1. Erfahrungen zu hier Werbenden Shops bitte in Ihre eigene Kategorie schreiben.
    Alle Erfahrungen anderer Shops können hier gepostet werden.

     

Gearbest Habt ihr Erfahrung mit gearbest.com gemacht?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen NICHT werbender Shops" wurde erstellt von peace44, 13. September 2014.

  1. Joe_User
    Offline

    Joe_User Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    1,555
    Danke:
    4,488
    Geschlecht:
    männlich
    Mit hinterlegter Kreditkarte, kann das schnell ziemlich teuer werden.

    Daher habe ich bei AliExpress auch ein starkes Passwort genommen und die App zusätzlich mit einer Sperre geschützt. Die Kreditkarte wird da ja fest mit dem Wallet verknüpft.

    Sollten die Daten geklaut werden, kann man nur noch hoffen, dass sie wenigstens gut verschlüsselt sind...
     
  2. Kenjo
    Offline

    Kenjo Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2014
    Beiträge:
    220
    Danke:
    300
    Handy:
    Xiaomi Mi A1
    Ich speichere meine Kreditkartenkarten nicht gerne auf fremden Servern. Bei Aliexpress besteht auch die Möglichkeit, diese jedes Mal erneut einzutippen. Abgesehen davon, dass ich bei Aliexpress nur noch Giropay nutze, würde ich sie so oder so dort nicht speichern lassen. Man weiß ja nie.
     
    ColonelZap sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  3. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,526
    Danke:
    17,437
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Das tue ich auch :) Wobei ich mir nicht so sicher bin, ob das wirklich die sicherere Methode ist? :unsure:

    Und:


    Ist das bei GB ein Thema? Kann man dort solche Daten überhaupt hiterlegen?
     
    Kenjo sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  4. HansWirth
    Offline

    HansWirth Active Member

    Registriert seit:
    12. November 2015
    Beiträge:
    50
    Danke:
    235
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi Mix 2s
    Ist eine gute Frage. Ich bezahle normalerweise mit PayPal (bei AliExpress nicht, weil es dort nicht geht) und dadurch sind meine Kreditkartendaten nie bei einem der Shops auf dem Schirm (bei GB habe ich allerdings auch schon ewig nicht mehr bestellt). Natürlich kann auch PayPal irgendwann einmal ein Leck haben, aber denen trau ich noch eher als einem der China-Shops. Bei Ali halte ich es auch so, dass ich meine Kreditkartendaten nicht speichere, sondern jedes Mal neu eingebe - ob das wirklich mehr Sicherheit bringt, weiß ich aber natürlich nicht zu 100%, aber es fühlt sich zumindest sicherer an.
     
  5. Joe_User
    Offline

    Joe_User Well-Known Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    1,555
    Danke:
    4,488
    Geschlecht:
    männlich
    Ich nutze eigentlich nur die App und da fehlt mir die Einstellungsmöglichkeit, eine Zahlung zusätzlich zu genehmigen. Auf "Zahlen" klicken und umgehend wird abgebucht. Super bequem, aber halt auch unsicher. Mit MIUI kann ich wenigstens die App noch zusätzlich schützen, falls das Smartphone doch mal abhanden kommen sollte.

    GiroPay gibt mir nicht die Möglichkeit, in Fremdwährung zu bezahlen. In Dollar gezahlt, kann man oft noch ein paar Prozent sparen.

    Ob Gearbest die Kreditkartendaten automatisch hinterlegt kann ich nicht sagen, aber eigentlich alle Bezahlsysteme von Onlineshops bieten die Möglichkeit, dies zumindest auf Wunsch zu tun. Man spart sich schließlich die Eingabe bei der nächsten Zahlung.
     
  6. Chocoball
    Offline

    Chocoball 瞧好吧!

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    1,043
    Danke:
    3,463
    Handy:
    Vivo X21 屏幕指纹版
    Bei Gearbest Konto kann ich kein Zahlungsmöglichkeit aufbewahren. Beim Hack waren aber die Zahlungen von Banken aus Brasilien und Mexiko zu sehen. In Aliexpress wird der Kreditkarte verwaltet in AliPay, ein Dienst ähnlich wie Apple Pay oder Google Pay. Keine Ahnung wie gut der IT Verwaltung ist, im Netz sind auch ungesicherte Kafka server von Alibaba (Aliexpress) zu finden.

    Was vielleicht schlimmer ist der mögliche Diebstahl von persöhnlichen Identifikationsnummern, die werden wieder weiter verhandelt für Identitätsdiebstahl.
     
  7. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,526
    Danke:
    17,437
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Ich denke, die größte Gefahr liegt wohl darin, daß die meistens User zu faul sind für sämtliche Logins verschiedene Zugangsdaten zu benutzen und daß beim Abgreifen solcher Daten bei GB eventuell auch die Möglichkeit besteht, daß auf andere Accounts mit diesen Zugangsdaten zugegriffen werden kann ;)

    Nicht jeder ist so "schlau", für sensible Accounts sich ganz besonders viel Mühe für ein einmaliges Paßwort zu machen, spezielle e-mail Adressen zu benutzen, die ansonsten niemals für andere Zwecke verwendet werden, regelmäßig die Paßwörter zu ändern,..., der Mensch ist halt faul ;)
     
    ender24 sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  8. muhamed
    Offline

    muhamed Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    557
    Danke:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    OnePlus 3T
    Deshalb nutze ich für China Shops nur Prepaid Kreditkarten oder PayPal.
    Ich kann bei Posteo Aliase erstellen, habe das mal für einen Shop gemacht und dann Werbung bekommen. Die Email habe ich aber nur für diesen Shop genutzt. Bei GB ist es ans Licht gekommen, denke aber, dass das bei so gut wie jedem Shop so sein wird, mit Ausnahme von Fasttech.
     
  9. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,526
    Danke:
    17,437
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Meine KK ist inzwischen schon 3x von "Hackern" mißbraucht worden :( Da ich im echten Leben NIEMALS irgendwo mit meiner KK zahle, können die Daten nur durch online Aktivitäten abgegriffen worden sein und da fragt man sich natürlich, wie so etwas passieren kann :unsure:

    Zum Glück war es niemals ein großes Problem, habe immer recht anstandslos das Geld von Mastercard erstattet bekommen. Trotzdem ärgerlich :(
     
    Kenjo sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  10. Kenjo
    Offline

    Kenjo Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2014
    Beiträge:
    220
    Danke:
    300
    Handy:
    Xiaomi Mi A1
    Bei GearBest habe ich das auch schonmal mitbekommen, aber bei meinen letzten Aliexpress Bestellungen hat sich das nicht bestätigt. Der Betrag, der mir in USD angezeigt wird, entspricht lt. Google Währungsrechner exakt dem Eurobetrag bis auf 1-2 Cent. Ich schau bei meiner nächsten Bestellung aber dann doch nochmal drüber:)

    @ColonelZap Das ist aber komisch. Benutzt du deine Karte auch bei unseriösen Zahlungsdienstleistern, oder gar "keinen" Zahlungsdienstleistern?
    Bei einem China-Shop wollte meine Kreditkartendaten ein Unternehmen, von dem ich so noch nie gehört habe. Bei einem anderen, recht bekannten Nintendo DS Zubehörshop war die Eingabeseite für die KK-Daten sogar einfach eine Shop-Seite, d.h. der Shopanbieter hätte die Daten bekommen. Das war mir beides zu unseriös und ich habe es gelassen – bis jetzt, toi toi toi, keine Probleme.
     
  11. ColonelZap
    Offline

    ColonelZap Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    26,526
    Danke:
    17,437
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi4
    Nein, absolut nicht! Mastercard konnte es mir auch nicht erklären, wie so etwas passieren konnte. Ali Express, Paypal, Amazon, eBay, an anderen Stellen habe ich niemals meine KK benutzt. Da stellt sich halt die Frage, ob irgendwo bei hinterlegten Daten etwas abgegriffen wurde oder ob so etwas "an meinem Ende" passiert ist, wenn ich die Daten an meinem Rechner eintippe :unsure: Per Handy habe ich auch noch niemals meine KK Daten irgendwo eingegeben. Vielleicht werden solche Daten auch per Zufallsprinzip generiert?

    Eine von den betrügerischen Abbuchungen war z.B. ein minimaler Betrag bei iTunes in den USA, das waren vielleicht 1-2 USD. Das hat Mastercard SOFORT gemerkt, daß es sich dabei um eine untypische Aktivität bei mir handelt und die Karte wurde gesperrt. MC sagte mir dann, daß solche Buchungen mit Kleinstbeträgen nur Testbuchungen von den Betrügern sind, ob so eine Karte tatsächlich existiert. Darum meine Vermutung, daß solche Daten eventuell auch gar nicht gestohlen werden, sondern irgendwie generiert und getestet werden.
     
    Kenjo sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  12. Kenjo
    Offline

    Kenjo Well-Known Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2014
    Beiträge:
    220
    Danke:
    300
    Handy:
    Xiaomi Mi A1
    Die Nummern lassen sich problemlos generieren, sie sind aber meist wertlos. Zum einen, weil diese dann im seltensten Fall vergeben sind, zum anderen braucht man ja noch den Namen, das Ablaufdatum und diese dreistellige Nummer von der Kreditkartenrückseite. Das wäre eine schön einfache, wenn auch beunruhigende Erklärung, aber so muss das Problem dann doch beim Anbieter oder auf dem eigenen Rechner gesucht werden.. Und ich befürchte Gearbest hat mit diesem Leak dazu beigetragen, dass viele weitere Leute betrügerische Abbuchungen auf ihrer Kreditkartenabrechnung vorfinden werden. Wenigstens lassen sich diese wie bei Lastschrift zurückbuchen.
     
  13. Navifreund
    Offline

    Navifreund Well-Known Member

    Registriert seit:
    11. August 2013
    Beiträge:
    439
    Danke:
    1,213
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Elephone P9000
    Ulefone Power
    Chuwi Hi10 Pro
    Ich hatte letztes Jahr mit Identitätsdiebsal zutun.
    Eine Abbuchung der Telekom.
    Dort hatte wohl jemand mit meinem Namen u. Konto einen T-kom Vertrag abgeschlossen.
    Es ist mir aufgefallen, weil die Summe nicht mit meinen Konditionen übereinstimmte.

    Gesendet vom Redmi S2 mit Tapa
     
    Kenjo sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  14. altmann
    Offline

    altmann Well-Known Member

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1,911
    Danke:
    5,613
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi
    Würde Gearbest (und viele andere Shops) Two-factor-Authentication anbieten, wäre sowas kein Problem. Frage mich immer, wieso sich das bei allen Seiten mit Geldtransaktionen noch nicht durchgesetzt hat.
     
    mikeeee und Navifreund sagen Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  15. muhamed
    Offline

    muhamed Well-Known Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    557
    Danke:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    OnePlus 3T
    Kabel bestellt, falsche Länge und GB will von mir eine zweite Steuererklärung als Nachweis.

    Ich bestell dort erst einmal gar nichts mehr außer ich finde was um die 5$ an Punkten los zu werden, welche ab dem 01.04.2019 verfallen sollen.

    Edit: die 1 Stern Bewertung wird nicht veröffentlicht ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2019
    kakadu2000 sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  16. Soundchecker
    Offline

    Soundchecker New Member

    Registriert seit:
    20. März 2019
    Beiträge:
    1
    Danke:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Moin Moin,

    vielleicht ist meine Frage jetzt naiv, aber dass seit neun Tagen nach der Bestellung noch nichts passiert ist, scheint normal zu sein, oder?

    Es geht um ein Umidigi S3 pro. Und da stellt sich dann eh die Frage, ob das schon lieferbar ist...

    Wie lange wartet Ihr, ohne nervös zu werden und den Service zu kontaktieren?

    Danke und Grüße aus Kölle!
     
  17. Kaestorfer
    Offline

    Kaestorfer Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2017
    Beiträge:
    41
    Danke:
    45
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Redmi S2
    Hi Soundchecker,

    bei Gearbest.com steht:

    FREE SHIPPING to Germany Via Priority Line Ship between: Apr 15 - Apr 18, Estimated Shipping Time: 10-18 business days

    Demnach dürfte es noch nicht auf dem Weg sein. Gearbest ist da ansonsten immer flott bei den Daten. Dürfte dann am 15. April verschickt werden.
     
  18. Soundchecker
    Offline

    Soundchecker New Member

    Registriert seit:
    20. März 2019
    Beiträge:
    1
    Danke:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Zum Glück verdiene ich mein Geld mit den Ohren und nicht mit den Augen!

    Danke Dir... :music:
     
    Kaestorfer sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.
  19. HansWirth
    Offline

    HansWirth Active Member

    Registriert seit:
    12. November 2015
    Beiträge:
    50
    Danke:
    235
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Xiaomi Mi Mix 2s
    Soundchecker, bei Priority Line ist noch zu bedenken, dass es dann zwar recht bald auch eine Trackingnummer gibt, die in Europa trackbar ist, sich bei der aber lange nichts tut. Die Sendung wird nämlich schnell einmal in Europa angemeldet, aber bevor sie auch wirklich dort ankommt, wird, nach meinem Wissensstand, erst die Verzollung in China geregelt und dann nach Europa verschickt - dafür fällt dann für dich keine Einfuhrumsatzsteuer an. Zumindest kenne ich die Priority Line Sendungen so.

    Solltest du also bald einmal eine Trackingnummer bekommen, die in Europa funktioniert, sich dort aber außer der Ankündigung der Sendung länger nichts tun, ist das noch kein großer Grund zur Beunruhigung.

    LG Hans
     
  20. Kaestorfer
    Offline

    Kaestorfer Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2017
    Beiträge:
    41
    Danke:
    45
    Geschlecht:
    männlich
    Handy:
    Redmi S2
    HansWirth sagt Danke für diesen hilfreichen Beitrag.