nur noch für Geschäftskunden verfügbar, nicht für Privatkunden.

    Wie das mit den Digitalen Mitteilungen funktionieren soll, weiß ich auch nicht.

    Ich habe aber auch keine Lust, mich weiter mit der Post zu streiten, ich schicke meine Sachen in Zukunft mit anderen Versandunternehmen.
     
  11. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,597
    Danke:
    17,696
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Mist :(

    Ich verstehe es wirklich nicht, was das soll? Kann der Post doch vollkommen egal sein, ob sie nun 500g Ware oder 500g Dokumente befördert! Für mich ist das reine Geldschneiderei, damit der Privatkunde gezungen ist, die extrem viel teurere Variante Päckchen / Paket zu nehmen :(
     
    eltipo sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  12. Joe_User
    Offline

    Joe_User Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    1,573
    Danke:
    4,562
    Geschlecht:
    männlich
    Gut zu wissen! Garantiebestimmungen wie Geld zurück bei Widerruf, oder das Reparieren im Herkunftsland, kann man dann bei 90% der Chinakäufe vergessen.
     
  13. guesa
    Offline

    guesa Well-Known Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2013
    Beiträge:
    1,571
    Danke:
    2,467
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Gigaset ME - black
    Als Aktionär der Dt.Post AG find ichs gut, dass man versucht an allen Rädchen zu drehen,, um die Ertragssituation des Unternehmens zu verbessern. Ich erwarte auch in den nächsten Monaten die Anhebung des Briefporto auf mindestens 75 cent. Irgendwo müssen die ständig steigenden (Personal)- Kosten ja herkommen. Man kann schließlich nicht immer fordern, dass die Zusteller besser bezahlt werden müssen, ohne Preiserhöhungen zu akzeptieren. Die Post ist keine Sozialveranstaltung, auch wenn viele das immer von Unternehmen erwarten.
     
  14. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,597
    Danke:
    17,696
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Man kann es aber auch übertreiben! Wenn ich bislang eventuell etwas für €3,70 (Großbrief 500g) verschicken konnte und jetzt auf einmal €16 für ein Päckchen hinlegen muß, dann finde ich das aber schon heftig :(
     
    danmue sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  15. danmue
    Offline

    danmue Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    1,630
    Danke:
    1,272
    Handy:
    Xiaomi Redmi Note 5 Pro Global
    Xiaomi Redmi Note 4 Global
    Caesar A9600 / Zopo ZP910
    In meinen Fall als Wertbrief wären es etwa 9€ gewesen.
    Aber selbst da finde ich die Preissteigerung von rund 9€ auf 17,99€ am Schalter für ein EU Paket nicht akzeptabel!
     
    ColonelZap sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  16. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,597
    Danke:
    17,696
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Ich auch nicht! Und ob:

    Das dadurch passiert, mag ich auch stark bezweifeln! Hätten sie vielleicht einfach die Preise um (ich sage mal) 1-2 Euro erhöht, hätte ich das zähneknirschend hingenommen, aber in dem Ausmaß, werden die meistens Leute wohl eher:

    Diesen Weg einschlagen und das kann ich auch verstehen!
     
    eltipo, Küstenbewohner, Schussi und eine weitere Person sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  17. forenuser
    Offline

    forenuser Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    65
    Danke:
    281
    Handy:
    Nokia C5-00
    Die Lösung für das seit 01.01.2019 entstandene Problem ist die Warenpost International. Ich habe das heute ausprobiert und das hat mich mehrere Stunden gekostet. Zuerst hatte ich versucht einen Maxibrief Plus Internatitional zu versenden. Dies ging natürlich nicht. Als Alternative hat man mir wegen des von mir gewünschten Trackings einen Paketversand für ca. 45€ angeboten. Da ich das nicht wollte hat man mir noch den Hinweis zur Warenpost International gegeben, welche aber nur online verfügbar ist. Weitere Hinweise gibt es unter: https://www.paketda.de/ausland/warenpost-international.php

    Zuerst muss man sich also ein gewerbliches Konto anlegen. Ich habe da einfach mal angegeben, dass ich ein Künstler bin und die Mobilnummer von Telefon Paul angegeben ;-). Lange hat es dann noch gedauert, die chinesische Anschrift in das bereitgestellte Formular zu übertragen, da die Feldlängen sehr beschränkt sind. Nach mehreren Versuchen habe ich eine funktionierende Lösung gefunden. Bei Paketda wird empfohlen, einen getrackten Versand mit Unterschrift zu wählen. Aufgrund des ausgewiesenen Aufpreises ab 4,50€, welcher normalerweise auch eine Einschreiben Leistung enthält, habe ich ungetrackten Versand ausgewählt. Das hatte ich mit der Hotline auch so besprochen.

    Danach habe ich versucht, die Zusatzfrankierung "Wert International" zu der erstellten Warenpost International zu erhalten.
    1. Filiale: Poststelle im Edeka - Warenpost International ist eine reine Online Leistung, zu der man keine zusätzliche Leistung hinzufügen kann. Die Hotline wollte man aber nicht anrufen, um nachzufragen, wie man das bucht.
    2. Filiale: Postfiliale - Man wusste dort zwar auch nicht, wie man das eingeben muss. Allerdings hat man es dann ausprobiert und es war tatsächlich möglich. Ich wurde gefragt, was ich für die Sendung bezahlt habe und dann kamen 2,50€ Nachporto und 2,00€ für Wert 100€ raus. Ich habe also zusätzlich 4,50€ bezahlt. Nun bin ich gespannt, ob die Sendung trackbar ist und gegen Unterschrift ausgeliefert wird. Da die Leistung mehr oder weniger dem Wertbrief International entspricht, sollte das eigentlich funktionieren.

    Fast 4 Monate nach der Einführung der Warensendung International weiß man in den Filialen nicht, wie man mit Zusatzleistung zur Warenpost International umgehen soll!

    Online Petition zur Einführung der Warenpost International für Privatkunden: https://weact.campact.de/petitions/...arensendung-international-fur-privatkundinnen
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2019
    danmue und ColonelZap sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  18. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,597
    Danke:
    17,696
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Was ist damit?

     
  19. forenuser
    Offline

    forenuser Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    65
    Danke:
    281
    Handy:
    Nokia C5-00
    Was soll passieren? Wenn die den Zugang löschen, wird bei Bedarf ein neuer angelegt. Das Benutzerkonto kann man selbst jederzeit löschen und bei Bedarf ein neues anlegen.
     
    ColonelZap sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  20. forenuser
    Offline

    forenuser Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    65
    Danke:
    281
    Handy:
    Nokia C5-00
    Bin gespannt, ob Paypal die gesamten Rücksendekosten erstattet, da diese über 3 Belege verteilt sind:

    1. 7€ Warenpost int. Gr. M ohne Tracking und Versicherung
    2. 2,50€ Nachporto für Wertsendung int. (vermutlich Leistung Einschreiben)
    3. 2€ für Wert 100€

    Alternativ zu 1+2 wäre vermutlich auch Warensendung Int. mit Unterschrift gegangen und hätte dann 9,50€ zzgl. vermutlich 2€ für Wert 100€ gekostet.